Mein FILMSTARTS
Griechische Küsse (TV)
Griechische Küsse (TV)
Laufzeit 1 Std. 32 Min.
Mit Alissa Jung, Wanja Mues, Manuel Cortez mehr
Genres Komödie, Romanze
Produktionsland Deutschland
User-Wertung
3,14 Wertungen - 1 Kritik
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Als der Verlobte der perfektionistischen Vanessa geschäftlich nach Griechenland reist und die Hochzeit nach ein paar Tagen plötzlich telefonisch absagt, reist Vanessa ihm trotz großer Flugangst auf die griechische Insel Santorin nach. Noch im Flugzeug trifft sie auf den attraktiven Griechen Janis, der ihr helfen will die Liebe ihres Lebens zurückzugewinnen.
Verleiher -
Weitere Details
Produktionsjahr 2008
Filmtyp Fernsehfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Deutsch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Alissa Jung
Rolle: Vanessa 'Nessi'
Wanja Mues
Rolle: Tim
Manuel Cortez
Rolle: Janis
Michael Degen
Rolle: Costas
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritik

Kyra.M
Hilfreichste positive Kritik

von Kyra.M, am 05/10/2016

4,0stark

Inmitten all der belanglosen Romanzen, die Sat.1 in diesen Wochen zeigt, wirkt „Griechische Küsse“ wie ein Glückstreffer. Die... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Griechische Küsse (TV) ?
1 User-Kritik

Ähnliche Filme

Keinohrhasen

Keinohrhasen

2 Tage New York

2 Tage New York

Sonnenallee

Sonnenallee

Shoppen

Shoppen

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Hannah S.
    "Griechische Küsse retten deutschen November" TV Kritik--------------------------------------------------------------------------------DerWesten - 24.11.2008, Tilmann P. Gangloff,"Griechische Küsse" retten deutschen November - Westfalen - DerWestenSat.1-FilmInmitten all der belanglosen Romanzen, die Sat.1 in diesen Wochen zeigt, wirkt „Griechische Küsse“ (Dienstag, 20.15 Uhr) wie ein Glückstreffer.Die Geschichte ist hübsch, die Dialoge sind zuweilen boshaft und die Darsteller sehenswert. Das gilt vor allem für Manuel Cortez. Der ist gebürtiger Portugiese, eroberte hierzulande als Rokko Kowalski die Herzen der Fans von „Verliebt in Berlin“, verkörperte kürzlich in „Küsse à la Carte“ einen verliebten Italiener und spielt nun mit der gleichen selbstverständlichen Lässigkeit einen Griechen namens Janis. Der lernt im Flugzeug Vanessa (Alissa Jung) kennen, die Hauptfigur der Handlung. Sie geht ihm auf die Nerven, weil sie unter Flugangst leidet; seine zynischen Bemerkungen sind auch nicht gerade hilfreich.Zudem ist Vanessa ohnehin durch den Wind: Ihr Freund Tim (Wanja Mues) hat ihr erst in Wuppertal einen Heiratsantrag gemacht und sich dann während eines Kongresses auf Santorin der Nächstbesten an den Hals geworfen. Janis ist ebenfalls zu der Ägäis-Insel unterwegs, und weil ihm Vanessa ein bisschen leid tut, schlägt er ihr einen Deal vor: Sie gibt sich gegenüber seinem Opa (Michael Degen) als zukünftige Mutter seiner Kinder aus, er hilft ihr dafür, Tim zurückzugewinnen.Das malerische Santorin weckt Urlaubssehnsucht. Der Film (Buch: Nicholas Hause, Regie: Felix Dünnemann) greift diese Gefühlslage geschickt auf und verstärkt die gute Laune noch, zumal Janis nicht bloß verrückte Ideen, sondern auch witzige Dialoge hat. Sogar die Klischees sind eher liebevoll als gemein: Selbstredend sitzt überall auf der Insel in jeder wichtigen Position ein Cousin. Das Ansinnen seines Opas (schöne Rolle für Degen), eine seiner Cousinen zu ehelichen, lehnt Janis allerdings strikt ab – nicht nur, weil sie alle einen Bart tragen. „Alle Frauen haben Bärte!“, entgegnet der angeblich sterbenskranke Opa, der angesichts der hübschen Vanessa prompt neue Lebenskraft gewinnt. Bloß Janis macht ein langes Gesicht, als sein Plan tatsächlich aufgeht und Tim erkennt, was ihm Vanessa bedeutet. Genau das richtige für einen tristen Novemberabend.
Kommentare anzeigen
Back to Top