Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Frau in Schwarz
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    302 Wertungen - 88 Kritiken
    Verteilung von 88 Kritiken per note
    12 Kritiken
    18 Kritiken
    33 Kritiken
    20 Kritiken
    5 Kritiken
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Die Frau in Schwarz ?

    88 User-Kritiken

    Mac-Trek
    Mac-Trek

    User folgen 1 Follower Lies die 19 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 5. September 2012
    Wow! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich das letzte mal bei einem Film so häufig erschreckt und gegruselt habe.
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 4 Follower Lies die 124 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 19. Januar 2014
    optisch stark, spannend und eine unerwartete positive Überraschung
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 169 Follower Lies die 506 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 18. August 2012
    Als solide, nicht mehr und nicht weniger - so würde ich den Film bezeichnen. "Die Frau in schwarz" ist meisterlich fotografiert, es kommt von nebligen Sumpf bishin zu weiten Aufnahmen des Meeres, Nebel und dergleichen alles auf. Die Geschichte dazu ist leider nur der bekannte Standard: Wieder sind's Kinder die im Mittelpunkt steht, eine (zugegeben sehr rachsüchtiger) Geisterdame, böse Dorfbewohner und ein gezeichneter Protagonist. Dazu gibt es ein pseudo-düsteres, bisschen kitischiges Ende. Radcliffe spielt solide, aber wirklich mitfiebern tut man mit ihm nicht. Ciaran Hinds gibt da als Nebencharakter Sam schon eine interessantere Figur ab. Doch leider sind alle Gestalten leider nur zweckmäßig angelegt. So kommt die Story einfach nicht recht in Fahrt. - Für mich ist "Die Frau in schwarz" ein guter Auftakt für das Comeback der Hammer-Studios. Bei weiteren Filmen sollten sie sich aber nicht nur auf die moderne Angleichung (in Punkto Bild und Ton) bekannter alter Geschichten ausruhen, sondern auch neue, originelle Ideen aufwerfen. Wer eine klassische Gruselstory im neuen Gewand sehen will, sollte sich daher lieber "Wolfman" im Extended Cut ansehen. Der ähnelt dem Radcliffe-Film nicht nur optisch (bzw. andersherum), sondern ist auch in allen Belangen besser - selbst was die besagten tollen Bilder angeht.
    Zach Braff
    Zach Braff

    User folgen 144 Follower Lies die 358 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. September 2014
    Überraschend starker Horror-Streifen mit einem überzeugenden Daniel Radcliffe in der Hauptrolle. Im Mittelteil steigt die Spannung wirklich ins Unermessliche! Letztendlich ist die Auflösung zwar recht simpel, aber gerade deshalb nicht unbedingt schlecht. Das Ende ist zudem recht passend. Alles in allem ist "Die Frau in Schwarz" ein stilsicherer und atmosphärischer Horrorfilm, der über die gesamte Spieldauer bei Laune hält.
    Sortus
    Sortus

    User folgen 1 Follower Lies die 14 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 10. April 2012
    Wir stehen auf Gruselfilme und dachten wir geben dem Radcliffe in "die Frau in schwarz" mal ne chance. Naja, was soll ich sagen. Es viel sehr ernüchternd aus. Erstens vom setting her, gab es einfach zu viele analogien zum Harry Potter, eine Zugfahrt zu Anfang des Films und jemand liest darin sehr prominent Zeitung? Solche Scenen hätten vermieden werden sollen. Desweiteren kauft man dem Radcliffe die Rolle des gebrochenen Mannes einfach nicht ab. Er wirkt nicht so am Boden wie es hätte sein sollen, spoiler: Das Bild des Kindes (Wo er mit traurigem Gesicht gezeichnet wurde) war eindeutig depressiver als er eigentlich rüberkam . Auch ist Radcliffe zu jung für diese Rolle gewesen, zu viele "wtf?!-Momente" schlichen sich bei mir ein. Zu guter letzt muss ich noch sagen, dass der Film einfach zu wenig Innovation bot und mich von Anfang an immer an andere Filme erinnert hat. Auch das "Happy-End" spoiler: (auch wenn es ein morbides war) fand ich platt und unpassend, dies hat dem Film meiner Meinung nach sämtlichen ernst und Grusel genommen. Da hat es zB. Silent Hill besser hinbekommen.
    Isabell J.
    Isabell J.

    User folgen 1 Follower Lies die 11 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 2. September 2016
    Einen der besten Horrorfilme den ich je gesehen habe. Hoher Gruselfaktor und Spannung von Anfang bis Ende. Daumen hoch!
    Nightmare-Horrormovies
    Nightmare-Horrormovies

    User folgen 1 Follower Lies die 16 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 24. April 2012
    3 kleine Mädchen die mit den Puppen spielen, sie dann zerstören, springen anschleißend gemeinsam aus dem Fenster. Prima! Nur der Film geht nicht so weiter. Daniel Radcliffe als junger Hauptdarsteller hat nur eine einzige Gesichtsmimik im ganzen Film parat, Gefühle und Emotionen die das Werk rüberbringen will, sieht man dem Darsteller Radcliffe bei Leibe nicht an. Die restliche Besetzung spielt allerdings ordentlich und verhindert schlimmeres hier. Wer auf altmodische Gruselfilme vor den 80er Jahren steht, der wird hier rein optisch definitiv angesprochen. Die Kulisse wirkt eingestaubt, bruchfällig und marode, kann optisch sehr überzeugen. Allgemein benötigt der Film gut 45 Minuten bis er sich zu einem Gruselfilm entwickelt, zuvor wirkt das Ganze doch arg fade. Ab der Filmmitte gibt es dann erfreulicherweise einige Schockszenen und Schauereffekte die gut funktionieren, eindeutig die Stärke des Films, aber und jetzt kommt es warum der Film überhaupt nicht funktioniert, es liegt nicht nur an den ganz schwachen Daniel Radcliffe, sondern die Story ist sehr flach und auch insgesamt absolut uninteressant, selbst als die Schockszenen dann kommen hat die Geschichte überhaupt keinen Wert. Daniel Radcliffe ist eine absolute Fehlbesetzung und sollte nach seinen letzten peinlichen Auftritten als Harry Potter, uns nicht mit seinem Erscheinungsbild weiterhin abnerven, seine Gesichtsversteifung sieht mehr nach pressen aus wenn die Schocks im Film kommen, wobei solch eine Hauptrolle bei Gruselfilmen sehr viel abverlangt und dass kann er definitiv nicht zufrieden stellend leisten. Ich frag mich auch warum Daniel Radcliffe neuerdings, wie schon zuletzt bei Harry Potter diesen Milchbart stehen läst, dass sieht man deutlich heraus, entweder richtig abrasieren oder meinetwegen Schnäuzen, wie ein Pornodarsteller der 90er Jahre, aber so wie zuletzt, schaut es einfach nur hässlich aus. Ein schwacher Radcliffe! Nur Optik und Schockszenen sind gelungen, dass reicht nicht mal zum Mittelmaß, wenn das Drehbuch ein Totalausfall ist.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 644 Follower Lies die 974 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 25. Juli 2013
    "Die Frau in Schwarz" ist ein film den ich am anfang sehr interessant fand,aber dann sehr nachgelassen hat. die story war nichts neues und die gruselszenen eher für teenies...das ende war dann ganz in ordnung,aber das macht natürlich nicht den ganzen film wieder gut!
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 128 Follower Lies die 428 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 8. Januar 2014
    Fazit: Klassischer und sehr gruseliger Horrorfilm mit wunderbarer Ausstattung.
    RocketSwitch
    RocketSwitch

    User folgen 14 Follower Lies die 136 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 23. November 2014
    Die Frau in Schwarz ist ein altmodischer Gruselfilm, der nicht funktioniert. Bitte lasst doch die angestaubten Drehbücher und vermoderten Storylines in der Mottenkiste, wo sie hingehören. Es hat schon einen Grund, warum heute keine Filme mehr gedreht werden, in denen der Protagonist 90min durch dunkle Gemäuer schleicht. Das ist einfach total langweilig! Dabei liegts gar nicht mal an Radcliffe, dass der Film öde ist. Er müht sich wirklich nach Kräften ab und ich finde, dass er sein Harry Potter - Image in diesem Film ganz gut ablegen konnte. In diesem Film passiert rein gar nichts und die Schockszenen sind nicht wirklich überraschend. Einzig das Setting, das heruntergekommene Gemäuer, vermag etwas Atmosphäre zu versprühen, weshalb dann auch noch ein ganzer Stern bei rausgekommen ist.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top