Mein FILMSTARTS
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit
facebookTweet
Vorführungen
Trailer
Besetzung & Stab
User-Kritiken
Pressekritiken
FILMSTARTS-Kritik
Bilder
VOD
Blu-ray, DVD
Musik
Trivia
Einspielergebnis
Ähnliche Filme
Nachrichten
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit
Starttermin 22. November 2012 (1 Std. 11 Min.)
Von
Mit Debbie Irwin, Seann Shaffer
Genres Dokumentation, Biografie
Produktionsländer USA, Polen, Israel, Deutschland
Zum Trailer Vorführungen (1)
Filmstarts
3,5

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 0 freigegeben
An der Front des Ersten Weltkriegs flüchtet sich der deutsche Architekt Erich Mendelsohn (1887 - 1953) in Fantasiewelten. Seine gezeichneten Kreationen schickt er seiner sechszehnjährigen Geliebten, es sind Briefe mit Entwürfen von organischen Gebilden und tiefen Gedanken. Es ist eine Verbindung, die sein ganzes Leben lang anhalten soll. Nach Ende des Krieges kehrt er voller Arbeitseifer nach Berlin zurück, gründet dort sein eigenes Büro und entwickelt sich zu einem der wichtigsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Mittelpunkt der Mendelsohn-Dokumentation ist die Liebesgeschichte zwischen Erich und Luise Mendelsohn, die durch wiederentdeckte Briefe und Memoiren lebendig wird. Es wird deutlich, wie eng Mendelsohns Schaffensprozess mit seiner Liebesgeschichte verknüpft war. Auf den Spuren des kreativen Mannes werden dessen wichtigste Wirkungsstätten besucht, Architekten sowie Passanten kommen zu Wort und lesen vor Ort aus Mendelsohns Nachlass vor.
Originaltitel

Incessant Visions

Verleiher Salzgeber & Company Medien
Weitere Details
Produktionsjahr 2011
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat Dolby Digital
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Hier im Kino

Vorführungen nach Stadt
Andere Städte

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit (DVD)
Neu ab 13.19 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,5
gut
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit
Von Thilo Podann
Im Zuge der nationalsozialistischen Machtergreifung im Jahre 1933 trieb es viele jüdische Künstler und Intellektuelle aus Deutschland ins Exil. So erging es auch dem visionären deutschen Architekten Erich Mendelsohn. Er floh im Frühjahr 1933 auf dem Höhepunkt seiner Karriere vor dem antisemitischen Naziregime nach England und sollte von da an kein Gebäude mehr auf deutschem Boden errichten. Der israelische Regisseur Duki Dror zeichnet in seinem Dokumentarfilm „Erich Mendelsohn – Visionen für die Ewigkeit" ein einfühlsames und facettenreiches Porträt des berühmten Architekten und erzählt zugleich die Geschichte einer großen, ungewöhnlichen Liebe . Erich Mendelsohn wird 1887 im ostpreußischen Allenstein (heute das polnische Olsztyn) als Sohn des jüdischen Kaufmanns David Mendelsohn und dessen Frau Emma geboren. Nach seinem Abitur und einer abgeschlossenen Kaufmannsausbildung studiert er...
Die ganze Kritik lesen
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit Trailer DF 1:28
Erich Mendelsohn - Visionen für die Ewigkeit Trailer DF
1 858 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Bilder

12 Bilder

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top