Mein FILMSTARTS
Amador und Marcelas Rosen
20 ähnliche Filme für "Amador und Marcelas Rosen"
  • Another Year

    Another Year

    27. Januar 2011 / 2 Std. 09 Min. / Drama
    Von Mike Leigh
    Mit Jim Broadbent, Lesley Manville, Ruth Sheen
    Mit seinem altersweisen „Another Year“ erzählt Meisterregisseur Mike Leigh im Verlauf von vier Jahreszeiten vom tragikomischen Alltag des greisen Ehepaares Tom (Jim Broadbent) und Gerri (Ruth Sheen). Im Frühling lädt Gerri ihre Arbeitskollegin Mary (Lesley Manville) zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Mary betrinkt sich und jammert über ihr desaströses Liebesleben. Im Sommer kommt Toms alter Freund Ken (Peter Wight) für einige Wochen aus London. Tom trinkt zu viel, hat ein Gewichtsproblem und erwartet seine Pensionierung, obwohl er gar nicht weiß, was er dann mit seiner Zeit noch anfangen soll. Im Herbst stellt Joe (Oliver Maltman) seinen Eltern Katie (Karina Fernandez) vor. Während Tom und Gerri von der Freundin ihres Sohnes ganz begeistert sind, ist Mary erschüttert, weil sie immer geglaubt hatte, dass sie trotz des Altersunterschieds einmal mit Joe eine Beziehung hätte führen können. Im Winter treffen sich alle auf der Beerdigung von Toms Schwägerin wieder...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Halt auf freier Strecke

    Halt auf freier Strecke

    17. November 2011 / 1 Std. 50 Min. / Drama
    Von Andreas Dresen
    Mit Steffi Kühnert, Milan Peschel, Talisa Lilly Lemke
    Frank (Milan Peschel) und Simone Lange (Steffi Kühnert) leben eigentlich ein beschauliches und ruhiges Leben, doch als bei Frank unerwartet ein unheilbarer Gehirntumor diagnostiziert wird, ändert sich schlagartig alles: Der Familienvater ist von der Angst auf den bevorstehenden Tod überwältigt und Simone und die Kinder der beiden fragen sich, was die Zukunft bringt. Frank wird schwächer und zu einer immer größeren Belastung für seine Familie, die miterleben muss, wie er kontinuierlich weniger Kontrolle über seinen Körper hat und so immer weniger Herr seiner selbst ist.
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Das Mädchen und der Künstler

    Das Mädchen und der Künstler

    25. Dezember 2013 / 1 Std. 45 Min. / Drama
    Von Fernando Trueba
    Mit Jean Rochefort, Aida Folch, Claudia Cardinale
    Der 80-jährige Bildhauer Marc Cros (Jean Rochefort) war einst ein berühmter Künstler. Jetzt, 1943, lebt er in einem kleinen französischen Dorf nahe der spanischen Grenze und hat jeden Lebensmut verloren. Vor seinem Tod möchte er jedoch noch ein Ziel erreichen – er will sich noch einmal an die Arbeit machen und eine letzte große Skulptur erschaffen. Dafür benötigt er aber ein geeignetes Modell. Seine Ehefrau Lea (Claudia Cardinale), eine warmherzige Dame, die früher die Muse des Bildhauers war, weiß genau, was ihren Mann umtreibt. Als sie eines Tages im Dorf die junge Katalanin Mercé (Aida Folch) sieht, hält sie sie sofort für das perfekte Modell, spricht sie an und macht ihr ein Angebot: Sie soll nackt vor dem Blick des Künstlers bestehen und ihm so zu seinem Meisterwerk verhelfen. Mercé, die sich auf der Flucht vor den Truppen des Diktators Franco befindet, verspricht sich davon einen sicheren Unterschlupf und willigt ein, für Marc Modell zu stehen.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Kuss des Schmetterlings

    Kuss des Schmetterlings

    1. Juni 2012 / 1 Std. 41 Min. / Tragikomödie
    Von Karine Silla
    Mit Vincent Perez, Valeria Golino, Elsa Zylberstein
    Louis (Vincent Perez) ist ein erfolgreicher Anwalt und bereitet sich darauf vor, einen Mörder zu verteidigen. Doch dann erfährt er von der Krebserkrankung seiner Frau Billie (Valeria Golino). Er ist völlig geschockt, aber vor allem die beiden gemeinsamen Töchter, Manon (Roxane Depardieu) und Fleur (Iman Perez), sind am Boden zerstört. Die bekannte Schauspielerin Maria (Elsa Zylberstein) versucht vergebens mit ihrem viel jüngeren Ehemann Samuel ein Kind zu zeugen. Trotz ihres eigenen Schmerzes versucht sie ihre Freundin Billie aufzumuntern und ihr Zuversicht zu vermitteln. Auch die Krankenschwester Alice (Cécile de France), die sich ebenfalls um Billie kümmert, hat private Probleme. Sie fühlt sich eingeengt von der Routine ihres Lebens.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Das Festmahl im August

    Das Festmahl im August

    30. April 2009 / 1 Std. 16 Min. / Komödie
    Von Gianni Di Gregorio
    Mit Gianni Di Gregorio, Valeria De Franciscis, Marina Cacciotti
    Einmal im Jahr kommt in Rom das hektische Hauptstadtleben fast zum Erliegen. Um den 15. August herum, dem Feiertag „Ferragosto“, flüchten die Einheimischen aus der Stadt ans Meer. Nicht so Giovanni, genannt Gianni (Gianni Di Gregorio). Für Urlaub fehlt ihm einfach das Geld, und so muss der Mittfünfziger weiter die Bullenhitze in der Metropole ertragen und sich um seine dominante Mamma (Valeria De Francis) zu kümmern, bei der Gianni immer noch wohnt. Als ob das nicht schon genug wäre, rückt ihm auch noch Hausverwalter Luigi (Alfonso Santagata) auf die Pelle und bittet ihn, zwei Tage auf seine alte Mutter Marina (Marina Cacciotti) aufzupassen. Da Gianni bei Luigi mächtig in der Kreide steht, willigt er notgedrungen ein. Was er da noch nicht ahnt. Auch Luigis Tante Maria (Maria Calìzia) und die Mutter (Grazia Cesarina Sforza) seines Arztes werden über den Feiertag bei Gianni „abgeladen“. Und so sieht er sich plötzlich in der Gesellschaft von gleich vier rüstigen Damen, die ihn ordentlich auf Trab halten und sich auch noch untereinander heftig bekriegen.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Was passiert, wenn's passiert ist

    Was passiert, wenn's passiert ist

    16. August 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Elizabeth Banks
    Die prominente Fitness-Trainerin Jules (Cameron Diaz) und der Tanz-Show-Star Evan (Matthew Morrison), die babyverrückte Advokatin und Autorin Wendy (Elizabeth Banks), ihr Ehemann Gary (Ben Falcone) und dessen Vater Ramsey (Dennis Quaid) sowie Fotografin Holly (Jennifer Lopez) und ihr Ehemann Alex (Rodrigo Santoro) haben alle etwas gemeinsam. Alle verbindet, dass sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens stehen: Sie werden Eltern. Jeder von ihnen entwickelt dabei seine ganz eigene Methode, um sich auf die Elternrolle vorzubereiten. So finden beispielsweise Jules und Evan bald heraus, dass ihr Prominenten-Dasein gegen die Herausforderungen, die mit einer Schwangerschaft und dem Leben in einer Familie einhergehen, nicht mithalten kann. Die besserwisserische Autorin Wendy bekommt ihre eigene Medizin zu schmecken, als die Schwangerschaftshormone in ihrem Körper wüten. Währenddessen muss sich ihr Ehemann Gary mit seinem Vater Ramsey auseinandersetzen und hat damit zu kämpfen, von dessen Dominanz nicht an die Wand gespielt zu werden. Garys Vater indes erwartet selber Zwillinge mit seiner Frau Skyler (Brooklyn Decker), die viel jünger ist als er. Holly wiederum ist bereit, die Welt zu bereisen und ein Kind zu adoptieren. Ihr Ehemann Alex ist sich dieser Sache allerdings gar nicht so sicher. Um mit seiner Unentschlossenheit zurecht zu kommen, schließt er sich der Selbsthilfegruppe „Dudes-Club“ an.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Wie beim ersten Mal

    Wie beim ersten Mal

    27. September 2012 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von David Frankel
    Mit Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell
    Arnold Soames (Tommy Lee Jones) und seine Frau Kay (Mery Streep) sind seit 31 Jahren verheiratet und nach einem Abend mit ihren Kinder müssen sich die beiden eingestehen, dass sie nicht mehr mit dem Zustand ihrer emotionslosen und eingeschlafenen Ehe glücklich sind. Daraufhin sucht Kay literarischen Rat und findet ein Buch des Beziehungsspezialisten Dr. Bernie Feld (Steve Carell). Sie ist so begeistert von den Tipps, dass sie beschließt, gemeinsam mit Arthur für eine Woche an einer Paar-Therapie bei dem Beziehungs-Doktor teilzunehmen. Die teilweise unorthodoxen Methoden schrecken Arnold anfangs ab. Zunächst komplett abgeneigt, kann sich Arnold jedoch bald mit der Therapie anfreunden und spürt erste Veränderungen. Und auch Kay ist angetan von den ersten Erfolgen. Ist zu spät oder werden sie es schaffen, ihre Ehe zu retten?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Robot & Frank

    Robot & Frank

    25. Oktober 2012 / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Drama, Sci-Fi
    Von Jake Schreier
    Mit Frank Langella, Susan Sarandon, James Marsden
    In nicht allzu ferner Zukunft: Der griesgrämige Frank (Frank Langella) weigert sich, mit der Zeit zu gehen. Während um ihn herum alles durch Maschinen ersetzt und durch Technik vereinfacht wird, versucht der Rentner möglichst alles selber zu machen und ein Leben ohne unnötige technische Unterstützung zu genießen. Er geht gerne und viel in die Bilbiothek, auch oder vor allem wegen der Bibliothekarin Jennifer (Susan Sarandon), jedoch hat auch an diesem Ort die Zukunft in großem Maß alles verändert. Franks Kinder, Hunter (James Marsden) und Madison (Liv Tyler), machen sich Sorgen um ihren Vater und Hunter hat das Gefühl, dass der alte Mann sein Leben nicht mehr alleine meistern kann. Daraufhin besorgt er seinem Vater einen Roboter (Stimme: Peter Sarsgaard) als Lebenshilfe im Alltag. Zunächst wehrt sich Frank mit allen Mitteln gegen den technischen Unterstützer, jedoch merkt er nach ein bisschen Zeit, dass ihm der Roboter auch gut tut....
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Like Someone In Love

    Like Someone In Love

    27. Februar 2014 / 1 Std. 49 Min. / Drama
    Von Abbas Kiarostami
    Mit Rin Takanashi, Tadashi Okuno, Ryô Kase
    Die junge Studentin Akiko (Rin Takanashi) arbeitet für einen Begleitservice, um ihre Studiengebühren bezahlen zu können. Aufgrund der hohen Belastung ist sie jedoch zunehmend erschöpft und desillusioniert. Als sie ihr Job eines Tages in einen der Vororte von Tokio führt, begegnet sie dem sanften und großväterlich akademischen Takashi (Tadashi Okuno). Als Akiko bei ihm aufkreuzt, führt der gerade ein amüsantes mitternächtliches Telefonat, bei dem es um einige Übersetzungsarbeiten geht. Hier nimmt die Beziehung zwischen der naiven, gutmütigen jungen Frau und dem schüchternen, alten Mann ihren Anfang - und entwickelt sich schnell auf eine faszinierende Art und Weise. Irgendwann beginnt Takashi, seinem Schützling vorsichtige Ratschläge in Bezug auf ihren Freund zu geben, den Automechaniker Noriaki (Ryo Kase). Der kommt Akikos gut gehütetem Geheimnis der wahren Natur ihrer Arbeit mit der Zeit immer näher...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Noch tausend Worte

    Noch tausend Worte

    21. Juni 2012 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Drama
    Von Brian Robbins
    Mit Eddie Murphy, Kerry Washington, Allison Janney
    Der geschwätzige Jack McCall (Eddie Murphy) ist als Literaturagent nicht nur ein beinharter Geschäftsmann, sondern auch ein chronischer Aufsager. Als er einen Kunden, den Guru Dr. Sinja (Cliff Curtis), über den Tisch zieht, belegt dieser ihn mit einem Fluch. Von da an ist er mental mit einem Baum in seinem Garten verbunden und mit jedem Wort, das er von sich gibt, fällt ein Blatt des Baumes. Wenn alle Blätter gefallen sind, stirbt nicht nur die Pflanze ab, sondern auch Jack selbst. Doch der Baum hat nur mehr 1000 Blätter, also bleiben dem Geschäftsmann ebensoviele Wörter. Auch seiner Familie, Ehefrau Caroline (Kerry Washington) und Sohn Tyler (Emanuel Ragsdale) fällt schnell auf, dass der Vielredner Jack plötzlich seine Worte mit Bedacht wählt. Zu recht, denn er sollte sich gut überlegen, was er sagt...
    Pressekritiken
    1,6
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Laurence Anyways

    Laurence Anyways

    27. Juni 2013 / 2 Std. 48 Min. / Drama
    Von Xavier Dolan
    Mit Melvil Poupaud, Suzanne Clément, Nathalie Baye
    Laurence (Melvil Poupaud) und seine Freundin Fred (Suzanne Clément) sind seit zwei Jahren ein Paar, lieben sich bedingungslos und genießen ihr gemeinsames Leben. Bis Laurence sich eingestehen muss, dass er sich im falschen Körper gefangen fühlt und lieber als Frau leben möchte. Als er sich Fred offenbart, ändert das alles. Oder vielleicht nicht? Denn Laurences Gefühle für Fred sind immer noch dieselben. Auch Fred liebt Laurence weiterhin, weiß aber nicht, wie sie damit umgehen soll und ob ihre gemeinsame Liebe stark genug ist. Sie weiß nur, dass sie sich ein Leben ohne ihn/sie nicht vorstellen kann. Gemeinsam kämpfen sie, gegen alle Widerstände, gegen die Vorurteile der anderen und gegen die eigenen Zweifel. Sie verletzten sich gegenseitig, sie wissen nicht weiter, können nicht mit- und nicht ohneeinander.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Das Leben gehört uns

    Das Leben gehört uns

    26. April 2012 / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Valérie Donzelli
    Mit Valérie Donzelli, Jérémie Elkaïm, Elina Löwensohn
    Romeo (Jeremie Elkaim) und Juliette (Valerie Donzelli) lernen sich in einem Club kennen. Von dem Moment an, in dem sich ihre Blicke treffen, fühlt es sich für die beiden an, als wären sie schon immer zusammen gewesen. Binnen kurzem wird ihre Beziehung ernst, als Juliette schwanger wird. Kurz nach der Geburt ihres Sohnes erhalten die glücklichen neuen Eltern jedoch eine niederschmetternde Nachricht: ihr Kind besitzt einen tödliche Gehirntumor. Mit der gegenseitigen Hilfe und den Schultern von Familie und Freunden, an die sie sich lehnen können, entscheiden Juliette und Romeo jedoch, nicht zu trauern, sondern für die Zukunft ihres Kindes - und das ihrer Beziehung - mit jedem Funken Stärke, den sie aufbringen können, zu kämpfen ...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Männer al dente

    Männer al dente

    15. Juli 2010 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Komödie
    Von Ferzan Ozpetek
    Mit Riccardo Scamarcio, Nicole Grimaudo, Alessandro Preziosi
    Das Studium ist geschafft, also ab zurück nach Hause! Tommaso (Riccardo Scamarcio) kehrt mit dem Vorhaben nach Salento zurück, seiner Familie von seiner Homosexualität zu erzählen. Bevor er dazu kommt, prescht jedoch sein Bruder (Alessandro Preziosi) vor und beichtet seinerseits, dass er schwul ist. Der Vater verstößt ihn, erleidet einen Herzinfarkt - und Tommaso verschweigt sein Anliegen nun lieber. Und zu allem Überfluss hat auch noch die hübsche Alba (Nicole Grimaudo) ein Auge auf ihn geworfen. Jetzt gilt es, die Dinge zu klären, bevor Tommasos Geheimnis auf anderem Wege an die Dorföffentlichkeit kommt...
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Tomboy

    Tomboy

    3. Mai 2012 / 1 Std. 22 Min. / Drama
    Von Céline Sciamma
    Mit Zoé Héran, Malonn Lévana, Jeanne Disson
    Die 10-jährige Laure (Zoé Heran) ist mit ihrer Familie gerade in die neue Nachbarschaft einer beschaulichen Stadtrandsiedlung gezogen. Als sie zunächst bei der gleichaltrigen Lisa (Jeanne Disson) und dann auch bei den anderen Kindern des Ortes als Junge durchgeht, erhält sie das Bild aufrecht und wird zu Michaël. Forthin versucht sie alles so zu machen, wie es ihre Scheinidentität erfordert, sie spielt Fußball und prügelt sich mit anderen Jungs, doch es kommt der unvermeidliche Tag, an dem Komplikationen auftreten. Laure verliebt sich in Lisa, und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, um ihre zweite Identität geheim zu halten, bis ihr doppeltes Spiel plötzlich auffliegt.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Chanson der Liebe

    Chanson der Liebe

    21. August 2008 / 1 Std. 40 Min. / Musik, Drama, Romanze
    Von Christophe Honoré
    Mit Louis Garrel, Ludivine Sagnier, Chiara Mastroianni
    Was soll man tun, wenn die Beziehung ein wenig langweilig geworden ist, fragen sich Ismaël Bénoliel (Louis Garrel) und Julie Pommeraye (Ludivine Sagnier). Die beiden kommen zu dem Schluss, dass ihnen ein wenig erotischer Pfeffer gut tun würde. Deswegen überzeugen sie Ismaëls Arbeitskollegin Alice (Clotilde Hesme) zu einer Dreierbeziehung. Natürlich läuft das nicht ganz so reibungslos ab, wie man sich das vorher gedacht hat, aber es gelingt den drei jungen Leuten, ihre Konflikte so zu regeln, dass sich eine spannende Beziehung entwickelt. Aber gerade, als alles in Ordnung zu sein scheint, stirbt Julie an einem Hirnschlag. Ismaël kommt über die tragische Entwicklung nicht hinweg und stürzt in eine fundamentale Krise, aus der ihn scheinbar niemand herausholen kann. Aber dann trifft er Erwann (Gégoire Leprince-Ringuet)...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Ich sehe den Mann Deiner Träume

    Ich sehe den Mann Deiner Träume

    2. Dezember 2010 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Naomi Watts, Antonio Banderas, Josh Brolin
    Rentner Alfie (Anthony Hopkins) kann es nicht mehr hören. Ständig quatscht ihn seine immerhin gleichaltrige Gemahlin Helena (Gemma Jones) mit seinem fortgeschrittenen Alter voll. Nach vier Jahrzehnten springt Alfie endgültig ab, verlässt Helena und heiratet neu – und zwar die wesentlich jüngere und bedeutend schlichtere Charmaine (Lucy Punch). Doch damit ist Alfie seine Sorgen keineswegs los. Die depressive Helena derweil begibt sich in die Fänge der halbseidenen Wahrsagerin Cristal (Pauline Collins). Deren Tochter Sally (Naomi Watts) schert sich wenig um das Treiben ihrer Mutter, viel schwerer wiegt ihre eigene Finanznot: Nach dem endgültigen Abstieg ihres erfolglosen Romancier-Gatten Roy (Josh Brolin) muss sie als Assistenz in Gregs (Antonio Banderas) Galeriebetrieb für das Familieneinkommen sorgen. Roy ist selbst am unglücklichsten über seine missliche Lage – glücklich ist er nunmehr bloß noch, wenn er das Gitarrenspiel der neuen Nachbarin Dia (Freida Pinto) belauscht...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben

    Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben

    30. September 2010 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Komödie, Fantasy
    Von Apichatpong Weerasethakul
    Mit Thanapat Saisaymar, Jenjira Pongpas, Sakda Kaewbuadee
    Als der passionierte Yoga-Profi Onkel Boonmee (Thanapat Saisaymar) erfährt, dass er todkrank ist und ihm gerade noch 48 Stunden in dieser Welt verbleiben, ruft er seine Familie zusammen. Als er am Abend mit seiner Schwägerin Jen (Jenjira Pongpas) und seinen Neffen Tong (Sakda Kaewbuadee) auf der Veranda sitzt, gesellt sich plötzlich Boonmees vor 19 Jahren verstorbene Frau Huay (Natthakarn Aphaiwonk) zu ihnen. Und nur wenig später taucht dann auch noch Boonmees vor langer Zeit verschwundener Sohn Boonsong (Geerasak Kulhong) auf - in Gestalt eines Geisteraffen. Gemeinsam begeben sich Boonmee und seine Familie auf eine Reise zum Ort seiner Geburt...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • 7 Tage in Havanna

    7 Tage in Havanna

    11. Juli 2013 / 2 Std. 09 Min. / Drama
    Von Benicio Del Toro, Pablo Trapero, Julio Medem
    Mit Josh Hutcherson, Emir Kusturica, Daniel Brühl
    Der Anthologie-Film besteht aus sieben Segmenten, eines für jeden Tag der Woche, die sich alle in und um Havanna, Cuba, abspielen. Die sieben Episoden sind von sieben verschiedenen Regisseuren gedreht worden. „El Yuma" (Monday): Teddy Atkins (Josh Hutcherson) ist ein junger amerikanischer Tourist, der das erste Mal in Havanna ist. Sein Taxi-Fahrer ist ein Mann mittleren Alters mit einem Doktorgrad im Ingenieurswesen, der ihm eine ganz besondere Touristentour anbietet."Jam Session" (Tuesday): Ein bekannter Regisseur (Emir Kusturica) ist in Havanna, weil er einen Preis für einen seiner Filme bekommen soll. Leider geht er durch eine persönliche Krise und erfährt ungeahnte Hilfe und Unterstützung von seinem Fahrer (Alexander Abreu). Dieser unerwartete Freund ist ein kubanischer Familienvater, gutmütig, freundlich und ein begnadeter Trompetenspieler."La tentadión de Cecilia" (Wednesday): Cecilia (Melvis Estéves) ist eine kubanische Sängerin, der ein aalglatter Aufschneider (Daniel Brühl) eine Karriere in Spanien verspricht, wenn sie mit ihm geht. Cecilia muss sich entscheiden: Folgt sie dem Fremden in die Ungewissheit oder wählt sie ihren Freund Jose (Leonardo Benitez)?"Diary of a Beginner" (Thursday): Der Palästinenser E.S. (Elia Suleiman) soll in Havanna eine prominente kubanische Persönlichkeit interviewen. Er streunt durch die Stadt, um die Zeit bis zu seiner Verabredung zu überbrücken. Aus seinem Spaziergang wird allerdings schnell eine Probe für seine wahre Identität."Ritual" (Friday): Die attraktive kubanische Schülerin Yamilslaidi (Cristela Herrera) wird von ihren Eltern zu einem Reinigungsritual gezwungen. Dies soll die Tochter von dem „Fluch“ befreien, unter dem sie steht. Denn Yamilslaidi liebt eine Frau (Dunia Matos)."Dulce amargo" (Saturday): Ein Einblick in das Leben Mirtas (Mirta Ibarra). Neben ihren beiden Jobs hat sie sich gänzliche der Produktion von Süßigkeiten verschrieben, um so ihre häuslichen und familiären Pflichten zu erfüllen. "La fuente" (Sunday): Martha (Natalia Amore) und ihre Nachbarn bereiten eiligst eine Zeremonie zu Ehren der Jungfrau Oshun (die kubanische Entsprechung der Jungfrau Maria) vor. Diese ist Martha in ihren Träumen erschienen und hat eine öffentliche Feier zu Ehren ihres Namens verlangt …
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Still The Water

    Still The Water

    30. Juli 2015 / 2 Std. 00 Min. / Romanze, Drama
    Von Naomi Kawase
    Mit Nijirô Murakami, Jun Yoshinaga, Miyuki Matsuda
    Der jugendliche Kaito (Nijiro Murakami) hat die Trennung seiner Eltern noch immer nicht ganz überwunden. Seither wohnt er mit seiner Mutter auf der japanischen Insel Amami-Ōshima. Doch wirklich glücklich macht ihn die subtropische Umgebung nicht, kann er sich mit dem unaufhörlich tosenden Wind und der ständigen Nähe des Meeres, vor dem er sich fürchtet, nur sehr schwer anfreunden. Seine Freundin Kyoko (Jun Yoshinaga) versucht, ihn so gut wie möglich aufzumuntern, doch sind die beiden in vielen Dingen, allen voran ihrer Einstellung zum Meer, grundverschieden. Abseits dessen hat Kyoko auch mit ihrem ganz eigenen persönlichen Kummer zu kämpfen, da ihre naturverbundene Mutter (Miyuki Matsuda), die Schamanin des Dorfes, im Sterben liegt. Und auch Kaito wird bald direkt mit dem Tod konfrontiert, als er eines Tages am Strand eine Leiche findet...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Back in the Game

    Back in the Game

    29. November 2012 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von Robert Lorenz
    Mit Clint Eastwood, Amy Adams, Justin Timberlake
    Der alternde Baseball-Talentsucher Gus Lobel (Clint Eastwood) steht vor der Herausforderung, einen neuen Spieler zu finden, da sein Chef Pete Klein (John Goodman) mit dem Gedanken spielt, ihn in den Ruhestand zu schicken. So muss er sich trotz schwindender Gesundheit nach North Carolina aufmachen, um einen vielversprechenden Spieler unter die Lupe zu nehmen. Auf die Reise begleitet ihn seine entfremdete Tochter Mickey (Amy Adams), die ihrem Vater nie verzeihen konnte, dass ihm Baseball wichtiger als die Familie war und ist. Doch sie und Gus staunen nicht schlecht, als sie nach Jahren mal wieder Zeit miteinander verbringen und feststellen, dass es nicht unmöglich ist, alte Denkweisen und Verletzungen hinter sich zu lassen. Doch dann verliebt sich der konkurrierende Talentsucher Johnny Flanagan (Justin Timberlake) in Mickey und Gus hat eine folgenschwere Entscheidung zu treffen.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
Back to Top