Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Alexander Granach - Da geht ein Mensch
    Alexander Granach - Da geht ein Mensch
    Starttermin 29. November 2012 (1 Std. 45 Min.)
    Mit Samuel Finzi, Juliane Köhler, Gad Granach mehr
    Genres Dokumentation, Biografie
    Produktionsländer USA, Ukraine, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,0 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Der aus der Ukraine stammende Schauspieler Alexander Granach erlangt im Berlin der Weimarer Zeit schnell Berühmtheit. Er ist der Star der großen Theater und schreibt sich mit seiner Rolle des Knock in Friedrich-Wilhelm Murnaus "Nosferatu, eine Symphonie des Grauens" in die Geschichte des Films ein. Auf der Bühne arbeitet er unter der Leitung von Bertolt Brecht und Erwin Piscator. Filmemacherin Angelika Wittlich verfolgt die Spuren des Ausnahmedarstellers zurück in seine Heimat, die heutige Ukraine, nach Polen, Russland und Amerika, wo er seine Karriere in Hollywood fortsetzte. Immer im Blick bleibt die Konstante in seinem Leben: seine große Liebe Lotte Lieven. In seinen Briefen an seine Partnerin und Schauspielkollegin gewinnt die Person Alexander Granach an Konturen und Menschlichkeit.
    Verleiher Zorro
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Alexander Granach - Da geht ein Mensch
    Von Katharina Granzin
    Wer war Alexander Granach? Als der aus Galizien stammende Schauspieler 1945 im Alter von nur 55 Jahren in New York starb, ging ein bewegtes Leben zu Ende. Der junge Granach, damals Bäckerlehrling, war als Teenager nach Berlin ausgerissen und schaffte es dort, an der renommierten Schauspielschule von Max Reinhardt aufgenommen zu werden. Er wurde ein berühmter Darsteller in der Weimarer Republik und hatte später das Glück, auch im amerikanischen Exil weiterarbeiten zu können. Als Granach starb, hatte er seine Autobiografie geschrieben, erlebte ihre Veröffentlichung jedoch nicht mehr. Auf der Basis dieses Buches sowie des Briefwechsels zwischen Granach und seiner langjährigen Schweizer Geliebten Lotte Lieven, hat Regisseurin Angelika Wittlich den nicht nur ästhetisch überaus feinsinnigen Dokumentarfilm „Alexander Granach – Da geht ein Mensch" gedreht. Behutsam spürt sie den Lebensstationen...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Alexander Granach - Da geht ein Mensch Trailer DF 2:32
    Alexander Granach - Da geht ein Mensch Trailer DF
    2 957 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Samuel Finzi
    Rolle: Himself
    Juliane Köhler
    Rolle: Herself
    Gad Granach
    Rolle: Himself
    Thomas Langhoff
    Rolle: Himself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    24 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top