Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Drecksau
     Drecksau
    17. Oktober 2013 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Krimi
    Von Jon S. Baird
    Mit James McAvoy, Jamie Bell, Eddie Marsan
    Produktionsland Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 185 Wertungen - 25 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben

    Der in Edinburgh stationierte schottische Polizist Bruce Robertson (James McAvoy) gehört nicht gerade zu den Unschuldslämmern seiner Einheit. Seine Kokain- und Alkoholsucht wird nur von seiner Korruption übertroffen. Die Machtposition, in der er sich befindet, nutzt er regelmäßig für Intrigen gegen Kollegen oder sexuelle Gewalttaten aus. So belästigt er die Frau eines anderen Cops und zerstört dessen Ehe und Karriere. Als in der Adventszeit ein aufsehenerregender Mord an einem aus Asien stammenden Gaststudenten geschieht, gerät der ehrgeizige Bruce, der unbedingt befördert werden will, unter öffentlichen Druck schnell den Täter zu präsentieren. Doch ausgerechnet an diesem Wochenende will der Freimaurer eigentlich nach Hamburg fahren, um seinen Logenbruder Bladesey (Eddie Marsan) zu treffen und mit ihm windige Geschäfte abzuschließen. Nach und nach wächst Bruce nicht nur die Mordermittlung, sondern sein gesamtes verfahrenes Leben über den Kopf...

    Originaltitel

    Filth

    Verleiher Ascot Elite Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget 5 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Drecksau
    Drecksau (DVD)
    Neu ab 6.70 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Drecksau
    Von Björn Becher
    Die Romane von Irvine Welsh sind keine einfache Kost. Der schottische Autor schreibt häufig so wie die Leute in seiner Heimat auf der Straße sprechen, im Dialekt und ohne Rücksicht auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung. Zu diesen sprachlichen Eigenheiten kommt noch ein oft geradezu fiebriger und experimenteller Erzählstil – es verwundert nicht, wenn sich Filmemacher mit der Adaption dieser eigenwilligen Werke meist schwertun. Einzig Danny Boyle war dabei bisher erfolgreich, durch dessen Kult-Verfilmung von „Trainspotting“ wurde 1996 gleichzeitig auch Welsh international bekannt. Dessen neue Popularität wollte Paul McGuigan gleich im Anschluss für sich nutzen, doch seine Kinoversion der Kurzgeschichtensammlung „The Acid House“ schlug nicht so recht ein. Danach wurde vorerst keine Welsh-Adaption mehr realisiert, auch Boyles lange geplante Leinwandbearbeitung der „Trainspotting“-Fortse...
    Die ganze Kritik lesen
    Drecksau Teaser DF 0:46
    384 Wiedergaben
    Drecksau Trailer DF 1:21
    Drecksau Trailer DF
    26317 Wiedergaben
    Drecksau Trailer OV 1:22
    7928 Wiedergaben
    Drecksau Trailer (2) OV 2:19
    3090 Wiedergaben
    Drecksau Trailer (3) OV 2:14
    2557 Wiedergaben
    Drecksau Trailer (4) OV 0:35
    947 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Drecksau Videoclip DF 0:57
    Drecksau Videoclip DF
    559 Wiedergaben
    Fünf Sterne N°84 - Runner Runner / Drecksau / Alles eine Frage der Zeit 7:27
    Fünf Sterne N°84 - Runner Runner / Drecksau / Alles eine Frage der Zeit
    619 Wiedergaben
    Alle 8 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    James McAvoy
    Rolle: Bruce Robertson
    Jamie Bell
    Rolle: Ray Lennox
    Eddie Marsan
    Rolle: Bladesey
    Imogen Poots
    Rolle: Amanda Drummond
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Zach Braff
    Zach Braff

    User folgen 140 Follower Lies die 358 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 19. Februar 2014
    Total verrückter Film! Kenne das Buch zwar nicht, aber der Film hat mich ziemlich geflasht... "Drecksau" hat eine total eigenwillige Art, was in diesem Fall keinesfalls negativ gemeint ist. Im Prinzip handelt es sich hierbei um die Studie eines psychisch gestörten Mannes, teilweise lustig, teilweise echt psychodelisch in einen Film verpackt, der vor allem durch seine Optik und seinen grandiosen Hauptdarsteller besticht. Sollte man sich auf ...
    Mehr erfahren
    Alek K.
    Alek K.

    User folgen 10 Follower Lies die 43 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 24. April 2014
    James McAvoy liefert hie die beste Performance seiner gesamten Karriere ab. Einfach perfekt spielt er den versauten und unmoralichen Bruce Robertson. Andere Schauspieler in diesem Meisterwerk sind ebenfalls gut, James McAvoy spielt aber problemlos alle an die Wand. Der Film ist witzig und Spannend zu gleich. Was bedrückt Bruce aus seiner Vergangenheit so sehr? Diese Frage beschäftigt einen definitiv mehr als die Aufklärung des Mordes. Dazu ...
    Mehr erfahren
    Max H.
    Max H.

    User folgen 50 Follower Lies die 153 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 6. November 2013
    "Drecksau" von Irvine Welsh ist ein extremes Buch in vielerlei Hinsicht. Welsh bleibt dort seinem altbekannten Stil zwar treu und schreibt in Dialekt und ohne ordentliche Grammatik. Doch wagt er dort einige sehr abgedrehte Szenen und bietet dem Leser ein derart vulgäres Vokabular, dass es einem auf den ersten Seiten bereits fast den Atem raubt. Dennoch gilt Welsh's Buch zu Recht als Meisterwerk und sicherlich schwer zu verfilmende ...
    Mehr erfahren
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 143 Follower Lies die 440 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 5. November 2013
    Der eher unbekannte Regisseur Jon S. Baird verfilmte „Drecksau“ nach dem Roman von Irvine Welsh (Originaltitel: „Filth“). Bruce Robertson (James McAvoy) ist ein schottischer Police-Detective und abhängig von Drogen, Alkohol und Medikamenten. Er und seine Kollegen spechten auf die Beförderung zum unbesetzten Posten des Detective Inspector. Robertson versucht, seine Kollegen schlecht dastehen zu lassen. Dafür ist ihm jedes Mittel ...
    Mehr erfahren
    25 User-Kritiken

    Bilder

    31 Bilder

    Wissenswertes

    Irvine Welshs Romane sind beim Film beliebt

    Nach "Trainspotting", der ihn in den 90er Jahren weltbekannt machte, "The Acid House" und "Irvine Welshs Ecstasy" ist "Filth" (Im Deutschen: "Drecksau") bereits der vierte Roman des Briten, der verfilmt worden ist.

    Ist James McAvoy (k)eine "Drecksau"?

    James McAvoy hat in sehr unterschiedlichen Rollen bereits seine Wandelbarkeit unter Beweis gestellt und ist somit für die Rolle in seinem neuen Film "Drecksau" bestens geeignet. Auch die Tatsache, dass sowohl seine Filmfigur Bruce Robertson als auch McAvoy selbst aus Glasgow stammen, ergänzt dies. In einem Interview verriet der Darsteller jedoch, dass Sex vor der Kamera eigentlicht so gar nicht sein Ding ist. Bleibt abzuwarten, ob er dennoch zur... Mehr erfahren

    Aktuelles

    38 berühmte Filmposter - nachgestellt mit Emojis
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 19. August 2015
    Auf dem tumblr-Account Emoji Films werden bekannte Filmposter neu designt - und zwar ausschließlich mit Emojis. Welches findet...
    "Drecksau"-Duo Irvine Welsh und Jon S. Baird kommt für "Ivanhoe"-Neuauflage erneut zusammen
    NEWS - In Produktion
    Montag, 23. Februar 2015
    "Trainspotting"-Kultautor Irvine Welsh und "Drecksau"-Regisseur Jon S. Baird werden gemeinsam an einer Neuauflage des klassischen...
    17 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top