Mein FILMSTARTS
    Beasts of the Southern Wild
    Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "Beasts of the Southern Wild" und dessen Dreharbeiten!

    BP-Öl-Katastrophe während der Dreharbeiten

    Am ersten Drehtag außerhalb von New Orleans ereignete sich zeitgleich die BP-Öl-Katastrophe, bei der nach einer Explosion auf der Ölplattform geschätzte 800 Millionen Liter Öl ausströmten, so dass die Crew während der folgenden Säuberungsaktion weiterdrehen musste.

    Kampf um die Hauptrolle: Eine Notlüge beim Alter

    Quvenzhané Wallis und ihre Mutter gaben zu, bei der Altersangabe gelogen zu haben. Für die Rolle wurde ein mindestens sechsjähriges Mädchen gesucht, doch zum Zeitpunkt des Vorsprechens war Quvenzhané erst fünf Jahre alt. Dennoch konnte sie sich gegen insgesamt 4000 andere Kinder durchsetzen.

    Ein Bäcker, der nicht mitspielen will

    Dwight Henry, der Wink spielt, ist Besitzer einer Bäckerei, die direkt gegenüber vom Arbeitsort der "Beasts of the Southern Wild“-Crew lag. Als Regisseur Benh Zeitlin Casting-Flyer in seiner Bäckerei auslegte, kam er nach ein paar Wochen erneut vorbei und lud Henry zu einer Leseprobe ein. Doch zwei Tage später war er verschwunden, da er einen größeren Laden aufmachte. Zwei Monate später hat die Crew ihn schließlich ausfindig gemacht, doch er lehnte das Angebot ab, da er die Zeit in seinen neuen Backladen investieren wollte. Um ihn von der Teilnahme am Film zu überzeugen ging die vollständige Crew in seine Bäckerei. Dwight Henry ließ sich überzeugen, aber nur unter der Voraussetzung, dass die Proben während seiner nächtlichen Backstunden stattfinden.

    Zehntausend Dollar für den Gewinner

    Der Film gewann 2012 den Sundance Institute's Indian Paintbrush Producer's Award. Die Belohnung über 10000 Dollar ging an die beiden Produzenten Josh Penn und Dan Janvey.

    Ein Deal mit Fox

    Für 2 Millionen Dollar wurde "Beasts of the Southern Wild" an Fox Searchlight Pictures verkauft.

    Startschuss für Produktionsfirma Court 13 Pictures

    "Beasts of the Southern Wild" wurde mit einem Budget von ca. 1,3 Millionen Dollar finanziert und ist das Spielfilm-Debüt der Produktionsfirma Court 13 Pictures.

    Inspirationsquelle: Lucy Alibars Vorlage "Juicy and Delicious"

    "Beasts of the Southern Wild" basiert auf dem Stück "Juicy and Delicious" von Schauspielerin und Autorin Lucy Alibar, welche auch einen Cameo-Autritt hat und zusammen mit ihrem guten Freund und Regisseur Benh Zeitlin am Drehbuch mitschrieb.
    Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
    • Once Upon A Time... In Hollywood (2019)
    • Der König der Löwen (2019)
    • Fast & Furious: Hobbs & Shaw (2019)
    • Spider-Man: Far From Home (2019)
    • Pets 2 (2019)
    • Avengers 4: Endgame (2019)
    • Annabelle 3 (2019)
    • A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando (2019)
    • Child's Play (2019)
    • Aladdin (2019)
    • Alita: Battle Angel (2019)
    • John Wick: Kapitel 3 (2019)
    • Tolkien (2019)
    • After Passion (2019)
    • The Great Wall (2016)
    • Godzilla 2: King Of The Monsters (2019)
    • Fast & Furious 9 (2020)
    • Mein Bester & ich (2017)
    • Sieben Minuten nach Mitternacht (2016)
    • Men In Black: International (2019)
    Back to Top