Mein FILMSTARTS
    Camille Claudel, 1915
    Camille Claudel, 1915
    Laufzeit 1 Std. 35 Min.
    Mit Juliette Binoche, Jean-Luc Vincent, Robert Leroy mehr
    Genre Biografie
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Camille Claudel (Juliette Binoche) ist eine Malerin und Bildhauerin, die ihrer Kunst nur durch die finanzielle Unterstützung ihres Vaters und ihres Bruders nachgehen kann. Nach der Trennung von dem berühmten Bildhauer-Kollegen Auguste Rodin verwahrlost Camille zunehmend und leidet unter starker Paranoia. Mehr als einmal zerstört sie ihre eigenen Gemälde und verschwindet für längere Zeiträume. Ihre Familie lässt sie schließlich für geisteskrank erklären und in eine Nervenheilanstalt einweisen. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs wird Camille in die Nähe von Avignon nach Montdevergues verlegt. Ihre einzige Hoffnung, die Anstalt verlassen zu können, besteht darin ihren Bruder Paul Claudel (Jean-Luc Vincent) von ihrer geistigen Gesundheit überzeugen zu können und so erwartet sie sehnsüchtig seinen Besuch.

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 3 200 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Camille Claudel, 1915
    Von Niklas Pollmann
    Die Filme des ehemaligen Philosophieprofessors Bruno Dumont sind eine Herausforderung: Was für manche Zuschauer strapaziöse Antifilme sind, wird von Dumont-Fans als spannende Stilübung in Nihilismus begriffen und als besondere filmische Erfahrung genossen. Ebenso wenig wie „Humanität" ein Kriminalfilm, „Flandern" ein Antikriegsfilm oder „Das Leben Jesu" ein Coming-Of-Age-Drama im klassischen Sinne sind, erweist sich Dumonts jüngster Film „Camille Claudel 1915" als herkömmlicher Historienfilm: Die Nachzeichnung historisch-biographischer Fakten um das Schicksal der Bildhauerin Camille Claudel dient als Vehikel, um in menschliche Abgründe zu blicken. Nach der Trennung von dem berühmten Bildhauer Auguste Rodin verwahrlost Camille Claudel (Juliette Binoche) zunehmend und leidet unter starker Paranoia. Ihre Familie lässt sie für geisteskrank erklären und so lebt Claudel bis zu ihrem Tod in...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Camille Claudel, 1915 Trailer OV 0:53
    Camille Claudel, 1915 Trailer OV
    855 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Juliette Binoche
    Rolle: Camille Claudel
    Jean-Luc Vincent
    Rolle: Paul Claudel
    Robert Leroy
    Rolle: le médecin
    Emmanuel Kauffman
    Rolle: Le prêtre
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Camille Claudel, 1915 ?
    0 User-Kritik

    Bilder

    17 Bilder

    Aktuelles

    Berlinale-Wettbewerb komplett: Linklaters "Before Midnight" und David Gordon Greens "Prince Avalanche" mit von der Partie
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 18. Januar 2013
    Der Wettbewerb der 63. Berliner Filmfestspiele ist komplett. Heute kamen zu den bereits angekündigten 15 Filmen weitere 8...
    Berlinale 2013: Soderberghs "Side Effects" und "The Necessary Death of Charlie Countryman" neu im Wettbewerb
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 11. Januar 2013
    Die Berlinale 2013 rückt immer näher. Heute wurden weitere neun Beiträge für den Wettbewerb angekündigt. Mit dabei ist jetzt...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top