Mein FILMSTARTS
Pitch Perfect 2
Durchschnitts-Wertung
3,9
169 Wertungen - 12 Kritiken
17% (2 Kritiken)
17% (2 Kritiken)
42% (5 Kritiken)
17% (2 Kritiken)
8% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Pitch Perfect 2 ?

12 User-Kritiken

LucaFilm
LucaFilm

User folgen 2 Follower Lies die 112 Kritiken

2,0
Veröffentlicht am 21.07.15
Ich war total begeistert von Pitch Perfect 1, deshalb war es klar, dass ich mir auch Pitch Perfect 2 anschaue. Der zweite Teil hats meistens immer etwas schwerer eine gewisse Anerkennung zu bekommen. Pitch Perfect 2 hat Unterhaltungsmomente, hat mich aber nicht in der Weise packen können so wie der erste Teil. Der Film lebt zu erst einmal von der Musik. In der ersten Szenerie wird gezeigt, dass es bei Auftritten mehr und mehr darum geht, eine Bühnenperformance zu machen, als zu Singen. Singen und Agieren gleichzeitig ist nun einmal schwer und so kommt es auch regelmäßig zu Unfällen. Damit wird der Film für mich zunächst einmal sehr gut eingeleitet, lässt aber in der Mitte stark nach. Die Musik ist bei weitem nicht so gut wie beim ersten mal. Die Songs packen einen teilweise nicht. Man sieht die Audition von der männlichen A Capella (Troublemaker?) Gruppe, fragt sich aber, warum bitte? Der Schwerpunkt liegt doch bei den Bellas! Es macht auch so keinen Sinn, sein Augenmerk auf die anderen Campus Gruppen zu richten, da auch keine Interaktion zwischen denen stattfindet, außer, dass Fat Amy sich in jemanden verliebt. Favoriten sind dieses Mal Das Sound Maschine aus Deutschland, was einen aufstoßen lässt. Nun kämpft USA wieder gegen Deutschland. Dabei nimmt man die altbekannten Stereotypen- zum Glück verändert sich die Welt nicht. Diese machen mehr beat box und irgendwelche Kriegsmusik irgendwas. Jedenfalls müssen die Bellas zurück zu ihrem Ursprung, was innerhalb kürzester Zeit gelingt und natürlich studieren sie 24 Stunden zuvor noch ein cooles Lied ein... mit unbekannten Sängern für einen "plot twist". Den frischen Wind und Idee bringt die neue Emiliy, wobei man eigentlich keine neuen Mitgleider mehr aufnehmen darf, aber was solls. Sie verstoßen gegen die A Capella Regeln und performen einen eigenen Song und werden für den Regelverstoß noch honoriert? Am Schluss passiert einfach sooo viel in Ach und Krach, was einfach zu einem viel zu erzwungenen Happy End gepresst wird. Jedenfalls schlägt USA Deutschland, in dem es einfach sämtliche Regeln bricht... naja, sehr "überzeugend und glaubwürdig". Auch privat lösen sich sämtliche Probleme schlagartig. Man spürt förmlich, wie der Film schon den dritten Teil mit Emiliy einleiten möchte, weil ja bald alle Leute weg sind und alles neu aufgebaut werden muss. Der Film lebt zum anderen von seinen Charakteren, wobei diese einfach überspitzter als beim ersten Teil dargestellt werden. Es kommt nichts überraschendes oder neues, keiner entwickelt sich wirklich und der Neuzugang ist einfach eine Mischung aus allen Personen aus der Gruppe. +Die zwei Punkte gibt es dafür, dass die Einleitung gelungen ist. Die Grundidee, back to the roots ist ja super, aber bitte dann etwas anders. Weiterhin war das, was Das Sound Maschine bringen der Versuch, etwas neues reinzubekommen, was ich letztendlich auch gut finde.+ -Abzüge gab es in der lahmen und überspitzten Darstellung der Charakteren, die sich in keinster Weise entwickeln, sondern nur noch aufdringlich in ihrer Rolle sind. Dafür, dass die Musik die erste bei weitem nicht übertrifft bzw. sich nicht ansatzweise auf dessen Niveau bewegt. Dafür, dass extrem widerliche Kriegsklischees ausgepackt werden, die zu einem Kriegsfilm passen, aber nicht zu einem (selbst-) ironischen, dennoch künstlerischen Film, der für eine allgemeine Unterhaltung sorgen soll. Abzüge gibt es dafür, dass wieder einmal dieses aufdringlich amerikanische durch dringt, worüber man letztendlich nur lachen kann, weil es nicht selbstironisch dargestellt wird, sondern in diesem Punkt auch noch ernst gemeint *lol, seriously?*- Ich finde es sehr schade, dass ich den Film so wenig Punkte geben muss. Ich hoffe auch, dass meine Befürchtungen bzgl. der dritten Teils nicht wahr werden.
Jesspaces
Jesspaces

User folgen 1 Follower Lies die 88 Kritiken

4,0
Veröffentlicht am 17.05.15
Der erste Teil hat richtig überzeugt. Die Fortsetzung weißt ähnliche Konflikte auf wie beim ersten Film. Dennoch gab es viele neue Lieder und eine vorlaufenden Story mit allen Charakteren die richtig Spaß gemacht hat.
LukasK.
LukasK.

User folgen 8 Follower Lies die 475 Kritiken

2,5
Veröffentlicht am 24.05.15
Nicht neues, der gleiche Plot. Man kann sagen was man will aber Pitch Perfect 2 macht nichts anderes als der erste Teil. Diese unkreativität merkt man schon in die ersten 20 Minuten und da können nicht die Witz-Einlagen oder die schöne Musik helfen. Am meisten was mich gestört hat das die Beziehung von Beca und Jesse nicht weitererzählt wird. Meine Meinung ist das ein zweiter Teil nicht nötig ist
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 17 Follower Lies die 4 017 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 01.09.17
Und so weitet sich ein passabel und halbwegs überraschender Film zum Franchise aus, dabei wird eigentlich nur das High School Konzept kopiert: es geht um einen Chor, in diesem Fall eine A-Capella Gruppe, die den Erfolg den Teil 1 beschert hat hinter sich haben und nun neu beginnen bzw. sich zu alter Form zurück finden müssen. Das ist keine Story oder kein herangehen welches es nicht schon unzählige Male gegeben hat – und so gibt’s auch hierbei nix neues zu entdecken. Aber will man ja eigentlich auch nicht: ich hab den ersten Teil zwar gesehen, aber restlos gelöscht, trotzdem kriegen diejenigen die den ersten Film mochten hier ein Wiedersehen mit ihren bekannten und vertrauten Charakteren, die Konflikte sind da, verlassen aber nie das Niveau eines Bravo-Fotoromans und bei den epischen Gesangeinlagen wird effektiv ein Ohrwurm nach dem anderen rausgehauen. Kurz gesagt: ein typisches Sequel das eben jene die es wirklich wollten glücklich macht und jeden anderen ratlos davor stehen läßt. Fazit: Genau das Sequel was möglich und zu erwarten war – für Fans sicherlich ein Hit, für alle anderen Zeitverschwendung!
vivii
vivii

User folgen Lies die 10 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 06.01.16
Ich fand den ersten Pitch Perfect Film überraschend gut und habe gehofft, dass der zweite Teil mindestens genauso gut ist. Leider wurde ich sehr enttäuscht. Der Film ist nur halb so gut wie der erste!
Herbert A.
Herbert A.

User folgen Lies die 2 Kritiken

5,0
Veröffentlicht am 29.08.15
Die Musik ist total gut gewählt und macht richtig Laune Auch die Story is mitreißend und echt schön, auch wenn ich zugeben muss, sie ist ein bisschen vorhersehbar aber alles in allem einer der besten Filme die ich kenne :)
Sophia H.
Sophia H.

User folgen Lies die 4 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 08.08.15
OK, ich bin ins Kino gegangen um mir anzusehen was sie gemacht haben um an den genialen Teil 1 ranzukommen, und bin zu dem Entschluss gekommen: sie haben es nicht geschafft. Aber trotzdem war der Film sehenswert und lustig UND die Musik (bzw. Songauswahl) war auch gut aber irgendwie hat mich der Film jetzt nicht so wirklich umgehauen. Aber dann kamen DSM und die waren wirklich Klasse (obwohl der eine einen ECHT besch*ssenen Akzent hatte! Mal ehrlich...). spoiler: Deswegen fand ich dann auch das Ende ein bisschen blöd, weil DSM ja nun echt besser waren als die Bellas und trotzdem sind die Bellas Erster geworden. Aber der Film musste ja so enden, deswegen ein wirklich sehenswerter Film!
Lara v.
Lara v.

User folgen Lies die Kritik

5,0
Veröffentlicht am 26.05.15
Ich liebe pitch perfect. Meine Favoriten sind Becka und der von den Troublemakern.
Emi L.
Emi L.

User folgen Lies die 17 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 24.05.15
Er war gut, aber der erste war besser. Ich fand die Witze mit Fat Amy zu übertrieben, was im ersten Teil genau die richtige Anzahl an witzen war. spoiler][/spoiler]Ich finde sie hätten das Ende auch Besser machen können, dass war etwas zu kurz. Im ersten Teil war es auch nicht gerade lang, aber es kam für mich mehr gewollt rüber. Ich mag sowieso Hailee Steinfield nicht besonders und es ist meiner Meinung nach unnötig, dass 2 neue dazu gekommen sind. Aubrey hat gefehlt, sie hatte nur eine kleine Rolle im Aca Bootcamp und kurz am Ende. Das fand ich auch schade, aber im Großen und Ganzen war der Film witzig und unterhaltsam, die Musik war eigentlich auch ganz gut, im ersten war sie Teilweise besser, aber trotzdem war sie ganz gut und ich konnte mich manchmal auch vor lachen nicht mehr einkriegen, ich hoffe das ein Dritter Teil rauskommt.
CineMeg
CineMeg

User folgen 2 Follower Lies die 189 Kritiken

1,5
Veröffentlicht am 20.05.15
Nur weil etwas erfolgreich ist, muss man nicht gleich eine Reihe machen. Und selbst wenn, dann reicht es nicht aus, alles zu wiederholen. Enttäuschend! Nicht mal die Musik hat das gleiche Niveau!
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top