Mein FILMSTARTS
Contraband
Durchschnitts-Wertung
3,5
228 Wertungen - 11 Kritiken
9% (1 Kritik)
9% (1 Kritik)
64% (7 Kritiken)
18% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Contraband ?

11 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 19 Follower Lies die 4 041 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 31.07.17
Kino muß nicht rasend und überdimensional originell sein – es reicht wenn man was überaus soldides abliefert. Gerade in einer Zeit wo bevorzugt überdimensionale Effektgewitter in 3D abgeliefert werden ist es umso schöner noch mal einen total geradlinigen Thriller alter Schule zu sehen. Daraus resultiert zwar dass man wirklich einer durchgängigen und intelligenten Story folgen muß und das sich die Action auf zwei fette Schießereien sowie ein paar Prügeleien reduziert, aber dafür hat man Mark Wahlberg als stabilen und soldien Helden in einer gut konstruierten Story. Die Mär von perfekten Coup bei dem alles schief geht was nur schief gehen kann und bei dem ein Unbeteiligter nach dem anderen in die Misere verstrickt wird hats zwar schon einige Male gegeben, aber da es wie hier glaubhaft und ohne Übertreibung geliefert wird langweilt es keine Sekunde. Präsentiert wird’s von einem spielfreudigen Cast und einer ganzen Serie überraschender Wendungen – die meisten kann man sich hinterher logisch erklären, trotzdem hat man nicht alle so direkt vor Augen. Daher führt das alles zu einem konzentrierten, spannenden Thriller mit ausgewogenen Anteilen an Wendungen, Action, Thrill und auch Humor. Einfach ein guter Film wie ihn Wahlberg schon einige Male abgeliefert hat. Fazit: Spannender Thriller mit richtiger Abmischung seiner Komponenten nd ohne falsche Schaueffekte.
Lorenz Rütter
Lorenz Rütter

User folgen 1 Follower Lies die 337 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 17.03.16
Ein gewiefter Schmuggler hat sich aus dem Geschäft zurückgezogen, um fortan mit ehrlicher Arbeit, Geld zu verdienen. Er hat eine schöne Frau und Kinder. Als sein junger Schwager für einen verschlagenen Unterwelt Boss, bei einem Schmuggel Job versagt, wird wieder der Familienvater Mark Wahlberg zugezogen. Der versucht natürlich, nicht nur die Beute für sich zu behalten, sondern auch den Unterwelt Boss auszustechen. Der Film „Contraband“ ist ein Remake. Der Film, der im Original „Reykjavik – Rotterdam“ hiess, wird vom Regisseur Baltasar Kormakur, neu, für die amerikanische Version, verfilmt. Kormakur hatte selber im isländischen Original, die Hauptrolle gehabt, was jetzt hier die Rolle, Mark Wahlberg übernahm. Wahlberg spielt solide und hat auch eine gewisse Raffinesse und Schlitzohrigkeit. Hat aber auch Spezielles an sich. Augenmerk haben hier eher Ben Foster, als zwielichtiger bester Freund vom Wahlberg, und Giovanni Ribisi, der den wahnsinnigen Unterwelt Boss mimt. Eher kühl und blass kommt Kate Beckinsale daher. Sie ist auch ein bisschen unterfordert in ihrer Rolle. Der Film hat einen zügigen Erzählfluss und ist gut inszeniert. Leider kann er in den üblichen Schmuggel Klischee Filmen nicht herausstechen. Schliesslich hat man oft und genug solche Filme gemacht. „Contraband“ ist flott gemacht. Bleibt aber ohne grosse Überraschungen zurück. Man weiss eigentlich schon früh genug, wie der Film ausgehen wird. Fazit: Durchschnittlicher Schmuggler Film, der hinter den Erwartungen zurück liegt. Hat man irgendwie schon bessere gesehen!
gunner23
gunner23

User folgen 1 Follower Lies die 106 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 23.12.13
Es ist wieder soweit: Mark Walhberg schlüpft in seine Lieblingsrolle. Er gibt uns wieder den starken, coolen und stets souveränen Helden, dem die hübschen Frauen nur so hinterherlaufen - die einzige Rolle die er anscheinend spielen kann. In "Contraband" spielt Walhberg einen Ex Schmuggler, der dem Bruder seiner Frau aus der Klemme helfen muss, nachdem dieser bei einem gescheiterten Schmuggelversuch in eine Auseinandersetzung mit einem Gangster gerät. Marky Mark beschießt Falschgeld von Panama in die USA zu schmuggeln und so den Konflikt zu lösen. Der Thriller schafft es nicht mich zu packen. Zu Flach sind die Charaktere, zu extensiv die Spannung. Ob er in eine wilde Schießerei gerät, oder der Zoll auf seinem Schiff nach Drogen und Schmuggelware sucht oder ein Gangsterboss seine Familienmitglieder bedroht - Wahlberg behält die Nerven! Und so ist jedem gleich klar, dass er am Ende schaffen wird, was er sich vorgenommen hat. Es fehlen einfach Ecken und Kannten und mehr Emotionalität die ihn menschlicher hätten wirken lassen. So bleibt "Contraband" ein solider Thriller mit oberflächlichen Charakteren und einer interessanten Handlung die zwar Überraschungen bietet, die aber für manch aufmerksamen Zuschauer Vorhersehbar sein dürften.
Butterhose
Butterhose

User folgen Lies die 17 Kritiken

5,0
Veröffentlicht am 01.08.12
Ein sehr cooler Film. Mark Wahlberg, Giovanni Ribisi und Ben Foster spielen ihre Rolle Top!!!
Uncuter
Uncuter

User folgen 1 Follower Lies die 48 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 30.04.12
Der Film hat mich gut unterhalten. Die Story ist nicht besonders außergewöhnlich aber geht in Ordnung. Ein bis zwei kleine unerwartete Wendungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Viel Action gibt es allerdings nicht. Ist aber auch nicht notwenig. Die Quantität der Action passt zum Film. Für Fans von Mark Wahlberg sehenswert. Leider bleiben die Fans von Kate etwas auf der Strecke. Hat meist nur kurze Szenen. Schade ;-) Kein Meisterwerk aber solide Unterhaltung.
thomas2167
thomas2167

User folgen 6 Follower Lies die 582 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 09.04.12
Spannender , konventioneller , schneller Action - Gangster - Schmuggler - Krimi - Thriller mit einen coolen Mark Wahlberg in der Hauptrolle als Schmuggler und einer ordenlichen Portion Action. Dadurch lassen sich auch einige kleine Logiklöcher stopfen :-). Regisseur Baltasar Kormákur spielte im isländischen Original Reykjavik - Rotterdam von 2008 noch die Hauptrolle , hier zeigt er das er ein Händchen für lockere , leichte Actionunterhaltung hat. Ansonsten : coole Unterhaltung in einen einigermaßen rasant inszenierten Actionthriller mit einer Handvoll guter Darsteller: Ausser M.Wahlberg wissen zu überzeugen: u.a. Kate Beckinsale , Ben Foster , Giovanni Ribisi etc etc.
ichbinraus
ichbinraus

User folgen Lies die 3 Kritiken

2,0
Veröffentlicht am 22.03.12
Das Ende war so mies, dass man sich schon richtig ärgert so einen 0815 Mist gesehen zu haben. Der Film hatte ein paar gute Momente, deshalb 2 Sterne, aber insgesamt sehr vorhersehbar. Einer der lächerlichsten Szenen war die Szene mit dem Handy, das 3m unter Zement begraben wurde und trotz extrem Lautstarkerumgebung von allen gehört wurde. Das ist nur ein Beispiel von dem echt schlechten Ende!
tobe78
tobe78

User folgen 4 Follower Lies die 8 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 21.03.12
"What would you hide to protect your family?" - Hollywood und seine Erstinszenierungs Regisseure. Bei dieser Sache steigen in einem stets gemischte Gefühle empor, denn manchmal geschehen in Falle von Inszenierungen absolute Überraschungscoups ("Alien", "Blade Runner", "Following" und "Memento" sind da als gute Beispiele in der Filmhistorie zu benennen), manchmal gehen sie aber auch absolut in die Hose (siehe auch "Die Vorahnung"). Und aktuell lässt auch Baltasar Kormàkurs "Hollywood" Regiedebüt "Contraband" vor Filmstart ein wenig Skepsis in Reihen der Filmkritiker - und Konsumenten aufkommen. Und diese bestätigt sich bei Sichtung. Das hat nunmal entsprechende Gründe. "Contraband" wirkt als Film über seine fast komplette Laufzeit wie solides Regiehandwerk, manövriert sich aber auch dank seiner unpassenden Schlusspointe beinahe selber ins Aus, geht zu guter letzt gerade noch so als vergessenswertes Zwischendurchfilmchen durch, welches entsprechenden Thrillermaßstäben oder gar höheren Ansprüchen keineswegs "immer" standhalten kann. Dabei versteht Baltasar Kormàkurdurchaus etwas vom technischen und oberflächlich strigent wirkendem inszenieren, wirft den Betrachter in "Contraband" in den ersten Minuten in ein spannend und atmosphärisch wirkendes Umfeld und versucht die wichtigsten Protagonisten sorgsam als für den Betrachter empathiefähig einzuführen. Soweit, so gut... "This is no fucking bueno." - Woran "Contraband" aber schon nach den ersten 40 Minuten scheitert, wenn Atmosphäre, Druck und Spannung noch sukzessive ein wenig anziehen, ist die im Grunde genommen altbackene und durchweg konservative Erzählung, welche auf das Konto von Scriptwriter Aaron Guzikowski geht. "Contraband" bedient sich ausgelutschter Heist Erzählmuster inklusive Charakteren, welche keinerlei persönliche Entwicklungen erfahren, als einfältig / naiv gezeichnete Abziehbilder halt die Funktion erfüllen, auf Grund der eigenen Missetaten den "Helden" der Erzählung ins Verderben stolpern ( z.B. Car leb Landry Jones als bemitleidenswerter Andy) oder ihn die Bewährungsprobe des Lebens bestehen zu lassen (Kate Beckinsale als Kate Farraday). Und wie heißt es schön: zweitklassige Hollywooderzählung bedeutet, das sich der "Held" als der stärkste und cleverste (politisch korrekteste) Protagonist von allen am Ende der Geschichte erweist, seine Widersacher alle eliminiert und dann noch "lebendig" seine Frau wieder mit nach Hause nehmen darf. Solche Klischees und "Reißbrettentwürfe" sind natürlich wieder ein Fall für Schauspieler "Mark Wahlberg", welcher als Chris Farraday den "korrektesten" Schmuggler von allen verkörpern darf und damit sämtliche Hollywood Erzähl- und Heldenklischees auf einmal erfüllt. mehr unter: http://blockbusterandmore.blog.de/2012/03/21/contraband-kritik-13237646/
Jafeth Mariani
Jafeth Mariani

User folgen 3 Follower Lies die 6 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 19.03.12
Nicht schlecht - aber 2 Mal schaue ich mir das nicht. Oft überzogen, meistens etwas kalt, komm menschlich kaum rüber, mal ist echt was los dramaturgisch und dann startet eine happy la-la musik was zwar cool ist aber null zur Situation passt. Ist kein Action aber doch ein bisschen, ist kein Drama doch ein bisschen, ist kein ....usw. Ist ein netter Film den man zum Teil auch mit Freundin schauen kann - aber mehr wirklich nicht.
blutgesicht
blutgesicht

User folgen 6 Follower Lies die 290 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 18.03.12
Der Film war nicht schlecht und hat mich gut unterhalten. Spannend bis zum Ende ohne langweilig zu werden. Mark Wahlberg steht so langsam auch für gute Qualität. Kein Actionfeuerwerk, sonderm eine gute Story überzeugend umgesetzt.
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top