Mein FILMSTARTS
Die Pinguine aus Madagascar
Durchschnitts-Wertung
3,1
112 Wertungen - 10 Kritiken
20% (2 Kritiken)
10% (1 Kritik)
30% (3 Kritiken)
40% (4 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Die Pinguine aus Madagascar ?

10 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 13 Follower Lies die 3 959 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 30.08.17

Das ist bei Filmen wie diesem immer die knifflige Frage: funktioniert es wenn Figuren die bislang einen soliden Job als Nebenparts hatten auf einmal ins Zentrum gerückt werden? Kann gehen, siehe „Der gestiefelte Kater“; aber funktioniert hier leider nicht so restlos. Allerdings kann man es auf zwei Sichtweisen sehen: die Pinguine an sich sind wie man sie aus dem „Madagascar“ Filmen kennt und haben mit ihrem Militär-Jargon definitiv einige wundervolle Gags und verströmen ungemein viel Herz, natürlich vor allem der knuddelige Private. Nachteil ist aber daß man dann diese Figuren in einer völlig x-beliebigen, austauschbaren Handlung präsentiert die zwar nicht unterirdisch schlecht ist, aber eben nur ein weiteres Mal einen freakigen Oberschurken ausbuddelt dem es in irgendeiner Art vorschwebt die Welt zu unterjochen. Und da leider der immer noch eine schippende Showdown merklich übertreibt geht in der zweiten Hälfte das Spaßlevel merklich nach unten. Immerhin macht der Film in der ersten Hälfte ungebremst einen Heidenspaß. Fazit: Besser als vieler andere animierte Kram, reizt seine Figuren aber nicht aus und verliert sich in zu albernem Abschluß!

Julian M.
Julian M.

User folgen Lies die 4 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 09.08.16

Kdddd&ffffffffffggggjdjdjdjdjdjdsjjssjsjsjsjsjsjsjsjsjsjdjdjdjdjdjddjdjdjrjrjduehdhdhdhdhdhdhdhdhdhhedhdhdhdhdhdhdhdjdjdhdhdhddhdhdhdhdhdhdhdhddhdhdhsjsjssjshshshshshhddhdhdbdbdbdhdh

???? ?.
???? ?.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 15.07.16

blablablablablablablablablablablablablablablabla blablablablablablablahaldhdijgdhdjgshxhgsgxv gdcuvduvczdy gzvzdxgzxv zdyvvhs bzsC thsgtjv/

Anne-Katrin R.
Anne-Katrin R.

User folgen Lies die 4 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 13.05.16

Unbedingt im Original schauen, einige ziemlich gute Wortwitze, z.B. "Nicholas, cage them...!" , " Elijah, would you..."

Joel_480
Joel_480

User folgen 6 Follower Lies die 45 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 01.02.16

Leider keine story 2 gute Witze Das ist alles Die Pinguine aus Madagaskar ist fertig... Einer der größten enteuschungen dieses Jahres

Justin R.
Justin R.

User folgen Lies die 27 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 08.10.15

Hätte mir den Film besser vorgestellt. Leider ist er wirklich an manchen Stellen sehr langweilig und zäh. Er hat Momente die garnicht schlecht sind. Aber im großen und ganzen ist der Film nicht so gut

papa
papa

User folgen 4 Follower Lies die 319 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 01.03.15

Total alberner und völlig übertriebener kindischer Humor. Für Kinder sicher nett und lustig, Erwachsene jedoch sehnen sich nach einer halben Stunde nach dem Ende. An vielen Stellen war der Spaß einfach zu albern oder zu kitschig. Mich hat der Film jedenfalls unfassbar erschlagen und gleichzeitig ermüdet. Diesen Spin-Off aus der Madagaskar-Reihe hätte man sich hätte man sich sparen können. Schade eigentlich. Hatte mir mehr erhofft.

amlug
amlug

User folgen 34 Follower Lies die 279 Kritiken

2,0lau
Veröffentlicht am 16.12.14

Eigentlich hätte ich gedacht, das DreamWorks-Animations mittlerweile auf einem besseren Wege ist, als zuvor, schließlich hatten wir dieses Jahr mit Drachenzähmen leicht gemacht 2 und Die Abenteuer von Mr. Peabody und Sherman gleich zwei gute DreamWorks-Filme in einem Jahr. Die Pinguine aus Madagascar zeigen mir aber leider überdeutlich, wie sehr das Studio immer noch in der Madagascar und Shrek 2-4-Epoche lebt und die beiden anderen Filme wohl nichts weiter als ein positiver Ausrutscher waren. Dieser Film hat mich sogar über kurze Strecken hinweg beinahe entsetzt, da die Ideenlosigkeit für dieses Projekt einfach so überdeutlich zu erkennen war. Vorab, ich mag die Madagascar-Filme nicht, fand die Pinguine aus diesem Franchise allerdings immer noch das Beste. Auch der Trailer sah für mich noch einigermaßen in Ordnung aus und das ist er auch rückblickend immer noch, denn die besten Szenen sind im Trailer bereits verballert worden. Punkt 1, der mich in diesem Film sofort zum stöhnen gebracht hat, ist die Agent-Story. Muss wirklich jeder an Kinder gerichtete Animations-Film mittlerweile Hi-Tech-Waffen und Explosionen á la Michael Bay haben? Eine Tatsache, die mich schon damals in Cars 2 furchtbar aufregte. Das war ein Punkt, der mir hier die – oben genannte – Ideenlosigkeit vor Augen führte. Punkt 2, war für mich der dreiste Klau von Ich – Einfach unverbesserlich 2. Ich weiß nicht, warum das irgendwie niemand wirklich anspricht, aber das war doch eine fast identische Story, wie sie der letztjährige Super-Hit hatte, oder? Trotzdem scheint der Film seine Zielgruppe erreicht zu haben, denn es ist einfach glasklar, das sich der Film wirklich nur an Kinder richtet. Damit habe ich auch kein großes Problem, auch wenn mir Animationsfilme für die ganze Familie natürlich deutlich besser gefallen, weil sie einfach für jede Altersgruppe witzig und unterhaltsam sind. Für die älteren unter den Zuschauern gab es also auch dementsprechend eher ein paar nette Witze, anstatt wirkliche Schenkelklopfer. Aber der Film hat gelegentlich wirklich einige gelungene und witzige Momente, die allen Spaß machen. Dabei sind die Animationen auch ganz gut geglückt, aber an Disney/Pixar-Niveau wird DreamWorks einfach nie heran kommen. Für einen Animationsfilm hat dieser auch richtig viel Action, was den Film aber trotzdem nicht davon aufhält, vor allem im Mittelteil extrem langatmig und langweilig zu werden. Über etwaige Logik-Löcher fange ich jetzt gar nicht erst an zu reden. Was mich dann aber wirklich fast zum Lachen gebracht hätte, ist die Pseudo-Zusammenkonstruiert Message, die einfach nur so furchtbar falsch in diesem Film wirkt, wie ein fliegender Pinguin, wobei das schlimmste daran ist, das sie einem so unverschämt deutlich auf die Nase gedrückt wird, das es auch wirklich der letzte Armleuchter kapiert. Fazit: Leider ein mächtig daneben gegangenes Spin-Off, dem sämtliche Kreativität fehlt!

thsworld
thsworld

User folgen Lies die 20 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 01.12.14

Der Trailer versprach viel, sämtliche Internetseiten auch, doch in Wirklichkeit fängt er gut an, hat ein sehr großes Tief und dann ein leichtes Berg-auf... zeitweise geht alles unglaublich schnell, die Szenen Rauschen nur so an einem vorbei... und was die Pinguine in "Madagascar" waren (ohne die Minions bei Gru) sind hier die Tintenfisch-Gehilfen beim Bösewicht Dave... Fazit: Reicht für daheim oder im TV schauen, nicht Kinotauglich!

Tobias K.
Tobias K.

User folgen Lies die Kritik

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 21.11.14

Die 4 Pinguinfreunde aus den Madagaskar-Filmen verbringen mittlerweile die meiste Zeit mit stur lächeln und winken für die Bescher des New Yorker Central Park Zoos, wenn sie nicht gerade damit beschäftigt sind eben diesen vor der Vernichtung durch Bösewichte, massiven Popcornmangel oder die Schandtaten des Lemurenkönig "King Julian" zu retten. Doch wo kommen sie her und wie wurden sie zu dieser knallharten Eliteeinheit die im Verborgenen operiert? Dieser Film führt uns zurück in die Jugend / Kindheit des durchgeknallten "Rico" (dt. Sync. Andreas Rieke, Fantastische 4), des logischen Taktikers "Kowalski" (dt. Sync. Thomas D, Fantastische 4) und zeigt wie sie Gemeinsam unter Ihrem tollkühnen Anführer "Skipper" (dt. Sync Michael Beck, Fantastische 4) dem Lauf der Natur trotzen und wie "Privat" (dt. Sync. Smudo, Fantastische 4) zu seiner unfassbaren und nahezu unbegrenzten Niedlichkeit kam. Im Laufe des Filmes begleiten wir die 4 bei der Aufbereitung Ihrer gemeinsamen Vergangenheit mit dem Bösewicht "Dr. Octavius Brine" (orig. Sync. John Malkovich), der den Film zu einer überraschenden Wendung führt. Auf ihrem Weg zur Rettung der Gattung Pinguin treffen die tapferen Kerlchen auf weitere mutige Tiere wie den Agenten "Geheimsache", dessen "Corporal", den Waffenexperten "Kurze Lunte" und die Eule "Eva" (dt. Sync. Conchita Wurst) die schließlich für die obligatorischen Gefühle im Film sorgt. Das am Ende unsere kleinen Helden triumphierend davon watscheln ist selbstverständlich, aber bei der Chaostruppe im Frack ist für jeden der sie kennt sowieso der Weg das Ziel. Nicht nur für Fans der Madagaskar-Filme und der gleichnamigen Serie mit den 4 Rabauken auf Nickelodeon ist dieser Film ein absolutes Muss. Er garantiert Lachen bis zum Muskelkater und zuckersüße Momente, in denen selbst dem gestandenen Familienvater ein freudiges Quieken entweicht. Die Typisch detailverliebte Dreamworks-Art sorg dafür, dass es in jeder Szene und jedem Kameraschwenk etwas zu grinsen oder laut lachen gibt selbst in der größten Gefahr geht der Humor nicht verloren. Die Coloration ist angenehm und warm, sowie die Synchronsprecher mit Bedacht gewählt.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top