Mein FILMSTARTS
    Turning Tide - Zwischen den Wellen
    Durchschnitts-Wertung
    3,2
    8 Wertungen - 2 Kritiken
    100% (2 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Turning Tide - Zwischen den Wellen ?

    2 User-Kritiken

    Gisela M.
    Gisela M.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 6. Januar 2015
    In den Szenen auf See sind alle Emotionen enthalten und ausgemalt.
    Marcus S.
    Marcus S.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 30. Juli 2016
    Also erstmal Hallo an Alle. ich frage mich, wieso sozialkritische Filme immer in 1000 Diskussionen in einem Film ausarten müssen. Ich glaub in einem Film muss gar nicht erklärt werden welche sozialen Diskrepanzen es zwischen erster und dritter Welt gibt, respektive Frankreich und Mauretanien. Vielmehr soll in diesem Film turning Tide gezeigt werden, dass man eine Lebensanstrengung einen Lebenstraum der über 80 Tage alles von den Teilnehmern einer solchen Regatta abverlangt, dass man aus Gründen der Menschlichkeit, der Humanität, diese großen Ziele, nämlich immer der Erste sein zu müssen, Erfolg zu ernten, zu Ruhm zu gelangen, gegen die Menschlichkeit ein tauschen kann. Das wird meiner Meinung in diesem Film hervorragend dargestellt. Nämlich als Jan, den sichergeklaubten Sieg, und natürlich auch den verdienten Sieg, auf den letzten Metern hergab. Umso höher die Leistung von Jan an zu erkennen ist, da er sich auch noch um den Blinden Passagier kümmern musste. Ob das alles aus technischen Gesichtspunkten überhaupt realisierbar ist, sei vollkommen dahingestellt. Jan hat sein großes Ziel, nämlich die schwierigste aller Ein Handregatten zu gewinnen in den Hintergrund gestellt. Er wollte nicht betrügen. Das hätte er nämlich getan,wenn er den Jungen weiterhin versteckt Hätte und durch das Ziel gefahren wäre. Er stand zu dem was er getan hat und hat auch die Konsequenzen in Kauf genommen. Er hat den Sieg her geschenkt für einen größeren Sieg, nämlich den Sieg der Menschlichkeit und der Hilfe. Für mich ist dieser Film ein Meisterwerk. Der Film ist unspektakulär und zeigt ihm gelungen der Form die Einsamkeit bei einem solchen rennen. Jan hat überhaupt gar keine Zeit gehabt mit dem Jungen über sozialpolitische und geopolitische Probleme auf der Welt zu sprechen. Vielmehr war damit beschäftigt das Boot auf Kurs zu halten und die verlorenen Plätze nach der Reparatur wieder aufzuholen. Wieso muss ein Film immer spektakulär sein? Ich glaube wer die Menschlichkeit ein wenig versteht, wird die Botschaft dieses Filmes genau verstehen. Und Menschlichkeit darzustellen, bedarf es keinem Spektakel.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top