Mein FILMSTARTS
4 Tage im Mai
20 ähnliche Filme für "4 Tage im Mai"
  • Die neunte Kompanie

    Die neunte Kompanie

    16. Februar 2007 / 2 Std. 19 Min. / Action, Drama, Historie
    Von Fedor Bondarchuk
    Mit Mikhail Evlanov, Aleksei Kravchenko, Mikhail Yevlanov
    Nach der Ausbildung wartet die Hölle des Krieges auf die neuen Rekruten. Ende der 1980er Jahre sind die Russen immer noch in Afghanistan, aber an einen Sieg gegen die einheimischen Kämpfer glaubt auf höherer Ebene eigentlich niemand mehr. Bei den jungen Männern Stas (Artyom Mikhalkov), Lyutyy (Artur Smolyaninov) und ihren Kameraden scheint das aber unbekannt zu sein, denn sie haben sich teilweise freiwillig für die Armee gemeldet. Unter dem harten Regiment des Ausbilders Dygalo (Mikhail Porechenkv) verlieren die angehenden Soldaten ihre Unschuld. Aber egal, wie hart die Methoden Dygalos auch sind, sie können Stas und seine Kameraden nicht auf den anschließenden Einsatz in Afghanistan vorbereiten, wo sie eine Anhöhe gegen den Feind verteidigen sollen. Der Auftrag entwickelt sich immer mehr zum Himmelfahrtskommando, denn die Gewalt des Krieges bricht mit unbändiger Grausamkeit über die Soldaten herein.
    User-Wertung
    3,3
  • Duell - Enemy at the Gates

    Duell - Enemy at the Gates

    Kein Kinostart / 2 Std. 10 Min. / Drama, Kriegsfilm, Thriller
    Von Jean-Jacques Annaud
    Mit Jude Law, Rachel Weisz, Joseph Fiennes
    In der Schlacht um Stalingrad wird Wassili (Jude Law) als gefürchteter Scharfschütze der russischen Armee bekannt. Als es zum Höhepunkt der Kämpfe kommt und die Verlustrate bei den Russen wie auch bei den Deutschen ihr Maximum erreicht hat, sieht sich Wassili Auge um Auge im Duell mit dem deutschen Scharfschützen Major König (Ed Harris) .
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    2,0
  • Merry Christmas

    Merry Christmas

    24. November 2005 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
    Von Christian Carion
    Mit Diane Kruger, Benno Fürmann, Guillaume Canet
    Es wird sicher ein Weihnachtsfilm der ganz anderen Art. Statt Geschenketerror und aufgezwungener Besinnlichkeit beschäftigt sich der französische Regisseur Christian Carion („Eine Schwalbe macht den Sommer“) mit der auf Tatsachen basierenden Geschichte der Begegnung von deutschen, französischen und britischen Soldaten am Weihnachtsabend 1914 zwischen den Fronten.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Lauf Junge Lauf

    Lauf Junge Lauf

    17. April 2014 / 1 Std. 47 Min. / Drama, Kriegsfilm, Historie
    Von Pepe Danquart
    Mit Kamil Tkacz, Andy Tkacz, Elisabeth Duda
    Der neunjährige Srulik (Andrzej und Kamil Tkacz) kann im Zweiten Weltkrieg dem Warschauer Ghetto entfliehen. Das Ende des Krieges will er im Wald abwarten, sieht sich irgendwann jedoch gezwungen, wieder in die Zivilisation zurückzukehren, da winterliche Kälte und die Einsamkeit ihn zu erdrücken drohen. Allerdings steht er in diesen finsteren Zeiten vor der Frage, wem er vertrauen kann und wer ihm Böses will. Auf der Suche nach einem Unterschlupf trifft er auf die Bäuerin Magda (Elisabeth Duda). Diese nimmt Jurek bei sich auf und bringt ihm bei, sowohl seine Religion als auch seine Identität zu verleugnen. Fortan versucht sich der Neunjährige als katholischer Waisenjunge Jurek durchzuschlagen. Sein Irrweg wird ihn durch ganz Polen führen und am Ende drei Jahre andauern... Verfilmung des gleichnamigen Jugendromans von Uri Orlev.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • In Darkness - Eine wahre Geschichte

    In Darkness - Eine wahre Geschichte

    9. Februar 2012 / 2 Std. 25 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Agnieszka Holland
    Mit Robert Wieckiewicz, Benno Fürmann, Kinga Preis
    Der Kanalarbeiter und Gelegenheitsdieb Leopold Soha (Robert Wieckiewicz) wird während der Nazi-Zeit zum Retter zahlreicher Menschenleben. Eines Tages entdeckt er eine größere Gruppe jüdischer Ghettobewohner, die sich offensichtlich auf der Flucht befinden. Da er sich in der Kanalisation bestens auskennt, nicht nur wegen seine Berufes, sondern weil er auch oft sein Diebesgut dort lagert, versteckt er die Gruppe gegen Geld in dem Labyrinth der unterirdischen Gänge. Das Leben für die dort versteckten ist menschenunwürdig, aber trotzdem versucht die Gruppe das Beste aus ihrer Situation zu machen und so etwas wie einen menschlichen Alltag aufzubauen. Als eine Überflutung die Kanalisation zu überschwemmen droht, muss Soha sich schnellstens etwas einfallen lassen und wächst dabei über sich hinaus.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    4,0
  • Waltz with Bashir

    Waltz with Bashir

    6. November 2008 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Dokumentation, Kriegsfilm
    Von Ari Folman
    Mit Ari Folman, Ori Sivan, Zahava Solomon
    "Waltz With Bashir" ist eine israelische Animations-Doku. Sie wurde von Ari Folman gedreht, der darin versucht, seinen Kriegseinsatz im Libanon zu verarbeiten. Der hat auch bei seinem Freund Boaz tiefe Spuren hinterlassen - er wird von einem immergleichen Alptraum geplagt. Beide Männer merken, dass sie sich nur noch schemenhaft an den Krieg im September 1982 erinnern können. Längst haben sie ihre Ängste und die schrecklichen Bilder von Tod und Elend verdrängt. Forman beschließt, sich mit den damaligen Vorkommnissen erneut auseinanderzusetzen und die Fragmente seines Erinnerungspuzzles wieder zusammenzusetzen. Mit jedem Gesprächspartner kommt ein weiteres Stück der Vergangenheit zurück. Immer mehr wird sich Forman bewusst, welche Verbindung er zum Massaker von Sabra und Shatila hat...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
  • Hitlerjunge Salomon

    Hitlerjunge Salomon

    31. Oktober 1991 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Agnieszka Holland
    Mit Piotr Kozlowski, Marco Hofschneider, René Hofschneider
    Salomon Perel (Marco Hofschneider), der von seinen Freunden auch Sally genannt wird, verlebt eine glückliche Kindheit. Alles bricht unverhofft zusammen, als er eines Tages zum Direktor seiner Schule bestellt wird, der ihm einen Zettel in die Hand drückt und den Jungen danach hinauswirft. "Juden haben an unserer Schule nichts mehr zu suchen", gibt ihm der Direktor noch auf den Weg. Salomons abenteuerliche Odyssee führt ihn zunächst in das polnische Lodz, wo er in den Wirren der Besatzung von seiner Familie getrennt wird. Er schlägt sich alleine nach Russland durch, wo er von einer deutschen Patrouille aufgegriffen wird. Geistesgegenwärtig rettet er sein Leben mit der Behauptung, ein von den Bolschewiken verschleppter „Volksdeutscher„ zu sein. Unter dem Namen Joseph Periel tritt er in den Dienst der Wehrmacht ein, wo er schon bald zum Günstling der Vorgesetzten und zum Musterschüler der Hitler-Jugend-Akademie avanciert. Bis zum Kriegsende hält er das Versteckspiel durch.
    User-Wertung
    3,2
  • Unsere Mütter, unsere Väter

    Unsere Mütter, unsere Väter

    21. März 2013 / 4 Std. 30 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Philipp Kadelbach
    Mit Volker Bruch, Tom Schilling, Katharina Schüttler
    Berlin, Juni 1941: Wenige Tage vor dem Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion erreicht der Zweite Weltkrieg langsam seinen Höhepunkt. Fünf junge Menschen, den Kopf voller Pläne und Hoffnungen für die Zukunft, müssen sich nun auch der harten Realität des Krieges stellen. Die Freunde Wilhelm (Volker Bruch), Friedhelm (Tom Schilling), Charlotte (Miriam Stein), Greta (Katharina Schüttler) und Viktor (Ludwig Trepte) verbringen ein letztes Mal Zeit miteinander, bevor es für jeden von ihnen heißt: Abschied nehmen. Wilhelm und Friedhelm treten ihren Wehrdienst an und sind mehr oder weniger überzeugte Soldaten, Greta möchte unbedingt ein gefeierter Filmstar bei der UFA werden und die eingefleischte Nationalsozialistin Charlotte macht eine Ausbildung zur Krankenschwester, um Führer und Vaterland zu dienen: Sie alle wissen noch nicht, wie sehr sie dieser Krieg verändern wird - allen voran den jüdisch-stämmigen Viktor, der seine Eltern davon überzeugen will, Deutschland endlich zu verlassen.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,9
  • Stein der Geduld

    Stein der Geduld

    10. Oktober 2013 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Atiq Rahimi
    Mit Golshifteh Farahani, Hamidreza Javdan, Hassina Burgan
    In Afghanistan herrscht Krieg. Eine schöne junge Frau (Golshifteh Farahani) kümmert sich in einem heruntergekommenen Schlafzimmer um ihren Mann. Damit dieser wieder aus dem Koma erwacht, rezitiert sie 99 Tage lang je einen der 99 Namen Allahs im Atemrhythmus des Komatösen. Nach zwei Wochen verwandelt sich das Gebet in ein Geständnis und die Frau spricht über ihr erlittenes Leid, ihre Frustrationen, ihre Einsamkeit, Wünsche, Ängste und Sorgen. Dann verrät sie ihm ihr teuer gehütetes Geheimnis, macht ihn unfreiwillig zu ihrem „Stein der Geduld“ und wälzt ihren ganzen Unmut auf ihn ab.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
  • K-19: Showdown in der Tiefe

    K-19: Showdown in der Tiefe

    5. September 2002 / 2 Std. 18 Min. / Thriller, Action, Drama
    Von Kathryn Bigelow
    Mit Harrison Ford, Liam Neeson, Peter Sarsgaard
    1961: Russland hat in der heißen Phase des Kalten Krieges das erste atomar betriebene und mit Nuklearwaffen bestückte U-Boot zu Wasser gelassen. Die Mannschaft begreift schnell, dass das Schiff noch nicht in allen technischen Einzelheiten ausgereift ist. Die Ingenieure hängen dem Zeitplan weit hinterher, unter Zeitdruck kommt es zu einigen Schlampigkeiten. Als eine Übung schief geht, wird Kapitän Polenin (Liam Neeson) degradiert und muss unter seinem Nachfolger Vostrikov (Harrison Ford) als Erster Offizier dienen. Das passt der Mannschaft gar nicht, die den kumpelhaften Polenin dem autoritären Vostrikov vorzieht. Der ehrgeizige Kapitän führt seine Crew und das Boot auf See bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Als sie jedoch ihre erste Mission, den Abschuss einer ballistischen Testrakete in der Arktis, erfolgreich abschließen, gewinnt der neue Kapitän etwas mehr Respekt. Doch dann soll sich die Hektik in der Vorbereitung rächen. Im Kühlsystem des Kernreaktors entsteht ein Leck. Wird es nicht innerhalb von wenigen Stunden repariert, kommt es zur nuklearen Katastrophe - die mit großer Wahrscheinlichkeit den Dritten Weltkrieg auslösen würde...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Der Rote Baron

    Der Rote Baron

    10. April 2008 / 1 Std. 45 Min. / Kriegsfilm, Drama, Romanze
    Von Nikolai Müllerschön
    Mit Matthias Schweighöfer, Lena Headey, Til Schweiger
    Im Ersten Weltkrieg machen Manfred von Richthofen (Matthias Schweighöfer) und zwei seiner Kameraden mit einer riskanten Aktion von sich reden. Zu Ehren eines gefallenen Gegners überfliegen sie feindliches Gebiet. Auf dem Rückflug holt Richthofen eine kanadische Maschine vom Himmel und rettet danach das Leben des schwerverletzten Piloten, Captain Roy Brown (Joseph Fiennes). So lernt Richthofen die resolute Krankenschwester Käte (Lena Headey) kennen, die den Verwundeten pflegt. Der deutsche Star-Pilot verliebt sich in sie, wird aber zunächst abgewiesen.Während der Freiherr Belobigung und Beförderung erhält, ein Buch schreibt und eine Kopfverletzung erleidet, bekommt er seine Romanze schließlich doch. Käte möchte alledings, dass Manfred keine Einsätze mehr fliegt und stimmt damit dem Kaiser zu, der den Verlust eines Helden in schwieriger Kriegslage zu verhindern versucht. Richthofen, der nun den Befehl über seine alten Mitstreiter führt, zu denen inzwischen auch sein heißsporniger jüngerer Bruder Lothar (Volker Bruch) gehört, muss eine Richtungsentscheidung treffen...
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    1,5
  • Rommel

    Rommel

    1. November 2012 / 2 Std. 00 Min. / Drama, Biografie, Kriegsfilm
    Von Niki Stein
    Mit Ulrich Tukur, Tim Bergmann, Benjamin Sadler
    General Erwin Rommel (Ulrich Tukur) - von vielen aufgrund seiner Kriegserfolge in Afrika stets nur Wüstenfuchs genannt - ist einer der führenden Persönlichkeiten der Wehrmacht des Dritten Reiches. Doch gegen Ende des Zweiten Weltkrieges kommen ihm immer mehr Zweifel am Führer Adolf Hitler (Johannes Silberschneider). Nach der Niederlage der Deutschen in der Normandie glaubt Rommel im Gegensatz zu Hitler nicht mehr an den Endsieg und die immer wirrer werdenden militärischen Befehle des Führers lassen Rommel zu dem Schluss kommen, dass Deutschland nur noch gerettet werden kann, wenn Hitler aufgehalten wird. Sein Stabschef Speidel (Benjamin Sadler) weiht ihn vorsichtig in Pläne zum Sturze Hitlers ein. Bevor Rommel jedoch eine Entscheidung treffen kann, wird er bei einem Fliegerangriff schwer verwundet.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Der deutsche Freund

    Der deutsche Freund

    1. November 2012 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Romanze, Kriegsfilm
    Von Jeanine Meerapfel
    Mit Max Riemelt, Celeste Cid, Benjamin Sadler
    Ihre jüdischen Eltern sind nach dem Zweiten Weltkrieg aus Deutschland nach Argentinien ausgewandert, nun wächst Sulamit Löwenstein (Julieta Vetrano) in Buenos Aires in den 50er Jahren auf. Doch nicht nur Juden haben der Heimat den Rücken gekehrt, auch viele Nazis sind nach Argentinien geflohen. Nun wohnen ehemalige Peiniger und Gepeinigte Tür an Tür. So trifft Sulamit auf Friedrich Burg (Juan Francisco Rey), dessen Vater (Carlos Kaspar) ein SS-Obersturmbannführer war. Die beiden Kinder sind sich sehr sympathisch, doch Friedrich bricht mit seiner Familie, geht nach Deutschland und schließt sich der entstehenden Studentenbewegung an. Jahre später folgt ihm Sulamit (Celeste Cid), muss jedoch erkennen, dass Friedrich (Max Riemelt) aufgrund seines politischen Engagements nicht mit ihr zusammen sein will. Sie beginnt eine andere Beziehung, doch sie kann sich nicht von Friedrich lösen.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    1,5
  • Die Fälscher

    Die Fälscher

    22. März 2007 / 1 Std. 38 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Stefan Ruzowitzky
    Mit Karl Markovics, August Diehl, Devid Striesow
    "Die Fälscher" basiert auf auf dem Sachbuch „Des Teufels Werkstatt. Die Geldfälscherwerkstatt im KZ Sachsenhausen“. Es schildert, wie die Nationalsozialisten gefangene Drucker, Bankbeamte und Handwerker dazu gezwungen haben, die Banknoten der wichtigsten Kriegsgegner zu fälschen. Meisterfälscher Salomon Sorowitsch (Karl Markovics), 1936 von Kommissar Herzog (Devid Stresow) verhaftet und ins KZ Mauthausen gesteckt, arrangiert sich mit den Umständen. Er erhält die bevorzugte Behandlung seiner Peiniger, indem er kleine Zeichnungen, Portraits und später ganze Wandmalereien für sie anfertigt. 1944 wird er nach Sachsenhausen verlegt - und fürchtet, nun sterben zu müssen. Doch Herzog hat anderes mit ihm vor. Sorowitsch soll an der Geheimaktion zur Fälschung von Feindesgeld mitwirken, britische Pfund und amerikanische Dollar nachmachen. Hilfe bekommt er dabei von anderen inhaftierten Spezialisten: Adolf Burger (August Diehl), Kolja Karloff (Sebastian Urzendowsky) und Zilinski (Andreas Schmidt) sind darunter. Die Fälscher leben in einem goldenen Käfig. Doch bald kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Burger will einen Widerstand anführen!
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
  • Wenn die Kraniche ziehen

    Wenn die Kraniche ziehen

    22. Juli 1958 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Kriegsfilm, Romanze
    Von Mikhail Kalatozov
    Mit Tatiana Samoilova, Aleksey Batalov, Aleksandr Shvorin
    Veronica plant eine Rendevouz mit ihrem Geliebten Boris, der kurz darauf in den Zweiten Weltkrieg eingezogen wird...
    User-Wertung
    3,1
  • Edge of War - Zug des Todes

    Edge of War - Zug des Todes

    5. Dezember 2013 / 2 Std. 04 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Aleksey Uchitel
    Mit Vladimir Machkov, Sergey Garmash, Yuliya Peresild
    Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs im sibirischen Hinterland: Die Russen haben die Deutschen besiegt, sind jedoch vom langen Krieg ebenso erschöpft und gebrandmarkt wie die Verlierer. Ignat (Vladimir Machkov) ist die Verkörperung des Bildes eines siegreichen sowjetischen Kriegers, doch auch er ist seelisch gebrochen. Seine Hoffnung wird aber wieder erweckt, als er eine deutsche Frau namens Sofia (Yulia Peresild) kennenlernt und sich sofort in sie verliebt. Doch auch der Fischer (Sergei Garmash) hat ein Auge auf sie geworfen, sieht sie aber eigentlich nur als Trophäe des Sieges über die Deutschen an. Gleichzeitig nimmt auch etwas anderes einen großen Stellenwert ein: Züge, ihr Transport und ihre Geschwindigkeit. Die Männer werden eins mit ihren Dampfmaschinen und es kommt zu einem beinahe tödlichen Rennen im sibirischen Wald, wodurch sie nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das der gesamten Provinz riskieren.
    User-Wertung
    3,0
  • Anonyma - Eine Frau in Berlin

    Anonyma - Eine Frau in Berlin

    23. Oktober 2008 / 2 Std. 11 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Max Färberböck
    Mit Nina Hoss, Evgeniy Sidikhin, Irm Hermann
    Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, Berlin eine Trümmerlandschaft. Unter den Überlebenden befindet sich eine Journalistin und Fotografin (Nina Hoss), die nicht weiß, ob ihr Mann noch lebt. In ihren Kiez wütet die Rote Armee - Frauen sind für die Soldaten nur Mittel zum Zweck. Wer sich als Frau alleine auf die Straße wagt, läuft Gefahr, von einem oder auch gleich mehreren Russen vergewaltigt zu werden. Und genau das passiert – mehrfach - auch der namenlosen Protagonistin. Nach einigen Tagen trifft sie eine Entscheidung: Sie will sich einen Beschützer erobern, einen hochrangigen russischen Militär, der sie körperlich besitzen darf und ihr dafür seine Untergebenen vom Leib halten soll. Sie findet ihn in Andrej (Evgeny Sidikhin). Nach einiger Zeit verlieben sich die beiden ineinander...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Stalingrad

    Stalingrad

    21. Januar 1993 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Joseph Vilsmaier
    Mit Dominique Horwitz, Thomas Kretschmann, Jochen Nickel
    Nachdem ungefähr die Hälfte seiner Leute gefallen ist und nachdem er unter das Kommando eines sadistischen Heerführers gestellt wurde, will Leutnant Hans von Witzland die Leute seines Trupps in die sowjetische Tundra führen. Die Männer versuchen aus der Stadt zu entkommen, die von der sojetischen Armee umstellt ist...
    User-Wertung
    3,5
  • Der Neunte Tag

    Der Neunte Tag

    11. November 2004 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Kriegsfilm, Thriller
    Von Volker Schlöndorff
    Mit Ulrich Matthes, August Diehl, Bibiana Beglau
    Der luxemburgische Priester Abbé Henri Kremer (Ulrich Matthes) ist ein inhaftierter Katholik im Konzentrationslager Dachau. Unter strengen Auflagen wird er für die Dauer von neun Tagen aus dem KZ entlassen, wobei er jedoch von der SS-Führung mit einer Aufgabe betreut wird. Er soll seinen Vorgesetzten Bischof Philippe (Hilmar Thate) dazu überreden, dass dieser einen Brief an den Papst im Vatikan schreibt, um das katholische Kirchenoberhaupt zur Kollaboration mit den Deutschen zu überzeugen. Um eine Flucht zu verhindern, wird ihm der Untersturmführer Gebhardt (August Diehl) zur Seite gestellt und außerdem wird Kremer gedroht, sollte er versuchen zu fliehen, dass seine mit inhaftierten Priesterkollegen auf der Stelle erschossen werden. Für den Geistlichen beginnt ein schwerer Gewissenskonflikt, der ihm auch die Hinterfragung seiner eigenen Moral aufdrängt. Von Gebhardt bedrängt, rückt der neunte Tag und damit die endgültige Entscheidung immer näher…
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
  • Blutsbrüder teilen alles

    Blutsbrüder teilen alles

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Wolfram Paulus
    Mit Lorenz Willkomm, Johannes Nussbaum, Benedikt Hösl
    Im Jahr 1944, als sich der Zweite Weltkrieg dem Ende nähert, kämpfen sich die 13-jährigen "Blutsbrüder" Alex (Lorenz Willkomm) und Ferry (Johannes Nussbaum) in den Wirren der Bombenangriffe durch ihren kriegsbestimmten Alltag in Wien. Als Ferry zum Schutz vor den Angriffen der Alliierten aufs Land in die Tschechoslowakei geschickt wird, folgt Alex ihm entgegen dem ausdrücklichen Wunsch seiner Eltern. Auf sich allein gestellt, leben sie sich recht schnell ein und treten einem örtlichen Chor bei. Doch die jüdische Herkunft des einen, sowie die alltägliche Gewalt und Politik stellen die Freundschaft auf eine harte Probe. Die erste Liebe zu einem Mädchen strapaziert die ohnehin schon komplizierte Situation der beiden zusätzlich.
    User-Wertung
    3,0
Back to Top