Mein FILMSTARTS
Gefühlt Mitte Zwanzig
20 ähnliche Filme für "Gefühlt Mitte Zwanzig"
  • Schultze gets the Blues

    Schultze gets the Blues

    22. April 2004 / 1 Std. 35 Min. / Tragikomödie
    Von Michael Schorr
    Mit Horst Krause, Harald Warmbrunn, Karl-Fred Muller
    Schultze (Horst Krause) lebt in einem abgeschiedenen Dorf in Sachsen-Anhalt nahe der Saale. Er lebt alleine und besucht oft seine demenzkranke Mutter in ihrem Pflegeheim. Das einzige Wahrzeichen des Ortes ist ein Berg von der nahegelegenen Kali-Mine. Schultzes Leben zwischen Arbeit unter Tage und Kneipenbesuchen, Schrebergarten und Volksmusik kommt zu einem vorzeitigen Ende, als er und seine Arbeitskollegen Manfred (Karl-Fred Müller) und Jürgen (Harald Warmbrunn) in den Vorruhestand geschickt werden. Während diese sich mehr und mehr dem Nichts ergeben, entdeckt Schultze ein Leben hinter dem Berg. Denn eines Tages hört Schultze im Radio Cajun-Musik aus Louisiana in den USA, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Daher nutzt er später die Gelegenheit, der sächsischen Tristesse zu entfliehen und in die USA zu reisen.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Das grenzt an Liebe

    Das grenzt an Liebe

    6. November 2014 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Rob Reiner
    Mit Michael Douglas, Diane Keaton, Rob Reiner
    Der New Yorker Oren Little (Michael Douglas) ist ein selbstbezogener, ungeselliger Immobilienmakler, der sich nach dem Tod seiner Frau vor zehn Jahren völlig von seinen Mitmenschen zurückgezogen hat. Oren will nur noch sein letztes Haus an den Mann bringen, damit ordentlich Geld scheffeln und sich dann zur Ruhe setzen. Aber als plötzlich sein ihm fremd gewordener Sohn vor seiner Tür steht und Orens zehnjährige Enkelin Sarah (Sterling Jerins) bei ihm absetzt, weiß der Makler nicht, wie ihm geschieht. Bislang wusste er nicht einmal, dass er eine Enkelin hat. Da er mit der Situation überfordert ist und keinen Schimmer hat, wie er sich um das kleine Mädchen kümmern soll, schiebt er Sarah kurzerhand zu seiner lebenslustigen Nachbarin Leah (Diane Keaton) ab. Doch je mehr Zeit der miesepetrige Großvater mit seiner Enkelin und Leah verbringt, desto mehr lernt er auch, anderen Menschen wieder sein Herz zu öffnen…
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • P.S. Ich liebe dich

    P.S. Ich liebe dich

    17. Januar 2008 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Richard LaGravenese
    Mit Hilary Swank, Gerard Butler, Lisa Kudrow
    Auch wenn das New Yorker Appartement etwas eng ist und die Zukunftspläne unterschiedlich ausfallen, verbindet Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) doch das Wichtigste: ihre gegenseitige Liebe. Umso tiefer ist Hollys Verzweiflung, als ihr Mann stirbt. Doch der hat vorgesorgt, um auch nach seinem Tod noch mit Holly in eine Art von Verbindung treten zu können. So erhält die traurige Witwe an ihrem Geburtstag eine Tonbandnachricht ihres Gatten, der sie auffordert, feiern zu gehen. In regelmäßigen Briefen stellt Gerry Holly von nun an Aufgaben, um ihr den Weg zurück ins Leben zu erleichtern. Aber jeder der mit dem Nachsatz "P.S. Ich liebe dich" endenden Briefe lässt auch Erinnerungen lebendig werden, sodass Holly schnell nur noch auf Gerrys Botschaften fixiert ist. Ihre Mutter (Katy Bates) sieht dieses Verhalten mit Sorge - auch der Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sich ernsthaft für Holly interessiert, kommt nicht richtig an sie heran. Höhepunkt im Masterplan des Verstorbenen ist eine Reise in seine irische Heimat, wo sich das Paar kennenlernte...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Our Idiot Brother

    Our Idiot Brother

    17. Mai 2012 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie
    Von Jesse Peretz
    Mit Paul Rudd, Zooey Deschanel, Elizabeth Banks
    Der Farmer organischer Anbauten, Ned (Paul Rudd), wird dafür verhaftet, Drogen an einen uniformierten Polzeibeamten verkauft zu haben. Er wird von seiner Freundin rausgeschmissen, und verliert das Sorgerecht für seinen geliebten Hund Willie Nelson. Glücklicherweise schätzen Neds Schwestern dessen angeborene Gutherzigkeit, sodass sie ihm einen Platz zum Schlafen geben, bis er wieder auf die Beine kommt. Währenddessen bringt Neds Angewohnheit, immer die Wahrheit zu sagen, seine Schwestern um den Verstand, und bald schon bereuen sie, ihrem Bruder geholfen zu haben. Aber gerade, als es scheint, als wär Ned das schwächste Licht im Kasten, zwingt eine spontane Erleuchtung seine Familie dazu, darüber nachzudenken, was die Welt doch für ein Ort wäre, wenn jeder so ehrlich wie Ned wäre ...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Learning To Drive - Fahrstunden fürs Leben

    Learning To Drive - Fahrstunden fürs Leben

    6. August 2015 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Isabel Coixet
    Mit Ben Kingsley, Patricia Clarkson, Grace Gummer
    Die New Yorker Schriftstellerin Wendy (Patricia Clarkson) erlebt einen Schock, als ihr Mann sie verlässt. Nach 21 Jahren Ehe fällt es ihr schwer, plötzlich auf eigenen Füßen zu stehen. Doch Wendy lässt sich nicht unterkriegen und beschließt, Fahrstunden beim indischen Taxifahrer Darwan (Ben Kingsley) zu nehmen – schließlich muss sie mobil sein, um ihre Tochter Tasha (Grace Gummer) in Vermont besuchen zu können. Im Verlauf der Fahrstunden kommt es zu einem regen Austausch zwischen den beiden so unterschiedlichen Persönlichkeiten – Wendy ist impulsiv und wurde gerade verlassen, Darwan ist streng und steht kurz vor seiner Hochzeit. So sind Fahrlehrer und –schülerin zwar nicht immer einer Meinung, doch worauf es im Leben wirklich ankommt, darüber sind sie sich ziemlich schnell einig, zumal Darwan eigentlich ein sanftmütiger Typ ist…
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
    Zum Trailer
  • Celeste & Jesse Beziehungsstatus: Es ist kompliziert!

    Celeste & Jesse Beziehungsstatus: Es ist kompliziert!

    14. Februar 2013 / 1 Std. 31 Min. / Tragikomödie
    Von Lee Toland Krieger
    Mit Rashida Jones, Andy Samberg, Elijah Wood
    Jesse (Andy Samberg) und Celeste (Rashida Jones) kennen sich schon seit der Highschool und sind seitdem ein Paar. Jetzt sind die beiden jedoch schon jenseits der 30 und merken, dass aus ihrer Beziehung die Luft raus ist. In augenscheinlich gemeinsamem Einverständnis beschließen sie, sich voneinander zu trennen. Während jeder für sich versucht, neue Leute kennenzulernen und eine neue Beziehung aufzubauen, bleiben sie immer noch in Kontakt, treffen sich und reden über alles miteinander. Da jedoch jeder von ihnen anders mit der Trennung umgeht, stellen sich ihre Treffen als schwierig heraus und es kommt immer wieder zu Streitigkeiten. Celeste, die mitten im Leben steht und erfolgreich ihrem Job nachgeht, hält die Trennung für den richtigen Schritt. Jesse ist sich jedoch nicht mehr so sicher, ob die Trennung die richtige Entscheidung war, lässt sich aber nicht anmerken, dass er heimlich immer noch in Celeste verliebt ist. Während beide mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben, sie aber keinen klaren Schlussstrich unter ihre Freundschaft ziehen können, macht sich der Gedanke breit, dass sie einander ziehen lassen sollten…
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich

    Charlies Welt - Wirklich nichts ist wirklich

    2. Mai 2013 / 1 Std. 26 Min. / Komödie
    Von Roman Coppola
    Mit Charlie Sheen, Jason Schwartzman, Patricia Arquette
    Charlie Swan (Charlie Sheen) ist ein überaus erfolgreicher Grafiker und genießt die angenehmen Seiten des Lebens. Er ist charmant, reich und wirkt auf Frauen unwiderstehlich, was der Playboy mit Hang zum Alkohol auch gern ausnutzt. Doch als seine langjährige Freundin Ivana (Katheryn Winnick) plötzlich mit ihm Schluss macht, gerät das Leben von Charlie aus den Fugen. Der gekränkte Womanizer sucht daraufhin Trost und Unterstützung bei seiner Schwester Izzy (Patricia Arquette), sowie seinen beiden Freunden Saul (Bill Murray) und Kirby (Jason Schwartzman). Diese versuchen ihr Bestes, um Charlie zu helfen, doch der verfällt zunehmend einer surrealen Fantasie-Welt voller Zweifel, Konfusion und Selbstreflexion. Notgedrungen muss er den harten Weg der Selbsterkenntnis gehen, um sich mit einem Leben ohne Ivana zu arrangieren.
    Pressekritiken
    1,9
    User-Wertung
    2,4
    Filmstarts
    1,0
    Zum Trailer
  • Ocean's Thirteen

    Ocean's Thirteen

    7. Juni 2007 / 2 Std. 02 Min. / Krimi, Tragikomödie, Komödie
    Von Steven Soderbergh
    Mit George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon
    Reuben Tishkoff (Elliott Gould) wird von Casino-Mogul Willie Bank (Al Pacino) bei einem gemeinsamen Geschäft schamlos abgezockt und anschließend sogar verhöhnt. Kurzerhand trommelt Danny Ocean (George Clooney) seine alte Gang (Brad Pitt, Matt Damon, Don Cheadle, Bernie Mac, Casey Affleck, Scott Caan, Eddie Jemison, Shaobo Qin, Carl Reiner) zusammen, um einen perfiden Racheplan auszuhecken und die Bank in den Ruin zu treiben. Ziel ihrer Attacke ist das neue Mega-Casino "The Bank". Am Eröffnungstag wollen die Gauner die Bank auf mehreren Ebenen attackieren. Doch für Plan B benötigen sie dringend Hilfe. Der monströse Tunnelbohrer, der sich zum Casino vorarbeiteten soll, ist um diverse Millionen Dollar zu teuer. Also wird notgedrungen Erzfeind Terry Benedict (Andy Garcia) mit an Bord geholt. Doch der verlangt neben der Verdopplung seiner Einlage einen speziellen "Service": hochgesicherte Diamanten aus der Kuppel des Casinos…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Song for Marion

    Song for Marion

    14. März 2013 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie
    Von Paul Andrew Williams
    Mit Terence Stamp, Vanessa Redgrave, Gemma Arterton
    Der 72-jährige Arthur (Terence Stamp) ist ein schüchterner und mürrischer alter Mann. Seine Frau Marion (Vanessa Redgrave) ist der einzige Mensch, dem er noch vertraut, während er sich mit seinem erwachsenen Sohn James (Christopher Eccleston) unentwegt streitet. Marion ist Mitglied in einem christlichen Chor, der neben traditionellen Lieder hin und wieder auch mal Heavy-Metal-Nummern einstudiert. Obwohl Arthur keinerlei Verständnis für dieses Hobby aufbringen kann, unterstützt er seine krebskranke Frau dabei. Die charmante Chorleiterin Elizabeth (Gemma Arterton) möchte Arthur jedoch unbedingt im Chor haben und kann ihn trotz seines Sturrkopfs überreden, mitzusingen. Entgegen seiner Erwartungen lässt Elizabeth mit ihrer Musik neue und beinahe vergessene Lebensfreude in Arthur aufkommen und er erkennt, dass es nie zu spät für Veränderungen im Leben ist. Arthur und der Chor scheinen bereit zu sein für den Chorwettbewerb, zu dem Elizabeth die Gruppe angemeldet hat...
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Verliebt und ausgeflippt

    Verliebt und ausgeflippt

    8. April 2011 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Rob Reiner
    Mit Madeline Carroll, Callan McAuliffe, Aidan Quinn
    Als Julie ihn das erste Mal sieht, flippt sie aus. Und zwar total. Als Bryce sie das erste Mal sieht, haut er ab. Und zwar schnell. Das war damals, vor vielen Jahren, in der 2. Klasse. Julie liebt Bryce immer noch: seine blauen Augen. Seine schwarzen Haare. Und den blonden Flaum auf seinen Ohrläppchen. Bryce findet Julie immer noch, na ja, seltsam: ihre Hühnerzucht. Ihre Angewohnheit in Bäumen zu sitzen. Und ihre frontalen Angriffe. Immer noch sind sie Nachbarn. Immer noch gehen sie in die selbe Klasse. Und immer noch haben sie sich nicht geküsst. Ist Liebe eine Frage der Perspektive? Denn Julie fragt sich allmählich, ob seine Persönlichkeit wirklich so schön ist wie seine Augen. Und Bryce fragt sich allmählich, ob ihre Persönlichkeit nicht, na ja, irgendwie cool ist.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,6
    Zum Trailer
  • Viel Lärm um nichts

    Viel Lärm um nichts

    24. Juli 2014 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Joss Whedon
    Mit Amy Acker, Alexis Denisof, Clark Gregg
    Don Pedro (Reed Diamond) kehrt mit seinen Gefährten Claudio (Frank Kranz) und Benedikt (Alexis Denisof) aus dem Krieg zurück. Bei dem Empfang im Haus des Gouverneurs Leonato (Clark Gregg) verliebt sich Claudio in dessen Tochter Hero (Jillian Morgese). Claudio wirbt fortan um Hero, später wollen die beiden heiraten. Benedikt hingegen bezeichnet die Ehe lieber als Hölle, was ihn mit Leonatos Nichte Beatrice (Amy Acker) verbindet. Die beiden könnten sich niemals vorstellen, eines Tages selbst verheiratet zu sein. Sie sind sehr vornehm, leben offen und wortreich ihre Verachtung für die Liebe und die Ehe aus – und für sich gegenseitig. Doch dann schließen Leonato, Claudio und Don Pedro einen Pakt, Benedikt und Beatrice miteinander zu verkuppeln. Durch verzwickte Umstände kommt es zu einigen Überraschungen...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Liebe auf den zweiten Blick

    Liebe auf den zweiten Blick

    16. April 2009 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Joel Hopkins
    Mit Dustin Hoffman, Emma Thompson, Eileen Atkins
    Der New Yorker Werbejinglekomponist Harvey Shine (Dustin Hoffman) ist gerade auf dem bestem Wege, seine Karriere zu ruinieren - da kommt die Hochzeit seiner Tochter Susan (Liane Balaban) denkbar ungelegen. Aber alles Zetern hilft nichts, Harvey steigt in den Flieger nach London. Doch auch in der englischen Hauptstadt läuft es für ihn alles andere als rund. Während Susan mit ihrem Zukünftigen Scott (Daniel Lapaine), ihrer Mutter Jean (Kathy Baker) und ihrem megaerfolgreichen Stiefvater Brian (James Brolin) rumhängt, wird Harvey allein in ein Hotel abgeschoben. Beim Empfang am Abend eröffnet Susan ihrem Vater zudem, dass nicht er, sondern Brian sie zum Altar führen wird. Für Harvey bricht eine Welt zusammen. Nach der Trauung will er nur noch zurück nach New York, verpasst jedoch seine Maschine. Im Flughafenrestaurant trifft er auf die Passagieraushorcherin Kate (Emma Thompson). Nach anfänglichen Kommunikationsproblemen streift das ungleiche Paar den restlichen Tag gemeinsam durch die Themse-Metropole…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Sense & Sensibility

    Sense & Sensibility

    21. Januar 2013 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Tragikomödie
    Von Brian Brough
    Mit Ashley Williams, Nick Zano, Marla Sokoloff
    Elinor (Ashley Williams) und Marianne Dashwood (Marla Sokoloff) hatten immer ein angenehmes Leben, da sie grundsätzlich alles bekommen haben, was sie wollten und nie dafür arbeiten mussten. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als ihr Vater wegen Betrugs in Millionenhöhe vom FBI verhaftet wird. Daraufhin ist der Dashwood-Familienruf zerstört und die beiden Schwestern müssen für sich selbst sorgen und sich einen Job suchen. Dies ist, wenn man vorher nie gearbeitet hat, natürlich nicht so leicht. Außerdem läuft es auch in der Liebe alles andere als rund. Elinor hat sich in Edward Farris (Brad Johnson) verguckt, der aber angeblich ein Dieb ist. Marianne verliebt sich in den Lügner John Willoughby (Jason Celaya). Nach einigen Rückschlägen entscheiden sich die Dashwood-Schwestern die von Marianne selbst kreierte Körper-Lotion zu vermarkten und so langsam kriegen sie ihr Leben wieder auf die Reihe. Angelehnt an die Figuren und die Geschichte aus dem Roman "Sense and Sensibility" von Jane Austen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Unter der Sonne der Toskana

    Unter der Sonne der Toskana

    15. April 2004 / 1 Std. 53 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Audrey Wells
    Mit Diane Lane, Sandra Oh, Lindsay Duncan
    Als die Schriftstellerin Frances Mayes (Diane Lane) merkt, dass sie durch ihre Scheidung schreibblockiert ist, wird es Zeit für eine Veränderung. Sie beschließt, ihre alte Heimat zu verlassen und woanders zu leben. Die Toskana soll der Ort für den Neuanfang werden. In Italien angekommen, lässt sich Frances von der magischen Landschaft verzaubern. Warmes Klima, alte Weinberge, bunte Olivenbäume... Frances verliebt sich auf den ersten Blick in eine alte 300 Jahre alte Villa, genannt Bramasole, in einem kleinen Ort namens Cortona. Berührt vom idyllischen Haus kauft sie das Grundstück und setzt sich daran, Bramasole zu renovieren.Auch Frances' Liebesleben kann einen neuen Anstrich vertragen. Wie gut, dass sie den Italiener Marcello (Raoul Bova) kennenlernt...
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Fandango - Ein Freund fürs Leben

    Fandango - Ein Freund fürs Leben

    22. August 2014 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Tragikomödie
    Von Jonathan Meyers
    Mit Luke Perry, Anna Claire Sneed, Ashley Ann Vickers
    Cal (Luke Perry) ist ein überaus erfolgreicher Turnierreiter und mit seinem geliebten Pferd Fandango bildet er ein unschlagbares Team. Doch die Karriere der beiden nimmt ein abruptes Ende, als sie gemeinsam einen furchtbaren Unfall erleiden, der tiefe Wunden in Cals Seele hinterlässt. Er beschließt von nun an nicht mehr bei Wettbewerben anzutreten, doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihm: Als er die junge und äußerst lebensfrohe Claire (Anna Claire Sneed) kennenlernt, die nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater auf eine Pferderanch gezogen ist, nimmt sein Leben wieder eine Wende. Das Mädchen kann nicht tatenlos dabei zusehen, als Cal sein Pferd verkaufen will und will die beiden wieder auf Kurs bringen. Wird es Claire gelingen, dem traumatisierten Cal beizustehen und ihm und seinem geliebten Pferd zu alter Stärke zu verhelfen?
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Liberal Arts

    Liberal Arts

    6. Dezember 2013 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Komödie
    Von Josh Radnor
    Mit Josh Radnor, Elizabeth Olsen, Richard Jenkins
    Der 35-jährige Jesse (Josh Radnor) kann dem von ihm verhassten Großstadtalltag entfliehen, als ihn sein ehemaliger Professor Peter (Richard Jenkins) zu seinem Ruhestandsdinner an seine alte Universität Kenyon College einlädt. Bei dem Essen lernt er die 19-jährige Tochter eines anderen Gastes kennen: Elizabeth (Elizabeth Olsen). Die junge Frau wird nur Zibby genannt, studiert Theater an der Universität und beeindruckt Jesse auf Anhieb. Er ist fasziniert von ihr. Zibby führt ihn erneut durch das College-Leben und dabei verlieben sich die beiden ineinander. Jedoch wissen beide, dass ihre Beziehung auch wegen des Altersunterschiedes eigentlich keine Zukunft hat. Auf ihrer Reise durch den Uni-Alltag begegnen sie einer Reihe von seltsamen Gestalten und schließlich muss sich Jesse fragen, ob er sich in eine Illusion verliebt hat oder ob es wahre Liebe ist…
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Schwesterherzen - Ramonas wilde Welt

    Schwesterherzen - Ramonas wilde Welt

    14. Oktober 2010 / 1 Std. 43 Min. / Familie, Tragikomödie
    Von Elizabeth Allen
    Mit Selena Gomez, Joey King, Hutch Dano
    Immer wieder tritt die kleine Ramona Quimby (Joey King) ihrem Umfeld mit ihrer überbordenden Vorstellungskraft auf die Füße, vor allem in der Schule. Selbst ihre Schwester Beezus (Selena Gomez) hat bald keine Lust mehr auf die quirlige und in den Augen der Teenagerin oft hochgradig peinliche Ramona - denn mit so einer Schwester im Schlepptau kann man sich unmöglich vor süßen Boys profilieren. Doch als Vater Quimby (John Corbett) seinen Job verliert und der Umzug in eine andere Stadt droht, nutzt Ramona ihre unbändige Fantasie und ihren Sinn für Abenteuer, um das geliebte Familienheim mit allerlei waghalsigen Aktionen zu retten...
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Das Wunder von Manhattan

    Das Wunder von Manhattan

    1. Dezember 1994 / 1 Std. 54 Min. / Tragikomödie, Familie
    Von Les Mayfield
    Mit Mara Wilson, Richard Attenborough, Dylan McDermott
    Kriss Kringle (Richard Attenborough) arbeitet in einem New Yorker Kaufhaus, jedes Weihnachten lässt er als Weihnachtsmann die Kinder ihre Wünsche äußern. Aber das Besondere an Mr. Kringle ist, dass er behauptet, er sei der einzig wahre Weihnachtsmann. Für die Kinder gibt es daran natürlich keinen Zweifel, aber die Erwachsenen, die aus dem Reich der Fantasie entkommen sind, halten den alten Mann für verrückt. Es geht sogar soweit, dass durch Beschwerden der gutmütige alte Herr in eine Anstalt eingewiesen werden soll, denn viele Erwachsene zweifeln am geistigen Zustand des Kaufhaus-Weihnachtsmannes. Doch Mr. Kringle macht sich Sorgen, was ohne ihn an Weihnachten geschehen würde. Und auch die kleine Susan (Mara Wilson) hat einen besonderen Wunsch, den der Alte gerne erfüllen würde, doch so lange er vor Gericht steht, ist dies ihm unmöglich…
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • National Gallery

    National Gallery

    1. Januar 2015 / 3 Std. 01 Min. / Dokumentation
    Von Frederick Wiseman
    Im Mittelpunkt der Dokumentation "National Gallery" von Regisseur Frederick Wiseman steht die weltberühmte Londoner Nationalgalerie. Die stattliche ausgestellte Gemäldesammlung umfasst Werke vom 13. bis zum 19. Jahrhundert und ist für die Besucher frei zugänglich. Jedes Jahr kommen Millionen von Menschen aus aller Welt. Doch ein Museum ist mehr als nur Ausstellungsraum. In der Doku wird darum auch gezeigt, wie die Angestellten Touren für Kinder durchführen, wie Restauratoren daran arbeiten, die Kunstschätze zu erhalten und wie Wissenschaftler die Bilder studieren und deren kunsthistorische Bedeutung einschätzen. Managemententscheidungen über Ausgabenkürzungen oder die Arbeit der Handwerker, die Wände hochziehen und damit die Räume für entsprechende Ausstellungen präparieren, werden ebenfalls beleuchtet.
    Pressekritiken
    4,2
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Liebe geht seltsame Wege

    Liebe geht seltsame Wege

    7. Februar 2014 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Ira Sachs
    Mit Alfred Molina, John Lithgow, Marisa Tomei
    Als es im Juni 2011 zur Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe in New York kommt, wird auch Ben (John Lithgow) und George (Alfred Molina) endlich die Chance gewährt, nach 39 gemeinsamen Jahren zu heiraten. Doch kurz nach ihrer Eheschließung müssen die Männer einen herben Dämpfer hinnehmen: Als Georges Musiklehrerstelle an einer katholischen Schule fristlos gekündigt wird, sind sie gezwungen, ihre Wohnung in Chelsea aufzugeben. Während der Lehrer von einem benachbarten schwulen Polizisten-Paar aufgenommen wird, kommt Ben bei der Familie seines Neffen in Brooklyn unter. Doch die neue Wohnsituation erweist sich als problematischer als gedacht. Alle versuchen, Rücksicht aufeinander zu nehmen, doch das Provisorium wird immer mehr zum Dauerzustand und strapaziert die Nerven der Beteiligten zunehmend...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top