Mein FILMSTARTS
¡Vivan las Antipodas!
¡Vivan las Antipodas!
Starttermin 23. Februar 2012 (1 Std. 48 Min.)
Mit -
Genre Dokumentation
Produktionsländer Deutschland, Niederlande
Zum Trailer
User-Wertung
3,0 1 Wertung
Filmstarts
2,5
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
Antipoden sind zwei Punkte auf der Erde die voneinander so weit wie nur möglich entfernt liegen. Sie befinden sich genau auf der anderen Seite der Erde. So liegt auf der einen Seite die chinesische Metropole Shanghai, während sich auf dem gegenüberliegenden Punkt des Globus das argentinische Entre Ríos befindet. So betrachtet finden sich auf der ganzen Welt gegensätzliche Welten, die doch irgendwie miteinander in Verbindung stehen. So entwickelt sich eine spannende Reise, die neue Blickwinkel aufzeigt.
Verleiher Farbfilm
Weitere Details
Produktionsjahr 2011
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 1 500 000 €
Sprachen Spanisch, Englisch, Sprache der Ureinwohner, Russisch, Chinesisch, Sonstiges
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
¡ Vivan las Antipodas! (OmU)
¡ Vivan las Antipodas! (OmU) (DVD)
Neu ab 1.42 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

2,5
durchschnittlich
¡Vivan las Antipodas!
Von Robert Cherkowski
Gegensätze ziehen sich an – das behauptet zumindest ein Sprichwort. In Victor Kossakovskys sechster Langfilmdokumentation „¡Vivan las Antipodas!" dreht sich alles um geografische Antipoden, also zwei Orte auf dieser Erde, die weitest möglich voneinander entfernt liegen. Da ein Großteil der Erde aus Wasser besteht und die „andere Seite der Welt" für die meisten Orte das kühle Nass des Ozeans bedeutet, ist die Anzahl der ländlichen Antipoden nicht besonders hoch. Für seine dokumentarische Weltreise hat sich Kossakovsky acht dieser geographischen Gegensätze ausgesucht und sie in traumhaften Bildern eingefangen. Schade, dass diese Eindrücke bloß über eine solch konstruierte Prämisse aufeinander bezogen werden – an den involvierenden Assoziationsangeboten eines Godfrey Reggio („Prophezeiung - Koyaanisqatsi") oder eines Ron Fricke („Baraka") arbeitet Kossakovsky so leider meilenweit vorbei....
Die ganze Kritik lesen

Trailer

¡Vivan las Antipodas! Trailer DF 2:00
¡Vivan las Antipodas! Trailer DF
924 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Bilder

16 Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top