Mein FILMSTARTS
    Töte mich
    Töte mich
    Starttermin 5. Juli 2012 (1 Std. 31 Min.)
    Mit Maria-Victoria Dragus, Roeland Wiesnekker, Wolfram Koch mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Frankreich, Schweiz, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 5 Wertungen
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Die fünfzehnjährige Adele (Maria-Victoria Dragus) lebt zusammen mit ihrem Bruder und ihren Eltern auf einem abgeschiedenem Bauernhof. Die beiden Kinder ertragen die Lieb- und Leblosigkeit der Eltern gerade eben so. Doch als ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben kommt, schafft Adele es nicht mehr. Ihre Verzweiflung wächst ins schier Unermessliche. Da trifft sie zufällig auf einen flüchtenden Verbrecher. Der 43-jährige Timo (Roeland Wiesnekker) ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und will zu seinem Bruder nach Marseille, doch die Polizei ist ihm auf den Fersen. Adele sieht eine Chance und bietet dem Totschläger ihre Hilfe an. Natürlich nicht umsonst. Sie machen einen Deal: Adele hilft ihm bei der Flucht und er tötet sie im Gegenzug. Die beiden Außenseiter lernen sich langsam kennen und nach und nach ist Adele nicht mehr sicher, ob der Tod die Lösung ihrer Probleme ist...
    Verleiher Farbfilm
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SRD
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Töte mich
    Von Tim Slagman
    Es ist ein atemberaubendes Bild, mit dem Emily Atef ihr Drama „Töte mich" eröffnet, ihr Roadmovie ohne Straße, ihre Geschichte von der Sehnsucht nach dem Tod. Auf einer Klippe, an den Rand gedrängt, beinahe bewegungslos verharrt da die 15-jährige Adele (Maria Dragus) – vor ihr, weit ausgebreitet in Cinemascope, der Himmel, die Wolken, das Nichts. Dieses atmosphärische Panorama, das die Regisseurin für endlos scheinende Sekunden „einfriert", ist der Auftakt für eine betont langsame und herausfordernd mehrdeutige Erzählung. In dieser Mehrdeutigkeit aber verliert sich Atef schließlich, die zunächst anregende Offenheit schlägt schließlich nahezu in Beliebigkeit um und die Bedeutung der so betont universell gehaltenen Geschichte bleibt nebulös. Adele möchte sterben. Doch sie schafft es nicht, sich in den Abgrund zu stürzen, schreckt im letzten Moment zurück. Dann sucht der Ausbrecher Timo...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Töte mich Trailer DF 1:29
    Töte mich Trailer DF
    1 772 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Maria-Victoria Dragus
    Rolle: Adèle
    Roeland Wiesnekker
    Rolle: Timo
    Wolfram Koch
    Rolle: Julius
    Christine Citti
    Rolle: Claudine
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    10 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top