Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Doomsday Book - Tag des Jüngsten Gerichts
     Doomsday Book - Tag des Jüngsten Gerichts
    28. September 2012 auf DVD / 1 Std. 53 Min. / Sci-Fi, Horror
    Von Jee-Woon Kim, Pil-Sung Yim
    Mit Ryoo Seung-bum, Jin Ji-hee, Song Sae-Byeok
    Produktionsland Südkorea
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,5 1 Kritik
    User-Wertung
    2,7 16 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Der Film besteht aus drei unterschiedlichen Segmenten: In "Heaven's Creation" findet ein Roboter in einem Tempel die Erleuchtung und wird daraufhin vom Elektrotechniker Pak Do-won (Kim Kang-woo) und dem Tempelpriester Hye-joo (Kim Gyu-ri) vor der Roboter-Firma in Schutz genommen, da man einen religiösen Roboter schließlich nicht alle Tage sieht. In "A Cool New World" ist die Erdbevölkerung durch den Ausbruch eines Virus stark dezimiert worden. Diese Geschichte wird aus den Augen eines jungen Mannes (Ryu Seung-beom) erzählt, der sich eben noch mit einer wunderschönen Frau zu einem Date getroffen hat und sich urplötzlich in einen gefräßigen Zombie verwandelt. Im dritten Kapitel "Happy Birthday" freundet sich ein Maschinenbau-Absolvent (Song Sae-byuk) während eines bevorstehenden Meteoriteneinschlags mit einem Roboter an.
    Originaltitel

    In-lyu-myeol-mang-bo-go-seo

    Verleiher Splendid Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget 5 000 000 $
    Sprachen Koreanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Doomsday Book - Tag des Jüngsten Gerichts
    Von Robert Cherkowski
    Omnibusfilme sind im asiatischen Raum keine Seltenheit. Besonders interessant waren etwa die pan-asiatischen „Three"-Filme von 2002 und 2004, in denen jeweils drei asiatische Regisseure aus verschiedenen Ländern mit deftigen Horror-Kurzfilmen gewaltig vom Leder zogen. Neben den üblichen Verdächtigen wie Takashi Miike oder dem thailändischen Alleskönner Nonzee Nimibutr waren auch die koreanischen Regie-Stars Park Chan-wook („Oldboy") und Kim Jee-woon („I Saw The Devil") mit an Bord. Beide stehen nun kurz vor ihren US-Debüts: Während Park Chan-wook mit „Stoker" seinem erklärten Vorbild Hitchcock huldigt, dreht sein Kollege mit „Last Stand" ein Schwarzenegger-Vehikel. Vor seinem Abflug in die Staaten schaffte es Kim Jee-woon noch gemeinsam mit dem vielversprechenden Newcomer Yim Pil-sung den aus drei in sich geschlossenen Episoden bestehenden Endzeitfilm „„Doomsday Book" fertig zu stellen....
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Doomsday Book - Tag des Jüngsten Gerichts Trailer OV 1:00
    Doomsday Book - Tag des Jüngsten Gerichts Trailer OV
    2 566 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jin Ji-hee
    Rolle: Min-seo
    Kim Kang-Woo
    Rolle: Robot repairman Park Do-won
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    KritischUnabhängig
    KritischUnabhängig

    User folgen 31 Follower Lies die 216 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 7. Oktober 2012
    Der Endzeitfilm "Doomsday Book" besteht aus drei in sich geschlossenen Episoden, wobei mir die zweite über einen spirituellen Roboter am besten gefallen hat. Die Idee ist außergewöhnlich und interessant umgesetzt, sodass die Episode ohne Probleme 35 Minuten unterhalten kann und dabei auch emotional berührt. Die erste Episode ist zu gewöhnlich und deshalb mitunter auch zu langweilig. Die letzte Episode hat einen gewissen Humor und kann für ...
    Mehr erfahren
    chris pippa
    chris pippa

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 13. Oktober 2012
    Tja, schwer zu sagen, was mir an dem Film bzw. den drei Filmen gefallen hat. Eigentlich gar nichts. Eher langweilig. Wollte bereits vor Ende des ersten Teils ausschalten, dachte mir aber, vielleicht werden die Geschichten am Ende der drei Teile zusammen geführt und man erkennt erst dann das Besondere an dem Film. War aber nicht so... Teil eins ist ein zusammengewürfelter null-acht-fünfzehn Zombiblödsinn (Zombi + BSE - hatten wir alles schon ...
    Mehr erfahren
    Oilix
    Oilix

    User folgen Lies die 25 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 1. Januar 2018
    Langweilig und zusammenhangslos. Lediglich die zweite Kurzgeschichte hätte Potential zu einem Film mit philosophischer Sprengkraft.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Wissenswertes

    "Doomsday Book": Die ersten Abschnitte wurden bereits 2006 gedreht

    Ursprünglich sollten die Regisseure Kim Ji-woon, Yim Pil-Sung und Han Jae-rim eine Trilogie drehen. Nachdem Kim und Yim ihre Segmente abgedreht hatten, war das Budget schon verbraucht. Daher wurde das Projekt zunächst auf Eis gelegt. Das dritte Segment "The Christmas Gift" wurde 2012 schließlich von Yim und Kim als beratendem Regisseur gedreht, als es mit Timestory einen neuen Investor gab.

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (23. bis 29. September)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 23. September 2012
    Fantasy Filmfest 2012: Unsere Favoriten
    NEWS - Bestenlisten
    Dienstag, 21. August 2012
    Das Grauen steht vor der Tür und FILMSTARTS empfängt es mit offenen Armen. Pünktlich zum Start des 26. Fantasy Filmfests...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top