Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Ewigkeit und ein Tag
    Die Ewigkeit und ein Tag
    Starttermin 21. Januar 1999 (2 Std. 17 Min.)
    Mit Bruno Ganz, Isabelle Renauld, Fabrizio Bentivoglio mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Frankreich, Italien, Deutschland, Griechenland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 1 Wertung - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Dem berühmten Schriftsteller und Dichter Alexander (Bruno Ganz) gehen die Worte aus: Ein Arzt (Nikos Kolovos) teilt ihm mit, dass er todkrank ist und nur noch wenig Tage zu leben hat. Wehmütig macht er sich auf seine womöglich letzte Reise auf ins Krankenhaus. Doch dann trifft der Autor auf dem Weg einen kleinen Jungen (Achileas Skevis), einen illegalen Einwanderer aus Albanien, der auf der Straße arbeitet und sich durchschlägt. Er kann den Flüchtlingsjungen aus den Fängen einer albanischen Schlepperbande befreien und möchte ihm helfen, wieder zurück zu seiner Großmutter über die Grenzen nach Albanien zu bringen. Er nimmt den Jungen kurzerhand mit auf eine Reise zu dessen Heimat. Die Begegnung mit dem verzweifelten Jungen gibt ihm wieder das Gefühl, wirklich zu leben und einen Sinn in seinem Schaffen zusehen.
    Originaltitel

    Mia aioniotita kai mia mera

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1998
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Griechisch, Englisch, Italienisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Trailer

    Die Ewigkeit und ein Tag Trailer OV 3:30
    Die Ewigkeit und ein Tag Trailer OV
    819 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Bruno Ganz
    Rolle: Alexander
    Isabelle Renauld
    Rolle: Anna
    Fabrizio Bentivoglio
    Rolle: The Poet
    Achileas Skevis
    Rolle: The Child
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 16. Juli 2016
    Bedrückendes Meisterwerk, das in ruhigen Einstellungen über die Endlichkeit des Lebens sinniert. Ungeachtet der formalen Strenge auch ein äußerst leicht zugänglicher, sehr emotionaler und persönlicher Film.
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Regie-Legende Theodoros Angelopoulos ist tot
    NEWS - Stars
    Mittwoch, 25. Januar 2012

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top