Mein FILMSTARTS
Blue Jasmine
Trailer
Besetzung & Stab
User-Kritiken
Pressekritiken
FILMSTARTS-Kritik
Bilder
VOD
Blu-ray, DVD
Musik
Trivia
Einspielergebnis
Ähnliche Filme
Nachrichten
Durchschnitts-Wertung
3,8
150 Wertungen - 14 Kritiken
14% (2 Kritiken)
57% (8 Kritiken)
7% (1 Kritik)
7% (1 Kritik)
7% (1 Kritik)
7% (1 Kritik)
Deine Meinung zu Blue Jasmine ?

14 User-Kritiken

Rüdiger Wolff
Rüdiger Wolff

User folgen 2 Follower Lies die 56 Kritiken

5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 12.11.13

Super! Absolut ganz großes Kino, dieser neue Streifen von Woody Allen - und dann diese überragende Cate Blanchett! Einfach ansehen und sich mitreißen lassen von dieser manchmal atmlosen, außergewöhnlichen Tragik-Komödie, die zeigt, wie das Leben so spielen kann. Sehr sehenswert

Robert v.
Robert v.

User folgen 0 Follower Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 16.11.13

Mehr als 50 Filme! wow: eine ganze Menge. Die können nicht alle gut oder gar sehr gut sein, es gibt schwächere, wie Matchpoint, aber manche mögen auch diesen Allen. "Innenleben" wird mit den besten Bergmann Filme verglichen. Midnight in Paris ist mein Lieblings Film, ich habe alle Filme gesehen. Und seinen Bücher gelesen. Ich bin ein echter Allen-fan. Sein Oeuvre ist so sensationell abwechslungsreich und gestörte Frauen kommen schon häufiger vor aber selten in einen so langweiligen, unrealistischen Setting. Es kommt kein Mitgefühl auf. Die Halbschwester ist auch nicht ganz auf dieser Welt. Und die Sache ist die: Die Welt von blue jasmine gibt es nicht. Sie kommt absolut unglaubwürdig über. Und Humor? Dies ist keine Tragikomödie, dieser Film ist nur ein tragisch schlechter Film. In jeder Hinsicht. Das sparsame Publikum heute Abend ging auch sehr enttäuscht nach Hause. Geben wir die Blanchett einen Oscar aber vergessen wie diesen Film ganz schnell. Film- und Musikkritik in Deutschland sind im übrigen auf ein sensationell niedriges Niveau.

Marco A.
Marco A.

User folgen 0 Follower Lies die 2 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 18.11.13

Dieser Film ist einfach nur langweilig. Dabei hat mir einer der letzten Woody Allen Filme "Midnight in Paris" sowas von gut gefallen. Es ist mir ein Rätsel wie der Film so gute Kritiken bekommen kann.

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 3 Follower Lies die 2 838 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 01.09.17

Das Woody Allen mehr kann als nur lustig ist nicht neu, aber mit jedem weiteren Film erweitert er sein Spektrum. Nach diversen Filmen die sich detailliert mit Städten in Europa beschäftigt haben kehrt er nun zurück nach Amerika und setzt eine Geschichte um die in San Francisco und New York spielt und komplett lacherfrei ist, leider. Leider vor allem weil die wundervolle Sallie Hawkins dabei ist, wenngleich sie nicht im Fokus steht. Im Kern geht es um eine Frau mit der es bergab geht: eine ehemalige High-Society Lady die alles verliert und nun im ihrer Auffasung nach Bodensatz angekommen ist. Cate Blanchett verkörpert diese Frau und schafft eine brilliante Darstellung, aber zu keiner Zeit irgendeinen Funken Sympathie. Das ist an sich nicht nötig da der Film den freien Fall der Figur zeigt und ihre hochnäsige Art mit denen sie den Menschen begegnet – dabei geht’s nicht darum eine Wandlung zum besseren oder eine „Rettung“ oder sowas zu zeigen. Kein Stück: hier wird portraitiert, nicht gelöst. Da ist es umso konsequenter dem Film kein richtiges Ende zu setzen – aber mal ehrlich, so toll es auch gespielt ist, wasnützt mir eine Geschichte über eine widerliche Gestalt die ins nichts fühlt? Außer bedrückte Stimmung zu erzeugen? Fazit: Bleischwer und hart sowie frei von einem erlösenden Ende!

mickemann
mickemann

User folgen 0 Follower Lies die 12 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 02.11.15

Blue Jasmine ist ein hervorragender Film mit einer fantastischen Cate Blanchett in der Hauptrolle. Verdientermaßen gewann sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Die Geschichte ist bei weitem nicht so witzig wie sie dramatisch ist. Man schaut der Selbstzerstörung Blanchetts zu und hofft nur dass sie die Kurve zu einem normalem Leben kriegt. Woody Allen hat hier wieder in seiner Regiearbeit exzellente Arbeit geleistet. Neben Blanchett bleiben die weiteren Darsteller eher blass. Sie spielen zwar gut, aber können nicht mithalten.

Jason Bourne
Jason Bourne

User folgen 18 Follower Lies die 823 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 19.02.15

Ein für Woody Allen ungewöhnlich pessimistischer Film, der in seiner auf die Katastrophe hintreibenden Handlung sehr konsequent ist. Mit schneidender Präzision legt er das Innere der Protagonistin frei: eine Frau, die durch ihre ökonomische und emotionale Abhängigkeit von ihrem Mann zunehmend Probleme bekommt und schon bald vor dem Ruin steht. Die lockere Inszenierung setzt dabei zwar einen interessanten Kontrast zum dunklen Drama, wirkt aber im Gesamten leider zu legère und beschwingt. Ein insgesamt etwas überzeichneter Film mit Material für mehrere Tragödien, dessen Drehbuch zu viel in zu kurzer Zeit behandelt, und dadurch etwas forciert wirkt.

Daniel P.
Daniel P.

User folgen 3 Follower Lies die 225 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 13.02.15

mal wieder ein richtig guter Woody. Cate Blanchett hat den Oscar definitiv verdient! Von ganz oben zum Suff mit Absturz und zum psychischen Wrack.

Jimmy V.
Jimmy V.

User folgen 15 Follower Lies die 476 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 23.03.14

Über "Blue Jasmine" muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Er ist eine sehr große Blanchett-Show für die sie zu Recht den Oscar gewonnen hat. Dies bedeutet allerdings nicht ihre Nebendarsteller wären dort schlechter. Gerade Sally Hawkins macht einen wunderbaren Job. Sie arbeiten Blanchett jedoch sehr zu. Diese schafft einen dieser Drahtseilakte eine an sich sehr unsympathische Figur zumindest mitleiderregend zu zeigen und begreiflich zu machen, dass diese abgefallene High Society-Frau zwar sehr versnobt ist, aber durchaus auch ihre guten Seiten hat. Vieles davon mag auch für die anderen Figuren gelten. Damit schafft der Film in Allens Vita schließlich auch eine besondere Stellung einzunehmen. Ähnlich wie "Match Point" ist der Film ausgesprochen ernst. Nicht so ernst (und dann auch nicht ganz so meisterwerklich) wie dieser, aber doch in einem ähnlichen Stil. Ebenso ist der Film damit subjektiver: Wo es früher noch einen amüsierten Erzähler gibt, sehen wir hier nicht nur fast alles aus Jasmines Perspektive, sondern hören auch ihre Kommentare. Geschickt wird dort nebenbei aufgelöst wie es zu alledem kam und zeigt wieder dieses schöne Pendel: Jasmine ist ein bisschen Schuld. Nicht an allem, aber ein bisschen womöglich. Man kann schließlich nicht sicher sein woran man bei ihr ist - doch das ist gut! Warum keine 5 Sterne? Dazu fehlt hier und da diese wirklich gute Atmosphäre. San Francisco ist zwar gut eingefangen, aber Allen hat das schon besser hinbekommen. Zudem endet der Film für mich schließlich ein wenig unbefriedigend, weil er Spoiler: die eigentlich stetige Abwärtsspirale von Jasmine bis dahin zeigt, dann aber nicht klar macht: Ist sie jetzt wirklich ganz am Boden? Verheddert sie sich weiterhin mit ihrer Art? Oder hat sie etwas gelernt? Da ist es einfach etwas abgehackt. Fazit: Oscar verdient für die Hauptdarstellerin, und auch ansonsten sehr gut. Eher ernsterer Allen-Film, der ebenso überraschend fokussiert auf die Anti-Heldin mit ihrem spezifischen Blick ist.

MastahOne
MastahOne

User folgen 1 Follower Lies die 186 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 22.03.14

Richtig stark. Das Erzähltempo ist zuweilen langsam. Aber hier reiht sich neben einem genialen Skript eine herausragende Schauspielleistung an die nächste. Zudem gewährt der Film einen schönen Einblick in die Welt der superreichen, in der die meisten wahren Werte längst verloren gegangen sind. Der Abstieg einer oberflächlichen und selbstsüchtigen Frau wird hier unglaublich gut dargestellt

Zach Braff
Zach Braff

User folgen 39 Follower Lies die 359 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 19.03.14

Extrem starke Performance von Cate Blanchett, für die sie vollkommen zurecht den Oscar bekommen hat! Diese Schauspielerin hat derartig viele Facetten und kann so gut Emotionen rüberbringen, wie kaum eine Andere. "Blue Jasmine" ist zudem ein sehr tiefgründiger und auch bitterer Film, der trotz der ausweglosen Situation, in der sich Jasmine befindet stets eine positive, lebensfrohe Ausstrahlung an den Tag legt. Man kann von Woody Allen halten was man will, aber tolle Filme macht er auf jeden Fall!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top