Mein FILMSTARTS
    Das Tagebuch der Anne Frank
    Das Tagebuch der Anne Frank
    Starttermin 3. März 2016 (2 Std. 08 Min.)
    Mit Lea van Acken, Martina Gedeck, Ulrich Noethen mehr
    Genre Drama
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,5 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 66 Wertungen - 11 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Nach der Emigration aus dem hessischen Frankfurt versucht Familie Frank in Amsterdam einen Neuanfang. Otto (Ulrich Noethen) und Edith Frank (Martina Gedeck) sowie ihre Töchter Anne (Lea van Acken) und Margot (Stella Kunkat) haben sich gerade ein wenig eingelebt, als die Niederlande von den Deutschen besetzt wird und die jüdische Familie Frank nun auch dort um ihre Sicherheit bangen muss. Als Margot deportiert werden soll, entschließt sich Otto, seine Familie mit Hilfe seiner Sekretärin Miep Gies (Gerti Drassl) zu verstecken. Als Unterschlupf soll ihnen ein Hinterhaus in der Prinsengracht 263 dienen und bald gesellen sich zu den Franks weitere Flüchtige, die den engen Raum mitbewohnen: Hans (André Jung), Petronella (Margarita Broich), Albert Dussel (Arthur Klemt) und Peter van Daan (Leonard Carow). Während die acht Menschen in ständiger Angst vor ihrer Entdeckung durch die Nazis leben, versuchen sie aber auch, einen halbwegs normalen Alltag aufrechtzuerhalten. So wird Annes 13. Geburtstag ausgiebig gefeiert und als Geschenk erhält sie ein Tagebuch, dem sie fortan ihre Ängste, Träume und Erlebnisse anvertraut.
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Das Tagebuch der Anne Frank
    Das Tagebuch der Anne Frank (DVD)
    Neu ab 8.49 €
    Das Tagebuch der Anne Frank
    Das Tagebuch der Anne Frank (DVD)
    Neu ab 4.78 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Das Tagebuch der Anne Frank
    Von Andreas Staben
    Das Tagebuch des im Alter von nur 15 Jahren im Konzentrationslager Bergen-Belsen verstorbenen Mädchens Anne Frank ist eines der berühmtesten Dokumente der Zeitgeschichte. Die erschütternden Aufzeichnungen, die hauptsächlich in einem Amsterdamer Hinterhaus entstanden, wo sich die jüdische Familie Frank vor den Nazis versteckte, bis sie im August 1944 entdeckt und deportiert wurde, sind nicht nur in etwa 70 Sprachen übersetzt worden, sondern wurden auch bereits mehrfach für Film, Fernsehen und Theater adaptiert. Am bekanntesten ist bis heute wohl George Stevens‘ mit drei Oscars ausgezeichnete klassische Hollywood-Verfilmung „Das Tagebuch der Anne Frank“ von 1959, daneben gibt es weitere prominent besetzte Versionen hauptsächlich aus dem englischsprachigen Raum. Bevor „Waltz With Bashir“-Regisseur Ari Folman uns seinen Animationsfilm über Anne Frank präsentiert, wurde auf der Berlinale 2016...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Das Tagebuch der Anne Frank Trailer DF 1:26
    Das Tagebuch der Anne Frank Trailer DF
    27 012 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Die besten 3: Fast & Furious 8 / Auf Einmal / Das Tagebuch der Anne Frank (FILMSTARTS-Original) 3:40
    Die besten 3: Fast & Furious 8 / Auf Einmal / Das Tagebuch der Anne Frank (FILMSTARTS-Original)
    363 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Lea van Acken
    Rolle: Anne Frank
    Martina Gedeck
    Rolle: Edith Frank
    Ulrich Noethen
    Rolle: Otto Frank
    Stella Kunkat
    Rolle: Margot Frank
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Giuseppe L.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Giuseppe L., am 04/03/2016

    5,0Meisterwerk
    Anne Frank Tagebuch (2016Eine Lea van Acken (Anne Frank) die weit über ihre Rolle hinauswächst, um ein Vielfaches ...
    Weiterlesen
    HisMastersVideo .
    Hilfreichste negative Kritik

    von HisMastersVideo ., am 13/06/2019

    2,5durchschnittlich
    Einen Film über Anne Frank zu machen, ist nicht schwer. Die Geschichte ist dermaßen emotionsgeldaden, dass sie ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    9% (1 Kritik)
    45% (5 Kritiken)
    36% (4 Kritiken)
    9% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Das Tagebuch der Anne Frank ?
    11 User-Kritiken

    Bilder

    16 Bilder

    Aktuelles

    Die 10 besten DVDs und Blu-rays im September 2016
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 1. September 2016
    Oscars 2017: "Toni Erdmann" mit Chancen auf Nominierung als "Bester fremdsprachiger Film"
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 3. August 2016
    Bis zur nächsten Oscar-Verleihung am 26. Februar 2017 ist es noch ein weiter Weg, doch acht deutsche Filme haben diesen nun...
    Deutsche Kinocharts: Disneys "Zoomania" jagt "Der geilste Tag" von der Spitze
    NEWS - Im Kino
    Montag, 7. März 2016
    Die sprechenden Tiere aus dem Hause Disney preschen mit „Zoomania“ an die Spitze der deutschen Kinocharts und verweisen „Der...
    9 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Klaus P.
      Es ist zwar schon über 70 Jahre her, aber immer noch aktuell. Das Tagebuch der Anne Frank. Es gibt seit 1959 unzählige Filme über dieses Tagebuch, der Erste kam 1959 in die Kinos und wurde mit 3 Oscars ausgezeichnet. Jetzt hat sich Regisseur Hans Steinbichler („Hierankl“ 2003) dieses Tagebuch erneut zum Leben erweckt.Zum 13. Geburtstag erhält Anne (Lee van Acken) von ihren Vater Otto (Ulrich Nöthen) ein Tagebuch geschenkt. Die Familie, mit Mutter Edith (Martina Gedeck) und Schwester Margot (Stella Kunkat) leben seit ihrer Emigration aus Frankfurt am Main versteckt in einem Hinterhaus Prinsengracht 263 in Amsterdam.Ihr Vater hat schon seit einiger Zeit dieses Versteck in seinem Firmensitz vorbereitet. Seit die Deutschen die Niederlande besetzt haben, wird die Situation für die hier lebenden Juden immer prekärer. 50 Quadratmeter ist das neue Zuhause für die Familie.Sie nehmen noch das Ehepaar van Daan, mit Sohn Peter und den Arzt Albert Dussell (Arthur Klemt) auf. Die acht Hinterhausbewohner leben in ständiger Angst. Nachts fliegen Bomber über das Haus, tagsüber dürfen sie sich kaum bewegen, um nicht entdeckt zu werden.Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt sind ein Radio und Miep Gies (Geerti Drassl), die Sekretärin von Otto Franks Firma Opekta, die sie mit den nötigen Lebensmitteln versorgt. Und dennoch gibt es einen Alltag in ihrem Versteck. Es wird gelacht, geweint, gestritten und sich wieder versöhnt.Anne, die Jüngste unter ihnen wird in den zwei Jahren erwachsen. Sie hält ihre Gedanken, Träume, Ängste und Sehnsüchte in ihrem Tagebuch fest. Eindringlich und analytisch kommentiert und dokumentiert sie Erlebnisse und Ereignisse ihrer Zeit.Der Film hält sich sehr dicht an das Originaltagebuch und anderen persönlichen Aufzeichnungen von Anne Frank, ihrer Familie und anderen Zeitzeugen. Er zeigt ein Mädchen, das den Krieg erlebt, das aber auch Zukunftspläne schmiedet, mit den Eltern und der Schwester streitet und sich das erste Mal verliebt.Ein außergewöhnliches, sehr persönliches Porträt eines Mädchens, einer Familie, ihrer Begleiter und einer prägenden wie düsteren Zeit. Wobei der Verrat des Verstecks nicht behandelt wird, weil auch nach Kriegsende nicht einwandfrei festgestellt werden konnte, wer daran beteiligt war.Als Anne Frank beeindruckt die erst 16jährige Lea van Acken, genauso wie die restlichen Schauspieler. Rund 70 Jahre nach den grauenhaften Ereignissen kommt „Das Tagebuch der Anne Frank“ in die Kinos. Erstmal als deutsche Produktion und erstmal auf Basis neuer Archive und in deutscher Besetzung und Sprache.128 Minuten – ein Zeitdokument über ein außergewöhnliches Mädchen. Unbedingt ansehen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top