Mein FILMSTARTS
Wie beim ersten Mal
20 ähnliche Filme für "Wie beim ersten Mal"
  • Was passiert, wenn's passiert ist

    Was passiert, wenn's passiert ist

    16. August 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Elizabeth Banks
    Die prominente Fitness-Trainerin Jules (Cameron Diaz) und der Tanz-Show-Star Evan (Matthew Morrison), die babyverrückte Advokatin und Autorin Wendy (Elizabeth Banks), ihr Ehemann Gary (Ben Falcone) und dessen Vater Ramsey (Dennis Quaid) sowie Fotografin Holly (Jennifer Lopez) und ihr Ehemann Alex (Rodrigo Santoro) haben alle etwas gemeinsam. Alle verbindet, dass sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens stehen: Sie werden Eltern. Jeder von ihnen entwickelt dabei seine ganz eigene Methode, um sich auf die Elternrolle vorzubereiten. So finden beispielsweise Jules und Evan bald heraus, dass ihr Prominenten-Dasein gegen die Herausforderungen, die mit einer Schwangerschaft und dem Leben in einer Familie einhergehen, nicht mithalten kann. Die besserwisserische Autorin Wendy bekommt ihre eigene Medizin zu schmecken, als die Schwangerschaftshormone in ihrem Körper wüten. Währenddessen muss sich ihr Ehemann Gary mit seinem Vater Ramsey auseinandersetzen und hat damit zu kämpfen, von dessen Dominanz nicht an die Wand gespielt zu werden. Garys Vater indes erwartet selber Zwillinge mit seiner Frau Skyler (Brooklyn Decker), die viel jünger ist als er. Holly wiederum ist bereit, die Welt zu bereisen und ein Kind zu adoptieren. Ihr Ehemann Alex ist sich dieser Sache allerdings gar nicht so sicher. Um mit seiner Unentschlossenheit zurecht zu kommen, schließt er sich der Selbsthilfegruppe „Dudes-Club“ an.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Ruby Sparks - Meine fabelhafte Freundin

    Ruby Sparks - Meine fabelhafte Freundin

    29. November 2012 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Fantasy, Romanze
    Von Jonathan Dayton, Valerie Faris
    Mit Paul Dano, Zoe Kazan, Chris Messina
    Calvin (Paul Dano) ist ein junger Schriftsteller und hat in seiner bisherigen Laufbahn bereits große Erfolge feiern können. Doch allmählich gehen ihm die Ideen aus und seine Karriere gerät erstmals ins Stocken - damit geht eine verfrühte Schaffenskrise einher. Dabei hat er mit seiner Schreibblockade ebenso zu kämpfen wie mit seinem Liebesleben. Doch schließlich schafft er es, sich geistig zu befreien und erfindet eine Romanfigur namens Ruby, die ihn sowohl inspiriert als auch motiviert. Etwa eine Woche später erwacht seine fiktive Frau (Zoe Kazan) zum Leben und sitzt völlig unerwartet auf seiner Couch. Calvin ist völlig baff und kann nicht glauben, dass seine Romanfigur wirklich zu Fleisch und Blut geworden ist und nun vor ihm sitzt. Nach einiger Zeit fängt es , zwischen den beiden zu knistern...
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Glück auf Umwegen

    Glück auf Umwegen

    7. Oktober 2011 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Romanze
    Von Nicolas Cuche
    Mit François-Xavier Demaison, Virginie Efira, Armelle Deutsch
    Juliens (François-Xavier Demaison) Leben als erfolgreicher Eheberater könnte kaum besser verlaufen, hätte nicht ausgerechnet er so ein Pech in der Damenwelt. Seit seiner Kindheit scheint ein Fluch auf ihm zu lasten, der es ihm unmöglich macht, eine funktionierende Beziehung zu führen. Im Gegenteil: Ob Krankenhausaufenthalte, plötzliches Karierre-Aus, oder allergische Reaktionen auf seinen Speichel – Julien schafft es, dass jede Frau ihn fluchtartig verlässt. Joanna (Virginie Efira) dagegen scheint endlich Mr. Right gefunden zu haben. Sich ihres lang ersehnten Happy-Ends sicher, konzentriert sie sich auf ihre Traumkarriere als Werbedesignerin, die langsam feste Formen anzunehmen scheint. Doch als die zwei sich begegnen, funkt sofort – trotz eindringlicher Warnung von Julien. Schafft Joanna es, den augenscheinlichen Fluch zu brechen?
    User-Wertung
    3,0
  • Robot & Frank

    Robot & Frank

    25. Oktober 2012 / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Drama, Sci-Fi
    Von Jake Schreier
    Mit Frank Langella, Susan Sarandon, James Marsden
    In nicht allzu ferner Zukunft: Der griesgrämige Frank (Frank Langella) weigert sich, mit der Zeit zu gehen. Während um ihn herum alles durch Maschinen ersetzt und durch Technik vereinfacht wird, versucht der Rentner möglichst alles selber zu machen und ein Leben ohne unnötige technische Unterstützung zu genießen. Er geht gerne und viel in die Bilbiothek, auch oder vor allem wegen der Bibliothekarin Jennifer (Susan Sarandon), jedoch hat auch an diesem Ort die Zukunft in großem Maß alles verändert. Franks Kinder, Hunter (James Marsden) und Madison (Liv Tyler), machen sich Sorgen um ihren Vater und Hunter hat das Gefühl, dass der alte Mann sein Leben nicht mehr alleine meistern kann. Daraufhin besorgt er seinem Vater einen Roboter (Stimme: Peter Sarsgaard) als Lebenshilfe im Alltag. Zunächst wehrt sich Frank mit allen Mitteln gegen den technischen Unterstützer, jedoch merkt er nach ein bisschen Zeit, dass ihm der Roboter auch gut tut....
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    19. Januar 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ben Younger
    Mit Uma Thurman, Meryl Streep, Bryan Greenberg
    Die 37-jährige Rafi (Uma Thurman) ist frisch geschieden. Um einer drohenden Depression gleich vorzubeugen, geht Rafi wie jede anständige New Yorkerin regelmäßig "auf die Couch" zu ihrer Therapeutin Dr. Lisa Metzger (Meryl Streep). Dort klagt sie über die Folgen ihrer gescheiterten Ehe und ihrem sehnlichen Kinderwunsch. Die Psychotherapeutin hat einen ganz einfachen Rat für sie: Gehe aus und triff dich mit Männern! Und Rafi - ganz folgsame Patientin - zieht los und verliebt sich prompt in David (Bryan Greenberg), einen Traumtyp der Kategorie supersüß und supersexy. Die Sache hat nur einen Haken: David ist Lisas Sohn. Erschwerend kommt hinzu, dass die Metzgers tief in ihren jüdischen Traditionen verwurzelt sind und eine Beziehung von David zu einer nicht jüdischen Frau per se schon auf Ablehnung stößt.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Marie Antoinette

    Marie Antoinette

    2. November 2006 / 2 Std. 03 Min. / Historie, Biografie, Drama
    Von Sofia Coppola
    Mit Kirsten Dunst, Jason Schwartzman, Rip Torn
    Marie Antoinette (Kirsten Dunst) wird aus politischem Kalkül ihrer Mutter, der österreichischen Kaiserin Maria Theresia (Marianne Faithfull), als Teenager mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI. (Jason Schwartzman) verheiratet. Schweren Herzens muss die 14-jährige Prinzessin die geliebte Heimat hinter sich lassen – und trifft auf eine völlig neue Welt. Am französischen Hof herrschen andere Sitten, und ihr Ehemann Ludwig geht lieber auf die Jagd, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Gelangweilt von ihrer Ehe, gibt sich Marie Antoinette pompösen Festen in einer vom Rest der Gesellschaft abgeschotteten, elitären Atmosphäre hin. Doch auch in dem ganzen pompösen Leben, dass die junge Frau führt, muss sie lernen, was es heißt, sich von einem jungen Mädchen, zu einer erwachsenen Thronfolgerin zu entwickeln. Dazu gehört es auch, die schmerzhaften Seiten des Lebens zu erfahren...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Ralph reichts

    Ralph reichts

    6. Dezember 2012 / 1 Std. 48 Min. / Animation, Komödie, Familie
    Von Rich Moore
    Mit Christian Ulmen, Anna Fischer, Kim Hasper
    Videospiel-Bösewicht Wreck-It-Ralph (im Deutschen gesprochen von Christian Ulmen) wäre gerne so beliebt wie sein stetiger Widersacher Fix-It-Felix. Das Problem: Niemand mag den „bad guy“, aber jeder mag den Helden. Als ein neuer First-Person-Shooter auf den Markt kommt, sieht Ralph seine Chance auf Heldentum und Beliebtheit. Er schmuggelt sich heimlich in das andere Spiel, um dort wenigstens einmal eine Auszeichnung zu gewinnen. Doch er kann seiner wahren Natur nicht ganz entfliehen, zerstört schnell alles und entfesselt damit einen gefährlichen Bösewicht, der alle Videospiele zu übernehmen droht. Ralphs einzige Hoffnung ist Vanellope von Schweetz (Anna Fischer), eine schöne Unruhestifterin aus einem Autorennspiel, die ihm beibringen will, was es heißt, ein guter Junge zu sein. Doch kommt Ralphs Wandlung noch rechtzeitig bevor es „Game Over“ für alle Videospiele heißt?
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • Der Nächste, bitte!

    Der Nächste, bitte!

    21. März 2013 / 1 Std. 44 Min. / Komödie, Romanze, Abenteuer
    Von Pascal Chaumeil
    Mit Diane Kruger, Dany Boon, Alice Pol
    Die junge, hübsche und erfolgreiche Isabel (Diane Kruger) versucht, den anscheinend auf ihrer Familie lastenden Fluch zu umgehen, dass jede erste Heirat in einer Scheidung endet. Damit sie und ihr langjähriger Freund Pierre (Robert Plagnol) nicht von diesem Schicksal ereilt werden, hat sich Isabel etwas ausgedacht: Sie will einen Wildfremden heiraten und sich so schnell wie möglich wieder scheiden lassen, damit sie bedenkenlos Pierre heiraten kann. Doch das stellt sich nicht als so einfach heraus, denn der Fremde ist Jean-Yves Berthier (Dany Boon). Der Redakteur eines Reiseführers nimmt sie mit auf eine extravagante Hochzeitsreise von den Massai am Kilimandscharo bis nach Moskau. Isabel macht dabei dem ahnungslosen Jean-Yves das Leben schwer, meistert aber ein Abenteuer nach dem anderen. Bald lernt sie sich selbst von einer ganz neuen Seite kennen.
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • (500) Days Of Summer

    (500) Days Of Summer

    22. Oktober 2009 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Marc Webb
    Mit Joseph Gordon-Levitt, Zooey Deschanel, Geoffrey Arend
    Seit sie in die Grußkartenfirma kam, ist sich Tom (Joseph Gordon-Levitt) sicher: Summer (Zooey Deschanel) ist die Frau, mit der er für den Rest seines Lebens zusammen sein möchte. Doch Toms Traumfrau glaubt weder an die Liebe, noch will sie eine Beziehung führen. Abgesehen von diesem fundamentalen Widerspruch haben Summer und Tom jedoch so viele Gemeinsamkeiten, dass sich aus der Bürobekanntschaft bald eine Freundschaft mit Extras entwickelt. Als Summer die Quasi-Beziehung nach 500 Tagen himmlischer Höhen und traumatischer Tiefen schließlich beendet, ruft sich Tom die prägendsten Momente ihrer gemeinsamen Zeit immer wieder vor Augen. Er will herausfinden, warum sein Happily Everafter ein solch jähes Ende fand…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,0
  • Noch tausend Worte

    Noch tausend Worte

    21. Juni 2012 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Drama
    Von Brian Robbins
    Mit Eddie Murphy, Kerry Washington, Allison Janney
    Der geschwätzige Jack McCall (Eddie Murphy) ist als Literaturagent nicht nur ein beinharter Geschäftsmann, sondern auch ein chronischer Aufsager. Als er einen Kunden, den Guru Dr. Sinja (Cliff Curtis), über den Tisch zieht, belegt dieser ihn mit einem Fluch. Von da an ist er mental mit einem Baum in seinem Garten verbunden und mit jedem Wort, das er von sich gibt, fällt ein Blatt des Baumes. Wenn alle Blätter gefallen sind, stirbt nicht nur die Pflanze ab, sondern auch Jack selbst. Doch der Baum hat nur mehr 1000 Blätter, also bleiben dem Geschäftsmann ebensoviele Wörter. Auch seiner Familie, Ehefrau Caroline (Kerry Washington) und Sohn Tyler (Emanuel Ragsdale) fällt schnell auf, dass der Vielredner Jack plötzlich seine Worte mit Bedacht wählt. Zu recht, denn er sollte sich gut überlegen, was er sagt...
    Pressekritiken
    1,6
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,0
  • Ich sehe den Mann Deiner Träume

    Ich sehe den Mann Deiner Träume

    2. Dezember 2010 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Naomi Watts, Antonio Banderas, Josh Brolin
    Rentner Alfie (Anthony Hopkins) kann es nicht mehr hören. Ständig quatscht ihn seine immerhin gleichaltrige Gemahlin Helena (Gemma Jones) mit seinem fortgeschrittenen Alter voll. Nach vier Jahrzehnten springt Alfie endgültig ab, verlässt Helena und heiratet neu – und zwar die wesentlich jüngere und bedeutend schlichtere Charmaine (Lucy Punch). Doch damit ist Alfie seine Sorgen keineswegs los. Die depressive Helena derweil begibt sich in die Fänge der halbseidenen Wahrsagerin Cristal (Pauline Collins). Deren Tochter Sally (Naomi Watts) schert sich wenig um das Treiben ihrer Mutter, viel schwerer wiegt ihre eigene Finanznot: Nach dem endgültigen Abstieg ihres erfolglosen Romancier-Gatten Roy (Josh Brolin) muss sie als Assistenz in Gregs (Antonio Banderas) Galeriebetrieb für das Familieneinkommen sorgen. Roy ist selbst am unglücklichsten über seine missliche Lage – glücklich ist er nunmehr bloß noch, wenn er das Gitarrenspiel der neuen Nachbarin Dia (Freida Pinto) belauscht...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Der Ja-Sager

    Der Ja-Sager

    19. Februar 2009 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Romanze
    Von Peyton Reed
    Mit Jim Carrey, Zooey Deschanel, Bradley Cooper
    Seine Scheidung ist dem Bankangestellten Carl Allen (Jim Carrey) alles andere als gut bekommen. Statt sich mit seinen Freunden zu treffen sitzt er lieber vor dem Fernseher, die Darlehensanträge seiner Kunden lehnt er durchweg ab. Sein alter Bekannter Willie (John Michael Higgins, "Evan allmächtig") nötigt ihn schließlich zur Teilnahme an einem Selbsthilfe-Seminar. Der Guru Terrence Bundley (Terence Stamp, "Wanted", "Operation Walküre") beschwört vor einer enthusiastischen Anhängerschaft die Macht des Ja-Sagens und bringt Carl dazu, seine Methode auszuprobieren. Der sagt von nun an zu allem und jedem grundsätzlich „Ja“, was zunächst dazu führt, dass Carl ohne Benzin, ohne Telefon und ohne Geld in einem abgelegenen Park festsitzt. Als die lebenslustige Allison (Zooey Deschanel) anbietet, ihn auf ihrem Roller mitzunehmen, scheint sich das Blatt zu drehen...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Julie & Julia

    Julie & Julia

    3. September 2009 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nora Ephron
    Mit Meryl Streep, Amy Adams, Stanley Tucci
    Aus Langeweile sucht sich Julia (Meryl Streep) für die Zeit, in der ihr Diplomaten-Gatte Paul (Stanley Tucci) arbeitet, eine Beschäftigung. Ein Kochkurs soll es sein. Offen für Neues lernt Julia alle Tricks der Kochkunst. Blöd nur, dass es im Frankreich des Jahres 1948 kein Kochbuch in englischer Sprache gibt. Als Julia die beiden einheimischen Köchinnen Simone (Linda Edmond) und Louisette (Helen Carey) kennenlernt, tun sich die drei zusammen, um amerikanischen Hausfrauen die Kunst der französischen Küche nahezubringen.Zeitsprung ins Jahr 2002, wo "Mastering the Art of French Cooking" längst zum Standardwerk der kulinarischen Literatur avanciert ist. Für die verhinderte New Yorker Autorin Julie Powell (Amy Adams) in der Lebenskrise wird das Buch zum Rettungsanker: Julie nimmt sich vor, innerhalb eines Jahres alle 524 Rezepte von Childs Küchen-Bibel zuzubereiten und darüber einen Blog zu führen. Ehemann Eric (Chris Messina) soll testen...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Von Frau zu Frau

    Von Frau zu Frau

    2. August 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
    Von Michael Lehmann
    Mit Diane Keaton, Mandy Moore, Gabriel Macht
    Daphne Wilders (Diane Keaton) lebt ohne Partner, doch ihren drei Töchtern soll es nicht so ergehen. Bei den beiden älteren wirkten Mamas Tipps schon, sie sind unter der Haube. Die Jüngste aber, Milly (Mandy Moore), bereitet der Mutter Sorgen - nach ihrer letzten Liebesenttäuschung erklärte sie, es ihrer Mutter gleich tun zu wollen und für immer allein zu bleiben. Natürlich kann Daphne dies unmöglich einfach so hinnehmen, und so setzt sie eine Annonce ins Internet, in der sie als Mutter einen Mann für ihre Tochter sucht. Die ersten Treffen fallen angesichts der vielen Loosertypen ziemlich ernüchternd aus. Aber dann findet sich mit dem verantwortungsbewussten und charmanten Architekten Jason (Tom Everett Scott) schließlich doch noch der scheinbar perfekte Partner für Maggie. Allerdings versucht auch Musiker Johnny (Gabriel Macht), dessen Stärken Romantik, Witz und Familiensinn sind, sein Glück...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    1,0
  • Gambit - Der Masterplan

    Gambit - Der Masterplan

    20. Juni 2013 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Michael Hoffman
    Mit Colin Firth, Cameron Diaz, Alan Rickman
    Der nüchtern-korrekte Kunstkenner und Museumskurator Harry Deans (Colin Firth) hat schwer unter seinem exzentrischen und ungehobelten Chef Lionel Shahbandar (Alan Rickman) zu leiden. Um dem besessenen Kunstsammler endlich einmal seine Gemeinheiten heimzuzahlen, beschließt Harry, ihn dazu zu bringen, einen gefälschten Monet zu kaufen. Durch den eingefädelten Erwerb des vermeintlich echten und damit sündhaft teuren Kunstwerks hofft Harry, den guten Ruf seines Bosses zu ruinieren. Zu diesem Zweck engagiert er den Meisterfälscher Major Wingate (Tom Courtenay), um das Bild anzufertigen, sowie das Cowgirl PJ Puznowski (Cameron Diaz), das Harrys Chef mit ihrem ungehobelten Charme um den Finger wickeln soll. Der ausgeklügelte Plan nimmt aber einige unvorhergesehene Wendungen, als sich Lionel, der reichste Mann Englands, in die flippige Texanerin zu verlieben beginnt - und sie in ihn.
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,5
  • Das Beste kommt zum Schluss

    Das Beste kommt zum Schluss

    24. Januar 2008 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Abenteuer, Komödie
    Von Rob Reiner
    Mit Jack Nicholson, Morgan Freeman, Sean Hayes
    Durch einen traurigen Umstand lernen sich der weiße Milliardär Edward Cole (Jack Nicholson) und der afroamerikanische Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) kennen. Beide haben Krebs und liegen im selben Zimmer eines Krankenhauses. Als sich herausstellt, dass sowohl Cole als auch Chambers nach der Prognose der Ärzte nur noch wenige Monate zu leben haben, versuchen beide, der restlichen Zeit das Maximale abzutrotzen. Eine Liste mit Dingen, die sie vor dem nahen Tod unbedingt noch erledigen wolle, soll ihnen dabei helfen, der erschreckenden Tatsache ins Auge zu blicken. Dank der finanziellen Möglichkeiten Coles setzen die Männer ihre Planung auch gegen private Widerstände in die Tat um. Bei ihrer Reise rund um die Welt lernen sich Cole und Chambers immer besser kennen und entwickeln ein Gespür für die wahren Wünsche des anderen, die sie unterstützen wollen.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,0
  • Footloose

    Footloose

    20. Oktober 2011 / 1 Std. 53 Min. / Komödie, Drama, Musik
    Von Craig Brewer
    Mit Kenny Wormald, Julianne Hough, Dennis Quaid
    Der Bostoner Teenager Ren MacCormack (Kenny Wormald) ist ein begeisterter Tänzer. Als er nach dem Tod seiner Mutter zu seinem Onkel Wes (Ray McKinnon) im verschlafenen Bomont in Tennessee zieht, muss er allerdings feststellen, dass seine Leidenschaft nicht überall gern gesehen wird. In dem Südstaatenörtchen ist laute Rockmusik grundsätzlich verboten, Minderjährige dürfen noch nicht einmal in der Öffentlichkeit tanzen. Diese Regeln wurden Gesetz, nachdem drei Jahre zuvor vier Teenager auf dem Heimweg von einer Party einen tödlichen Autounfall hatten. Unter den Opfern befand sich auch der Sohn des Reverends Shaw Moor (Dennis Quaid), der einer der eifrigsten Verfechter des Tanzverbots ist. Aber der Prediger hat Schwierigkeiten, seine Regeln im eigenen Haushalt durchzusetzen, denn seine Tochter Ariel (Julianne Hough) rebelliert gegen seine Vorschriften. Als Ren sich an offizieller Stelle für eine Aufhebung des Tanzbanns einsetzt, findet er in Ariel eine unerwartete Verbündete. Die beiden jungen Leute kommen sich auch persönlich näher...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Lars und die Frauen

    Lars und die Frauen

    13. März 2008 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
    Von Craig Gillespie
    Mit Ryan Gosling, Patricia Clarkson, Emily Mortimer
    Einzelgänger Lars (Ryan Gosling) wohnt im Haus seines Bruders Gus (Paul Schneider) und dessen Frau Karin (Emily Mortimer). Er geht einem langweiligen Bürojob nach und ist so schüchtern, dass ihn die Flirtversuche seiner neuen Arbeitskollegin völlig überfordern. Dann bringt er zur Überraschung aller plötzlich doch eine Freundin mit nach Hause. Die Sache hat aber einen Haken - Bianca ist eine Sexpuppe. Gus und Karin konsultieren daraufhin die Ärztin Dr. Dagmar (Patricia Clarkson), die den beiden empfiehlt, bei der Einbildung mitzuspielen, weil Lars nur so geholfen werden könne. Bald bekommt die ganze Stadt Wind von der kuriosen Situation und die Bewohner beteiligen sich auf ihre Art und Weise an Lars' Genesung: Sie laden Bianca zum Essen ein, kaufen ihr Kleidung und schneiden ihr die Haare – selbst am sonntäglichen Gottesdienst darf die Sexpuppe teilnehmen. Doch es dauert nicht lange, bis Lars diese Zuwendungen über den Kopf wachsen. Er zweifelt, ob seine Freundin ihn noch liebt...
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
  • About Schmidt

    About Schmidt

    27. Februar 2003 / 2 Std. 05 Min. / Drama, Komödie
    Von Alexander Payne
    Mit Jack Nicholson, Kathy Bates, Hope Davis
    Warren Schmidt (Jack Nicholson) wird als Versicherungsvertreter in Pension geschickt. Als auch noch seine Frau Helen (June Squibb) stirbt, droht er völlig zu verwahrlosen, denn mit dem Rentnerdasein kommt Schmidt überhaupt nicht zurecht. Die Zeit erscheint ihm nutzlos, weil er keine Aufgabe mehr hat. Mit seiner erwachsenen Tochter kommt es zu einem Streit. Als Schmidt zusätzlich herausfindet, dass seine verstorbene Frau mit seinem besten Freund Ray (Len Cariou) im Bett war, bricht seine Welt völlig zusammen. Er macht sich darauf in einem Wohnmobil auf eine Reise zu Orten aus seiner Vergangenheit, um sich selbst wieder finden zu können. Die Konfrontation mit den Stationen seiner Jugend entfaltet aber nicht die Bedeutung, die sich Schmidt gewünscht hat. Er fährt darauf zur Hochzeit seiner Tochter, ohne die Balance wiedergefunden zu haben. Das bleibt nicht ohne Folgen.
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
  • Mademoiselle Populaire

    Mademoiselle Populaire

    11. April 2013 / 1 Std. 51 Min. / Komödie
    Von Regis Roinsard
    Mit Romain Duris, Déborah François, Bérénice Bejo
    Frankreich Ende der 50er Jahre. Die junge Rose (Déborah François) ist frisch verlobt und soll demnächst ihr neues Leben als Ehe- und Hausfrau antreten. Doch sie will ihren eigenen Weg gehen und wird darum Sekretärin in einem Versicherungsbüro. Dort trifft sie auf ihren neuen Chef und Eigentümer des Büros, Louis Richard (Romain Duris). Zunächst scheint es so, als wäre Roses Karriere zu Ende noch bevor sie richtig begonnen hat. Doch dann stellt Richard ein bemerkenswertes und sehr nützliches Talent an Rose fest: Sie verfügt über bemerkenswerte Fähigkeiten auf der Schreibmaschine, denn das Tippen geht dem jungen Mädchen besonders schnell, um nicht zu sagen rasant von der Hand. Richard kommt auf die Idee, sie zu einem Schreibwettbewerb anzumelden. Er motiviert sie, indem er ihr einen festen Job verspricht, sollte sie gewinnen. Um Rose vorzubereiten, verbringt er jede Menge Zeit mit ihr…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
Back to Top