Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Farbe Lila
     Die Farbe Lila
    21. August 1986 / 2 Std. 34 Min. / Drama
    Von Steven Spielberg
    Mit Danny Glover, Whoopi Goldberg, Rae Dawn Chong
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    4,1 87 Wertungen - 48 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Südstaatendrama, das die sozialen Schwierigkeiten der afroamerikanischen Bevölkerung der USA zu Beginn des 20. Jahrhunderts anhand beispielhafter Figurenschicksale präsentiert. Im Zentrum steht Celie (Whoopi Goldberg), die bereits als Mädchen von ihrem Vater vergewaltigt wurde und schließlich zwangsweise mit dem benachbarten Farmer Johnson (Adolph Caesar) verheiratet worden ist. Die Ehe mit Johnson ist jedoch nicht glücklich, da der Farmer Celie nur zur Arbeit braucht und keine Gefühle für sie hegt. Die spart er sich für die Sängerin Shug Avery (Margaret Avery) auf, die seine Geliebte ist. Halt findet Celie bei ihrer jüngeren Schwester Nettie (Akosua Busia), die jedoch fliehen muss, weil sich zuerst ihr eigener Vater und dann Farmer Johnson an sie heranmacht. So bleibt Celie nur noch die Freundschaft zu Shug Avery, die sich trotz der scheinbar widrigen Umstände entwickelt hat. Aber schon bald müssen beiden Frauen darüber nachdenken, wie sie ihr Schicksal am besten selbst in die Hand nehmen.
    Originaltitel

    The Color Purple

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1985
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 15 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Die Farbe Lila
    Von Ulrich Behrens
    Eine richtige Geschichte erzählen, Erzählen, das ist wohl die größte Leistung, die das Kino vollbringen kann. Früher gab es Geschichtenerzähler, die von Ort zu Ort gingen, oder in der eigenen Sippe erzählten die Alten den Jungen die Geschichten ihrer Vorfahren. Ein Märchen zu erzählen, ist gar nicht so einfach, denn die Kinder schauen einem dabei oft ins Gesicht und wollen dort ablesen, was die Geschichte zu bedeuten hat, die sie von den Eltern vorgelesen bekommen. Sie achten auf Gefühle, die im Gesicht der Erwachsenen sichtbar werden, auf Gesten, die Furcht oder Furchtlosigkeit, Glück oder Unglück, Trauer oder Freude zum Ausdruck bringen. Das Kino ist diesem Vorlesen insofern vergleichbar, als es zuallererst von Bildern lebt, dann erst von Worten. In Mimik und Gestik erkennen wir (oder auch nicht, wenn „es schlecht gemacht ist“), was empfunden wird, das, was auf uns übergreift, unser...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Farbe Lila Trailer OV 1:29
    Die Farbe Lila Trailer OV
    7 802 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Danny Glover
    Rolle: Albert
    Whoopi Goldberg
    Rolle: Celie
    Rae Dawn Chong
    Rolle: Squeak
    Margaret Avery
    Rolle: Shug Avery
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Gina Dieu Armstark
    Gina Dieu Armstark

    User folgen 8 Follower Lies die 68 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 12. Februar 2014
    "Ich bin arm, ich bin ein Weib und jaa, vielleicht bin ich sogar hässlich, aber ich bin verdammt noch mal noch hier!“ Wo bleibt die Hoffnung, wenn man das Wichtigste verliert, das man hat? Wo ist die Hoffnung, wenn selbst die stärkste Frau bricht? Steven Spielberg schuf hier ein tragisches und mitreißendes Drama, das tief zu Herzen rührt. Angefangen, bei dem ausgezeichneten Cast, darunter Goldberg, Glover und sogar Oprah Winfrey, die ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Die Idee ist simpel und so kann man sich leicht in das Geschehen hineinversetzen und mitfühlen mit den Charakteren, die großartig gespielt sind. Auch der Titel ist im Grunde perfekt. Nebenbei erwähnt aber doch so vielschichtig. Warum also nur 9 von 10 Punkten? Ich finde teilweise ist die Botschaft des Films einfach so stark verdeutlicht, dass man sich keinen eigenen Kopf mehr darüber machen kann. Das finde ich schade. Liebe Grüße! Jolle
    Dieter J.
    Dieter J.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 13. Februar 2018
    Whoopie Goldberg spielt hier eine fantastische Rolle, die zeigt sich aus der Unterdrückung anderer zu befreien ist sehr schweer.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Steven Spielberg macht Remake zu einem seiner größten Klassiker
    NEWS - In Produktion
    Montag, 5. November 2018
    "Fences"-Star Viola Davis freut sich über Oscar-Rekord – und auch andere Nominierte bringen ihre Begeisterung zum Ausdruck
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 25. Januar 2017
    Viola Davis ist zum dritten Mal für einen Oscar nominiert – und damit die erste schwarze Frau, der dieses Kunststück gelungen...
    50 spektakuläre Oscar-Rekorde aus 90 Jahren
    NEWS - Festivals & Preise
    Donnerstag, 25. Februar 2016
    Anlässlich der Oscars 2018 werfen wir einen Blick zurück in die Geschichte des berühmtesten Filmpreises und präsentieren...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top