Mein FILMSTARTS
    A Serbian Film
    A Serbian Film
    Starttermin 12. August 2011 auf DVD (1 Std. 44 Min.)
    Mit Srdjan Todorovic, Sergej Trifunovic, Jelena Gavrilovic mehr
    Genres Horror, Drama
    Produktionsland Serbien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,5 96 Wertungen - 27 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Der eigentlich glücklich verheiratete, aber dennoch den guten alten Zeiten nachhängende Ex-Pornostar Milos wird vom Filmproduzenten Vukmir aus dem Ruhestand geholt, um die Hauptrolle in einer neuen Art von Reality-Porno zu übernehmen. Doch das Filmprojekt entwickelt sich schnell zu einem nicht enden wollenden Strudel aus Gewalt und Erniedrigung, aus dem es kein Entkommen mehr zu geben scheint...
    Originaltitel

    Srpski Film

    Verleiher Intergroove Media
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Serbisch, Schwedisch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    A Serbian Film
    A Serbian Film (DVD)
    Neu ab 10.02 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    A Serbian Film
    Von Jan Hamm
    Im Februar 2011 veröffentlichte die Bostoner Time Out eine Rangliste der 50 wildesten Filmkontroversen seit der Geburt des Kinos. Dass Srdjan Spasojevics Psychothriller „A Serbian Film" nicht auf dieser Liste zu finden ist, lässt sich leicht erklären: Der Film ist bislang nur auf Festivals gelaufen, eine breite Debatte konnte deshalb noch nicht stattfinden. Aber das wird sie, sollte „A Serbian Film" je einen Weg ins Licht der Öffentlichkeit finden. Mit der Erzählung über einen Ex-Porno-Star, der unter den Einflüsterungen eines diabolischen Produzenten zum Schlächter degeneriert, hat Debütregisseur Spasojevic den wahren Erben von Pier Paolo Pasolinis Skandalfilm „Die 120 Tage von Sodom" geschaffen - einen Horrorfilm, der so atemberaubend brutal ist, dass man ihn unmöglich empfehlen kann; ebenso aber einen Politfilm, dessen direkter Bezug zum Genozid-Trauma der blutjungen Republika Srpska...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    A Serbian Film Trailer OV 1:35
    A Serbian Film Trailer OV
    51 004 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Srdjan Todorovic
    Rolle: Miloš
    Sergej Trifunovic
    Rolle: Vukmir
    Jelena Gavrilovic
    Rolle: Marija
    Katarina Zutic
    Rolle: Lejla
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Dirk B.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Dirk B., am 19/06/2013

    5,0Meisterwerk
    absoluter Topfilm,viel besser und schockierender geht es nicht Leute übertreiben aber auch mit ihren einen sieht das ...
    Weiterlesen
    Stefan M.
    Hilfreichste negative Kritik

    von Stefan M., am 05/10/2015

    0,5katastrophal
    Die Kritik geht völlig am Gezeigten vorbei: Nicht in jedem geistigen Dünnschiss verbirgt sich eine Botschaft, die erst ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    11% (3 Kritiken)
    26% (7 Kritiken)
    33% (9 Kritiken)
    11% (3 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    19% (5 Kritiken)
    Deine Meinung zu A Serbian Film ?
    27 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    eBay verbietet Auktion des originalen Filmbabys aus "A Serbian Film"
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 29. Mai 2018
    In einer Auktion auf ebay sollten Requisiten, die bei den Dreharbeiten zu „A Serbian Film“ verwendet wurden, versteigert...
    Kaum auszuhalten: Das sind die 22 unerträglichsten Filmszenen aller Zeiten!
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 16. Juni 2017
    Mal sorgt explizite Gewaltdarstellung dafür, dass man während eines Films den Pause-Knopf drücken will, ein anderes Mal sind...
    10 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • adnox
      @Captain-Jack: Wie in meiner von dir wohl nicht gelesenen Kritik beschrieben, habe ich "nur" die CUT-Version der BBFC aus England gesehen ;). Da fehlen aber nur 4min - im Gegensatz zur deutschen Verwurschtelung. Und dann natürlich OT mit englischen Untertiteln...
    • Captain-Jack
      @ adnox bzw sirheadbud, wo habt ihr den film gesehen, wenn es den in deutschland nur als geschnitte version gibt??
    • adnox
      @SirHeadbud: Zustimmung in allen Bereichen!
    • SirHeadbud
      habe den film nun auch endlich gesehen.Ich finde vorallem die erste Stunde des Filmes richtig stark und die zweite wirkt surreal und beängstigend, ist aber so gleich so was von fesselnd, dass man nict wegschauen kann, obwohl man das möchte. Wer diesen Film allerdings verbieten will, verschliesst mMn auch ide Augen vor der Realität. Der Film ist durchaus vielschichtig und ausserordentlich gut gemacht. Die Existenz solche Snuff-Filme ist ausserdem unbestritten. Ich finde grade solche Filme wichtig; mir fehlen die worte um das richtig zu beschreiben. Jedenfalls war ich von de Gewaltszenen bis auf das "newborn porn"-Ding keineswegs so krank, sondern war mir der existenz solcher Dinge bewusst. Umso wichtiger ist es, davor nicht die augen zu verschliessen.Aber: ich denke, dieser Film kann, wenn vom falschen betrachtet, durchaus Aktion beeinflussen und da liegt der hund begraben. dennoch sollte es möglich sein, jedem erwachsenen Menschen diesen Stoff zeigen zu dürfen.
    • ParanoidAndroid
      "+++A Serbian Film - FSK-Fassung für Deutschland angekündigt+++Deutsche Fassung wahrscheinlich um 13 Minuten zensiertNachdem wir uns bereits mehrfach mit den ausländischen Veröffentlichungen des kontroversen Thrillers A Serbian Film beschäftigt haben, wird es Zeit, dass wir mal einen genaueren Blick auf den kommenden deutschen Release werfen.Anlass dafür ist, dass endlich ein recht fixer Termin für die Auswertung in Deutschland vorliegt. Denn angekündigt ist der Schocker für den 30. Juni 2011 als Verleih-DVD. Als Label fungiert Cult Movies, welche den Vertrieb für den Rechteinhaber Laser Paradise übernehmen.Der aktuellen Ankündigung zufolge soll die deutsche Fassung das rote FSK KJ-Siegel tragen und eine Laufzeit von knapp 86 Minuten haben. Das würde eine Kürzung von knapp 13 Minuten bedeuten.Informationen über die Kauf-DVD und einen möglichen Uncut-Release gibt es bislang nicht."QUELLE: SCHNITTBERICHTE
    • thargor
      @Phoenix0Für den Tod die Umschreibung "frieden" zu nehmen ist ja eine gängige Praxis, daher ist sie mir auch als erstes in den Sinn gekomen. In diesem Fall war sie natürlich fehl am Platz. Da ich (viel zu) oft Ironisch bin sagen wir jetzt einfach mal, dass diese Umschreibung auch sehr ironisch gemeint war und nicht dem Zufall entsprungen ist. Ich denke du kannst das gut verstehen ;) Und ja, per Du bin ich nur mit meinem eigenen Laptop :)
    • thargor
      @Phoenixwarum hab ich wohl "frieden" in "" gesetzt? Mir ist kein anderes Wort eingefallen. Man könnte auch sagen erlösung aus einer abscheulichen Situation, in der sie sonst nur verstört dahinvegitiert wären.Ich unterstütze selbstmord im echten Leben ja nicht, im Film war er aber irgendwo fast unausweichlich. @ParanoidAndroidder Name ist ja wohl bei Ihnen Programm.
    • ParanoidAndroid
      Mareos Filmbewertungs-Methoden bringen mich aber auch zum Kotzen! Mehr als fragwürdig und furchterregend! Furchterregend vor allem deshalb, mit dem Wissen, von solchen Menschen laufen in der Republik noch Abermillionen herum
    • adnox
      @Mareo (Kritik): Unterlass bitte sinnlose Kritiken. Schau dir den Film an und dann können wir gerne kritische Meinungen austauschen. So disqualifizierst du dich jedoch selbst!
    • thargor
      @adnoxfand Martyrs auch verstörender. In Serbian Film kann sich der Protagonist ja immerhin rächen und findet mit seiner Familie seinen eigenen "Frieden". Das ist zwar tragisch aber nicht so erschreckend wie die ausweglose Situation in Martyrs. Und Kinderpornographie kann man diesen Film in keiner Fassung zu Lasten legen.
    • adnox
      Hmm, die Diskussion hier scheint sich tot gelaufen zu haben... Wir können ja über den nächsten skandalträchtigen Film diskutieren - Transformers 3 ;)
    • adnox
      @DerEinevomDorf: Ich fand "Martyrs" intensiver und irgendwie auch verstörender als "A Serbian Film". Ist sicherlich subjektiv... @Der Schnabelbart: DITO, keine kinderpornografischen Inhalte. Man muss aber auch berücksichtigen, dass sogar die BBFC-Fassung um 4min gekürzt ist, z.B. in der Baby-Szene
    • DerEinevomDorf
      Vielen Dank Schnabelbart. Ich warte jetzt erstmal "Martyrs" ab und entscheide dann, ob ich es für eine gute Entscheidung halte, noch einen Schritt weiterzugehen. ;)
    • DerSchnabelbart
      Ich widerspreche. Nur weil Gewaltdarstellungen selbstzweckhaft sind, hindert sie das nicht daran, interessante Diskurse zu führen. Der Besitz beschlagnahmter Filme ist übrigens nicht illegal. Diese Filme landen auf Liste B des Index. Das bedeutet nur, dass sie nicht vertrieben werden dürfen. In A Serbian Film gibt es keine kinderpornographischen Inhalte.
    • EddieDean
      Die verdienen kein Geld damit? Ist ja nicht so, dass den jeder sehen will, der davon gehört hat, weil er ja "total krass und heftig ey" ist. Und es steckt was dahinter? Nein, überhaupt nicht. "Hostel" sagt auf seine satirische Weise ungefähr genauso viel über die amerikanische Gesellschaft wie "A Serbian Film" über Serbien, nur gibt ersterer wenigstens zu, dass es um Exploitation geht, während Letzterer ja ein total wütendes, aufrüttelndes Polit-Monument sein will. Dann kann er aber nur ein paar vage Stichworte geben, nach der Hälfte der Spielzeit ist er mit seinen inhaltlichen Belangen durch und weil man ja auf Spielfilmlänge kommen muss, wird dann eben mit total krass kontroversen Gewaltexzessen aufgefüllt. Die sind dann auch reiner Selbstzweck, damit die Leute sich das angucken. Mit politisch motiviertem Kino hat das alles nichts zu tun. Drastik allein macht eben noch lange keinen Inhalt oder irgendwelche differenzierten Aussagen, über die es es sich nachzudenken lohnt.
    • TheLovedOne
      der film ist ekelhaft, widerlich oder abartig egal was man zu diesem film sagt er übt auch eine ungeheure faszination aus. Natürlich sind einige Szenen so extrem das ich kurz davor war auszuschalten es allerdings nie getan habe ich wollte einfach wissen was passiert!ich war natürlich auch überascht von der Qualität des filmes. Wäre der film wie man vermuten könnte billig produziert und einfach nur auf band gerotzt worden hätte der film auch nicht diese bewertung verdient aber allein die Tatsache, das sich jemand wirklich hingesetzt hat und ne ordentliche Stange geld investiert hat mit dem guten wissen, das er das Geld vermutlich nicht mehr sieht zeigt dass es kein saw/hostle gemetzel alla 0815 ist sondern viel mehr dahinter steckt als man wohl erwartet hätte!
    • DerEinevomDorf
      Man, selten so ein Schmarrn gelesen.
    • EddieDean
      Ach Herrje, wegen diesem unbeholfenen, wutentbrannten Wirrwarr so eine Aufregung? Reicht wohl schon, wenn man ein paar oberflächliche politische Motive willkürlich anreißt und da dann ein paar groteske Gewaltfantasien ebenso willkürlich drüber kippt, um abgefeiert zu werden. Ich fang dann jetzt mal an der Arbeit zu meinem Film an, der gegen unsere politischen Verhältnisse protestiert. Der spielt im Stuttgarter Hauptbahnhof, wo als Guttenberg verkleidete Bankvorsitzende Plutonium-Abfälle und E10-Benzin in die Körperöffnungen von kleinen Migranten-Kindern einführen. Kriegt hier dann wohl auch 9/10.
    • DerEinevomDorf
      Tendenziell würd ich dir da zu 100 Prozent zustimmen, aber in auf 2 oder 3 Seiten (u.a. schnittberichte und einer österreichischen) kamen Leute zu Tage, die meinten, er wäre schon teilweise kinderpornographisch. Und dass DAS strafbar ist, ist meiner Meinung nach mehr als gerechtfertigt und anbei würd ich so was auch überhaupt nicht haben wollen. Die Frage ist halt nur, ob da was dran ist.
    • thargor
      @DerEinevomDorfich wüsste nicht wie die es schaffen wollen den Besitz des Filmes strafbar zu machen. Selbst falls er oder zumindest bestimmte versionen beschlagnahmt werden ist der Besitz alleine nicht strafbar solange du den Film vor seiner beschlagnahmung erworben hast.Wobei ich ja finde, dass das schon zu weit geht... Zumindest der Erwerb aus dem Ausland sollte legal sein, immerhin kann ich als erwachsener Mensch doch selbst entscheiden was für Filme ich schaue.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top