Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Schöne und das Biest
     Die Schöne und das Biest
    1. Mai 2014 / 1 Std. 54 Min. / Fantasy, Romanze
    Von Christophe Gans
    Mit Vincent Cassel, Léa Seydoux, André Dussollier
    Produktionsländer Frankreich, Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 58 Wertungen - 21 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben

    1810: Ein Händler (André Dussollier) steht nach dem Untergang seiner Schiffe vor dem finanziellen Ruin, weswegen er sich mit seinen sechs Kindern aufs Land zurückzieht. Bei einer Handelsreise gerät er in die Nähe eines gefährlichen Ungeheuers (Vincent Cassel) – und wird von dem Biest für den Diebstahl einer Rose zum Tode verurteilt. Eine der Töchter des Händlers, die anmutige und lebensfrohe Belle (Léa Seydoux), fühlt sich für das Schicksal ihrer Familie verantwortlich und bietet an, die Strafe anstelle ihres Vaters anzutreten. Auf dem Schloss des Biestes erwartet sie jedoch etwas ganz anderes als vermutet – nicht der Tod, sondern ein Ort voll Magie, Freude und Melancholie. Belle und das Biest kommen sich mit der Zeit näher, wobei auch die Vergangenheit des Monsters kein Geheimnis bleibt. Die wilde und einsame Gestalt war einst ein schöner Prinz…

    Originaltitel

    La Belle et La Bête

    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget 45 000 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die Schöne und das Biest
    Die Schöne und das Biest (DVD)
    Neu ab 4.53 €
    Die Schöne und das Biest (limitierte Version in O-Card)
    Die Schöne und das Biest (limitierte Version in O-Card) (DVD)
    Neu ab 14.61 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Die Schöne und das Biest
    Von Christoph Petersen
    Filmemacher verlieren über Kollegen ja nur selten mal ein schlechtes Wort. Aber im FILMSTARTS-Interview hielt sich „Pakt der Wölfe“-Regisseur Christophe Gans trotzdem nicht zurück und zog ziemlich offen über Hollywood-Märchenprojekte her: „Ich war ziemlich angepisst, als ich ‚Snow White & the Huntsman‘ sah – das war wirklich ein Fiasko. Es steht Schneewittchen drauf, aber dann bekommt man praktisch ‚Jeanne d’Arc gegen Gräfin Báthory‘ vorgesetzt – dafür bin ich nicht ins Kino gegangen. Ich habe das Gefühl, dass die in Hollywood einfach einen bekannten Namen nehmen und ihn auf einen ganz anderen Film pappen. Die Produzenten trauen sich offenbar nicht mehr, ein Märchen so zu adaptieren wie es ist.“ Der Ausbruch mag ungewöhnlich sein, aber eines kann man dem steinewerfenden Regisseur ganz sicher nicht vorwerfen: nämlich dass er im Glashaus sitzt! Schließlich hat er seine extrem aufwendig...
    Die ganze Kritik lesen
    Die Schöne und das Biest Trailer DF 1:58
    Die Schöne und das Biest Trailer DF
    40971 Wiedergaben
    Die Schöne und das Biest Trailer OV 1:58

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Interview zu "Die Schöne und das Biest" mit Christophe Gans 6:08
    Interview zu "Die Schöne und das Biest" mit Christophe Gans
    177 Wiedergaben
    Interview zu "Die Schöne und das Biest" mit Vincent Cassel und Léa Seydoux 5:27
    Interview zu "Die Schöne und das Biest" mit Vincent Cassel und Léa Seydoux
    960 Wiedergaben
    Alle 4 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Vincent Cassel
    Rolle: La Bête / Le Prince
    Léa Seydoux
    Rolle: La Belle
    André Dussollier
    Rolle: Le père
    Eduardo Noriega
    Rolle: Perducas
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 196 Follower Lies die 628 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 9. Mai 2014
    Nich meins... Hab schön geschlafen :) Ansonsten fand ich sehr schlecht, das die Tasse, der Kerzenständer, die Uhr usw. gefehlt haben! Dafür ist das Biest inkl. Kostüm sehr gelungen! Was macht man nich alles für die Freundin? :D
    RocketSwitch
    RocketSwitch

    User folgen 13 Follower Lies die 136 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 29. November 2015
    Auch wenn die Darsteller einen guten Job machen, wäre Vincent Cassel nicht unbedingt meine erste Wahl gewesen. Auf der technischen Seite kann der Film glänzen, wobei die Kulissen teilweise zu künstlich aussehen. Das größte Problem besteht jedoch darin, dass hier keine Romantik entstehen kann. Zu gemächlich plätschert der Film vor sich hin und zu plötzlich haben sich die Schöne und das Biest verliebt. So hat mich der Film leider ...
    Mehr erfahren
    CineMeg
    CineMeg

    User folgen 18 Follower Lies die 189 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 23. Dezember 2014
    Gute Ansätze, tolle Grafik und Darsteller mit viel Potenitial, die aber ihrer Möglichkeiten beraubt werden
    Karsten S.
    Karsten S.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. Mai 2014
    Diese Verfilmung des Märchens hat mir sehr gut gefallen. Und man merkt, daß es eine europäische Produktion ist - das Erzähltempo des Films ist ruhiger, der Film insgesamt nicht so hektisch wie man es von vergleichbaren amerikanischen Filmen kennt. Schauspielerisch hat für mich insbesondere Léa Seydoux als Belle überzeugt; und auch der Bösewicht, gespielt von Eduardo Noriega, war sehr gut. Für den zum Biest verwandelten Prinzen hätte ...
    Mehr erfahren
    21 User-Kritiken

    Bilder

    41 Bilder

    Wissenswertes

    Vincent Cassel über Berlin und Babelsberg

    "Die Studios sind bestens ausgestattet, die Mitarbeiter kompetent. Technisch gesehen ist es ein Paradies. Aber es war Winter in Deutschland, als wir gedreht haben. Wenn man Techno nicht mag und auch kein Ecstasy mehr nimmt, dann hat man dort nicht sehr viel Spaß. Ich drehe lieber in Spanien, bei Sonnenschein und mit Leuten, die Wein trinken!"

    Abgrenzung von Jean Cocteaus Version

    Um sich von Jean Cocteaus-Verfilmung aus dem Jahre 1945 abzugrenzen, griff Regisseur Christophe Gans bewusst die Aspekte des Märchens auf, die Cocteau in seiner Version vernachlässigte. Dazu gehören z. B. der Ursprung des Fluchs, der auf dem Biest lastet, sowie die Figuren des Kaufmanns und der Schwestern von Belle.

    Aktuelles

    15 Schauplätze aus Disney-Filmen und ihre realen Vorbilder
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 7. Oktober 2015
    Verblüffend gut getroffen!
    Kristen Stewart ist erste Amerikanerin, die bei den französischen Oscars einen Darstellerpreis gewinnt
    NEWS - Festivals & Preise
    Sonntag, 22. Februar 2015
    Mit dem Sieg als Beste Nebendarstellerin hat mit Kristen Stewart erstmals eine amerikanische Schauspielerin bei den Césars...
    17 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top