Mein FILMSTARTS
Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1
Durchschnitts-Wertung
3,8
990 Wertungen - 55 Kritiken
4% (2 Kritiken)
31% (17 Kritiken)
22% (12 Kritiken)
27% (15 Kritiken)
5% (3 Kritiken)
11% (6 Kritiken)
Deine Meinung zu Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1 ?

55 User-Kritiken

Meowan
Meowan

User folgen 18 Follower Lies die 42 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 23.11.14

Ich liebe diese Reihe, und warte mit großer Spannung auf jede Fortsetzung. Doch dieser erste Teil von zwei hat mich ziemlich unbeeindruckt hinterlassen. Ein Film ohne Anfang und Ende, ohne Spannungsbogen. Es wirkt wie eine auf 2 Stunden gestreckte gute Folge einer guten Serie, aber nicht mehr wie ein abwechslungsreicher Film, bzw. wie ein Teil dieses Franchises. Es passiert leider herzlich wenig, und man dreht sich gewühlt ständig im Kreis während der 120 Minuten. Auf mich wirkt das diesmal wie ein langgezogenes Verbindungsstück zum dritten Teil. Es hätte gut getan dem Trend zu trotzen und das letzte Buch mit nur einem Teil zu verfilmen. Dann gern 170 Minuten, aber deutlich kompromiert. Nur so ist das alles ziemlich mühselig. :( Echt schade drum.

Pato18
Pato18

User folgen 11 Follower Lies die 920 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 29.03.15

"Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1" ist sehr schwer zu bewerten, aber einen kann ich vorab sagen an Teil 1 kam dieser Teil bei weiten nicht ran. die story an sich ist ganz gut, aber dadurch, dass diese Filmreihe aus diesem Kapitel aus 2 filmen besteht wird er ewig in die länge gezogen und wirklich viel ist nicht passiert. und das ende kam sehr schnell und überraschend und hat mich sehr enttäuscht. ich sehe viel schatten in diesen film und bin insgesamt schon enttäuscht!

HawkBln
HawkBln

User folgen 1 Follower Lies die 19 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 24.11.14

Tja, für den Spottvogel bleibt diesmal nur Spott übrig. Ein Film der ausschließlich als Aufgalopp für den letzten Teil dient. 2 Stunden gähnende Langeweile die man ohne Verlust auf 15 Minuten hätte zusammenschneiden können. Man fühlt sich regelrecht betrogen wenn man sich diesen Film nach den beiden guten ersten Teilen angetan hat und feststellen muss, dass man hier nur der Hollywoord-Kommerz-Schiene auf den Leim gegangen ist. Natürlich werde ich auch den letzten Teil gucken. Aber Mockingjay Teil 1 kann sich wirklich jeder sparen!

LucaFilm
LucaFilm

User folgen 2 Follower Lies die 112 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 10.12.14

Ich persönlich fand die ersten beiden Filme sehr gut, muss aber gestehen, dass ich die Bücher noch nicht gelesen habe. Gerade beim zweiten Teil fand ich den Schwerpunkt auf den Charakteren sehr gut. Im dritten Teil wird dies übertrieben. Man merkt, dass hier ein Buch, der gerade mal einen Film füllen kann, zerpflückt wird. Darüber hinaus verspricht der Trailer bei weitem nicht, was dann letztendlich gezeigt wird. Der Film fängt mit wechselnden Bildern an, man weiß erst nicht, was los ist. Tatsächlich konnte ich mich auch gar nicht mehr an einige Nebencharakteren aus dem zweiten Teil erinnern, die dann im dritten Teil auftauchten, was ich persönlich nicht so toll finde. Das liegt einfach daran, dass die Filme mit zu großem Abstand in die Kinos kommen. Irgendwann checkt man, wo wir uns gerade befinden und dass man Katniss als Galionsfigur braucht. Daher wird ein super Filmteam angeheuert. Die Versuche im "Studio" sind schlecht, so dass die Idee aufkommt, Katniss in der Welt zu filmen. Bis dahin ist es eigentlich ganz nett und teilweise auch lustig. Zu erst besuchen sie ein Lazarett, was dann auch noch in die Luft fliegt. Das hört sich spannender an, als es ist. Tatsächlich feuert Katness im ganzen Film nur einmal einen Pfeil draußen ab, und das ist gegen diese Bombenflieger. Spoiler: Witzig ist, dass dies im Propagandafilm gezeigt wird, wobei das Kamerateam gar nicht anwesend ist! Deshalb fängt es ab hier an fehlerhaft zu werden. Man Besucht Distrikt 12, was komplett zerstört wurde und filmt Katness. Mehr passiert dann auch erst einmal nicht. Darüber hinaus gibt es teilweise viele sinnlose Szenen, wobei ich nicht schlüssig bin, ob es irgendwie doch noch eine Rolle spielt. Spoiler: Z.B rettet die Schwester von Katness ihre Katze unter Einsatzes ihres, Gales und Katness Leben. Es gibt auch noch zwischen ihnen einen sinnlosen Dialog und dann ist es alles vergessen. Es wird mit der Katze gespielt und plötzlich hat Katness einen Geistesblitz... keinen besonders guten. Wenn man mir nun sagt, dass allein für die Erkenntnis die Katze gerettet wurde und so eine langweilige und überflüssige Szene erzeugt wurde, wäre ich doch von den Filmemachern sehr enttäuscht, denn Geistesblitze kann man im Film auch anders erzeugen. Mittig und gegen Ende wirds etwas spannender, aber auf große Aktion darf man nicht vertrauen. Richtig schlau bin ich aus dem Film nicht geworden. Ich denke, aber hier sollte man doch mal anfangen, die Bücher zu lesen. Ich bezweifele, dass ich mir den nächsten Film anschauen werde. Meine Begleitung fand den Film sogar extrem schlecht. Ich war aber unterhalten und mochte schon einige stimmungsvolle Szenen zB wenn Gale in Distrikt 12 darüber erzählt, was passiert war. Aber im großen und ganzen lohnt sich der Kinogang dafür nicht.

NOACKR_MOVIES
NOACKR_MOVIES

User folgen 1 Follower Lies die 73 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 01.12.14

Ich war überrascht. Toller Film, spannend, einfühlsam, lustig top! Mit dem Argument es sei ein typischer lückenfüller räumt der Film auf! Seine gut zwei Stunden schauen Sich wie eine Stunde. Das einzige Manko sind tatsächlich die Effekte, die wirken dich sehr schlecht und nicht liebevoll gemacht! 8,5 Punkte!

TheAce
TheAce

User folgen 1 Follower Lies die 32 Kritiken

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 22.11.14

Nachdem schon eher enttäuschenden zweiten Teil, der manchmal wie eine Kopie des guten ersten Teiles gewirkt hat, schafft es auch der dritte Teil nicht, auch nur annähernd diese Klasse zu erreichen. Der Film wirkt oft ziemlich langweilig, aufgrund zu vieler Dialoge und einer gezogenen Liebesgeschichte. Auch Actionfans werden vollkommen enttäuscht sein. Es wird sich diesmal eben mehr auf die Charaktere konzentriert, was mit guten Darstellern auch funktionieren würde. Jedoch zeigt keiner der jungen Darsteller wirklich eine zufriedenstellende Leistung, allen voran Jennifer Lawrence, die mit ungefähr zwei Gesichtsausdrücken durch den Film hüpft. Sie zeigt überhaupt nichts von ihrem Talent. Dazu kommen noch endlos lange Besichtigungen von Trümmern und Ruinen. Dieser Film ist einfach enttäuschend. Fazit: Der Beweis, dass es unnötig war, den dritten Teil der Buchreihe in zwei Filme zu teilen, wurde hier erbracht. Langweiliges Hollywoodstück, dass sich allerhöchstens dafür lohnt, den viel zu früh verstorbenen Philip Seymour Hoffman zu sehen, der jedoch einen besseren letzten Film verdient hätte.

Max K
Max K

User folgen Lies die 7 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 09.02.15

Die ersten beiden Teile waren nicht wirklich gut und dies ändert sich auch bei diesem nicht. Vorallem dann nicht wenn man den Film in 2 Teile teilt und die Erste Hälfte man einfach in 15 Minuten zusammen fassen könnte. Die Story ist so Dünn und Flach dass man dabei fast an die Story eines Transformers rankommt. Aber der film ist vorallem Nervtötend, da der Regisseur denn Film düster und Melancholisch haben wollte. Was das Problem dabei ist? Simpel, die Jenni hat 95% Screentime und macht immer dasselbe: Sie geht in eine Zerstörte Stadt, heult dreht ein Pathetisches Video, verkriecht sich zurück in ihre Basis heult wieder , geht wieder in eine Zerstörte Stadt und dreht ein usw.... Mir haben nur 2 szenen gefallen in dem Film und in diesen war die jenni nicht zu sehen: Spoiler: 1. die Staudamm sprengszene(obwohl die die unlogischste szene im ganzem Film war) Spoiler: 2. Die "Wir sind eine Specialforcekomando" Szene in der sie Petaaaaaaaah befreien. Fazit: Wer ein sowas wie Netfliix, Amazon Prime und Maxdome hat soll sich die beiden oben genannten Szenen anschauen, wer aber nur die optionen Kino und DVD hat sollte diesen Film bitte auslassen.

DrDane
DrDane

User folgen 4 Follower Lies die 36 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 26.11.14

Man wartet vergeblich auf Katniss Everdeen,stattdessen bekommt man eine Jennifer Lawrence die Krampfhaft versucht glaubhaft zu spielen, sich aber selber dadurch aus der Rolle bringt. Hm ich kann nur schreiben das für mich das Feuer von Katniss Everdeen aus Teil 1 und 2 erloschen ist. Einziges Plus von meiner Seite ein,zwei schöne Actionscenen ,die Musik und die Düstere Kulisse . Da hat meiner Meinung nach Francis einen Fehler gemacht ,indem er sich zu sehr an die Buchfans fokusiert hat. Kommt an Hunger Games und Catching Fire nicht ran.!! Jetzt bin ich nicht verwundert warum der Film nicht mit IMAX Kameras gedreht wurde,mit dem wissen das einige Fans enttäuscht sein werden, hat Francis Lawrence bewusst den Film ohne IMAX Kameras gedreht um Kosten zu sparen und hoffe das,dass im zweiten Mockingjay zugute kommt. Fazit:Kinofilm ,Montags um 5 €

Lucia H.
Lucia H.

User folgen Lies die Kritik

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 23.11.14

Im Gegensatz zu einigen anderen Filmkritikern habe ich eine andere Meinung: Der erste Film von Die Tribute von Panem traf so halb meinen Geschmack, war mir zu viel Kitsch, ein klassischer Film für Teens. Nun ja, trotz allem hab ich mir den zweiten Teil angesehen. Dieser gefiel mir schon viel mehr. Doch der dritte Teil war so actiongeladen, musikalisch wurde er so gut hervorgehoben, und die Kulisse war so spektakulär und düster, ich finde, diesen Teil muss man einfach gesehen haben. kleiner Spoiler: Meine Lieblingsszene: Als Katniss anfängt, 'The hanging tree' zu singen und auf einmal der ganze Distrikt das Lued singt und diese Grenze sprengt. Oder auch, als Katniss sagt, wenn wir brennen, dann brennen sie mit uns.

Janos V.
Janos V.

User folgen 15 Follower Lies die 128 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 21.11.14

„Die Tribute von Panem – Mockingjay (Part 1)“ ist nicht mehr als das Atemholen vor dem großen Finale. Fans werden den Film dennoch innig lieben, für alle anderen lohnt sich das Anschauen ebenfalls allemal. Und die Botschaft an Hollywood lautet: Wenn ihr schon weiter Jugendbücher verfilmen müsst, dann macht es bitte genau so wie hier!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top