Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Point Break
     Point Break
    21. Januar 2016 / 1 Std. 53 Min. / Action
    Von Ericson Core
    Mit Édgar Ramírez, Luke Bracey, Ray Winstone
    Produktionsland USA
    Zum Trailer Im Stream
    Pressekritiken
    2,4 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 106 Wertungen - 22 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben

    Überall auf der Welt unternimmt eine Gruppe von Kriminellen ausgeklügelte Überfälle auf große Unternehmen, die die internationalen Finanzmärkte bedrohen und sogar als Terrorakte eingestuft werden. FBI-Agent Johnny Utah (Luke Bracey) ist durch die Waghalsigkeit und Dreistigkeit der Raubzüge davon überzeugt, dass ein Team von Extremsportlern hinter den Überfällen steckt. Johnnys Vorgesetzte sind zwar skeptisch, geben dem jungen Ermittler aber eine Chance und schleusen ihn undercover in die Szene ein. Bald schon macht Utah die Bekanntschaft von Bodhi (Edgar Ramirez), Chowder (Tobias Santelmann) und Grommet (Matias Varela), in denen er die Übeltäter gefunden zu haben glaubt. Johnny freundet sich mit den Adrenalinjunkies an, die ihn schließlich in ihr Geheimnis einweihen. Doch gerade der charismatische Strippenzieher Bodhi zieht Utah zusehends in seinen Bann und auch die schöne Samsara (Teresa Palmer) bringt seine Entschlusskraft ins Wanken. Bald ist sich Utah nicht mehr sicher, was richtig und was falsch ist. 

    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 4 Trivias
    Budget 100 000 000 $
    Ein Remake von Gefährliche Brandung
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Netflix Abonnement
    Auf DVD/Blu-ray
    Point Break [DVD]
    Point Break [DVD] (DVD)
    Neu ab 5.84 €
    Point Break 3D [3D Blu-ray]
    Point Break 3D [3D Blu-ray] (Blu-ray)
    Neu ab 9.97 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Point Break
    Von Carsten Baumgardt
    „Unbesiegbar“-Regisseur Ericson Core hat sich mit dem Genre-Klassiker „Gefährliche Brandung“ (1991) eine besonders schwierige Vorlage für ein Remake ausgesucht. Denn es war vor allem die besondere Chemie zwischen dem Helden Keanu Reeves und dem charismatischen Antagonisten Patrick Swayze, die Kathryn Bigelows Action-Thriller zum Kultfilm machte – und eine solche Verbindung findet sich nicht nur äußerst selten, sie lässt sich entsprechend auch kaum reproduzieren. Core versucht das konsequenterweise gar nicht erst und setzt dagegen ganz auf spektakuläre Extremsporteinlagen, die im Original ebenfalls wichtig, aber nicht so dominant waren wie hier. So ist der 3D-Action-Trip „Point Break“ ein wahres Feuerwerk von waghalsigen sportlichen Stunts und Kunststücken, bei dem Figurenzeichnung und Story etwas kurz kommen. Für einen unterhaltsamen Film reicht es dennoch.Eine Gruppe von Kriminellen nar...
    Die ganze Kritik lesen
    Point Break Trailer DF 2:20
    Point Break Trailer DF
    21326 Wiedergaben
    Point Break Trailer (2) DF 2:20
    8158 Wiedergaben
    Point Break Trailer (3) OV 2:33
    7064 Wiedergaben
    Point Break Trailer (4) OV 2:25
    3880 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Point Break" auf einen Blick! 0:53
    Was bisher geschah... alle wichtigen News zu "Point Break" auf einen Blick!
    390 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Édgar Ramírez
    Rolle: Bodhi
    Luke Bracey
    Rolle: Johnny Utah
    Ray Winstone
    Rolle: Angelo Pappas
    Teresa Palmer
    Rolle: Samsara
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    komet
    komet

    User folgen 31 Follower Lies die 179 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Januar 2016
    das problem ist hier (mal wieder), ob man den original-film kennt oder nicht. beim original wurde mehr wert auf handlung gelegt (sogenannte langgezogene dialog-passagen), hier wird mehr wert auf actionszenen oder panorama-bilder gelegt. jetzt muss natürlich jeder selber wissen, was einem wichtiger ist. der film "belle & sebastian" wäre ohne berg-panorama bilder nicht mal die hälfte wert und bei "expendables" interessiert sich doch kein ...
    Mehr erfahren
    Luca S.
    Luca S.

    User folgen 1 Follower Lies die 28 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 27. Januar 2017
    so ein struns dummer Film die Mitte ist Recht gut der Rest ist Dämlich und Bescheuert. Anfangs hatte ich Große Hoffnung doch beginnt der Film schon so lächerlich
    Michael K.
    Michael K.

    User folgen 15 Follower Lies die 136 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2017
    Letztlich sind Filmbewertungen immer subjektiv, aber genau deshalb ist es für mich ein objektiver Maßstab, einen Film daran zu messen, was er verspricht. Und das ist bei 'Point Break' besonders simpel und klar: Action, Stunts, extreme Szenen. Spektakuläre Szenen werden bei 'Point Break' in nahezu einzigartiger Weise geliefert, ich habe noch nie so hervorragend inszenierte Actionszenen gesehen wie in diesem Film, und da sind alle großen ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 3. Juli 2017
    Nicht ganz so gut wie das Original aber auf jeden Fall sehenswert. Er ist Actionreich und es wird nie langweilig.
    22 User-Kritiken

    Bilder

    42 Bilder

    Wissenswertes

    Kein Butler für Bodhi

    Ursprünglich sollte Gerard Butler die Hauptfigur Bodhi spielen. Der „300“-Star war vor Drehbeginn sogar der erste Darsteller, der für „Point Break“ gecastet wurde. Aufgrund von Terminschwierigkeiten musste er jedoch aus dem Projekt aussteigen und wurde schließlich durch Edgar Ramírez ersetzt.

    Von Verbrechern zu FBI-Agenten

    Mit Bojesse Christopher und James Le Gros sind auch zwei Nebendarsteller in „Point Break“ zu sehen, die bereits beim Original „Gefährliche Brandung“ aus dem Jahr 1991 mitwirkten. Während beide damals Mitglieder von Bodhis surfender Verbrecherbande spielten, verkörpern sie im Remake nun FBI-Agenten, Christopher sogar den Direktor der Behörde.

    Edgar Ramírez und Kathryn Bigelow

    Hauptdarsteller Edgar Ramírez hat zuvor unter anderem im Thriller „Zero Dark Thirty“ mitgespielt, der ebenso wie das „Point Break“-Original „Gefährliche Brandung“ von Kathryn Bigelow inszeniert wurde.

    Aktuelles

    Kassengift: Die 25 größten Flops 2016 in Deutschland
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 12. Januar 2017
    Original vs. Remake: Welches Kinoposter sieht besser aus?
    NEWS - Fotos
    Montag, 25. Juli 2016
    FILMSTARTS hat einen kritischen (und selbstverständlich komplett subjektiven) Blick auf zahlreiche Kinoposter von Filmen...
    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps des Monats Juli 2016
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 4. Juli 2016
    FILMSTARTS bietet einen kompakten Überblick der besten DVD- und Blu-ray-Starts des Monats!
    18 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top