Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Into the White
     Into the White
    31. Januar 2013 / 1 Std. 40 Min. / Action, Drama, Historie
    Von Petter Naess
    Mit Florian Lukas, Rupert Grint, David Kross
    Produktionsländer Norwegen, Schweden
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,4 20 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Zweiter Weltkrieg, 1940: In der Luftschlacht über Norwegen schießen sich englische und deutsche Piloten gegenseitig ab. Nach einer harten Notlandung in der Einöde Norwegens suchen die Überlebenden beider Parteien- Leutnant Horst Schopis (Florian Lukas), Unteroffizier Josef Schwarz (David Kross) und Feldwebel Wolfgang Strunk (Stig Henrik Hoff) auf Seiten der Deutschen, sowie Gunner Robert Smith (Rupert Grint) und Captain Charles P. Davenport (Lachlan Nieboer) auf Seiten der Briten- Schutz gegen die Kälte und finden diesen in einer verlassenen Berghütte. Leider flüchten sie zufällig in dieselbe Hütte und so müssen die Kriegsgegner miteinander auskommen, um den harten norwegischen Winter zu überleben. Das stürmische Wetter macht ein Umherirren draußen unmöglich, zu groß sind die zu überwindenden Entfernungen, um wieder zurück in die Zivilisation zu gelangen. Voneinander abhängig müssen sich die Feinde auf eine lange und ungewollte Freundschaft einlassen.
    Verleiher capelight pictures
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Deutsch, Norwegisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Into the White
    Into the White (DVD)
    Neu ab 7.66 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Into the White
    Von Robert Cherkowski
    Der Krieg hat viele Gesichter, etliche hat das Kino schon in Bilder gefasst. Gern wird das Schlachtgetümmel als spektakulärer Budenzauber inszeniert und dabei erliegen selbst Größen wie Francis Ford Coppola gelegentlich der Faszination des Krieges: Wenn die Hubschrauber in „Apocalypse Now" zu Wagner-Klängen über feindliche Dörfer hinwegfegen, dann kann von einem Antikriegsfilm jedenfalls kaum noch die Rede sein. Der wahre Horror des kriegerischen Geschehens offenbart sich ohnehin oft am Rande des großen Getöses der Schlachten zu Wasser, zu Lande und in der Luft, etwa wenn es um seine psychischen Auswirkungen geht und das Töten für die Menschen geradezu zum Normalzustand wird. Der norwegische Regisseur Petter Naess („Elling") legt sein Hauptaugenmerk in seinem fast intimen Kriegsdrama „Into the White" auf eine entsprechende mentale und körperliche Grenzsituation abseits des großen Ganzen,...
    Die ganze Kritik lesen
    Into the White Trailer DF 2:08
    Into the White Trailer DF
    6837 Wiedergaben
    Into the White Trailer OV 1:58
    3526 Wiedergaben
    Into the White Trailer (2) OV 1:59
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Florian Lukas
    Rolle: Lt Horst Schopis
    Rupert Grint
    Rolle: Robert Smith
    David Kross
    Rolle: Josef Schwartz
    Stig Henrik Hoff
    Rolle: Feldwebel Wolfgang Strunk
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Max H.
    Max H.

    User folgen 50 Follower Lies die 153 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 14. Januar 2013
    Peter Naess' Weltkriegsdrama "Into the White" ist ein 08/15 Pathos von der Stange, der leider immer wieder undeutlich zwischen einem Drama und einer Farce hin- und herwechselt. Tatsächlich weiß der Zuschauer zwischendurch wirklich nicht, ob die Schauspieler ihre Ansichten parodieren oder wirklich ernst nehmen. Nach einem kurzen Verwirrspiel der zwei Engländer und drei Deutschen, in dem jeder auf klischeeüberladenste Weise herausstellen will, ...
    Mehr erfahren
    Josef K.
    Josef K.

    User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 28. Januar 2013
    Gerade in der Sneak gesehen! Sehr toller lustiger aber auch nachdenklicher Film! RESPEKT! Super Schauspieler, super film!
    silvasurfer
    silvasurfer

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. Januar 2014
    ich kann die schlechten kritiken überhaupt nicht nachvollziehen. dann verstehe ich auch nicht weshalb nicht auf den hintergrund, also die authentische geschichte eingegangen wird. sehr schöner berührender film. absolut sehenswert.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    21 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    "Into the White": Trailerpremiere zum Weltkriegs-Drama mit "Harry Potter"-Star Rupert Grint
    NEWS - Videos
    Donnerstag, 10. Januar 2013
    Ab dem 31. Januar 2013 kommt mit "Into the White" eine schwedisch-norwegische Produktion in die Kinos, in der neben "Harry...
    Das FILMSTARTS-Trailer-O-Meter #20
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 3. Dezember 2011
    In unserem regelmäßigen Special präsentieren wir euch alle wichtigen Trailer der vergangenen Woche auf einen Blick - inklusive...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • maaco90
      Nachdem ich den Film in der Sneak in Aachen gesehen habe wollte ich zur (im Grunde zutreffenden, aber vielleicht etwas harten) Kritik noch etwas hinzufügen:Der Film wurde für die deutsche Veröffentlichung komplett deutsch synchronisiert! Das klingt zwar banal, aber ist es definitiv nicht. Denn im Originalton sprechen die Briten natürlich Englisch und die Deutschen untereinander Deutsch und mit den Engländern holpriges bis schlechtes Englisch. Das führt zu Szenen, wo die deutschen Soldaten auf deutsch miteinander sprechen und die deutsch sprechenden Engländer diese nicht verstehen und andersherum. Das macht vor allem das Aufeinandertreffen sehr merkwürdig und ist in einigen Szenen sinnentstellend. Zwar ist die Sprachbarriere kein zentrales Thema im Film, jedoch würde ich empfehlen: Wer den Film sehen möchte sollte auf die DVD-Veröffentlichung warten und im O-Ton gucken. Da ergibt einiges viel mehr Sinn.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top