Mein FILMSTARTS
Star Wars 8: Die letzten Jedi
Durchschnitts-Wertung
3,2
668 Wertungen - 142 Kritiken
9% (13 Kritiken)
21% (30 Kritiken)
10% (14 Kritiken)
17% (24 Kritiken)
17% (24 Kritiken)
26% (37 Kritiken)
Deine Meinung zu Star Wars 8: Die letzten Jedi ?

142 User-Kritiken

Jan R.
Jan R.

User folgen 2 Follower Lies die 4 Kritiken

1,0schlecht
Veröffentlicht am 02.01.18

Ich bin sehr entäuscht von diesem Film. Das hat bis auf den Namen nicht mehr viel mit starwars zu tun. 70% des Films fallen unter “Disney will es so!!!“ Äh... snoke?!? 😳 Woher kommt er? Was will er? Anscheinend ist er so alt das er schon mindestens seit Teil VI lebt... außerdem scheint er ja nahezu allmächtig zu sein und kann dann trotzdem die gedanken von kylo nicht lesen?!? wozu musste man so einen evil overlord erschaffen? Außerdem braucht es nur noch einen kampfpiloten um einen dreadnaught kampfunfähig zu schießen, geht es noch?!? bzw wir zerstören Supersternenzerstörer jetzt durch hyperraumsprünge. 💥 Warum ist da nicht schon viel früher jemand drauf gekommen?!? Wozu haben die all diese Raumschlachten geschlagen? Hallo?!? Deflektorschilde?!? Die halten so kleine laserwaffen üblicherweise ab... Wurden die abgeschafft weil zu teuer? Bzw nur noch rebellen haben sie 😉 und das schlimmste rey als nahezu mary sue?!? Wozu jedi training wenn einem alles zufliegt und man eh alles intuitiv beherrscht? Und ja sie ist halt einfach mal der beste kampfpilot und fliegt den falcon wie han in seinen besten jahren. Ahja *räusper* die armen luke und lea ... mein luke war mal der mächtigste jedi der galaxis, mein luke hätte niemals aufgegeben und mein luke hätte ein solches Ende nicht verdient... Und was sollen diese äh “netten“ tollen rassen? Disneys merch erhöhen? Ich will einen porgteddy!!! 😆 Was für einen sinn machen die??? 😡 und was hat yoda da gemacht??? Der gesamte film kam mir vor wie aus anderen filmen zusammenkopiert und schlecht zusammengesetzt. 🙃

Tomi K.
Tomi K.

User folgen Lies die 2 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 17.12.17

Ich hatte etwas Mittelmäßiges erwartet und habe den schlechtesten, Infantilsten und Storymäßig lächerlichsten Film der Vergangenen Jahre gesehen. Zitat Mark Hamil. Dieser Film passt am wenigsten zu den Star Wars Filmen. Das sehe ich genauso das gezeigte Universum ist ein Zerrbild mit furchtbaren unpassenden Komödien Elementen. Auf jedenfall beinhaltet der Film das Potential für den schlechtesten Film des Jahres. Zitat Samuel Jackson zu Star Wars 7:"Kylo und Rey sollten zur Schwertkampfschule gehen. Das ist bei teil acht immer noch der Fall. Wenn der Film A Star Wars Parody heissen würde wäre er ganz gut.

Jesko
Jesko

User folgen Lies die Kritik

1,5enttäuschend
Veröffentlicht am 15.12.17

Für mich der schlechteste Star-Wars Film. Edit vom 3.1.2018: Ich muss hier nochmal was klar stellen: Es geht nicht darum, dass Regisseur und Drehbuchschreiber etwas Neues ausprobiert haben. Alles schön und gut. ABER: Dieser Film verletzt sämtliche StarWars-Regeln und hat über 100 Logikfehler. Das kann doch keiner ernsthaft bestreiten??? (Hier nur eine kleine Aufzählung verletzter StarWars-Regeln: Abschaffung von Deflektorschilden, Drosselung der Geschwindigkeit von Sternenzerstörern, tote Jedi können in die materielle Welt eingreifen, das Imperium/First Order ist nicht organisiert und es arbeiten dort nur pubertierende Vollidioten, man muss in der Macht und im Laserschwertkampf nicht trainiert sein und es fliegt einem einfach so zu wie z.B. Ren, Snoke. ...). Selbst wenn man den Film als gut empfindet, so kann das niemals ein guter StarWars Film sein. Ich verstehe die StarWars-Fans nicht, die diesen Film gut finden können. Ich bin mit der Original Triologie (OT) aufgewachsen. Ich habe die Atmosphäre und Logik dieses Science-Ficition-Universums geliebt. Nachdem das Ganze zugegebenermaßen durch die Teile 1-3 schon etwas angekratzt war, ist es jetzt leider komplett zerstört worden. Technisch ist der Film super gemacht. Schauspielerisch ist er auch nicht schlecht. Aber waren Teil 4 bis 6 noch durch gutes Post-Editing (und ich meine nicht die DVD und Blueray-Versionen, sondern den Schnitt) gerettet worden und lächerliche Szenen entfernt worden, so hatte man hierfür leider wohl nicht mehr die passenden Leute bei Disney zur Verfügung. Hier aber nur mal eine Aufzählung der Sachen, die für mich wirklich alles kaputt gemacht haben: Spoiler: * Der Superbösewicht Snoke hat keine langweilige Geschichte, ne er hatte überhaupt keine. Also ich gehe ins Kino für gute Geschichten. Bin ich den der einzige, der das tut? Nagut, vielleicht kommt diese noch in spin-offs oder im Teil 9, aber so ist das einfach nur total langweilig. Er ist so alt, dass er schon in Teil 6 eigentlich da sein hätte müssen. Er hatte wohl auch keinen Meister. Man hätte so eine schöne böse Story mit Darth Sidious und Darth Plagueis basteln können. Aber dazu hätten die Drehbuchschreiber das Star Wars Universum wohl kennen müssen, oder zumindest die ersten 6 Filme, was ich ernsthaft bezweifle. Ist ihm die Macht einfach so zugeflogen? Scheint wirklich so zu sein. War ja bei Rey wohl auch so. * Snoke ist der mächtigste Jedi-Sith (oder was auch immer). Er schießt Blitze (wie alle mächigen Sith-Lords) und lässt Rey durch den Raum schweben. Mich hat ja gewundert, dass er nicht selbst geschwebt ist (das hätte ich ja vielleicht noch logisch gefunden, da wenn man mit der Macht Gegenstände bewegen kann und auch Personen, wieso soll man dann nicht auch sich selbst schweben lassen können). Aber dann ist er unfähig, die Gedanken von Kylo zu lesen, obwohl er das ja nach eigener Aussage macht. Der alte Imperator Palpatin hatte sich wenigstens auf Luke und nicht auf Vader konzentriert und konnte deswegen von Vader getötet werden. * Ach ja, Lea kann ja auch schweben. Hm das sah schon sehr seltsam aus, wie sie in Superman-Manier durch den Weltraum düste. * Ein Dreadnaught-Klasse Sternenzerstörer kann von einem einzelnen Kampfpiloten verteidigungsunfähig geschossen werden?? Ach schade, dass Luke und Han keine guten Piloten waren, sonst hätten sie das ja mit den Todessternen auch machen können (Ironie!) * Man kann jetzt plötzlich die Signatur von Hyperraumsprüngen auslesen?? Fehlt nur noch, dass J.J. Abrams in Teil 9 die neuen Helden in der Zeit zurückreisen lässt, um die Zeugung von Luke und Leia zu verhindern (Star Treck 11 von 2009 lässt grüßen) * Oh man kann jetzt mit der Initierung eines Hyperraumsprungs einen Super-Sternenzerstörer zerstören? Schutzschilde scheint es keine zu geben. Schade, eigentlich, dass denen das in den vorherigen 7 Teilen nie eingefallen ist (Ironie). Ach klar, nur die Rebellen haben für ihre Schiffe Schutzschilde, und die sind ja undurchdringlich - wie man gesehen hat. * Der mächtigste lebende Jedi Luke kann sich nun in den Weltraum hinaus projizieren (Internet der Dinge 4.0?). Naja, hat ihn aber so geschwächt, dass er sich in guter Obi-Wan- und Yoda-Art danach einfach in Staub auflöst? * Oh und Yoda kehrt als Astralprojektion zurück. So weit so gut. Nur wieso um Himmelswillen kann er nun plötzlich Blitze schleudern? Ach bitte, wenn er das kann, wieso helfen dann die Astral-Jedi (Yoda, Ben, Anakin, Qui-Gon Jinn) nicht in den Kämpfen? Oh, noch so ein schrecklicher Gedanke für Teil 9. * Und nach den Credits kommt dann noch so ein Jung-Anakin, wieder als Diener bei einem bösen Herren und lässt einen Besen durch die Luft fliegen. Doch wieder zurück zum Anfang? Hm, klar, daraus könnte man auch ne schöne Serie bei Netflix oder Amazon bauen. Fazit: Star Wars 9 wird der erste Star Wars Teil sein, denn ich mich nicht traue, im Kino zu sehen.

Fabian G.
Fabian G.

User folgen Lies die Kritik

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 15.12.17

Für mich um einiges schlechter als Episode VII. Selbst wenn Episode VII einige Schwächen hatte, so wirkte er doch insgesamt runder als dieser Teil der Trilogie. Dabei macht Episode VIII nicht mal so vieles falsch. Meiner Meinung nach ist die Storyline um Luke und Rey spannend gestaltet und es macht Spaß sowohl Daisy Ridley als auch Mark Hamill bei der Arbeit zuzuschauen. Die Handlung rund um den Widerstand und der ersten Ordnung ist jedoch deutlich zu dünn und trotzdem wurde diesem Handlungstrang deutlich zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Diese On-Screen-Time hätten man lieber doch Rey, Luke, Kylo Ren oder Snoke geben sollen, weil diese Thematik einen eigentlich doch mehr interessiert. Zudem ist die 1. Ordnung in diesem Film bloß eine Truppe von Versagern und absolut gar nicht mit der Bedrohung des Imperiums zu vergleichen. Auch hätte man so einige Szenen streichen sollen, was dem Film vielleicht eher gut getan hätte, als dass es geschadet hätte. Spoiler: Vor allem die gesamte Casino-Szene inkl. dem Codeknacker wirkte eher aufgesetzt und ohne richtige Kausalität.Was mich allerdings am deutlichsten an diesem Film stört ist der eindeutig zu häufig eingesetzte dumpfe Slapstick-Humor. Manchmal ist er passend und brachte den Saal zum Lachen, des öfteren aber habe ich mich selber und auch meine Nachbarn erwischt, während wir uns wegen der Peinlichkeit des deplatzierten Humors die Hand vors Gesicht gehalten haben.Dadurch werden häufiger ernste oder epische Szenen des Films zerstört, siehe zum Beispiel Spoiler: gegen Ende des Films, als Luke auf dem Salzplaneten erscheint. Während nahezu jeder im Saal bei diesem Moment den Atem anhielt, wurde diese Klimax mit den Worten "Hast du eine neue Frisur?" zu Leia nahezu komplett zerstört. Jemanden einige Reihen hinter hörte ich sogar "Alter, was soll das?" sagen. . Auch die Porgs, sowie einige andere Tier-Kreaturen in dem Film erfüllen überhaupt keinem sinnvollen Zweck. Wofür diese nun eingeführt worden, soll jeder für sich selbst wissen, mich nerven sie jedoch im Film. Es gibt auch sehr viel positives am Film. Rein optisch und technisch sieht er phänomenal aus. Zudem gibt es auch sehr viele Szenen, die einem als Star Wars-Fan das Herz aufgehen lassen. DIe Action macht sehr viel Spaß und insgesamt ist der Film unterhaltsam. Insgesamt hat der Film für mich sehr viel Licht- und genauso viele Schattenseiten, so dass ich eher leicht enttäuscht aus dem Kino ging. Hoffen wir mal, dass Episode 9 dann zum finalen Paukenschlag ausholt, da trotz allem Potential vorhanden ist.

Sebastian O.
Sebastian O.

User folgen Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 19.12.17

Für mich als kein großer Ep7 Fan gab es genau 2 Dinge die mich trotzdem in Episode 8 gezogen haben. Mitternachts Premiere ist zu jeden Star wars bei mir Pflicht, da ich seit Kind an ein eingefleischter Fan bin, zuletzt wurde dieses Feuer durch Rogue One angeheizt welchen ich sehr genießen könnte. Ich habe allerdings noch nie eine Bewertung über einen Film irgendwo abgegeben, geschweige denn eine Review geschrieben... die 2 fragen die mich in den Kinosaal begleitet haben waren: Wer ist Snoke ? ein Charakter der stärker als Vader und Palpatine ist und sehr alt ist. Und die Frage um Rays Eltern. Für mich war TLJ ein Schlag ins Gesicht für jeden Fan... Disney hat Star wars für mich zerstört

Mario P.
Mario P.

User folgen Lies die Kritik

2,0lau
Veröffentlicht am 18.12.17

Sorry, dieser kommerzialisierte Quark hat für mich nichts mehr mit STAR WARS zu tun. Die Story ist absolut mau und wiederholt Altbekanntes (Luke <> Darth Vader). Die neuen Bösewichte nimmt wohl keiner allzu ernst, die neue Heldin musste eine Frau sein um ein breiteres Publikum anzusprechen und immer brav einen Quotenschwarzen, Quotenchinesen etc. aufbringen. Die Story ist absoluter Stuß!

vendeta187
vendeta187

User folgen Lies die 3 Kritiken

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 17.12.17

Der Film ist eine Katastrophe! Ich bin Star Wars Fan der ersten Stunde und Rian J. hat so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte! Humor - total daneben Story - einfach nur schwach Ich war schon kein Fan von ´Das erwachen der Macht´, aber wie man so ein murks abliefern kann, einfach nur peinlich. Was mich auch mehr als stört, sind die 4 Sterne von Filmstarts. Wie kann man dafür nur 4 Sterne vergeben?? Hab ihr den Film gesehen?

Bernd F.
Bernd F.

User folgen 2 Follower Lies die 7 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 14.12.17

Wie schon bei Star Wars VII hinterlässt dieser Teil einen zwispältigen Eindruck. Es gibt in dem Film wirklich fantastische Sequenzen, v.a. zum Ende hin mit auch optisch sehr starken Action-Szenen. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und trifft gerne in's Schwarze - siehe Chewie's Begegnung mit den süßen Porgs. Aber es gab leider wieder Szenen, die ich total daneben fand, Spoiler: z.bsp. die im Kasino, die schon unfassbar dreist kopierte Weltraum-Rettungsszene von Leia (siehe Starlord in Guardians...I) oder letztendlich das kurze Erscheinen von Yoda. Zudem wurden einige Charaktere, v.a. Bösewicht Snoke und Luke Skywalker selbst (Spoiler: sorry, aber Skywalker derart unspekakulär dahinscheiden zu lassen ist vollkommen unwürdig für diesen Jedi-Meister!) unterdimensioniert dargestellt. Der erhoffte Befreiungsschlag war Teil 8 definitiv nicht...möge Teil 9 mit uns sein!

Van S.
Van S.

User folgen 1 Follower Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 18.12.17

Also gestern wars soweit, endlich sollte auch für mich Star Wars 8 beginnen. Nach über 50 gelesen Büchern, 8 Filmen und 2 Serien, war die Vorfreude unbeschreibbar. Die Trailer waren auch sehr viel versprechend, dieser Film konnte nicht schlechter sein als 7 oder Rogue one, denn der letzter hat mir trotz anfänglicher Zweifel sehr gut gefallen. Und dann das.... Die Geschichte wurde wohl doch auf einer Seite geschrieben, Langweilig, Eifallslos und nicht Star Wars würdig. Spoiler: Ein Raumschlacht und dann laufen wir weg bis allen Schiffender Treibstoff ausgeht, das ist der erste Handlungsstrang? Geht es denn noch langweiliger?? Der 2. Handlungsstrang ist alter verbitterter Mann trifft auf übereifrige junge Frau und will ihr nicht helfen. Dann 3 Lektionen und fertig. Das war natürlich eine Überraschung, aber igrenwie kamen da Erinnerungen von Dagobar auf, aber das kann nur Zufall sein. Naja da ist ja noch die völlig sinnfrei Zwischensequenz mit Rose und Finn. Von Finn hatte ich mir nach Star Wars 7 ein große Rolle versprochen und vielleicht etwas mehr in Richtung Jedi. Naja und die Einführung von Rose kann ich mir nur mit Quoten haschen im Chineschen Markt vorstellen. Seisdrum, als man denkt es kann nicht schlimmer kommen, dann das Finale. Einfach Furchtbar und zusammenhanglos. Das Drehbuch oder besser das Drehheft kann nich all zu dick gewesen sein, denn die ganze Story bekommt man auf 3-4 din 4 Seiten geschrieben. Spoiler: Da war ja die einzige Überraschung im Film: der Tot des im 7. Teil eingführten super Schurken Snoke, einmal Blitze, einmal in der Luft schweben lassen und tot. Ich wünschte ich hätte den Film nie gesehen. Konnte Disney nicht was gutes Vorhandenes verfilmen: die Vong-Kriege, Admiral Thrawn Triologie( wenn man mal richtig gute von Star Wars lesen will) oder von mir aus auch die alte Republik, aber das hier war einfach nur enttäuschend. Bei den positive Kritik das es endweder Leute sind die nie was mit Star Wars zu tun hatten oder jetzt damit Kasse machen wollen, Kinobetreiber oder Disney Mitarbeiter als Bots. Ein kann kaum glauben, das ein richtiger Star Wars Fan diesen zusammengeschusterten und lieblos erzählten Film, wirklich gut fand. Das Schlimmste: dieser aufgesetzter Witz der den ganzen Film so vorkommt, das mag bei den Avengers gut laufen, aber hier ging das mächtig nach hinten los. Der abselute Tiefpunkt: "zieht die bitte mal was an". Danke Disney für die Zerstörung meiner Helden der Kindheit! Mein Fazit Grauenhaft!!!! PS: Seit letzter Woche hat Disney jetzt noch Fox, jetzt habe ich Angst um die X-Man und viel schlimmer Deadpool!

Michael S.
Michael S.

User folgen Lies die Kritik

0,5katastrophal
Veröffentlicht am 01.01.18

Leider eine Entäuschung für mich. Das hat nicht viel mit Star Wars zu tun für mich. Langweilige Chataktere und eine von den alten Filmen kopierte Story. Eine gute Geschichte hätte ich mir gewünscht. Bei Rouge One gings ja auch! Der war Toll.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top