Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Excision
    Durchschnitts-Wertung
    3,1
    35 Wertungen - 8 Kritiken
    Verteilung von 8 Kritiken per note
    1 Kritik
    2 Kritiken
    2 Kritiken
    2 Kritiken
    1 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Excision ?

    8 User-Kritiken

    Meowan
    Meowan

    User folgen 20 Follower Lies die 42 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Juni 2013
    Solider Horrorfilm, der etwas an Carrie erinnert. Leider wird die deutsche Synchro der Filmqualität nicht gerecht. Das zieht den Eindruck leider etwas runter und man sollte schnell zum Original umstellen. Das Ende des Films lässt einen ein wenig allein und man hätte sich noch einige Minuten mehr gewünscht.
    Zach Braff
    Zach Braff

    User folgen 125 Follower Lies die 358 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 16. Dezember 2012
    Wer auf kranke Psycho-Horror-Teenie-Thriller steht sollte sich "Excision" nicht entgehen lassen! Nein, mal ganz ehrlich: Überragender Film. Hat mich total in den Bann gezogen und bis zum Ende gefesselt. Aber natürlich nicht für jedermann...
    Pato18
    Pato18

    User folgen 518 Follower Lies die 966 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 1. Mai 2013
    "Excision" ist meiner meinung nach kein guter film,weil ich mich wirklich durchgehend gelangweilt habe! das ende ok,dass war noch ganz gut...auch die zwischensequenzen immer waren sehr komisch und unnötig!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2531 Follower Lies die 4 338 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 26. August 2017
    Uaaa, ganz schön hartes Zeug! Vor allem ein Film außer der Norm den man nicht mit normalen Guckgewohnheiten sehen kann. Es ist ein Tripp in den Wahnsinn, in die Seele eines jungen Mädchens und derer gestörten Wahrnehmung – bis hin zu einem unfassbar grausamem Ende. Wenn man das auch irgendwie bei Horror und Psychothriller einsortieren könnte, es hat Elemente einer absurden schwarzen Komödie und permanente Sequenzen in denen die Fantasiewelt der Hauptfigur gezeigt wird. Diese ist nicht gerade leichte Kost – sondern voller gestörter Momente und absurden Bildern und ich ganz persönlich mag solchen Kram nicht. Verkraften kann ichs (was aber sicher nicht jeder hinkriegt), aber es stört für mich einen normalen Erzählstil. Schade zwar, aber manch anderer kann mehr damit anfangen Zumal mit einer unglaublichen Hauptdarstellerin durchaus ein guter Zugangspunkt gegeben ist. Fazit: Elektrisierende Hauptfigur und ein unfassbar scheußliches Szenario zum Ende hin . ansonsten schwer zugänglich.
    vanessa1vg
    vanessa1vg

    User folgen 1 Follower Lies die 20 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 12. April 2013
    Alles was ich sagen kann: Der Film ist krank :D Übelst krank. Ich habe nicht erwartet, dass der Film so krank ist. Einfach nur verstörend. Und ich habe ihn mir ausgerechnet in Englisch angeschaut. Uncut und unrated. Da ist es noch blutiger. Eigentlich war das zu erwarten. In Kritiken findet man nur Wörter wie "bizarr", "verstörend", "grotesk" und "pervers". Aber der Film ist trotz seiner Brutalität....ein "Kunstfilm". Kann da leider nicht wirklich erklären, aber er hat was. Was ich ebenfalls mag, ist die Darstellerin. Interessant, wie Annalynne sich hier schlägt. Ich finde ihre Darstellung sehr gut, hätte nicht gedacht, dass eine Beverly Hills 90210- Schauspielerin das gut hinkriegen würde. Habe sie fast nicht erkannt mit dieser Darstellung und Haarfarbe. Auf vielen Seiten findet man den Film unter der Kategorie ,,Horror". Auch ist es recht verständlich, weshalb der Film ab 18 ist. Für mich reicht es, ihn einmal gesehen zu haben, denn ich stehe immer noch im Schockzustand. Wer solche perverse verstörende Scheisse mag, der wird sich freuen, dass ich ihn auf den Film aufmerksam gemacht habe
    Logge1002
    Logge1002

    User folgen Lies die 4 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 6. Januar 2013
    Horror und so weiter. Aber immer wieder kommt ein Film daher, der sich nicht so einfach in einer Schublade stecken lassen will. Mit Excision haben wir genau so einen Film. Ohne großes Vorwissen bin ich an den Film rangegangen und ich wurde dermaßen überfahren von diesem Film, dass ich selbst 1 Tag später noch nicht weiß, was ich da erlebt habe. Pauline hat es nicht leicht. Ihrer Mutter kann sie nichts recht machen, ihr Vater hat keine eigene Meinung und ihre Schwester leidet an einer Lungenkrankheit. In der Schule ist sie auch nicht unbedingt die beliebteste, was mit ihrem Aussehen und ihrer Art zusammen hängt. Doch sie hat ein Ziel und um das zu verwirklichen würde sie alles tun. Die Story von Excision (was auf deutsch so viel wie Entfernung bedeutet), kann man eigentlich nicht wirklich zusammenfassen, ohne die ganze Überraschung, welche sie birgt zu verraten. Daher halte ich mich auch sehr bedeckt. Nichts desto trotz ist die Geschichte von Excision dermaßen außergewöhnlich, dass man nach dem Film wirklich sagen muss, sowas hat man noch nicht gesehen. Clever wird hier das Leben eine 18 Jährigen gezeigt und das dann aber dermaßen verschoben und verrückt, dass man oft nicht weiß was genau hier gerade vor sich geht. Die Schauspieler sind alle wirklich grandios. Allen voran natürlich AnnaLyne McCord, welche die Pauline spielt. Durch ihr Make Up sieht sie meistens aus wie eine pubertierende Jugendlich, aber immer wieder kann man ihre wahre Schönheit bewundern. Auch Malcolm McDowell macht als Mathe Lehrer eine gute Figur, auch wenn er nur eine sehr kleine Rolle bekommen hat. Alles in allem hat man hier wirklich sehr viel Wert auf sehr gute Schauspieler gelegt. Die Kamera macht auch einen faszinierenden Job. Die Bilder sind hervorragend eingefangen und immer wieder bekommt man einen cleveren Zusammenschnitt präsentiert, der zeigt, was alle vier Familienmitglieder gerade machen. Auch sonst wird hier viel Wert auf eine wunderschöne Bildkomposition gelegt. Diese wird dann zusätzlich noch von dem grandiosen Soundtrack untermalt, welcher wirklich unter die Haut geht und in Verbindung mit den Bildern ein wunderschönes Bild zeichnen kann. Die Effekte sind auch sehr gut geworden, denn ja es gibt Blut und die Szenen gehören wirklich zu den Highlights, da so dermaßen unvermittelt auftauchen, dass man einfach nur mit einem offenen Mund dasitzen kann. Allein die letzten 20 Minuten habe ich den Mund nicht mehr zu bekommen, weil der Film so viel verrücktes geboten hat, dass ich einfach nur erstaunt war. Fazit: Mit Abstand der beste Film der letzten Jahre. Clever, ungewöhnlich, herausragend gespielt von AnnaLyne McCord und einfach nur einzigartig. Wer einen ganz besonderen Film jenseits von irgendwelchen festen und klaren Regeln sehen will, der muss Excision einfach gesehen haben. Man wird diesen Film so schnell nicht vergessen!!!
    Florian M.
    Florian M.

    User folgen Lies die 11 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 12. August 2015
    Diesen Monat möchte ich euch einen sehr speziellen, aber nichts desto weniger hervorragenden Horror-Satire Film vorstellen. "Excision" von Richard Bates jr. aus dem Jahr 2012. Der Film handelt von der pubertären Pauline (AnnaLynn McCord), welche, auf den ersten Blick, mit ganz normalen Teenager-Problemen zu kämpfen hat. Missverstanden von den Eltern, von Jungs weitestgehend ignoriert und äußerlich nicht gerade ein Volltreffer. Zunächst klingt das wie ein klassischer Teenie-Film, von welchen es in den letzten Jahren ja mehr als genug gab, allerdings klingt es nur so. Pauline ist getrieben von bizarren Fantasien, welche ihr eine medizinische Karriere suggerieren. Ihre Eltern sind allerdings wenig davon überzeugt und widmen sich mehr der Zukunft Pauline´s kleiner Schwester, welche an einem schweren Lungen-Leiden erkrankt ist. Für wen diese Handlung schon langweilt, der sollte sich um so mehr den Film ansehen, denn er wird der Langeweile lügen strafen! Das hässliche Entlein, gespielt von AnnaLynn McCord (welche in Wirklichkeit alles andere als hässlich ist), spielt ihre Rolle mit einer enormen Überzeugungskraft, welche keinen Zweifel an den Motiven von Pauline lässt. Ergänzt wird das ganze mit einem sehr speziellen Cast an großartigen Schauspielern wie Traci Lords, Roger Bart oder Malcolm McDowell. Wer da jetzt immer noch nicht schlau daraus geworden ist, sollte sich einfach mal diesen Trailer ansehen und dann für sich selbst entscheiden, was er davon zu halten hat! Sicher kein Film für jeden, aber das will er auch gar nicht sein! Bis bald ... ... euer MovieMagger!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top