Mein FILMSTARTS
    Minions
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    484 Wertungen - 33 Kritiken
    3% (1 Kritik)
    18% (6 Kritiken)
    45% (15 Kritiken)
    18% (6 Kritiken)
    12% (4 Kritiken)
    3% (1 Kritik)
    Deine Meinung zu Minions ?

    33 User-Kritiken

    amlug
    amlug

    User folgen 40 Follower Lies die 325 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 13. Juli 2015
    Sind wir mal ganz ehrlich, Minions ist wohl das wichtigste Animations-Spin-Off der letzten Jahre, denn bereits seit dem grandiosem ersten Teil, der Ich – Einfach unverbesserlich Filme, sind die schusseligen, liebenswerten und vor allem quietschgelben Dinger die eigentlichen Highlights und wichtigsten Nebendarsteller. Ich muss auch sagen, dass dieser Film – hinter Big Hero 6 – definitiv mein am sehnlichsten erwarteter Animationsfilm dieses Jahr war, was nicht zu letzt an den sehr gelungenen Trailern (bis auf vielleicht den letzten) lag. Aber genau hier stellt sich der Film auch sofort selbst das Bein, denn der komplette 1. & 2. Akt werden verkürzt in den Trailern verraten, inklusive allen Highlights, wodurch ich in der ersten halben Stunde nicht unbedingt viel zu lachen hatte, da ich einfach alles schon kannte. Das wiederrum ist auch nicht gerade eine große Auszeichnung für den Film, denn es bedeutet dass man über das meiste wohl nur lachen kann, wenn man es zum ersten mal sieht. Leider muss ich dazu aber auch sagen, dass der Film nicht lange im Kopf bleibt, womit sich das in einigen Jahren vielleicht wieder erübrigt hat. Und jetzt sind wir auch schon bei dem Punkt angekommen, bei dem der Film für mich wirklich enorm krankt, er ist einfach nur wahnsinnig belanglos. Die Story ist ziemlich wirr und scheint keinen wirklichen roten Faden zu haben. Irgendwelche besonderen Raffinessen, große Twists oder Überraschungen kann man absolut vergessen und das Herz des ersten Ich – Einfach unverbesserlich Teils besitzt er auch nicht so wirklich. Auch wirken die 91 Minuten enorm, enorm gezwungen und alles was auf der Leinwand passiert, passiert über Umwege. Die Regisseure Pierre Coffin und Kyle Balda beschäftigen sich hauptsächlich damit einen großen Klamauk, nach dem anderen auf die Leinwand zu setzen, bei dem sogar ich am Ende sagen musste, dass es allmählich etwas zu viel davon wird. Allgemein muss ich aber trotzdem sagen, dass sich das jetzt vermutlich deutlich schlimmer anhört, als es ist. Minions ist trotz allem kurzweilig und bietet viele wirklich enorm witzige und abstruse Szenen, die Spaß machen und bei denen man einfach das Hirn ausschalten kann beziehungsweise muss. Auch ist der Film insofern genial, dass er einfach zu 70-80% nur aus dem quirligen Sprachen-Mix der Minions besteht, von dem man eigentlich nichts versteht. Trotzdem kapiert man zu jeder Zeit alles (gut, so anspruchsvoll war die ganze Sache aber auch nicht) und, vor allem, nervt es nie. Auch fand ich die Idee super, dass Babys und Tiere die Minions verstehen können. Das sind eben diese Raffinessen, von denen ich gerne noch einige mehr im Film gehabt hätte. Auch muss ich die anfängliche Entstehungsgeschichte der Minions sehr loben (man hat halt nur alles schon im Trailer gesehen), die wirklich interessant und lustig geworden ist. Die anfänglichen Animationen, im ganz klassischen Zeichentrick-Stil sind dabei genauso gelungen, wie die Computer-Animationen im Film. Fazit: Witzig und extrem viel Klamauk, leider aber auch irgendwo enttäuschend belanglos und nicht vollends überzeugend!
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 5 Follower Lies die 522 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. Juli 2015
    Der Wahnsinn in gelb! Die "Entstehung" der Minions am Anfang ist sehr gut und witzig gemacht! Dann kommt die "Storyline" und die finde ich auch nicht sooo schlecht, klar, die 3 können den Film garnicht tragen, aber darum gehts ja garnicht! Es geht nur um die Gags, die aneinander gereiht werden! Und die zünden! :D Der bzw. die "Bösewicht" ist völlig überzeichnet und wirkt so eher garnicht böse IMO! Das Ende ist mir persönlich etwas zu übertrieben! (Riesen-Stuart!?) Aber alles in allem wars lustig und darum gings! BANANA!
    Christian W.
    Christian W.

    User folgen Lies die Kritik

    2,0
    Veröffentlicht am 8. Juli 2015
    Zu den originalen Filem von "Ich und verbesserliche" gar nicht vergleichbar. Ich fand den Film eigentlich sau schlecht. Gut die Story wie die Minions zu den bösewichten kommen fand ich gut, aber den gest ehr schlecht.
    wellenreiter8 ..
    wellenreiter8 ..

    User folgen 1 Follower Lies die 6 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 8. September 2015
    ich kann nach wie vor nicht verstehen warum erwachsene menschen sich so dümmliche filmchen anschauen...?
    Vitalij G.
    Vitalij G.

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 13. Juli 2015
    Es gibt ein paar wenige lustige Stellen in dem Film. Wir haben ihn mit unseren Kindern angeschaut. Ich verstehe nicht wieso es sexuelle Anspielungen (von denen gibt es nicht wenige) in einem Kinder-Zeichentrickfilm geben muss? Außerdem ist die Handlung eher langweilig und vorhersehbar. Habe sehr viel mehr von diesem Film erwartet.
    S&R
    S&R

    User folgen Lies die 9 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 22. November 2015
    Der Film hat echt lustig begonnen, danach ließ er total nach und die Geschichte wurde immer schrecklicher Enttäuschend!
    Erwin E.
    Erwin E.

    User folgen Lies die Kritik

    1,0
    Veröffentlicht am 18. Juli 2015
    Die Minions sind witzig, keine Frage. Aber was haben die vielen Toten in einem Zeichentrickfilm mit einer Altersfreigabe ab 0 verloren. Oder: Weshalb wird ein Zeichentrickfilm, in dem über den Tot Anderer gelacht werden SOLL ab 0 freigegeben. Sieht so gute Medienerziehung aus, dass ahnungslose Eltern mit ihren Kindern vor die Leinwand/Glotze gelockt werden und hinterher ihrem Nachwuchs erklären müssen, warum es ein Tabu darstellt über den Tot Anderer Menschen/Lebewesen zu lachen. Der Humor in diesem Film ist Grenzüberschreitend. Ein Beispiel: Einer Person in diesem Film wird aus Versehen das Genick gebrochen. Die Kamera hält weiter drauf, der Tote hockt geknickt da und eine andere Person in der Szene gibt ein Kommentar über den Toten. Es darf gelacht werden, denn der sich aus dem Kommentar ergebende Witz ist intelligent, er überrascht und ist wirklich witzig. Dennoch ist dieser Witz mehr als nur daneben. Und er bleibt leider nicht der einzige seiner Art in diesem Film. Schade, sollten diesem Beispiel Andere Filme folgen. Ich hoffe es nicht.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 14 Follower Lies die 921 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 24. Juli 2015
    "Minions" ist ein film an dem ich nicht die höchsten erwartungen hatte und auch wusste, dass er ziemlich kindisch werden würde und genauso ist es auch gekommen. ich will jetzt nicht sagen, dass ich enttäuscht bin, denn das bin ich sicherlich nicht. ich bin der meiner meinung ein perfekter film für unsere kids, aber nicht für uns erwachsene. da fand ich baymax schon viel besser.
    Jessmyne
    Jessmyne

    User folgen Lies die 14 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 29. September 2015
    Ein MUSS für alle Minions-Fans! Alle Anderen sollten es sich zwei Mal überlegen, denn stellenweise ist es doch etwas zäh.
    NOACKR_MOVIES
    NOACKR_MOVIES

    User folgen 1 Follower Lies die 73 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 7. Juli 2015
    Die Minions, endlich! Gelbe Tictacs auf der Leinwand die Bananen essen, kann das funktionieren? Ja es kann und der Film weiß durchaus zu überzeugen, die Minions haben einfach einen genialen Humor, der so flach ist, dass man sich kaputt lachen kann. Noch dazu kommt, dass der Film recht kurzweilig ist und das macht ihn zu einem guten Gesamtpaket. Ich möchte hier auch mal erwähnen, dass ich den Film in deutsch geschaut habe und, dass Karoline Kebekus ihre Sprechrolle toll meistert. Auch wenn ich das englische Original nicht kenne, kann sie nichts dafür, wenn der Text irgendwie schlecht übersetzt gewesen wäre, denn sie holt alles raus. Nun zu den Schwachpunkten : Wieso muss der Film am Ende so düster werden? Das ist ein Kinderfilm und bei uns im Kino kam es vor, dass zwei Kinder geweint haben, als ich danach fragte sagten sie mir, das Lion King ihr Lieblingsfilm sei und dann muss es was heißen! Ein weiterer Kritikpunkt wäre Herb, so eine Nutzlose Figur habe ich Sekten gesehen und ja ich kenne Jar Jar Binks! Alles in allem aber eine gute Zeit im Kino und ich hab ab und an schon sehr gelacht! 7/10
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top