Mein FILMSTARTS
Solo: A Star Wars Story
Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "Solo: A Star Wars Story" und dessen Dreharbeiten!

Harrison Ford begeistert von seinem „Han Solo“-Nachfolger Alden Ehrenreich

Die turbulente Produktionsgeschichte von „Solo: A Star Wars Story“ brachte nicht nur einen völlig überraschenden Regiewechsel von Phil Lord und Chris Miller zu Ron Howard nur wenige Wochen vor Ende der Dreharbeiten, sondern auch viel Ärger für „Han Solo“-Darsteller Alden Ehrenreich („Hail, Caesar!“), der von anonymen Quellen medial mit Dreck beworfen wurde. Er bräuchte einen Schauspielcoach, weil er sich seine Dialogzeilen nicht merken könne und sei als Han Solo sowieso eine Fehlbesetzung. Den Unkenrufen zum Trotz gibt der hochtalentierte Ehrenreich aber doch einen guten Han Solo ab – das bestätigt auch sein Vorgänger Harrison Ford. Im Interview mit FILMSTARTS erzählt Alden Ehrenreich auf die Frage, ob Ford „Solo: A Star Wars Story“ gesehen habe: „Ja, hat er. Zwei Mal sogar und er fand ihn wohl super. Er kam rein, als wir Presse-Interviews gemacht haben und hat mich überrascht. Und das bedeutet für uns alle natürlich unglaublich viel: Auf der einen Seite gibt es das, was Harrison denkt, und auf der anderen das, was der Rest der Welt denkt. Und George Lucas mochte ihn übrigens auch sehr.“

Entlassungen und Nachdrehs

„Solo: A Star Wars Story“ wurde anfangs von den „Lego Movie“-Regisseuren Chris Miller und Phil Lord inszeniert. Nachdem die beiden schon mehr als zwei Drittel der Dreharbeiten abgeschlossen hatten, wurden sie jedoch im Juni 2017 von den Produzenten wegen kreativer Differenzen vor die Tür gesetzt und kurz darauf mit Ron Howard ersetzt. Howard stellte den Film danach nicht nur fertig, sondern drehte auch einen Großteil der bereits gefilmten Szenen auf Grundlage desselben Skripts neu.

Chewbaccas Alter

Im zweiten Trailer zum Film erfahren wir, dass Chewbacca zum Zeitpunkt von „Solo“ satte 190 Jahre alt ist!

Michael K. Williams

„The Wire“-Star Michael K. Williams hatte ursprünglich eine Rolle in „Solo“, konnte für die angesetzten Nachdrehs aber nicht ans Set zurückkehren und wurde daher komplett aus dem Film entfernt. Sein Part, ein per Computer animierter Gangster, wurde von Paul Bettany übernommen. Bettany ist im Film tatsächlich zu sehen (wie später bekannt wurde, heißt seine Figur Dryden Vos).

Goldjunge

Ron Howard ist unter den „Star Wars“-Regisseuren der einzige Oscarpreisträger. Er wurde für „A Beautiful Mind“ doppelt ausgezeichnet, als Regisseur und Produzent.

Vom Fan zum Star

In der westlichen Welt gibt es viele „Star Wars“-Jünger und ein besonders großer davon ist Lando-Schauspieler Donald Glover, der schon als Kind ein großer Fan der Figur war, die er später auf der Leinwand spielen sollte. Während der Dreharbeiten wollte er Landos Koje auf dem Millennium Falken nach eigener Aussage gar nicht mehr verlassen und verbrachte so oft er konnte dort seine Pausen.

Kira, Keera und Qi'Ra

Die Hauptfigur aus „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ sollte laut Schauspielerin Daisy Ridley ursprünglich Keera heißen, später wurde er in Kira und dann schließlich in Rey geändert. In „Solo“ ging dieser Name nun in abgeänderter Form an Ridleys Landsmännin Emilia Clarke.
Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
  • Mamma Mia 2: Here We Go Again (2018)
  • Vacation - Wir sind die Griswolds (2015)
  • Mission: Impossible - Fallout (2018)
  • John Carter - Zwischen zwei Welten (2012)
  • Jurassic World 2: Das gefallene Königreich (2018)
  • Ant-Man And The Wasp (2018)
  • Mamma Mia! (2008)
  • Die Bestimmung - Insurgent (2015)
  • Unfriend (2016)
  • Titanic (1997)
  • Meg (2018)
  • Catch Me! (2018)
  • Papillon (2018)
  • Die Bestimmung - Divergent (2014)
  • Ender's Game - Das große Spiel (2013)
  • Hatchet - Victor Crowley (2017)
  • Tarzan 3D (2013)
  • Mord im Orient-Express (2017)
  • Deadpool 2 (2018)
  • Avengers 3: Infinity War (2018)
Back to Top