Mein FILMSTARTS
Über uns das All
20 ähnliche Filme für "Über uns das All"
  • Griff the Invisible

    Griff the Invisible

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Fantasy, Romanze
    Von Leon Ford
    Mit Ryan Kwanten, Maeve Dermody, Patrick Brammall
    Am Tage ist Griff (Ryan Kwanten) ein normaler Büroangestellter, doch in der Nacht wird er zum Superhelden und sorgt für Recht und Ordnung. Eines Tages trifft er die schöne Wissenschaftlerin Melody (Maeve Dermody), die seine Faszination für das Unmögliche teilt und ihm den Kopf verdreht.
    Pressekritiken
    2,4
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Ein gutes Herz

    Ein gutes Herz

    25. November 2010 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Dagur Kari
    Mit Paul Dano, Brian Cox, Bill Buell
    Lucas (Paul Dano) sieht keine Perspektive mehr in seinem Leben und versucht sich umzubringen. Doch er schafft es nicht. Im Krankenhaus teilt er sich das Zimmer mit Barbesitzer Jacques (Brian Cox), der gerade seinen fünften Herzinfarkt überlebt hat. Weil sein eigenes Leben langsam zu Ende geht, beschließt er, Lucas unter seine Fittiche zu nehmen und zu seinem Nachfolger auszubilden. Die Ausbildung des weltfremden und scheuen Lucas gestaltet sich schwierig, aber der Junge lernt mit der Zeit: Die Stammkunden sind nur zum Zahlen da, Frauen taugen nichts und neue Barbesucher können auf gar keinen Fall geduldet werden. Das freundschaftliche Verhältnis reift, Jacques scheint den geeigneten Mann gefunden zu haben. Dann bringt eine verwirrte Stewardess (Isild Le Besco) alles durcheinander...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Neka ostane medju nama

    Neka ostane medju nama

    Kein Kinostart / 1 Std. 29 Min. / Tragikomödie
    Von Rajko Grlic
    Mit Predrag 'Miki' Manojlovic, Bojan Navojec, Ksenija Marinkovic
    Nicola (Miki Manojlovic) ist ein typisch neureicher Geschäftsmann, der sich ständig Sorgen um seine Prostata macht. In Zeiten, in denen er mal nicht daran denkt, versucht er meist, seine Frau Anamarija (Daria Lorenci) zu schwängern, währenddessen er jedoch auch noch mit sämtlichen anderen Frauen, die ihm über den Weg laufen, ins Bett hüpft. Der Höhepunkt dieser Affären bildet ein zweites Zuhause, das Nicola für die junge Apothekerin Latica (Natasa Dorcic) und ihren Sohn geschaffen hat. Sein Bruder Braco (Bojan Navojec) hingegen ist weniger wohlhabend, aber nicht minder an schönen jungen Frauen interessiert. Dieser wurde von seiner Frau Marta (Ksenija Marinkovic) Zuhause rausgeschmissen, während sie mittlerweile in einer Affäre mit einem jungen Mann steckt, der ihr Geld bei Footballwetten verspielt.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • I Don't Want to Sleep Alone

    I Don't Want to Sleep Alone

    Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Musik, Komödie, Drama
    Von Tsai Ming-liang
    Mit Lee Kang-sheng, Norman Atun, Shi Chen
    Bangladeschische Arbeiter nehmen sich des Chinesen Hsiao-Kang (Kang-sheng Lee) an, den sie ausgeraubt und verprügelt auffinden. Einer der Truppe fühlt sich besonders zu ihm hingezogen und sorgt fortan für ihn.
    User-Wertung
    3,0
  • Unter dir die Stadt

    Unter dir die Stadt

    31. März 2011 / 1 Std. 49 Min. / Drama, Romanze
    Von Christoph Hochhäusler
    Mit Robert Hunger-Bühler, Nicolette Krebitz, Mark Waschke
    Weil dort eine gutdotierte Stelle als Banker lockt, zieht Oliver (Mark Waschke) zusammen mit seiner Freundin Svenja Steve (Nicolette Krebitz) von Hamburg nach Frankfurt am Main. Svenja trifft bei einer Kunstausstellung im Firmengebäude auf den deutlich älteren Roland (Robert Hunger-Bühler), der gerade zum Banker des Jahres gekürt wurde und einen Platz im Vorstand innehat. Es werden nur wenige Worte gesprochen, trotzdem funkt es zwischen den beiden. Ein zweites Treffen endet bereits im Hotelzimmer, doch Svenja will sich ihrem Verlangen noch nicht hingeben. Als ein Nachfolger für einen in Indonesien entführten und zerstückelten Kollegen gesucht wird, schlägt Roland deshalb Oliver als Kandidaten vor, um sich seinen Konkurrenten für eine Zeitlang vom Hals zu halten...
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Black Butterflies

    Black Butterflies

    28. Mai 2015 / 1 Std. 40 Min. / Drama
    Von Paula Van der Oest
    Mit Carice Van Houten, Liam Cunningham, Rutger Hauer
    Südafrika, 1960: Die Apartheid liegt wie ein Tuch der Schande über dem afrikanischen Staat. An ein Ende der Rassentrennung und Diskriminierung ist noch nicht zu denken. In Kapstadt lebt die junge Ingrid Jonker (Carice van Houten), die zwar weiß ist, aber trotzdem unter der Unterdrückung der herrschenden Schicht leidet. Ihre Rettung findet sie in dem Schreiben von literarischen Zeilen und in verschiedenen stürmischen Affären. Als ein schwerwiegender Streit mit ihren Liebhabern und ihrem starrsinnigen Vater (Rutger Hauer), welcher der Zensur-Minister des Landes ist, zu eskalieren droht, wird die junge Dichterin Zeugin eines Ereignisses, welches den Verlauf ihres Lebens von Grund auf verändern wird - sowohl auf künstlerischer als auch persönlicher Ebene. Sie beschließt, ihre Kunst im Kampf gegen die Apartheid einzusetzen, und zieht damit nicht nur die Verachtung ihres Vaters und ihrer großen Liebe auf sich.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Yossi

    Yossi

    24. Januar 2013 / 1 Std. 23 Min. / Drama, Romanze
    Von Eytan Fox
    Mit Ohad Knoller, Oz Zehavi, Lior Ashkenazi
    Zehn Jahre nach dem tragischen Tod seines Geliebten Jagger ist Yossi Hoffmann (Ohad Knoller) ein erfolgreicher und emsiger israelischer Kardiologe. Seit dem schmerzlichen Ereignis hat er sich in seine Arbeit geflüchtet und lebt außerhalb der Arbeit isoliert. Sein Privatleben hat er aufgegeben, zu groß sind die Narben der Vergangenheit, den Tod seines Partners hat er nicht bewältigen können. Das erste Mal seit einer Ewigkeit nimmt er sich Urlaub und fährt in den Süden nach Eilat, einer Stadt am Meer. Dort angekommen lernt er schon bald den attraktiven und lebensbejahenden Tom (Oz Zehavi) kennen, der zu einer Gruppe junger israelischer Offiziere gehört. Im Gegensatz zu Yossi geht Tom ganz selbstverständlich und selbstbewusst mit seiner Homosexualität um. Die Bekanntschaft mit Tom vermag die Lebensgeister in Yossi zu wecken. Endlich geht es wieder bergauf und er kann nach vorne blicken.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Abrir puertas y ventanas - Offene Türen, offene Fenster

    Abrir puertas y ventanas - Offene Türen, offene Fenster

    25. September 2014 / 1 Std. 38 Min. / Drama, Komödie
    Von Milagros Mumenthaler
    Mit María Canale, Martina Juncadella, Ailín Salas
    Die drei Schwestern Marina (María Canale), Sofia (Martina Juncadella) und Violeta (Ailín Salas) sind alle um die Zwanzig, als sie in ihr Zuhause nach Buenos Aires zurückkehren. Ihre Großmutter, die sie aufzog, ist gestorben. Die Frauen kommen mit dem Verlust zuerst nicht gut klar, flüchten sich jeweils in ihre eigene Zerstreuung. Violeta zieht ins Haus der Großmutter, Marina kümmert sich um ihr Studium und Sofia um ihr Aussehen. Eines Tages verschwindet Violeta ohne Vorwarnung mit ihrem Mann. Die Leere, die durch ihre Abwesenheit entsteht, wird im Haus spürbar und die Beziehung zwischen Marina und Sofia verschlechtert sich. Erst als der Winter dem Ende entgegengeht, beginnen die beiden jungen Frauen mit der Situation besser klarzukommen, den Tod ihrer Großmutter und die Abreise von Violeta besser zu verkraften…
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Des vents contraires

    Des vents contraires

    Kein Kinostart / 1 Std. 31 Min. / Drama
    Von Jalil Lespert
    Mit Benoît Magimel, Isabelle Carré, Antoine Duléry
    Sarah trennt sich von Paul und ist den Tag darauf wie vom Erdboden verschluckt. Ein Jahr später kehrt er mit den Kindern in seine Heimatstadt zurück, in der Hoffnung auf ein neues Leben.
    User-Wertung
    3,1
  • Impardonnables

    Impardonnables

    Kein Kinostart / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von André Téchiné
    Mit André Dussollier, Carole Bouquet, Mélanie Thierry
    Um sich besser auf sein neues Buch fokussieren zu können reist der französische Schriftsteller Francis (André Dussollier) nach Venedig. Dort erhofft er sich in alle Ruhe an seinem Buch arbeiten zu können. Auf der Suche nach der passenden Bleibe lernt er die Immobilienmarklerin Judith (Carole Bouquet) kennen. Sie zeigt ihm verschiedene Objekte und bietet ihm letzendlich ein Haus auf der Insel Insel Sant’Erasmo an. Da er jedoch nicht alleine in so einem großen Anwesen leben will, schlägt er der charmanten Marklerin vor mit ihm dort einzuziehen. Zu seiner Überraschung geht sie den Deal ein. Jedoch hat Francis von je her ein Problem damit kreativ zu schreiben, wenn er verliebt ist. Und dieses Schicksal erleidet ihn nun auch mit Judith. Im nächsten Sommer kommt ihn seine Tochter Alice (Mélanie Thierry) besuchen. Unter seltsamen Umständen verschwindet sie jedoch von jetzt auf gleich und auch Francis schwebt plötzlich in Gefahr.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Goodbye Morocco

    Goodbye Morocco

    Kein Kinostart / 1 Std. 42 Min. / Drama
    Von Nadir Moknèche
    Mit Lubna Azabal, Radivoje Bukvic, Faouzi Bensaïdi
    Dounia (Lubna Azabal) und ihr Lebensgefährte Dimirti (Rasha Bukvic) betreiben im marokkanischen Tanger eine Baustelle, auf der beinahe nur illegale Arbeiter angestellt sind. Eines Tages entdecken die Arbeiter beim Ausheben des Fundaments eine geheime Höhle mit wertvollem Inhalt: Frühchristliche Fresken, die Dounia teuer und illegal verkaufen will, denn sie spart, um mit ihrem Sohn Jawad das Land zu verlassen. Aber dann gerät alles aus dem Ruder: Erst kommt ihr nigerianischer Mitarbeiter Gabriel (Ralph Amoussou) unter mysteriösen Umständen ums Leben und dann will ihr Assistent und Fahrer Ali (Faouzi Bensaïdi) auch noch mehr von ihr, als nur eine platonische Freundschaft…
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • Die Herzogin von Langeais

    Die Herzogin von Langeais

    28. März 2007 / 2 Std. 17 Min. / Drama, Romanze
    Von Jacques Rivette
    Mit Jeanne Balibar, Guillaume Depardieu, Bulle Ogier
    Antoinette de Naverreins (Jeanne Balibar ), Ehefrau des Herzogs von Langeais, gehört zu jenen koketten Damen, die sich von Ball zu Ball tanzen, immer in der Hoffnung auf ein kleines amüsantes Spiel. Dafür scheint sich eines Tages der Abenteurer und hochgeschätzte General Armand de Montriveau zu eignen. Armand ist von der ersten Sekunde an sehr von der galanten Herzogin eingenommen und folgt ihren offenen Avancen nur zu gerne. Doch je leidenschaftlicher seine Liebe zu ihr entbrennt, desto unnahbarer begegnet sie ihm. Mit Vergnügen beobachtet sie das verliebte Leiden ihres Bewunderers, bis es diesem zu viel wird. Gerade, als sich die einsame Herzogin mehr und mehr ihrer wahren Gefühle für Armand bewusst wird, beschließt dieser, sich für die erlittenen seelischen Qualen zu rächen. Kurzerhand lässt er Antoinette entführen, um sie die Konsequenzen ihres Handelns spüren zu lassen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Tehilim (Psalmen)

    Tehilim (Psalmen)

    6. März 2008 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Raphaël Nadjari
    Mit Michael Moshonov, Limor Goldstein, Shmuel Vilozni
    Eine jüdische Familie lebt im heutigen Jerusalem ein gewöhnliches Leben. Nach einem Autounfall verschwindet der Vater auf mysteriöse Weise. Alle gehen mit seiner Abwesenheit und den Schwierigkeiten im Alltag um, so gut wie sie können. Während sich die Erwachsenen in Schweigen und Tradition flüchten, suchen die beiden Kinder, Menachem und David, nach ihrem eigenen Weg, den Vater zu finden.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  • One O One

    One O One

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Mit Yann Peira, Aleksandra Yermak, Camille Guerin
    Abbas (Yann Peira) lebt mit Clara (Aleksandra Yermak) zusammen in den Bergen, abgeschnitten von der Welt und abseits jeglicher Menschen. Sie (über)leben mit der kontinuierlichen Bedrohung eines zerstörerischen Virus, der Infizierte dazu bringt, ein geradezu verstörendes Verhalten an den Tag zu legen. Für Clara ist die Isolation noch etwas schlimmer als für Abbas, weil er sich zunehmend distanziert und ihr gegenüber kalt ist.Eines Tages entdeckt Abbas in den Wäldern ein Kind, welches seine infizierte Mutter zu verstecken versucht...
    User-Wertung
    3,0
  • War Witch

    War Witch

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Kim Nguyen
    Mit Rachel Mwanza, Alain Lino Mic Eli Bastien, Serge Kanyinda
    Ein Bürgerkrieg in Afrika. Nachdem ihr Dorf von Rebellen niedergebrannt und ihre Eltern ermordet wurden, sieht sich das Mädchen Komona (Rachel Mwanza) gezwungen, als Kindersoldatin in den Urwald zu ziehen. Ihr brutaler Kommandant bildet sie nicht nur an der Waffe aus, sondern verlangt auch, dass sie mit ihm schläft. Mitten im Grauen sucht sie Schutz bei einem nur wenig älteren Jungen mit weißen Haaren, den sie Magier nennt und in den sie sich verliebt. Nach ihrer gemeinsamen Flucht aus dem Camp setzt sie alles daran, zurück in ihr Dorf zu gelangen. Dort will sie ihre Eltern begraben, die sonst auf ewig als Geister durch das verwüstete Land irren müssten.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • In Another Country

    In Another Country

    Kein Kinostart / 1 Std. 29 Min. / Drama
    Von Hong Sang-Soo
    Mit Isabelle Huppert, Yu Junsang, Yumi Jung
    Drei verschiedene Personen übernachten in einem Strandhotel. Alle drei treffen auf unterschiedliche Art und Weise mit ein- und derselben Person zusammen.
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Liebe

    Liebe

    20. September 2012 / 2 Std. 07 Min. / Drama
    Von Michael Haneke
    Mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert
    Die kultivierten und pensionierten Musiklehrer Georges (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Emmanuelle Riva) sind in ihren Achtzigern, trotz ihres hohen Alters lebensfroh geblieben und genießen ihre gemeinsame Zeit. Jeder ist für den anderen da. Ihre Tochter Eva (Isabelle Huppert), ebenfalls eine Musikerin, lebt mit ihrer Familie in Europa und schaut ab und zu bei den Eltern vorbei. Gleiches gilt für den Star-Pianist Alexandre (Alexandre Tharaud). Doch eines Tages erleidet Anne einen Schlaganfall. Fortan ist sie unterhalb der Hüfte halbseitig gelähmt. Mit aller Kraft und so gut es ihm möglich ist, sorgt sich George mit bedingungsloser Hingabe um seine Frau. Als sich Annes Zustand jedoch immer weiter verschlechtert, gerät auch er an seine Grenzen. George schafft es nicht mehr, alle Aufgaben allein zu bewältigen und benötigt die zusätzliche Hilfe zweier Pflegekräfte. Die einst glückliche Beziehung scheint zu zerbrechen.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Caché

    Caché

    26. Januar 2006 / 1 Std. 55 Min. / Thriller, Drama
    Von Michael Haneke
    Mit Daniel Auteuil, Juliette Binoche, Maurice Bénichou
    Die ruhige Welt des Georges Laurent (Daniel Auteuil) wird nachhaltig erschüttert, als in seinem Haus plötzlich ein Videoband auftaucht, das Aufnahmen der Vorderseite seines Domizils zeigt. Georges' Frau Anne (Juliette Binoche) ist zunächst weniger beunruhigt und misst dem Vorfall keine besondere Bedeutung zu. Das ändert sich aber, als ein weiteres Videoband sowie eine merkwürdige Zeichnung bei ihnen abgegeben wird. Auf sich allein gestellt versucht Georges Licht ins Dunkel zu bringen. Ein drittes Band scheint ihm den entscheidenden Hinweis auf den Urheber zu geben. Bei seinen Nachforschungen wird Georges mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, die unangenehme Erinnerungen heraufbeschwört. Er gerät in einen unerbittlichen Sog aus Schuld und Angst hinein, der ihn langsam zu erdrücken droht.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Marieke und die Männer

    Marieke und die Männer

    28. Juni 2012 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Sophie Schoukens
    Mit Hande Kodja, Jan Decleir, Barbara Sarafian
    Marieke (Hande Kodja) ist 20 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Jeanne (Barbara Sarafian) in einer kleinen Wohnung. Tagsüber verdient Marieke sich ihren Lebensunterhalt, indem sie in einer belgischen Schokoladenfabrik arbeitet. Nachts flüchtet sie sich in die Arme und Betten von Männern, die bei weitem älter sind als sie. Marieke ist nicht ganz glücklich. Ihre Mutter ist seit dem Tod des Vaters kalt und distanziert. Eines Tages werden sie vom Lektor Jacoby (Jan Decleir) aufgesucht, der aus dem Ausland angereist kommt, um nach dem letzten Manuskript von Mariekes Vater zu suchen. Jeanne setzt alles daran, eine nähere Auseinandersetzung zwischen Jacoby und Marieke zu verhindern. Sie fürchtet, er könne ein Geheimnis aufdecken, das in all den Jahren verborgen bleiben konnte. Marieke ist aber schon längst in Jacoby verliebt - doch dann erfährt sie die Wahrheit über den Tod ihres Vaters und versinkt in Verzweiflung...
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Zeit des Zorns

    Zeit des Zorns

    8. April 2010 / 1 Std. 32 Min. / Drama, Thriller
    Von Rafi Pitts
    Mit Rafi Pitts, Mitra Hajjar, Saba Yaghoobi
    Nach seiner Haftstrafe findet Ali (Rafi Pitts) nur einen Job in der Nachtschicht und hat wenig Zeit seine Frau Sara (Mitra Hajjar) und seine fast siebenjähige Tochter Saba (Saba Yaghoobi) zu sehen. Als die Gattin am Rande einer Demonstration erschossen wird und die Tochter verschwindet, streift der passionierte Hobbyjäger Ali auf der Suche nach dem kleinen Mädchen durch die Großstadt Teheran. Die Polizei ist keine Hilfe und lässt ihn nur warten. Als Saba schließlich tot aufgefunden wird, explodiert die Zeitbombe Ali. Mit seinem Gewehr platziert er sich auf einer Anhöhe über den Stadtautobahnen. Als eine Polizeistreife vorbeifährt, drückt er ab und tötet die Wageninsassen. Doch deren Kollegen kommen ihm schnell auf die Spur. Zwei Polizisten (Ali Nicksaulat, Hassal Ghalenoi) gelingt es schließlich, ihn bei dichtem Nebel in einem Wald zu verhaften. Doch auf der Jagd hat man sich verirrt. Während sie zu dritt und ohne Orientierung im Wald festsitzen, bricht unter den Gesetzeshütern ein Streit darüber aus, wie sie mit dem Polizistenmörder verfahren sollen…
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
Back to Top