Mein FILMSTARTS
    Being John Malkovich
    20 ähnliche Filme für "Being John Malkovich"
    • Keine Sorge, mir geht's gut

      Keine Sorge, mir geht's gut

      22. März 2007 / 1 Std. 40 Min. / Drama
      Von Philippe Lioret
      Mit Mélanie Laurent, Kad Merad, Julien Boisselier
      Die 19-jährige Lili (Mélanie Laurent) kommt aus dem Sommerurlaub zurück und wird mit einer schlechten Nachricht konfrontiert: Ihr Zwillingsbruder Loic ist verschwunden. Er hat das Haus nach einem heftigen Streit mit seinem Vater Paul (Kad Merad) verlassen. Das sagen zumindest ihre Eltern. Doch Lili merkt schnell, dass etwas nicht stimmt. Loic antwortet nicht auf ihre Anrufe und hat auch sonst keinen Hinweis über seinen Verbleib hinterlassen. Das sieht ihm so gar nicht ähnlich. Doch ihre Eltern beharren auf ihre Geschichte und Lili leidet immer mehr unter der für sie unerklärlichen Abwesenheit ihres Bruders, isst kaum etwas und trägt offen depressive Züge mit sich. Doch dann erreicht sie eine Postkarte, die in ihr einen Schimmer von Hoffnung erblühen lässt. Sie versucht verschiedenen Spuren nachzugehen und so den Aufenthaltsort ihres Bruders herauszubekommen. Doch je weiter sie recherchiert, desto mehr Fragezeichen ergeben sich...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Vergiss mein nicht

      Vergiss mein nicht

      20. Mai 2004 / 1 Std. 48 Min. / Tragikomödie, Sci-Fi
      Von Michel Gondry
      Mit Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst
      Joel Barish (Jim Carrey) und Clementine Kruczynski (Kate Winslet) sind ein äußerst gegensätzliches Paar. Er ist zurückhaltend und geordnet, sie ist das krasse Gegenteil. Doch trotzdem (oder gerade deshalb?) funktionierte diese Liaison über zwei Jahre lang mit kleineren Hochs und Tiefs wunderbar. Doch dann, eines Tages, trennt sich Clementine nach einem Streit plötzlich von Joel. Er verkraftet die Trennung nicht und beschließt kurzerhand, Clementine bei der Arbeit aufzusuchen, um sie um eine letzte Chance für die gemeinsame Zukunft zu bitten. Doch Clementine verhält sich bei Joels Besuch äußerst merkwürdig. Zunächst benimmt sie sich so, als würde sie ihn überhaupt nicht kennen und dann muss er noch beobachten, wie sie mit dem einige Jahre jüngeren Patrick (Elijah Wood) innige Küsse austauscht...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Volver

      Volver

      3. August 2006 / 2 Std. 01 Min. / Tragikomödie
      Von Pedro Almodóvar
      Mit Penélope Cruz, Carmen Maura, Lola Dueñas
      Raimunda (Penélope Cruz) erträgt ihr schweres Schicksal, ohne zu murren. Sie versucht alles, um genügend Geld für die Familie zu verdienen, während ihr Mann Paco (Antonio de la Torre) keine Anstalten macht, auch mal arbeiten zu gehen. Stattdessen begafft er lieber Paula (Yohana Cobo), Raimundas 14-jährige Tochter, und benebelt sein Hirn mit Alkohol. Das führt schließlich direkt in die Katastrophe, als er seine Triebe nicht mehr zügeln kann. Am Abend findet Raimunda Pacos Leiche. Paula hat ihn mit einem Messer erstochen, um sich vor seinen Zudringlichkeiten zu schützen. Jetzt muss Raimunda auch noch überlegen, wie sie ihre Tochter aus der Sache rauspauken kann, indem sie die Leiche aus dem Weg schafft. Parallel dazu wird sie auch noch in die seltsamen Erlebnisse ihrer Schwester Sole (Lola Duenas) verwickelt, deren tote Mutter Irene (Carmen Maura) plötzlich wieder aufgetaucht ist.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Into the Wild

      Into the Wild

      31. Januar 2008 / 2 Std. 27 Min. / Abenteuer, Drama
      Von Sean Penn
      Mit Emile Hirsch, Marcia Gay Harden, William Hurt
      Im Sommer 1990 hat Christopher McCandless (Emile Hirsch) sein Studium mit Bestnoten abgeschlossen. Seine berufliche Zukunft sieht blendend aus. Doch der junge Mann ist an solchen Oberflächlichkeiten nicht interessiert. Er wird von ideellen Werten angetrieben, denen seine gut situierten Eltern (William Hurt und Marcia Gay Harden) nicht genügen können. Für Chris ist klar: Er will kein Teil seiner heuchlerischen Umgebung werden. Nachdem er alle seine Ersparnisse der Wohlfahrt gespendet hat, beginnt er im Sommer 1990 eine Reise durch die Vereinigten Staaten, eine Suche nach sich selbst. Der Weg führt ihn über Kalifornien, den Grand Canyon, Mexiko und Washington State final nach Alaska, wo er in der unwirtlichen Ödnis nur von der Natur ernährt überleben will. Unterwegs macht er Bekanntschaft mit einem alternden Hippie-Paar (Catherine Keener, Brian Dierker), einem über-enthusiastischen, FBI-gesuchten Farmvorarbeiter (Vince Vaughn), einer frühreifen Aussteiger-Nymphe (Kristen Stewart) und einem vereinsamten Witwer (Hal Halbrook). All diese Menschen prägen Chris, aber von seinem Ziel lässt er sich nicht abbringen...Sean Penns Drama beruht auf einer wahren Begebenheit.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Brokeback Mountain

      Brokeback Mountain

      9. März 2006 / 2 Std. 14 Min. / Romanze, Drama
      Von Ang Lee
      Mit Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Michelle Williams
      Wyoming, 1961: Die Cowboys Jack (Jake Gyllenhaal) und Ennis (Heath Ledger) werden auf Brokeback Mountain als Schafhirten engagiert. Zwischen beiden entwickelt sich schnell mehr als nur eine tiefe Freundschaft - sie verlieben sich ineinander. Doch angesichts der engen Moralvorstellungen und herrschenden Konventionen im rauen Wyoming bleiben ihnen nur getrennte Wege. Während Ennis die junge Alma (Michelle Williams) heiratet und fortan versucht, ein geregeltes Familienleben zu führen, lassen Jack die Erlebnisse auf dem Brokeback Mountain nicht los. Doch auch er muss erkennen, dass eine Leben mit Ennis für immer ein Traum bleiben wird. Die Jahre vergehen, Ennis und Alma leben mit ihren zwei kleinen Töchtern unter einfachen Verhältnissen, und Jack heiratet die draufgängerische Texanerin Lureen Newsome (Anne Hathaway), deren Vater ein erfolgreicher Geschäftsmann ist. Wieder vergehen einige Jahre, auch Jack ist mittlerweile Vater, doch seine Ehe ist nichts weiter als oberflächliches Geplänkel. Lureen sorgt als erfolgreiche Karrierefrau für das Einkommen und ihre Eltern können Jack nicht ausstehen. Da entscheidet er sich zurück zu seiner einzigen Liebe, Ennis, zu gehen, um mit ihm ein neues Leben zu beginnen. Aber die Gesellschaft zwingt die beiden Liebenden dazu, ihre Gefühle nur geheim auf Brokeback Mountain auszuleben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,7
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Tropic Thunder

      Tropic Thunder

      18. September 2008 / 1 Std. 48 Min. / Komödie, Action, Kriegsfilm
      Von Ben Stiller
      Mit Ben Stiller, Jack Black, Robert Downey Jr.
      Schauspieler Tugg Speedman (Ben Stiller) hält sich für den Größten, ist aber nicht besonders helle. Er steckt in einer Krise, weil sein Behinderten-Drama "Simple Jack" nicht wie erhofft den Oscar einbrachte, sondern stattdessen Hohn, Spott und nur wenige Zuschauer. Nachdem der Wechsel ins ernste Fach katastrophal missglückt ist, will Speedman wieder an alte Erfolge anknüpfen. In Südostasien soll das teuerste Vietnamkriegs-Drama aller Zeiten entstehen. Der heimlich drogensüchtige Comedy-Star Jeff Portnoy (Jack Black) versucht derweil, sein ramponiertes Image aufzupolieren, während der fünffache Oscar-Preisträger Kirk Lazarus (Robert Downey Jr.) zum ganz großen Schlag ausholen will. Der australische Method-Actor lässt sich für die Dreharbeiten die Haut pigmentieren, um die Rolle als farbiger Amerikaner spielen zu können. An ihrer Seite stehen der schwarze Rapstar Alpha Chino (Brandon T. Jackson) und der Nachwuchsschauspieler Kevin Sandursky (Jay Baruchel). Doch die Produzenten bekommen kalte Füße und wollen das Projekt stoppen. Da entschließt sich Debüt-Regisseur Damien Cockburn (Steve Coogan) zu einer radikalen Maßnahme. Er dreht im Guerillastil mit im Dschungel versteckten Kameras auf eigene Faust weiter. Aber schon nach kurzer Zeit bekommt der Filmemacher ein existenzielles Problem. Die Schauspieler sind nun auf sich allein gestellt. Dumm, dass sie zwischen die Fronten eines Drogenkriegs geraten und für eine echte amerikanische Spezialeinheit gehalten werden...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Interview

      Interview

      29. Mai 2008 / 1 Std. 23 Min. / Drama
      Von Steve Buscemi
      Mit Steve Buscemi, Sienna Miller, Michael Buscemi
      It-Girl Katya (Sienna Miller) kommt zum Interview mit dem renommierten Journalisten Pierre Peders (Steve Buscemi) glatt eine Stunde zu spät, was ihr Gegenüber ziemlich in Rage versetzt. Aber noch mehr als Pierre über Katyas Unpünktlichkeit, ärgert sich diese über die Unprofessionalität des Reporters – nicht einen ihrer Horror-Trashfilme hat er sich angesehen und auch über das Privatleben des Soap-Stars weiß er praktisch nichts. Pierre hingegen würde auch viel lieber in Washington sein, wo gerade die Regierung aus den Angeln gehoben wird. Er sieht sich als ernsthafter Journalist, für den das Interview mit der Boulevard-Frau eher Zwang als alles andere. Stattdessen hockt er nun in einem New Yorker Szenelokal fest und muss sich mit einer oberflächlichen Skandalnudel auseinandersetzen. Doch im Laufe des Abends ergibt sich ein Gespräch auf Augenhöhe zwischen den beiden, bei welchem die Rollen mehr als nur einmal getauscht werden...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Galaxy Quest

      Galaxy Quest

      13. April 2000 / 1 Std. 42 Min. / Fantasy, Komödie, Sci-Fi
      Von Dean Parisot
      Mit Tim Allen, Sigourney Weaver, Alan Rickman
      Darsteller der ehemaligen Science-Fiction-Serie "Galaxy Quest" werden auf einem Trekking-Meeting von Außerirdischen entführt. Die Außerirdischen hoffen, dass die Weltraumhelden (Sigourney Weaver und Tim Allen) ihren Planeten von den teuflisch glibbernden Tyrannen befreien. Doch, was die Außerirdischen nicht wissen ist, dass die Weltraumhelden nur Schauspieler sind. (VA)
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben

      C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben

      23. April 2009 / 1 Std. 54 Min. / Drama
      Von Rémi Bezançon
      Mit Jacques Gamblin, Zabou Breitman, Déborah François
      In "C'est la vie" werden insgesamt fünf wegweisende Tage der Duvals porträtiert, die in einer Spanne von zwölf Jahren liegen.Das Leben der fünfköpfigen Familie Duval wird grundlegend anders, als 1988 mit Albert (Pio Marmaï) der älteste Sohn das Haus verlässt, um seiner eigenen Wege zu gehen. Mutter Marie-Jeanne (Zabou Breitman) hat schwer daran zu knabbern. Sie schließt die Lücke, indem sie sich wieder an der Uni immatrikuliert. Albert kostet indes seine neu Freiheit aus und beginnt sogleich eine Affäre mit der Nachbarin.Alberts Geschwister, Raphaël (Marc-André Grondin) und Fleur (Déborah François), sind sich im Klaren darüber, dass die Familie nun nie wieder so zusammenleben wird, wie zuvor. Doch Alberts Auszug markiert nur den ersten von insgesamt fünf wegweisenden Tagen. Es kommen noch Hochzeiten, Todesfällen, Meinungsverschiedenheiten und Versöhnungen hinzu...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Achteinhalb

      Achteinhalb

      23. Mai 1963 / 2 Std. 18 Min. / Drama, Fantasy
      Von Federico Fellini
      Mit Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Sandra Milo
      Der Regisseur Guido Anselmi (Marcello Mastroianni) hat seine Kreativität und Inspiration verloren. Durch die Zweifel an sich und seinem Können fühlt er sich zunehmend außerstande, die Arbeiten an seinem aktuellen Film fortzuführen. Um neue Kräfte zu sammeln, zieht er sich in einen ruhigen, abgeschiedenen Kurort zurück. Doch die Flucht vor dem Stress funktioniert nicht. Nach und nach treffen all diejenigen Personen ein, von denen er sich zeitweisen Abstand erhofft hatte: der Drehbuchautor, der Produzent (Guido Alberti), seine Frau (Anouk Aimée) und seine Geliebte. Obwohl die Verwirrung in seinem Kopf stetig zunimmt und er keinen Ausweg aus der Misere findet, läuft die Produktion des Films ununterbrochen auf Hochtouren. Immer mehr teure Kulissen werden errichtet, immer mehr Druck auf den überforderten Regisseur baut sich auf. Ausflucht scheint es für Guido nur noch in Form von Tagträumen zu geben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 800 Bullets

      800 Bullets

      2 Std. 05 Min. / Komödie, Western
      Von Álex de la Iglesia
      Mit Sancho Gracia, Angel de Andres Lopez, Carmen Maura
      Der 12-jährige Carlos (Luis Castro) wächst ohne Vater bei seiner Mutter (Carmen Maura) auf. Die tüchtige Geschäftsfrau kümmert sich nicht so um den Jungen, wie es sein sollte. Das bringt Carlos auf die Idee, nach Hintergründen über seinen Vater zu forschen. Mit Mutters Kreditkarte bewaffnet macht er sich auf den Weg nach Almeria, wo sein Großvater Julian (Sancho Gracia) Westernshows für Touristen in den alten Sets der Italowestern aufführt. Julian und seine nostalgischen Kollegen können es nicht so ganz verwinden, dass die große Zeit der Westernproduktionen in Spanien vorbei ist. Die Überbleibsel der alten Filme sind ihnen deswegen heilig. Ungemach droht, als Carlos' Mutter in Almeria auftaucht und aus dem Set einen modernen Vergnügungspark machen will. Jetzt haben Julian und seine Freunde genug. Die falschen Patronen werden gegen richtige Munition ausgetauscht, um die Schändung des Sets zu verhindern.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • King Kong

      King Kong

      14. Dezember 2005 / 3 Std. 00 Min. / Fantasy, Abenteuer
      Von Peter Jackson
      Mit Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody
      Als würde ihm die Große Depression nicht bereits genug zu schaffen machen, muss sich der verschlagene Filmproduzent Carl Denham (Jack Black) auch noch mit Investoren herumplagen, denen das Rohmaterial seines neuen Films nicht zusagt. Ein Befreiungsschlag soll her! Denham ersinnt einen kühnen Plan, bei dem er alles auf eine Karte setzt: Er heuert Captain Englehorn (Thomas Kretschmann) und dessen Team an, um ihn zur sagenumwobenen Insel Skull Island zu bringen. Dort will Denham filmen und spektakuläre Bilder einfangen.Nach sechswöchiger Reise erreicht das Team tatsächlich Skull Island. Die Entdecker gehen an Land, darunter die arbeitslose Varieté-Künstlerin Ann Darrow (Naomi Watts) und der feinsinnige Autor Jack Driscoll (Adrien Brody). Doch von Paradies kann keine Rede sein. Der Empfang der eingeborenen Wilden ist wenig herzlich. Zwei Crewmitglieder werden bei einem Angriff erschlagen – nur mit Waffengewalt können sich Denham und seine Gefolgschaft den Horden erwehren. Die Inselbewohner schlagen jedoch zurück und entführen Ann, um sie als Opfergabe für den Herren des Eilands darzubringen: King Kong...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • King Kong

      King Kong

      16. Dezember 1976 / 2 Std. 14 Min. / Fantasy, Abenteuer, Romanze
      Von John Guillermin
      Mit Jeff Bridges, John Randolph, Rene Auberjonois
      Ein Schiff der Ölgesellschaft Petrox macht sich auf den Weg zu einer einsamen Insel im Südpazifik. Dabei hat der Anführer der Expedition, der Öl-Vertreter Wilson (Charles Grodin) nur eines im Sinn: die gigantischen Ölvorkommen, die er auf der Insel vermutet. Doch auch der Paläontologe Jack Prescott (Jeff Bridges) – der sich heimlich auf das Schiff geschmuggelt hat – sucht auf der Insel nach einer Sensation: den Riesenaffen King Kong, der bisher unentdeckt geblieben ist. Als die Mannschaft auf dem Weg den Notruf eines im Sturm sinkenden Schiffes empfängt, kann sie jedoch nur eine Überlebende retten – die attraktive Dwan (Jessica Lange). Doch schon bald schwebt die junge Frau wieder in höchster Gefahr. Denn nicht nur Jack findet Gefallen an der Blondine, auch die Eingeborenen der Insel wollen sie für ihre Zwecke nutzen: Als Opfergabe für den König des Dschungels.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • King Kong und die weiße Frau

      King Kong und die weiße Frau

      1. Dezember 1933 / 1 Std. 40 Min. / Fantasy, Horror, Thriller
      Wiederaufführungstermin 1. Dezember 2005
      Von Ernest B. Schoedsack, Merian C. Cooper
      Mit Fay Wray, Robert Armstrong, Bruce Cabot
      Der draufgängerische Filmemacher Carl Denham (Robert Armstrong) möchte einen romantischen Film auf einer verlassenen Insel drehen. Da er für seine gewagten Projekte bekannt ist, findet sich keine Hauptdarstellerin für sein Epos. Also gabelt er die Rumtreiberin Ann Darrow (Fay Wray) auf, die schon ein wenig Erfahrung mit Filmen hat und macht sie zu seiner Hauptperson. Auf der Insel angekommen, wird sie aber von den Eingeborenen entführt, um der Gottheit Kong als Opfer dargebracht zu werden. Unter der Leitung von Bootsmann Jack Driscoll (Bruce Cabot), der ein Auge auf die schöne Blondine geworfen hat, wird ein Rettungstrupp zusammengestellt. Doch sie kommen zu spät, die Gottheit hat das Opfer zu sich genommen und entpuppt sich als ein Riesenaffe. Die Rettungsmannschaft muss den Kong und seine Beute nun in einen Dschungel voller Gefahren folgen…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cold Souls

      Cold Souls

      Kein Kinostart / 1 Std. 41 Min. / Tragikomödie, Fantasy
      Von Sophie Barthes
      Mit Paul Giamatti, Dina Korzun, Emily Watson
      Ein privates Labor, das Seelen lagert, scheint für den amerikanischen Schauspieler Paul (Paul Giamatti) die Rettung aus seiner Lebenskrise zu sein. Allerdings ist es recht schwer, seelenlos zu leben, da er keine Emotionen mehr empfindet. Das erweist sich nicht nur im Privatleben als lästig, für einen Schauspieler ist das der berufliche Tod. Da er jedoch Urlaub von seiner eigenen Seele braucht, entschließt er sich, die Seele eines russischen Dichters zu mieten, um auf Gefühle zurückgreifen zu können. Doch dann stößt Paul auf einen düsteren Schwarzmarkt für Seelen, der fest in der Hand eines Syndikats ist. Seine eigene Seele wurde inzwischen nach St. Petersburg geschmuggelt. Dort lebt sie in der Seifenopernschauspielerin Sveta (Katheryn Winnick) weiter, die mit dem Syndikatboss verheiratet ist.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cinema Paradiso

      Cinema Paradiso

      7. Dezember 1989 / 2 Std. 04 Min. / Tragikomödie
      Von Giuseppe Tornatore
      Mit Philippe Noiret, Jacques Perrin, Salvatore Cascio
      In einem kleinen sizilianischen Dorf dreht sich Mitte der 1940er alles um Kirche und Kino. Auch der kleine Toto (Salvatore Cascio) ist zwischen der drögen Ministrantenpflicht und seiner Begeisterung zum Film hin und her gerissen. In jeder freien Minute stiehlt er sich in die Vorführkabine des Cinema Paradiso und knüpft so eine tiefe Freundschaft zu dem alten Projektionisten Alfredo (Philippe Noiret), der ihn auch das Handwerk des Filmvorführens lehrt. Als Alfredo bei einem Brand sein Augenlicht verliert, wird Toto zu seinem Nachfolger. Die Jahre vergehen, Toto (Marco Leonardi) verliebt sich, dreht erste kleine Filmchen mit der eigenen Kamera, muss zum Militär und bekommt von Alfredo – meist über Filmzitate – die Welt und die Frauen erklärt. Bis Alfredo Toto das Versprechen abnimmt, er solle das Dorf verlassen und nie wieder zurückkommen.
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Driving Lessons

      Driving Lessons

      9. Mai 2008 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Komödie, Romanze
      Von Jeremy Brock
      Mit Laura Linney, Rupert Grint, Julie Walters
      Sich immer vorbildlich zu benehmen, das ist manchmal alles andere als einfach und Spaß macht es schon gar nicht. Ben (Rupert Grint) ist ein 17-jähriger Teenager, der die Welt abseits des frommen Gutmenschentums seiner Mutter Laura (Laura Linney) zögerlich entdeckt und dabei merkt, dass das wahre Leben und echte Freundschaft oft mehr fordert als Ergebenheit und Regelgehorsam. Zuweilen ist es sogar nötig, seine Loyalität zu beweisen, indem man ganz gezielt aus dem engen Korsett der Regeln und Erwartungen ausbricht. Diese Erfahrung macht Ben durch seinen Job bei der eigenwilligen Evie (Julie Walters), die ihm zunächst gegen seinen Willen zu einer echten Freundin und Weggefährtin wird.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Meine Frau die Schauspielerin

      Meine Frau die Schauspielerin

      17. Oktober 2002 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Yvan Attal
      Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Terence Stamp
      Yvan (Yvan Attal) ist Pariser Sportjournalist und mit der Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Dass seine Ehefrau eine bekannte Dame in der Pariser Szene ist, hat dem Paar schon das eine oder andere Mal gewisse Privilegien zukommen lassen. einen großen Gedanken über die beruflichen Verbindungen und Kontakte von Charlotte hat sich Yvan jedoch noch nie groß gemacht. Zumindest keine, die ihm abends den Schlaf rauben. Als ihm dann jedoch jemand erzählt, dass er es nicht ertragen könne, seine Frau zusammen mit anderen Männern auf der Leinwand zu sehen, entflammt das in ihm ungekannte Eifersucht auf die fiktiven Lover seiner Frau. Schlimmer noch: die Menschen, mit denen sich Charlotte umgibt, scheinen ihn als Ehemann gar nicht wahrzunehmen. Und schon ist die Ehe-Krise programmiert.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Harry Potter und der Orden des Phönix

      Harry Potter und der Orden des Phönix

      12. Juli 2007 / 2 Std. 18 Min. / Fantasy, Abenteuer, Drama
      Von David Yates
      Mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson
      Harry Potter (Daniel Radcliffe) verbringt auch seine vierten Sommerferien bei seinem Onkel Vernon Dursley (Richard Griffiths), seiner Tante Petunia (Fiona Shaw) und seinem Cousin Dudley (Harry Melling). Eines Abends werden die beiden Jungen auf der Straße von zwei Dementoren attackiert. Harry kann sie zwar mit einem Patronus-Zauber vertreiben, aber Dudley erleidet einen Schock, und die Dursleys geben ihrem Pflegesohn dafür die Schuld. Außerdem wird Harry vor das Zauberergericht geladen, weil es während der Schulferien und zumal in Gegenwart eines Muggels wie Dudley streng verboten ist, die erlernten Zauberkünste anzuwenden. Nur dank der Hilfe des Hogwarts-Schulleiters Albus Dumbledore (Michael Gambon) entgeht Harry einer Verurteilung und einem damit verbundenen Schulverweis. Unterschlupf findet er in der Zwischenzeit beim "Orden des Phönix", einer von Dumbledore gegründeten Widerstandsgruppe, die sich dem Dunklen Lord entgegen stellt und der auch Harrys Patenonkel Sirius Black (Gary Oldman) angehört. Schließlich wieder in Hogwarts angekommen werden die Probleme nicht kleiner. Das Zauberei-Ministerium installiert dort, um Dumbledore besser kontrollieren zu können, Dolores Umbridge (Imelda Staunton) als Großinquisitorin. Schnell übernimmt sie die Macht in der Zauberschule...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Illusionist - Nichts ist wie es scheint

      The Illusionist - Nichts ist wie es scheint

      5. Januar 2009 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Thriller, Fantasy
      Von Neil Burger
      Mit Edward Norton, Paul Giamatti, Jessica Biel
      Eisenheim (Aaron Johnson, später: Edward Norton) und Sophie (Eleanor Tomlinson, später: Jessica Biel) werden als Kinder wegen ihres unterschiedlichen Standes voneinander getrennt. Als Herzogin weilt Sophie in der Oberschicht, während Eisenheim als berühmter Zauberer durch Wien zieht und mit seiner Show auch den Kronprinzen Österreichs (Rufus Sewell), der mit Sophie liiert ist, auf sich aufmerksam macht. Leopold begutachtet eine Aufführung und will dem Scharlatan sogleich mithilfe von Chefinspektor Uhl (Paul Giamatti) das Handwerk legen. Doch Eisenheim lässt sich nicht unterkriegen - schon gar nicht, wenn er seine Kindheitsliebe wiedergetroffen hat...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,2
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top