Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Gloria
    Gloria
    Starttermin 8. August 2013 (1 Std. 50 Min.)
    Mit Paulina García, Sergio Hernandez, Marcial Tagle mehr
    Genres Drama, Komödie
    Produktionsland Chile
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,2 8 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 15 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Gloria (Paulina García) ist eine geschiedene Mittfünfzigerin und dem Leben gegenüber trotz ihrer gelegentlichen Einsamkeit positiv gestimmt. Sie hat zwei erwachsene Kinder, einen durchschnittlichen Bürojob und viele Freunde. Voller Lebensfreude stürzt sie sich in das nächtliche Partyleben und besucht dabei auch Single-Partys, um nette Männer kennenzulernen. Als sie auf den etwas älteren, aber durchaus attraktiven Rodolfo (Sebastian Hernández) trifft, scheint Glorias Wunsch nach Zweisamkeit in Erfüllung zu gehen. Voller Übermut und Hoffnung stürzt sie sich in eine Beziehung mit ihm, doch schnell muss sie feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und diese neue Beziehung einige Schwierigkeiten mit sich bringt. Denn Rodolfo ist erst ein Jahr von seiner Familie getrennt und wirklich überwunden hat er das noch nicht. Sobald jemand aus seiner Familie ruft, ist er sofort bereit, ihm beizustehen und vernachlässigt dabei Gloria. Obwohl sie darunter leidet, gibt sie nicht auf und merkt, dass das Leben noch vieles für sie bereithält.
    Verleiher Alamode Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Spanisch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Gloria
    Gloria (DVD)
    Neu ab 6.19 €
    Gloria
    Gloria (Blu-ray)
    Neu ab 7.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Gloria
    Von Michael Meyns
    Dass sich ausgerechnet ein Film über die Lebenskrise einer 56jährigen Frau zum Publikumsliebling der Berlinale 2013 entwickeln würde, hätten im Vorfeld wohl die wenigsten vermutet. Genau dies gelang aber Sebastián Lelio mit „Gloria", dessen subtile Qualitäten unter der herausragenden und zu Recht mit dem Silbernen Bären für die Beste Darstellerin ausgezeichneten Leistung seiner Hauptdarstellerin Paulina García leicht übersehen werden. Denn hinter dem persönlichen Schicksal einer Frau in der Midlife-Crises, erzählt der chilenische Regisseur nicht zuletzt von einer Gesellschaft, die immer noch mit den langen Schatten der Pinochet-Diktatur zu kämpfen hat. Gloria (Paulina García) ist Mitte 50, Single, hat einen Job, zwei Kinder, Freunde – und fühlt sich nutzlos. Wirklich gebraucht wird sie von niemandem und so wird der etwas ältere Rodolfo (Sebastian Hernández), den sie auf einer Single-P...
    Die ganze Kritik lesen
    Gloria Trailer OV 2:12
    Gloria Trailer OV
    4 622 Wiedergaben
    Gloria Trailer DF 2:06
    1 960 Wiedergaben
    Gloria Trailer (2) OV 2:14
    57 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Fünf Sterne N°74 - Lone Ranger / Das ist das Ende / Gloria 7:21
    Fünf Sterne N°74 - Lone Ranger / Das ist das Ende / Gloria
    60 781 Wiedergaben
    Alle 4 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Paulina García
    Rolle: Gloria
    Sergio Hernandez
    Rolle: Rodolfo
    Marcial Tagle
    Rolle: Marcial
    Diego Fontecilla
    Rolle: Pedro
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 16 Follower Lies die 417 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 24. August 2013
    Gloria (Paulina García) ist schon lange geschieden. Die attraktive Ü-50-Büroangestellte mag gerne gesellig sein, geht zum Tanz und ist trotzdem einsam. In einer Bar lernt sie Rodolfo (Sebastian Hernández) kennen und verliebt sich in ihn. Er ist seit einem Jahr von seiner Familie getrennt, was für das neue Glück mehr strapaziöse Hindernisse bedeutet als vermutet. Der chilenische Regisseur Sebastián Lelio hat nach einigen Kurzfilmen im ...
    Mehr erfahren
    Gato
    Gato

    User folgen Lies die 49 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Mai 2014
    Wollt Ihr einen menschlichen Film mit ganz normalen, natuerlichen Darstellerin sehen? Dann schaut Euch "Gloria" an. Wie aus dem Leben gegriffen und total unamerikanisch! Richtig wohltuend, mit Mut zur Hässlichkeit. Sehr empfehlenswert anders!
    Manfred R.
    Manfred R.

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 2. September 2013
    Der schlechteste und langweiligste Film den ich je im Kino gesehen habe. Wer ich ohne Freunde ins Kino gegangen hätte ich diese Zeit nicht vergeudet und wäre vorzeitig gegangen. Keine Höhepunkte, nicht ein Lacher im ganzen Kino während des ganzen Filmes. Wie so ein Film Sieger der Berlinale werden kann und so gute Kritiken bekommt war uns allen unbegreiflich. Das war der einheitliche Tenor wie wir aus dem Kino raus gegangen sind. Geht lieber ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Achtung, Verwechslungsgefahr - diese 30 Filme gibt es "doppelt"!
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 1. Juli 2017
    Es gibt etliche Werke, die denselben Original-Titel tragen, ohne darüber hinaus miteinander in Verbindung zu stehen...
    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps (26. Januar bis 1. Februar 2014)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 26. Januar 2014
    FILMSTARTS bietet einen kompakten Überblick und empfiehlt euch die besten DVD- und Blu-ray-Starts der Woche, die ihr auf...
    6 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Manfred R.
      Der schlechteste und langweiligste Film den ich je im Kino gesehen habe. Wäre ich ohne Freunde ins Kino gegangen hätte ich diese Zeit nicht vergeudet.Keine Höhepunkte, nicht ein Lacher im ganzen Kino während des ganzen Filmes.Wie so ein Film Sieger der Berlinale werden kann ist mir unbegreiflich. Das war der einhelige Tenor wie wir aus dem Kono raus gegangen sind.Geht lieber auf ein Getränk oder spendet dieses Geld alles ist sinnvoller.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top