Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest
     Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest
    7. Juni 2012 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Michael Rapaport
    Mit Mary J. Blige, Common, Mike D
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,0 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    In seiner Musik-Doku zeichnet Regisseur Michael Rapaports ein detailliertes Bild vom Aufstieg der einflussreichen und trendsetzenden Hip-Hop-Gruppe "A Tribe Called Quest." Selbst ein großer Fan, geht er mit der Gruppe 2008 auf Tour und befragt sie zu den Anfängen, den Höhepunkten und den Gründen für die zwischenzeitliche Auflösung der Gruppe im Jahr 1998. Dabei wird klar, dass die Mitglieder nach wie vor ihre Differenzen haben, die sich auch auf die kreative Arbeit auswirken. Rapaport ist live dabei, als nach einer Show die Spannungen innerhalb der Combo im Backstage-Bereich in so einem Maß ausbrechen, dass es sogar die Fortführung der Tour bedroht. Gespickt mit zahlreichen Interviews (auch von anderen Show-Größen wie den Beastie Boys, Busta Rhymes oder Mos Def) und Live-Aufnahmen entsteht ein eindringliches Porträt dieser Gruppe, die viele als "Pioniere des Rap" bezeichnen.
    Originaltitel

    Beats, Rhymes & Life: The Travels of A Tribe Called Quest

    Verleiher mindjazz pictures
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest
    Von Sophie Charlotte Rieger
    Die Zutaten einer Geschichte über die Entstehung einer Hip-Hop-Gruppe sind in der Regel die folgenden: Jugend im Ghetto, Gewalt, Drogen und schließlich der Kampf darum, dieser Misere mit Hilfe der Musikkarriere zu entrinnen. Der Schauspieler Michael Rapaport („The 6th Day") löst sich in seiner Dokumentation „Beats, Rhymes & Life: The Travels of A Tribe Called Quest" von diesen Stereotypen und zeigt Rapper jenseits des Klischees vom knallharten Ghetto-Produkt. Der Regiedebütant kann sich dabei allerdings nicht ganz entscheiden, ob er von einer außerordentlichen Band oder von einer besonderen Freundschaft erzählen will. Das Ergebnis ist ein im besten Sinne sehr interessanter Film, der Fans von A Tribe Called Quest begeistern wird und so manch anderen zumindest überraschen dürfte. Michael Rapaport beleuchtet die Entwicklung der Hip-Hop-Gruppe von ihren Anfängen bis heute. Im Zentrum...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest Trailer OV 2:24
    Beats, Rhymes & Life: The Travels of a Tribe Called Quest Trailer OV
    370 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Mary J. Blige
    Rolle: Herself
    Common
    Rolle: Himself
    Mike D
    Rolle: Himself
    Phife Dawg
    Rolle: Himself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top