Mein FILMSTARTS
    Monsieur Lazhar
    20 ähnliche Filme für "Monsieur Lazhar"
    • Larry Crowne

      Larry Crowne

      30. Juni 2011 / 1 Std. 39 Min. / Komödie
      Von Tom Hanks
      Mit Tom Hanks, Julia Roberts, Gugu Mbatha-Raw
      Larry Crowne (Tom Hanks) steht als erfolgreicher Teamleiter eines großen Unternehmens mitten im Leben. Als Larry eines Tages jedoch überraschenderweise von seinem Arbeitgeber auf die Straße gesetzt wird, heißt es, sich beruflich neu zu orientieren. Nach aufkommender Arbeitslosen-Tristesse fasst der bereits zur älteren Generation gehörende Larry einen lebensverändernden Entschluss: Um seinen Abschluss nachzuholen, wird er wieder das örtliche College besuchen. Dort schließt sich Larry einer buntgemischten Gruppe von Außenseitern an, die alle auf der Suche nach einer besseren Zukunft sind und gelegentlich auf Motorrollern die Stadt unsicher machen. Zudem verliebt sich Larry in seine schöne Lehrerin Mercedes Tainot (Julia Roberts) und erkennt, dass das Leben nach jedem noch so harten Rückschlag auch immer wieder Positives zu bieten hat.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,4
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Le Havre

      Le Havre

      8. September 2011 / 1 Std. 33 Min. / Drama
      Von Aki Kaurismäki
      Mit André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin
      Der 60-jährige Marcel Marx (André Wilms) war einst Schriftsteller und gehörte den Kreisen der Intellektuellen an. Da der gewünschte Autoren-Erfolg leider niemals eintrat, beschloss Marcel vor einiger Zeit, in die Hafenstadt Le Havre zu gehen. Dort übt er seit jeher den wenig profitablen aber dennoch ehrbaren Beruf des Schuhputzers aus. Marcel ist glücklich und zufrieden mit seinem einfachen Leben. Doch dann erkrankt seine Ehefrau Arletty (Kati Outinen) an Krebs. Während diese im Krankenhaus liegt, bietet Marcel einem afrikanischen Flüchtlingskind namens Idrissa (Blondin Miguel) Unterschlupf in seinem Haus. Derweil ist Kommissar Monet (Jean-Pierre Darroussin) dem Jungen auf den Fersen. Nun muss Marcel irgendwie an Geld kommen, um Idrissa die Überfahrt nach England zu ermöglichen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The King's Speech - Die Rede des Königs

      The King's Speech - Die Rede des Königs

      17. Februar 2011 / 1 Std. 58 Min. / Biografie, Historie, Drama
      Von Tom Hooper
      Mit Colin Firth, Helena Bonham Carter, Derek Jacobi
      Der britische Königssohn Bertie (Colin Firth) hat ein gewaltiges Problem: Er stottert so heftig, dass jeder standesgemäße Auftritt zur totalen Blamage für sich und seine royale Sippe wird. Unzählige gescheiterte Lösungsstrategien hat der arme Mann längst jede Hoffnung aufgegeben, seine Sprachbehinderung jemals überwinden zu können. Seine Frau Elizabeth (Helena Bonham Carter) überredet ihn zu einem letzten Anlauf – und schleppt ihn in die Praxis des schrägen Sprachtherapeuten Lionel Logue (Geoffrey Rush). Erst ist Bertie abgeschreckt von Lionels ruppigem Tonfall. Doch schon kurz darauf entwickelt sich eine vorsichtige Freundschaft zwischen den ungleichen Männern und der geplagte Adelsmann erzielt erste Erfolge. Dann überschlagen sich die Ereignisse. George V. stirbt, sein Bruder Edward VIII. (Guy Pearce) entzieht sich der Verantwortung als Thronfolger – und plötzlich wird Bertie zum König gekrönt. Wie aber soll ein stotternder König England in den inzwischen unvermeidlichen Krieg gegen Nazi-Deutschland schicken?
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Best Exotic Marigold Hotel

      Best Exotic Marigold Hotel

      15. März 2012 / 2 Std. 05 Min. / Tragikomödie
      Von John Madden
      Mit Judi Dench, Tom Wilkinson, Maggie Smith
      Eine Gruppe britischer Pensionäre (Maggie Smith, Bill Nighy, Tom Wilkinson, Judi Dench, Celia Imrie, Penelope Wilton, Ronald Pickup) beschließt aus verschiedensten Gründen, nach Indien „outzusourcen” und in den Ruhestand zu gehen – dort ist das Leben billiger, die karge Rente folglich mehr wert, und Exotik wird offenbar allerorts geboten. Voller Vorfreude durch Werbeflyer des neu restaurierten Marigold Hotels stellen sie sich einen geruhsamen Alterssitz vor, nur um entdecken zu müssen, dass der einstige Palast seine besten Tage weit hinter sich gelassen hat und seitdem nichts getan wurde. Doch obwohl ihr neues Heim weit weniger luxuriös ist, als gedacht, entdecken sie, dass das Leben und die Liebe noch einmal von vorn beginnen kann, soweit man die Vergangenheit endlich für sich ruhen lässt ...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mademoiselle Chambon

      Mademoiselle Chambon

      12. August 2010 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Romanze
      Von Stéphane Brizé
      Mit Vincent Lindon, Sandrine Kiberlain, Aure Atika
      Jean (Vincent Lindon) ist glücklich mit seinem Beruf als Maurer, und er ist glücklich mit den Menschen, die ihn zuhause erwarten: seine Frau Anne-Marie (Aure Atika) und sein Sohn Jérémy (Arthur Le Houérou). Dann aber bringt eine bezaubernde Lehrerin die wohlgeordnete Welt des Familienvaters gehörig aus dem Gleichgewicht. Mademoiselle Chambon (Sandrine Kiberlain) lädt ihn ein, vor ihrer Klasse von seiner Arbeit zu erzählen. So recht kann er sich nicht vorstellen, dass die achtjährigen Mitschüler von Jérémy sich für seinen Beruf interessieren. Trotzdem willigt er sein. Als es soweit ist, spricht Jean so anschaulich und mit so viel Begeisterung davon, was es ihm bedeutet, Häuser zu bauen, dass nicht nur die Klasse fasziniert ist - auch Mademoiselle Chambon hat er ihn seinen Bann gezogen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Eine Dame in Paris

      Eine Dame in Paris

      18. April 2013 / 1 Std. 34 Min. / Drama
      Von Ilmar Raag
      Mit Jeanne Moreau, Laine Mägi, Patrick Pineau
      Anne (Laine Mägi) lebt bei ihrer Mutter in Estland und kümmert sich aufopferungsvoll um die alte Frau. Anne selbst hat zwei erwachsene Kinder, die allerdings selbstständig sind und sie nicht mehr brauchen. Dann passiert das Erwartete doch auch irgendwie vollkommen unerwartet: Als ihre Mutter stirbt, steht Anne plötzlich einsam und ohne Aufgabe da. Sie weiß nicht, was sie in ihrem Leben noch erreichen möchte, mit wem sie interagieren und sprechen möchten. Kurzerhand fasst die taffe Anne einen mutigen Entschluss. Sie geht nach Paris, um dort der 80-jährigen Frida (Jeanne Moreau) zur Hand zu gehen, auch wenn die alte Dame das gar nicht möchte. Doch Anne will um jeden Preis gebraucht werden, mit anderen Menschen sprechen und sich um andere Personen kümmern. Die neuen Konflikte zwischen den beiden so unterschiedlichen Frauen helfen Anne, ihren eigenen Weg zu finden.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Klasse

      Die Klasse

      15. Januar 2009 / 2 Std. 08 Min. / Drama
      Von Laurent Cantet
      Mit François Bégaudeau, Angelica Sancio, Arthur Fogel
      François Marin (François Bégaudeau) ist ein vorbildlicher Lehrer. Er unterrichtet in einem Pariser Problembezirk und versucht dabei, seinen Schülern neben dem Stoff auch Werte wie Respekt und Toleranz zu vermitteln. Störenfriede werden nicht einfach vor die Tür gestellt, Konflikte offen im Klassenzimmer ausgetragen. Doch seine unmotivierten 13- bis 15-jährigen Schützlinge sind nicht nur in einem schwierigen Alter, sondern entstammen zudem den unterschiedlichsten Kulturkreisen - darunter sind z. B. der chinesische Immigrant Wei (Wei Huang) und der korangläubige Souleymane (Franck Keïta). Marins Bemühungen um Wissens- und Wertevermittlung bedeuten ein tägliches nervenaufreibendes Ringen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      2,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Azur und Asmar

      Azur und Asmar

      7. April 2011 / 1 Std. 39 Min. / Animation, Familie
      Von Michel Ocelot
      Mit Cyril Mourali, Karim M'Riba, Hiam Abbass
      Der blonde, blauäugige Azur (Cyril Mourali) und der dunkelhäutige Asmar (Karim M'Riba) werden gemeinsam von Jénane (Hiam Abbass) groß gezogen und sind wie Brüder. Ihre Ziehmutter erzählt ihnen immer wieder die Geschichte der sagenumwobenen Fee der Djinns, die darauf wartet von einem Prinzen aus ihrem Gefängnis befreit zu werden. Als Azurs Vater Jénane und Asmar grausam verbannt und seinen Sohn zu einem Privatlehrer in die Stadt schickt, trennen sich ihre Wege. Doch Jahre spät macht sich Azur auf die Suche nach der Fee des Djinns und trifft dabei Asmar wieder, der nun ein angesehenes Mitglied der königlichen Garde ist. Auch er hat das Ziel die Fee zu finden, die einstigen Freunde sind nun Rivalen. Doch auf dem Weg zur Fee müssen sie eine Reihe von Abenteuern gemeinsam bestehen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • StreetDance 2

      StreetDance 2

      7. Juni 2012 / 1 Std. 25 Min. / Drama, Musik, Romanze
      Von Max Giwa, Dania Pasquini
      Mit Falk Hentschel, Sofia Boutella, George Sampson
      Der Streetdancer Ash (Falk Hentschel) wird bei einem Wettbewerb öffentlich von der Tanztruppe Invincible gedemütigt. Kurzentschlossen schwört Ash Revanche und beginnt die besten Tänzer der Welt zusammenzusuchen. Das Ziel ist klar: Die Invincibles bei dem Wettbewerb „Ultimate Dance Off“ zu schlagen. Ashs Suche führt ihn unter anderem nach Berlin, Paris, London und Rom. Auf dem Weg zu dem weltweiten Wettbewerb, sind jedoch einige Hürden zu überwinden. Das Team muss zusammen geschweißt werden, wenn es gegen die Invincible – Crew bestehen will und nicht für jeden ist es leicht sich in die neue Gruppe einzufügen. Ashs einzige Chance, die einzelnen Persönlichkeiten (und sich selbst) wirklich für das Team spielen respektive tanzen zu lassen, ist es, endlich die wirkliche Magie, Kraft und Leidenschaft fürs Tanzen zu entfesseln. Als wäre dies nicht schon Aufgabe genug, verliebt sich Ash zu allem Überfluss auch noch Hals über Kopf in die schöne Salsa-Tänzerin Eva (Sofia Boutella).
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Willkommen bei den Sch'tis

      Willkommen bei den Sch'tis

      30. Oktober 2008 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
      Von Dany Boon
      Mit Kad Merad, Dany Boon, Zoé Félix
      Der Postfilialeleiter Philippe Abrams (Kad Merad) bemüht sich um Versetzung an die sonnige Cote d'Azur. Der Grund: Er will seine launische Ehefrau Julie (Zoé Félix) aufheitern. Dank der Bemühungen seines Freundes Jean (Stephane Freiss) gelingt es ihm beinahe, die begehrte Stelle zu ergattern, doch ein Konkurrent erweist sich als behindert und wird daher bevorzugt. Bei der nächsten Bewerbung möchte Philippe nicht erneut leer ausgehen und gibt sich trotz großen Bedenken seitens Jeans als Rollstuhlfahrer aus. Prompt wird er bei einer routinemäßigen Kontrolle der Behörden als skrupelloser Betrüger entlarvt und in den ungeliebten Norden Frankreichs strafversetzt - eine Region, über die man sich im Süden oft wahre Horrorgeschichten erzählt...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • P.S. Ich liebe dich

      P.S. Ich liebe dich

      17. Januar 2008 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Richard LaGravenese
      Mit Hilary Swank, Gerard Butler, Lisa Kudrow
      Auch wenn das New Yorker Appartement etwas eng ist und die Zukunftspläne unterschiedlich ausfallen, verbindet Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) doch das Wichtigste: ihre gegenseitige Liebe. Umso tiefer ist Hollys Verzweiflung, als ihr Mann stirbt. Doch der hat vorgesorgt, um auch nach seinem Tod noch mit Holly in eine Art von Verbindung treten zu können. So erhält die traurige Witwe an ihrem Geburtstag eine Tonbandnachricht ihres Gatten, der sie auffordert, feiern zu gehen. In regelmäßigen Briefen stellt Gerry Holly von nun an Aufgaben, um ihr den Weg zurück ins Leben zu erleichtern. Aber jeder der mit dem Nachsatz "P.S. Ich liebe dich" endenden Briefe lässt auch Erinnerungen lebendig werden, sodass Holly schnell nur noch auf Gerrys Botschaften fixiert ist. Ihre Mutter (Katy Bates) sieht dieses Verhalten mit Sorge - auch der Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sich ernsthaft für Holly interessiert, kommt nicht richtig an sie heran. Höhepunkt im Masterplan des Verstorbenen ist eine Reise in seine irische Heimat, wo sich das Paar kennenlernte...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Portugal, mon amour

      Portugal, mon amour

      29. August 2013 / 1 Std. 31 Min. / Komödie
      Von Ruben Alvès
      Mit Rita Blanco, Joaquim de Almeida, Roland Giraud
      Das portugiesische Pärchen Maria (Rita Blanco) und José (Joaquim de Almeida) lebt in eher einfachen Verhältnissen in Paris. Ihr ruhiges, bescheidenes Leben erarbeiten sie sich hart: Maria arbeitet als Putzfrau in den Häusern der Reichen, während José als Mitarbeiter eines Bauunternehmens schuftet. Da die beiden sehr freundlich und zuvorkommend sind, sind sie auch bei ihren Bekannten sehr beliebt, die sie regelmäßig um Gefallen bitten. Doch alles ändert sich, als Josés reicher Bruder plötzlich verstirbt und das Paar ein schönes Haus in einer malerischen Gegend in Portugal erbt. Als die Nachbarschaft von den Plänen des Paares erfährt, wieder nach Portugal zu ziehen, versuchen alle, den beiden diese Idee auszureden und den Abschied so schwer wie möglich zu machen. Schließlich wollen sie die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Paares um keinen Preis verlieren.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Nur für Personal!

      Nur für Personal!

      3. November 2011 / 1 Std. 46 Min. / Komödie
      Von Philippe Le Guay
      Mit Fabrice Luchini, Sandrine Kiberlain, Natalia Verbeke
      Im Paris der 1960er Jahre führt das nicht mehr ganz junge Ehepaar Jean-Louis (Philippe Le Guay) und Suzanne Joubert (Sandrine Kiberlain) ein langweiliges Leben in einem schicken, viel zu großen Mietshaus. Die Kinder besuchen das Internat, der Alltag der Eheleute ist eintönig. Da entdeckt Jean-Louis, dass es in der sechsten Etage des Hauses, in dem die sechs spanischen Dienstmädchen untergebracht sind, viel lebhafter und bunter zugeht. Von dieser für ihn neuen Welt fasziniert, verbringt Jean-Louis immer mehr Zeit in der sechsten Etage und verguckt sich in die attraktive Concepción (Carmen Maura). Als ihn seine eifersüchtige Ehefrau vor die Tür setzt, kommt ihm das gar nicht so ungelegen und er zieht in eine kleine Kammer zu den Dienstmädchen.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Vertraute Fremde

      Vertraute Fremde

      20. Mai 2010 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
      Von Sam Garbarski
      Mit Pascal Greggory, Jonathan Zaccaï, Alexandra Maria Lara
      Schon lange hat er kein Werk mehr vollendet, das Verhältnis zu seiner Familie ist gestört - keine Frage, der Comic-Zeichner Thomas (Pascal Greggory) steckt in einer Lebenskrise. Nach einer Geschäftsreise steigt er in den falschen Zug und landet in einem Dorf in den französischen Bergen, dem Ort seiner Kindheit. Lange war Thomas nicht mehr hier, Erinnerungen kommen hoch an die Zeit, als sein Vater die Familie ohne Ankündigung verlassen hatte. Noch ahnt er nicht, welches Abenteuer ihn nun erwartet. Wie in einem Traum findet er sich plötzlich in seiner eigenen Vergangenheit als 14-jähriger Teenager (Léo Legrand) wieder, der seinem Vater (Jonathan Zaccaï) in der Schneiderei hilft, für die Mutter (Alexandra Maria Lara) Besorgungen macht, mit Freunden herumzieht und das zarte Gefühl der ersten Liebe erlebt. Doch dann erkennt Thomas seine eigentliche Mission: Ihm bleiben nur wenige Tage, um herauszufinden, was damals wirklich geschah und seinen Vater davon abzubringen, das scheinbar harmonische Familienglück zu zerstören.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Schwesterherzen - Ramonas wilde Welt

      Schwesterherzen - Ramonas wilde Welt

      14. Oktober 2010 / 1 Std. 43 Min. / Familie, Tragikomödie
      Mit Selena Gomez, Joey King, Hutch Dano
      Immer wieder tritt die kleine Ramona Quimby (Joey King) ihrem Umfeld mit ihrer überbordenden Vorstellungskraft auf die Füße, vor allem in der Schule. Selbst ihre Schwester Beezus (Selena Gomez) hat bald keine Lust mehr auf die quirlige und in den Augen der Teenagerin oft hochgradig peinliche Ramona - denn mit so einer Schwester im Schlepptau kann man sich unmöglich vor süßen Boys profilieren. Doch als Vater Quimby (John Corbett) seinen Job verliert und der Umzug in eine andere Stadt droht, nutzt Ramona ihre unbändige Fantasie und ihren Sinn für Abenteuer, um das geliebte Familienheim mit allerlei waghalsigen Aktionen zu retten...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Forrester - Gefunden!

      Forrester - Gefunden!

      1. März 2001 / 2 Std. 16 Min. / Komödie
      Von Gus Van Sant
      Mit Sean Connery, Rob Brown, F. Murray Abraham
      Der 16-jährige Afroamerikaner Jamal (Rob Brown) ist ein Literaturtalent aus der New Yorker Bronx. Er lernt den berühmten Schriftsteller Forrester (Sean Connery) kennen. Der hat nur einen Roman geschrieben, doch der wurde gefeiert. Forrester, der jetzt ein schrulliges Einsiedlerleben führt, erkennt das Genie in Jamal. Er verbringt mehr und mehr Zeit mit dem Jungen, wird sein Mentor. Während Forrester durch diese Freundschaft wieder Kontakt zur Außenwelt herstellt, bekommt Jamal ironischerweise Probleme an der Eliteuniversität, die ihn aufgenommen hat. Jamal liefert brilliante Arbeiten ab, aber die Professoren glauben aufgrund seiner Herkunft nicht, dass sie aus seiner Feder stammen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Willkommen im Süden

      Willkommen im Süden

      5. Mai 2011 / 1 Std. 44 Min. / Komödie
      Von Luca Miniero
      Mit Rick Kavanian, Claudio Bisio, Alessandro Siani
      Der Postbeamte Alberto (Claudio Bisio) hat keine Lust mehr seinen Dienst in einem kleinen Postamt in der norditalienischen Provinz zu schrieben und auch seine Frau (Angela Finocchiaro) zieht es in eine Metropole. Also wird die Versetzung ins pulsierende Mailand vorangetrieben. Da aber dort natürlich jeder hin will, schummelt Alberto: Er behauptet, behindert zu sein. Als der Schwindel ans Licht kommt, folgt die Strafe auf dem Fuß und Alberto wird nach Süditalien strafversetzt. Ein absoluter Albtraum für jeden Norditaliener, gibt es doch dort nach den Vorstellungen der Süditaliener nur Strolche, Mafiosi und Müllberge auf den Straßen. Und das Italienisch der Landsleute aus dem Süden kann doch sowieso kein Mensch verstehen. Doch Alberto muss schnell seine Vorurteile revidieren. Er stößt auf einen malerischen Ort voller liebenswerter Menschen und findet in dem Briefträger Mattia (Alessandro Siani) einen richtig guten Freund. Ein Problem gibt es aber noch: Seine Familie und seine Freunde zu Hause glauben, er lebe im größten Elend.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,7
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Sister Act 2 - In göttlicher Mission

      Sister Act 2 - In göttlicher Mission

      3. März 1994 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Musik
      Von Bill Duke
      Mit Whoopi Goldberg, Kathy Najimy, Barnard Hughes
      Nur ein Jahr nach der erfolgreichen Nonnenkomödie "Sister Act" gab es direkt Nachschlag - "Sister Act 2 - In göttlicher Mission".Delores (Whoopie Goldberg) hat sich nach ihrem ersten Auftritt als Schwester Mary Clarence zu einem Star in Las Vegas gemausert. Als ihre alten Freundinnen - Schwester Mary Patrick (Kathy Najimy), Mary Lazarus (Mary Wickes) und Mary Robert (Wendy Makkena) sie um Hilfe bitten, zögert sie nicht lange: Die Kinder der St. Francis High School sind echte Chaoten und nehmen den Musikunterricht überhaupt nicht ernst. Das ändert sich, als Delores neue Sitten einführt und einen erstklassigen Chor mit den Schülern auf die Beine stellt, der die finanziell angeschlagene Schule retten soll. Zusammen mit ihrer neuen Lehrerin geben die Schüler alles, den Musikwettbewerb zu gewinnen...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Eine Hochzeit und andere Hindernisse

      Eine Hochzeit und andere Hindernisse

      3. April 2014 / 1 Std. 40 Min. / Romanze, Komödie
      Von Danièle Thompson
      Mit Eric Elmosnino, Lou de Laâge, Kad Merad
      Die beiden Brüder Zef (Eric Elmosnino) und Roni (Kad Merad) haben abgesehen von ihrem Blut und ihrer unbändigen Liebe zu ihren Töchtern eigentlich gar nichts gemeinsam. Roni hat sich selbst zum Millionär gemacht, indem er mit Diamanten gehandelt hat und lebt auch außerhalb seines Geschäfts voll und ganz in der Realität. Zef hingegen hat sich der Kunst zugetan und ist ein seröser und äußerst religiöser Musiker geworden. Nachdem sie sich eine lange Zeit nicht mehr gesehen haben, treffen die Brüder sich auf der Hochzeit von Ronis Tochter wieder. Doch zugleich ist auch das Begräbnis von Zefs Frau angesetzt, die bei einem Unfall in New York ums Leben kam, weshalb Zef ihren Leichnam mitgebracht hat. Dass es hier zu Konfrontationen kommt, ist von vornherein klar. Vor allem, da sich auch noch Zefs Tochter während der Hochzeitsfeier in einen ihrer Cousins verliebt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      1,5
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Tuschs - Mit Carracho nach Monaco!

      Die Tuschs - Mit Carracho nach Monaco!

      5. Juli 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
      Von Olivier Baroux
      Mit Jean-Paul Rouve, Isabelle Nanty, Claire Nadeau
      Die Familie Tusch ist in der kleinen Provinzstadt Bouzolles bekannt wie ein bunter Hund. Vater Jeff (Jean-Paul Rouve), Mutter Cathy (Isabelle Nanty) und ihre drei Kinder sind arm, vielleicht auch faul, aber glücklich in ihrer kleinen Welt. Diese wird auf den Kopf gestellt, als Cathy in der "Eurolotterie" gewinnt. Auf einen Schlag sind die Tuschs reich, verdammt reich, um genau zu sein sind sie nun Besitzer von stolzen 100.000.000 Euro.Diese Summe ist Anlass genug für die Familie ihr Leben zu ändern. Als erstes entschließen sie sich aus der Provinz heraus und ins weltmännische Monaco zu ziehen. Dort angekommen, bedarf es natürlich einiger Anstrengungen, sich an die Gepflogenheiten der örtlichen Anwohner zu gewöhnen … Oder die Ortsansässigen den Eigenheiten der Tuschs anzupassen. Und so wirbelt diese proletarische, aber glückliche Familie im gediegenen Monaco eine ganze Menge Staub auf und stört mit ihrer "Einer für Alle und Alle für Einen"–Mentalität gehörig die Ruhe der gutbetuchten Bevölkerung.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top