Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Place Beyond The Pines
     The Place Beyond The Pines
    13. Juni 2013 / 2 Std. 20 Min. / Thriller, Drama
    Von Derek Cianfrance
    Mit Ryan Gosling, Bradley Cooper, Eva Mendes
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,4 7 Kritiken
    User-Wertung
    4,1 568 Wertungen - 53 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Motorradstuntman Luke (Ryan Gosling) zieht mit einem Jahrmarkt, auf dem er seine Kunststücke vorführt, durch die Lande. Zufällig trifft er Romina (Eva Mendes) wieder, eine Frau, mit der er einst einen One-Night-Stand hatte. Romina wurde schwanger und der kleine Sohn der beiden ist mittlerweile ein Jahr alt. Für Luke kommt die Nachricht, dass er Vater ist, überraschend. Um der jungen Mutter und seinem Sprössling finanziell unter die Arme zu greifen, raubt er gemeinsam mit dem weltfremden Automechaniker Robin (Ben Mendelssohn) Banken aus. Im Vertrauen auf sein fahrerisches Talent geht Luke immer mehr Risiken ein, bis schließlich bei einem Überfall etwas schiefläuft und er sich auf der Flucht vor den Gesetzeshütern in einem Haus verschanzen muss. Der ehrgeizige Kleinstadtpolizist Avery Cross (Bradley Cooper), der sich vor Frau (Rose Byrne) und Kind in die Arbeit flüchtet, wittert darin seine Chance. Wenn es ihm gelingt, den Bankräuber dingfest zu machen, der in dem Haus in der Falle sitzt, könnte das für ihn einen weiteren Sprung in der Karriereleiter bedeuten. Jahre später begegnen sich die Söhne (Dane DeHaan, Emory Cohen) der beiden Männer und werden Freunde, bis sie entdecken, dass ihre Leben bereits früh miteinander verknüpft wurden. Die Situation zwischen den Teenagern eskaliert.
    Originaltitel

    The Place Beyond the Pines

    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget 15 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    The Place Beyond the Pines
    The Place Beyond the Pines (DVD)
    Neu ab 6.51 €
    The Place Beyond the Pines
    The Place Beyond the Pines (Blu-ray)
    Neu ab 3.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    The Place Beyond The Pines
    Von Björn Becher
    Satte 12 Jahre dauerte es trotz guter Kritiken für seinen Erstling „Brother Tied" bis Filmemacher Derek Cianfrance sein Zweitwerk „Blue Valentine" finanziert und realisiert hatte. Mit dem oscarnominierten Drama (Michelle Williams als Beste Hauptdarstellerin) gelang ihm 2010 dann aber der Durchbruch und es öffneten sich ihm endlich die Türen von Produzenten und Geldgebern. Sein nächstes Werk konnte er so recht schnell in Angriff nehmen und in „nur" zwei Jahren fertigstellen, wobei allein die Arbeit im Schneideraum mehr als neun Monate in Anspruch nahm. Diese Sorgfalt ist Cianfrances 140-Minuten-Opus „The Place Beyond The Pines" anzusehen: In dem mit überraschenden Wendungen garnierten Parforceritt stecken gleichsam drei Filme in einem. Der Regisseur verbindet virtuos Action, Thriller und Drama und untermauert mit seiner herausragend fotografierten sowie von den Darstellern um Ryan Gosling...
    Die ganze Kritik lesen
    The Place Beyond The Pines Trailer DF 2:17
    The Place Beyond The Pines Trailer DF
    41628 Wiedergaben
    The Place Beyond The Pines Trailer OV 2:29

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Fünf Sterne N°66 - Olympus has Fallen / The Purge / The Place Beyond The Pines 6:32
    Fünf Sterne N°66 - Olympus has Fallen / The Purge / The Place Beyond The Pines
    2142 Wiedergaben
    TV-Spot  - Englisch 0:33
    TV-Spot - Englisch
    218 Wiedergaben
    The Place Beyond The Pines Videoclip (2) OV 0:37
    The Place Beyond The Pines Videoclip (2) OV
    87 Wiedergaben
    Alle 10 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ryan Gosling
    Rolle: Luke
    Bradley Cooper
    Rolle: Avery Cross
    Eva Mendes
    Rolle: Romina
    Rose Byrne
    Rolle: Jennifer
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Max H.
    Max H.

    User folgen 50 Follower Lies die 153 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 26. Juni 2013
    Derek Cianfrance wird mittlerweile zu einem selbsternannten Spezialisten für zerrüttete Familien. Was er in seinem Ehedrama "Blue Valentine" famos und stilistisch einzigartig begonnen hatte, setzt er nun mit einem hoch emotionalen Vater - Sohn Thema fort. Er generiert mit "The Place beyond the Pines" quasi ein 140 - minütiges Epos über Gewissen und Schuld, bei dem er in Hinblick auf seinen Vorgänger sogar noch ein gutes Stück ...
    Mehr erfahren
    Janos V.
    Janos V.

    User folgen 28 Follower Lies die 128 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 19. November 2013
    (...) Mit seinem epischen Thriller-Drama „The Place Beyond the Pines“ will uns Derek Cianfrance etwas sehr wichtiges und dringendes mitteilen – nur was eigentlich? Alles mutet ungeheuer bedeutsam an, aber letztendlich ist seine fast zweieinhalbstündige Studie über Schuld und Rache zu substanzlos und vor allem zu umständlich geraten, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
    Thomas T.
    Thomas T.

    User folgen 3 Follower Lies die Kritik

    4,5
    Veröffentlicht am 28. Mai 2013
    Kann der Kritik von Filmstarts nur zustimmen. Der Film ist ein sehr gelungenes und rundes Episoden-Epos mit einer oscar-reifen Leistung aller Darsteller. Einzigallein sind diverse Szenen als geübter Cineast vorhersehbar, wodurch man ein wenig langatmig auf die Auflösung kleinerer Plots wartet. Ich kann nur hoffen das Ryan Gosling weiterhin Rollen in Filmen annimmt, die wie für ihn gemacht sind (siehe Drive). Von mir deswegen 4,5 von 5 ...
    Mehr erfahren
    fighty
    fighty

    User folgen 10 Follower Lies die 104 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. Juni 2013
    Grossartige Besetzung - grossartiges Kino Nach einer Halben Stunde fragt man sich ob der Film in diesem Tempo weiterläuft und es graut einem davor. Nach einer Stunde fragt man sich ob das wirklich passiert und wünscht sich, dass der Film ein bisschen langsamer Laeuft. Nach zwei Stunden fragt man sich, wann der Film als DVD rauskommt.
    53 User-Kritiken

    Bilder

    26 Bilder

    Wissenswertes

    Die ausgeraubten Banken gibt es wirklich

    Die Banken, die im Film ausgeraubt werden, sind auch alles echte Banken. Die "First National Bank of Scotia" erteilte den Machern die Erlaubnis, in einigen ihrer Filialen zu drehen.

    Filmtitel leitet sich vom indianischen Namen des Drehortes ab

    Ein Großteil der Dreharbeiten wurde in Schenectady, New York durchgeführt. Der Titel des Films leitet sich von der indianischen Bedeutung des Stadt-Namens "Schenectady" ab, was so viel bedeutet wie "beyond the pines".

    Aktuelles

    Alternativen zu "Haus des Geldes": 11 Streaming-Tipps auf Netflix & Co. für die Wartezeit bis Staffel 5
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 1. Mai 2020
    Es ist längst bekannt, dass „Haus des Geldes“ eine 5. Staffel bekommen wird – wann, ist in Anbetracht der Umstände allerdings...
    Neu bei Amazon Prime: "The Witcher"-Star Henry Cavill als Halbgott
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 23. Dezember 2019
    Momentan jagt Henry Cavill in „The Witcher“ auf Netflix nach Monstern. Beim Streaming-Konkurrenten Amazon Prime kam gestern...
    37 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Alexander L.
      Ich steh auf diesen Existentialisten Stuff! auch wenn der von Hollywood kommt.
    • Alexander L.
      ...und für Eva Mendes!!
    • Alexander L.
      Jetzt is der Oscar aber endlich fällig! für Bradley Cooper mein ich...Saugeiler Film!
    • Kristian W.
      Nach ner halben Stubnde hatte der Film für mich noch 4 Sterne. Ich steh nicht so auf verwackelte Kamera, die bis auf 10 cm dicht an den Akteuren heranzoomt, wodurch dann das Verwackelte noch schlimmer wird. Das ist ja Geschmackssache. Über die Länge des Films bröckelten dann allerdings die Steren, weil man sich einfach zu viel damit beschäftigt, die Charaktere zu entwickeln. Etliche Szenen sind zu lang. Ich hatte irgendwann das Gefühl, dass der Film niemals mehr aufhören würde. enervierend. Eien stark gekürzte Fassung auf 100 MIn, dann hätte er noch die 4 Sterne... So hat er sich bei mir irgendwann auf 1 Stern entwickelt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top