Mein FILMSTARTS
    Bergblut
    Durchschnitts-Wertung
    3,2
    4 Wertungen - 2 Kritiken
    50% (1 Kritik)
    50% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Bergblut ?

    2 User-Kritiken

    abhijay
    abhijay

    User folgen 10 Follower Lies die 6 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 30. Januar 2011
    wie schön ist dieser film! wegen mir hätte er gerne nochmal zwei stunden länger dauern dürfen - in solchen geschichten kann ich mich total verlieren. durchaus kritischer blick auf den "freiheitskämpfer" andreas hofer, er kommt nicht ausnahmslos positiv weg. ich glaube nicht, dass die ähnlichkeit der erzkonservativen, fanatisch rosenkranz betenden bergbauern mit ihren wallenden vollbärten zu den bildern die man von taliban und islamischen fundamentalisten im kopf hat, rein zufällig ist... ich liebe solch unterhaltsamen geschichtsunterricht - und kombiniert mit einer tollen story, unglaublich schönen kamerafahrten ist das genau so, wie ich kino mag. der film als abschlussarbeit eines 25jährigen münchner/südtiroler filmstudenten - kann ich fast nicht glauben. der wahnsinn.
    churchill
    churchill

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 5. Juni 2011
    Ein großartiger Film, von einer Qualität, wie man es bei deutschen Produktion oft vermisst (der Film wurde in Italien gedreht). Die Inszenierung ist bestechend präzise, der Film über 2 Stunden nicht nur spannend, sondern auch emotional packend. Die Kamera liefert noch nie gesehene Bilder, imposanter und für die Geschichte passender, hat wohl noch niemand die Tiroler Alpen je eingefangen. Überraschend überzeugend sind auch die Schauspieler, allen voran Inga Birkenfeld und Wolfgang Menardi (zwei Namen, die man sich merken sollte). Bei diesem Film stimmt einfach fast alles: Die Sprache (teilweise untertitelt), das Bild, das Szenenbild, die Kostüme. Wer Bibelfest ist, findet viele Zitate und Gleichnisse aus dem alten Testament, wer sich mit alpenländischer Geschichte auskennt, wird über staunen, wie gut das fiktive Drama den Verlauf der Koalitionskriege zwischen Österreich/Tirol und Frankreich/Bayern fassen kann, ohne dass man jemals das Gefühl hat langweiligen Geschichtsunterricht zu haben. Die Zeit von 1809 wird sehr lebendig dargestellt, sie lebt im Film! Seit Herbstmilch habe ich keine so bewegende Geschichte mehr gesehen. Bravo! Für mich definitiv die größte Kinoüberraschung seit Jahren.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top