Mein FILMSTARTS
    Lord Of The Dance 3D
    Lord Of The Dance 3D
    Starttermin 9. Juni 2011 (1 Std. 30 Min.)
    Mit Michael Flatley
    Genres Musical, Dokumentation
    Produktionsland Großbritannien
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 4 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    1996 wurde Michael Flatleys Tap-Dance-Musical "Lord of the Dance" erstmalig aufgeführt. Seitdem wird die spektakuläre Synthese aus Tanz, Folklore und Show von unzähligen Menschen aus der ganzen Welt besucht. Nun können die Zuschauer Schöpfer Michael Flatley und dessen Tanzensemble auch in 3D bewundern und sich die Folklore-Handlung über Gut gegen Böse auf der Leinwand zu Gemüte führen.
    Verleiher Supervision Media
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Lord of the Dance - Die spektakuläre neue Show
    Lord of the Dance - Die spektakuläre neue Show (Blu-ray)
    Neu ab 9.69 €
    Lord of the Dance - Die spektakuläre neue Show [3D Blu-ray]
    Lord of the Dance - Die spektakuläre neue Show [3D Blu-ray] (Blu-ray)
    Neu ab 20.98 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Lord Of The Dance 3D
    Von Jan Görner
    Während 1996 der Modetanz Macarena mit Sambarhythmen über die Erde fegte, erlebte die Popkultur auch den Beginn eines anderen Tanz-Phänomens: Im Juni desselben Jahres nämlich feierte das von Michael Flatley initiierte Stepptanz-Musical „Lord of the Dance" in Irland Premiere. Flatley, im Jahr zuvor noch wegen Differenzen über die künstlerische Kontrolle aus der artverwandten Produktion „Riverdance" ausgeschieden, gelang es mit der Verbindung aus traditionellem irischem Stepptanz, keltischen Sagen und zeitgemäßer Vermarktung einen sensationellen Erfolg zu landen, der bis heute anhält. Und während die Show mit zwei Ensembles gleichzeitig die Stadien und Arenen rund um den Globus bespielt und inzwischen mehr als 50 Millionen Zuschauer begeisterte, geht nun Marcus Viners Filmfassung „Lord of the Dance in 3D" in ausgewählten Kinos auf Tour. Aufgezeichnet im Dezember 2010 in der O2-Arena D...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Lord Of The Dance 3D Trailer OV 1:25
    Lord Of The Dance 3D Trailer OV
    38 353 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    FelixLeiter
    Hilfreichste positive Kritik

    von FelixLeiter, am 18/06/2011

    5,0Meisterwerk
    Na, das hätte ich nicht gedacht! Nachdem ich von der Show bisher praktisch noch nichts gehört hatte und von Freunden ...
    Weiterlesen
    FelixLeiter
    Hilfreichste negative Kritik

    von FelixLeiter, am 18/06/2011

    5,0Meisterwerk
    Na, das hätte ich nicht gedacht! Nachdem ich von der Show bisher praktisch noch nichts gehört hatte und von Freunden ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Lord Of The Dance 3D ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    Neue Kino-Starttermine: "Krieg der Götter" & Asterix in 3D
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 7. Mai 2011

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Roco M.
      Die Show ist trotz Filmformat immer noch ein super Elebnis. Klar, DABEISEIN ist was anderes, aber wer will denn kleinlich sein: Bei Twilight oder Harry Potter würde man ja auch nicht sagen, es wäre live viel besser, oder?
    • shaitlin
      Keine schlechte Idee die Show auf Leinwand zu zeigen. Auf den 3D Effekt hätte man ruhig verzichten können, denn es ist ja nicht so, dass Michael Flatley und seine Crew einem entgegenspringt. Das WOW-Erlebnis, sowie die Aufregung, wie man es bei einem Live-Auftritt hat, fehlt leider gänzlich. Trotzdem ist es für den Fan sehenswert, wenn auch nicht ein muss.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top