Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Battle of Empires - Fetih 1453
     Battle of Empires - Fetih 1453
    16. Februar 2012 / 2 Std. 40 Min. / Action, Abenteuer, Drama, Historie, Kriegsfilm
    Wiederaufführungstermin 24. Mai 2012
    Von Faruk Aksoy
    Mit Devrim Evin, İbrahim Çelikkol, Dilek Serbest
    Produktionsland türkisch
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,4 42 Wertungen - 5 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Im Jahr 1451 nimmt der 18-jährige Fatih Mehmed II. den Thron seines verstorbenen Vaters ein und wird Sultan des Osmanischen Reiches. Von Anfang hat der junge Thronfolger nur das Ziel, Konstantinopel, die letzte, große, byzantinische Enklave, einzunehmen. Sie ist die letzte Stadt, die dem Osmanischen Reich auf dem Weg der Ausweitung im Wege steht. Mit vorgetäuschter Friedfertigkeit treibt er auf strategische Art und Weise die Aufstockung zum Krieg voran. Mehrere hundert bis tausend Männer werden der Armee zugeteilt, und Kanonen von unermesslicher Feuerkraft werden entwickelt und ausgebaut. Als zwei Jahre später das Osterfest in den Straßen von Konstantinopel die Leute beschäftigt, zieht das inzwischen riesige Osmanische Heer vor den Wänden der Stadt ein, und ist bereit zum Angriff. Die Belagerung nimmt ihren Lauf ...
    Originaltitel

    Fetih 1453

    Verleiher Kinostar
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Besucher in Deutschland 219 186 Einträge
    Budget -
    Wiederaufführung 24/05/2012
    Sprachen Türkisch, Englisch, Arabisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Battle of Empires - Fetih 1453
    Battle of Empires - Fetih 1453 (DVD)
    Neu ab 8.17 €
    Battle of Empires - Fetih 1453
    Battle of Empires - Fetih 1453 (Blu-ray)
    Neu ab 3.97 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray
    Battle of Empires - Fetih 1453 Trailer OV 3:06
    Battle of Empires - Fetih 1453 Trailer OV
    99 569 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Devrim Evin
    Rolle: Sultan Mehmed II
    İbrahim Çelikkol
    Rolle: Ulubatli Hasan
    Dilek Serbest
    Rolle: Era
    Recep Aktuğ
    Rolle: Constantin XI
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Robert S.
    Robert S.

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 31. Oktober 2012
    Meine Güte, ich habe lange nicht mehr einen soo schlechten Film gesehen! In der Videothek ausgeliehen, ärgerte mich die Fehlausgabe, aber meine Hoffnung ist, dass ich viele potentiell Interessierte vor Ausleihe oder Verkauf bewahren kann. Bin auf den Klappentext hereingefallen, was mir sonst nicht passiert. Aber diese war mit aus dem Zusammenhang gerissenen Ausschnitten aus der FAZ und anderen als seriös geltenden Zeitungen ...
    Mehr erfahren
    Joni G.
    Joni G.

    User folgen Lies die Kritik

    1,0
    Veröffentlicht am 16. März 2016
    Es handelt sich hierbei um einen Film, der einem mit seinen Klappentext und den Cover zum kaufen verleiten möchte, wenn man Filme mit historischen kriegerischen Hintergrund mag. Das Szenario des Filmes bietet viel Potential, bedenkt man die Tragweite der Folgen dieser Eroberung von konstantinopel. Damit hört dann aber auch schon fast die historische Genauigkeit auf. Der Film beginnt damit, wie der Prophet Mohamet den heiligen Krieg ausruft und ...
    Mehr erfahren
    Blinder
    Blinder

    User folgen Lies die 14 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 27. Februar 2012
    Das war mal ein guter Film. Die Frau des Sultans lief bestimmt nicht so leicht bekleidet durchs Palast. Im Osmanischen Reich gab es sicher auch nicht soviel nackte Haut zu sehen. Ich gebe dem Film 5 Sterne und empfehle ihn weiter. Action, Liebe, Freundschaft, Verrat. Alles was man braucht. Das Einzige, was mich gestört hat, waren die falschen Übersetzungen in den Untertiteln auf deutsch. Krieg und Schlacht wurden immer mit Heliger Krieg ...
    Mehr erfahren
    Frank S.
    Frank S.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 7. März 2012
    Der teuerste Türkische Film aller Zeiten, wenn ich überlege welche Filme in den 80er und 90er Jahren produziert worden sind, technisch gesehen haben wir hier ein Quantensprung vorgenommen. Was braucht ein Film? Liebe ,Spannung, Freundschaft, Verrat? Das alles existiert. Warum werden Türkische Filme von Deutschen eigentlich immer so zerissen, wenn Sie nicht so objektiv dargestellt werden, jeder Film pauschalisiert doch irgendwie. Mein ...
    Mehr erfahren
    5 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    "Battle of Empires - Fetih 1453": Exklusiver Clip zum DVD- und Blu-ray-Start des Kriegs-Epos
    NEWS - Videos
    Sonntag, 30. September 2012
    Ab dem 2. Oktober gibt es das türkische Historien-Drama "Battle of Empires - Fetih 1453" über die Eroberung Konstantinopels...
    Deutsche Charts: "Ziemlich beste Freunde" sind unschlagbar, "Glück" nur auf Rang 24
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 28. Februar 2012
    Die deutschen Kino-Charts und Frankreichs Komödien-Hit bleiben weiterhin "Ziemlich Beste Freunde". Dahinter gibt es mit dem...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Ayhan Kilicoglu
      Hallo zusammen,kritik hin und her, was mich stört. Keun Film auf der Welt außer türkische Filme, werden so brutal kritisiert wie kein anderer Film. Die Griechen sagen:" Es ist rassistisch dargestellt". Hallo, Spartacus, 300 und etliche solche Filme sind nicht nach wahrem Historie dargestellt. Aber darüber wird nichts gesagt. Wenn Konstantinopel 1453 erobert wurde, ist doch keine lüge wenn man dieses Ereignis auf die Kino Leinwänder bringt. Ein Kinofilm von 167 Minuten, es kann nicht sein das alle Details der Eroberung dargestellt werden soll. Es wurden nur die WICHTIGSTEN szenen dargestellt. Und meine Griechichen Freunde sollten sich damit abfinden. Ist ja nur ein Film gel.
    • Ayhan Kilicoglu
      Hallo zusammen,kritik hin und her, was mich stört. Keun Film auf der Welt außer türkische Filme, werden so brutal kritisiert wie kein anderer Film. Die Griechen sagen:" Es ist rassistisch dargestellt". Hallo, Spartacus, 300 und etliche solche Filme sind nicht nach wahrem Historie dargestellt. Aber darüber wird nichts gesagt. Wenn Konstantinopel 1453 erobert wurde, ist doch keine lüge wenn man dieses Ereignis auf die Kino Leinwänder bringt. Ein Kinofilm von 167 Minuten, es kann nicht sein das alle Details der Eroberung dargestellt werden soll. Es wurden nur die WICHTIGSTEN szenen dargestellt. Und meine Griechichen Freunde sollten sich damit abfinden. Ist ja nur ein Film gel.
    • Polyphem
      Ist nicht wahr, dass jemand den Film oder die Geschichte, die er erzählt für bare Münze nimmt? Das ist eine Ansammlung von Klischees! Kein Wunder, dass die Ignoranz so stark wird auf der Welt, wenn man unter dem Titel eines "historischen" Filmes einfach irgendetwas erzählen darf. Ich finde viel entscheidender, warum man sich sein Osmanentum auf diese Weise ausleben und malen muss, so platt. Weil man die Wahrheit nicht aushalten kann? Weil man an ein Publikum denkt, das sich Feinheiten und der Differenzierung verschließt? Und, das darf ich anfügen: tatsächlich war der Fall von Konstantinopel so etwas wie eine Initialzündung für die Renaissance, die Wiedergeburt der Klassischen Epoche, mithin ein Ende des "dunklen Zeitalters" - allerdings hatte die Eroberung nur mittelbar etwas damit zu tun: die gebildeten Bewohner Konstantinopels sind, wenngleich sie vom Desinteresse des Westens am Schicksal der Stadt sicher enttäuscht waren, nach Norditalien geflohen. Dort haben sie dazu beigetragen, dass sich der Westen von der Dunkelheit befreit hat, dass Rationalität und Logik wieder eine Rolle spielen konnten. Daher ist die Renaissance in Westeuropa entstanden, und nicht in Konstantiopel, pardon: in Istanbul.
    • Ha_Gud
      Der Anfang ist gemacht. Leider sind türkische Filmemacher noch nicht mutig oder gut genug so ein wichtiges Ereignis zu verfilmen. Da Fatih Sultan Mehmet Han nur oberflächlich und in einigen Stellen des Films nicht richtig dargestellt worden ist. Man konnte nur vermuten was in den zwei Jahren also wo er den Thron mit 18 Jahren bestiegen und mit 20 Konstontinobel erobert hat.Ein sehr wichtiger Zeitraum um sein wahren Charakter festzustellen. Anstatt sich den wichtigen Dingen zu wenden, wird eine beschissene Liebesgeschichte von Hasan erzählt, die keinen interessiert. Ich hab mich ständig gefragt, was die anderen Soldaten gedacht haben als Hasan und Era als Junge verkleidet unter den anderen rumgekuschelt haben. Ich weiß nicht wen man dumm verkauft. Die Soldaten oder die Zuschauer? Naja, ich habs verdrängt. Ich hoffe das wird jetzt ein Anstoss für bessere Regisseure, Filmemacher und Produzenten um bessere und geschichtlich richtig erzählte Filme vom Osmanischem Reich zu erzählen. Dieses Kapitel wurde jahrzehnte Lang übergangen. Auch wenn es der Westen nicht gerne hört, es ist aber ein Bestandteil der Weltgeschichte.
    • oz e.
      @Christoph von Seggern ... es wurde erwähnt auch die größeren Fails. Wie die nicht gelungen erst Erstürmung .. die darauffolgende Zweit Erstürmung war mehrere Wochen danach. Meines Erachtens ist das verherrlichen von Eroberungen nicht gerade nett. Dennoch ist die im Film gebrachte Message wichtig. Denn eine Änderung der aktuellen Situation erfordert drastische Maßnahmen. Das Byzantinische Reich war seinerseits in ihrer Blüte sehr brutal und Imperialistisch. Die Eroberung war der letzte Dolchstoß das schon verfallenen 1000 Jährigen Byzantinischem/OstRömischem Reiches (das nur noch Aus Konstantinopel und einigen inseln bestand) dennoch unterjochten die Byzantiner weiterhin ihr altes Territorium. Es war folgerichtig das die viel mächtigeren Osmanen das nicht hinnehmen konnten. Dieses Beispiel zeigt das Gewohnheit eine sehr gefährliche Angelegenheit ist. Konstantinopel hat keine Hilfe auf Europa bekommen.. und das nur weil es noch nie erfolgreich besiegt wurde. Dieser umstand führte dazu das Konstantinopel nun Istanbul Heist.
    • oz e.
      @Christoph von Seggern ... es wurde erwähnt auch die größeren Fails. Wie die nicht gelungen erst Erstürmung .. die darauffolgende Zweit Erstürmung war mehrere Wochen danach. Meines Erachtens ist das verherrlichen von Eroberungen nicht gerade nett. Dennoch ist die im Film gebrachte Message wichtig. Denn eine Änderung der aktuellen Situation erfordert drastische Maßnahmen. Das Byzantinische Reich war seinerseits in ihrer Blüte sehr brutal und Imperialistisch. Die Eroberung war der letzte Dolchstoß das schon verfallenen 1000 Jährigen Byzantinischem/OstRömischem Reiches (das nur noch Aus Konstantinopel und einigen inseln bestand) dennoch unterjochten die Byzantiner weiterhin ihr altes Territorium. Es war folgerichtig das die viel mächtigeren Osmanen das nicht hinnehmen konnten. Dieses Beispiel zeigt das Gewohnheit eine sehr gefährliche Angelegenheit ist. Konstantinopel hat keine Hilfe auf Europa bekommen.. und das nur weil es noch nie erfolgreich besiegt wurde. Dieser umstand führte dazu das Konstantinopel nun Istanbul Heist.
    • Christoph von Seggern
      @ Muhammet Ali Yildirim... ich denke, du solltest erstmal deinen Syntax umstellen und dann am besten mal die Geschichts-Bücher aufschlagen! Die tatsächlichen Begebenheiten belegen aber auch, dass der Eroberung 6 Wochen standgehalten werden konnte... wurde davon etwas gezeigt? - Nein! Ich denke, kritisch-differenzierendes Kino sieht ein wenig anders aus... :P Und wo du zu Beginn die "Deutschen Filmproduktion die sich Weltweit bewertet hat" (ich denke, du meinst bewährt) ansprichst: sagen dir die Namen Bernd Eichinger oder Roland Emmerich etwas? Achja: Christoph Waltz? Und es gibt da sicher auch ´ne Menge guter Filme, die ein klitzekleines bisschen reflektierter und kritisch-differenzierter sind, als Fetih! Bsp.: Lola rennt, das Experiment, Nirgendwo in Afrika, Goodbye Lenin, Der Untergang, Das Leben der Anderen... soviel dazu! und ich denke, wer soviel subjektive Propaganda nicht richtig einschätzen kann, der braucht hier GAR NICHTS zu bewerten! DANKE
    • Muhammet Ali Yildirim
      Zeigt erstmals eine Deutsche Filmproduktion die sich Weltweit bewertet hat??? Äußerungen wenn es um Filme geht, wo euch sogar die Franzosen um Lichtjahre voraus sind... :) Besser machen und dann erst andere schlecht machen. Es gibt sicherlich einige schwach punkte aber die Geschichte hat sich so in etwa abgespielt... Die Osmanen haben Konstantinopel im Jahre 1453 erobert und das Ende des Byzantinischen Reiches besiegelt... eine weitere wichtige Ereignis: durch die Eroberung des Konstantinopels leiteten wir die Muslime die Neuzeit ein und haben somit das Dunkle Zeitalter beendet. :)
    • StevenSeagal
      Laut Süddeutsche.de kann man sich auf einen "bunten Abend auf Grundschulniveau" einstellen. Werde wohl die DVD-Veröffentlichung abwarten...
    • Wolfgang Finkbeiner
      @Murat G. und falls irgendeine Imbissbude keinen Döner verkauft, so möge sie in Flammen aufgehen und die letzten Kunden an Currywurststückchen ersticken.Ich hab den Film letzte Woche im Batı Sinema in Izmir gesehen und er hat mich nicht vom Hocker gehauen. Ich will ja jetzt nicht sagen "für türkische Verhältnisse nicht schlecht" aber es kommt schon ungefähr hin.
    • Bauldric
      Auf tatsächliche Begebenheiten wurde nicht viel Wert gelegt. Könnte aus Hollywood-Produktion stammen
    • Orienttiger
      Dafür dass dies ein türkischer Produktionsfilm finde ich den gut natürlich fehlte viel und die effekte waren "okay" aber trotzdemder anfang ist gemacht
    • Alexander Ros
      ich schon
    • Murat G.
      Ich war Jahrelang Besucher einer großen Kinokette aber wo ich jetzt bemerkt habe das sie diesen Film nicht zeigen haben sie mich und eine Generation verloren!Die Kinos die diesen Film nicht Vorführen werde weder ich noch einer meiner Angehörigen jemals wieder betreten!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top