Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    God Bless America
     God Bless America
    14. Februar 2013 auf DVD / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Bobcat Goldthwait
    Mit Joel Murray, Tara Lynne Barr, Melinda Page Hamilton
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,6 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 48 Wertungen - 8 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Ungeliebt, arbeitslos und möglicherweise tödlich erkrankt hat Frank (Joel Murray) genug von dem siechenden Niedergang der Vereinigten Staaten von Amerika. Mit nichts mehr zu verlieren schnappt er sich seine Knarre, um die dümmsten, grausamsten und widerwärtigsten Mitglieder der Gesellschaft zu richten. Dabei bekommt er Unterstützung von der gerade einmal 16 Jahre alten Roxy (Tara Lynne Barr). Gemeinsam starten sie einen Feldzug gegen die Dummheit der Amerikaner und knöpfen sich unter anderem die Teilnehmer und Verantwortlichen von Casting- und Talk-Shows vor. So wie einst Bonnie und Clyde ziehen die beiden eine Schneise der Verwüstung und des Todes hinter sich her und werden so selber zum Mittelpunkt der sensationsgeilen Medien, die sie so verachten und für den kulturellen Niedergang dieser einst so großen Nation verantwortlich machen.
    Verleiher Kino Kontrovers
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    God Bless America
    Von FILMSTARTS-Team
    Jeder ist mal wütend – und in diesen Situationen, Hand aufs Herz, hat auch jeder mal die ein oder andere fiese Phantasie gehegt. Im Idealfall hält der zivilisatorische Damm und die Aggression bleibt unter Verschluss. Was aber, wenn der gefühlte Druck zu hoch wird? Diesen Gedankenspielen geht Autor und Regisseur Bobcat Goldthwait mit seinem tiefschwarzhumorigen Buddy-Movie „God Bless America" nach. Sein Film soll eine Abrechnung mit dem Voyeurismus und der Gewaltgeilheit der US-amerikanischen Fernsehlandschaft sein – ein Thema, das im Kino in verschiedensten Variationen von Sidney Lumets „Network" bis - um eine Ecke herum gedacht - zu Paul Verhoevens „Starship Troopers" bereits ausgesprochen differenziert und bissig bearbeitet wurde. Nicht so hier: Viel zu oft bedient Goldthwait in seinem betont respektlosen und dabei nicht selten auch geschmacklosen Film genau das, was er kritisieren wil...
    Die ganze Kritik lesen
    God Bless America Trailer OV 2:15
    God Bless America Trailer OV
    17282 Wiedergaben
    God Bless America Trailer (2) OV 2:18
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joel Murray
    Rolle: Frank
    Tara Lynne Barr
    Rolle: Roxy
    Melinda Page Hamilton
    Rolle: Alison
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Wlad S.
    Wlad S.

    User folgen 2 Follower Lies die 49 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 29. April 2018
    bitte nicht die filmstarts bewertung beachten. film ist absolut sehenswert und hallt noch lange nach. insbesondere wer handysüchtige,dsds anrufende,berlin tag und nacht und my sweet 16 verabscheut wird sich freuen. mindestens 4sterne. schön wäre es wenn der film in der schule teenagern zum aufwachen aus dem medienwahn gezeigt wird
    ach-herr-je
    ach-herr-je

    User folgen 8 Follower Lies die 91 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 29. Januar 2013
    schon der titel ist mehr als sarkastisch und genau so geht der film weiter, wenn ein behinderter bei american superstars show um show weiter kommt um das publikum zu belustigen oder in den ersten minuten der protagonist ein baby erschießen möchte, weil es andauernd schreit - das ist zwar nicht unbedingt subtil dafür unterhaltsam. wenn frank seinem kollegen erklärt, wie verlogen das amerikanisches fernsehen sei, fühlt man sich eher in einem ...
    Mehr erfahren
    Tinyghost
    Tinyghost

    User folgen 6 Follower Lies die 72 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 26. Juni 2012
    Ausnahmsweise stimme ich hier mal der Filmstarts.de Kritik ganz und gar nicht zu. Ohne Frage hat diese Geschichte unangenehme Momente, nutzt sie teilweise die gleiche Sprache dessen, was sie kritisiert. Aber genau dies muss hier auch so sein, die Protagonisten sind keine edlen Ritter der Zivilisation, sie sind unperfekt, gefühlsgesteuert, unsicher und sind nur Symptom der hier kritisierten, kaputten Gesellschaft. Sie halten es einfach nicht mehr ...
    Mehr erfahren
    Solefeet
    Solefeet

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 21. Februar 2013
    Großartiger Film. "My Dream is finally a movie". 5 Sterne
    8 User-Kritiken

    Bilder

    11 Bilder

    Aktuelles

    Fantasy Filmfest 2012: Unsere Favoriten
    NEWS - Bestenlisten
    Dienstag, 21. August 2012
    Das Grauen steht vor der Tür und FILMSTARTS empfängt es mit offenen Armen. Pünktlich zum Start des 26. Fantasy Filmfests...
    Fantasy Filmfest 2012: Alle Filme, alle Trailer
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 2. August 2012
    Das Fantasy Filmfest öffnet ab dem 21. August wieder seine Pforten in sieben deutschen Städten. Nach den Berlinern (ab 21.8.)...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top