Mein FILMSTARTS
    Arrival
    Arrival
    Starttermin 24. November 2016 (1 Std. 56 Min.)
    Mit Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker mehr
    Genre Sci-Fi
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,2 5 Kritiken
    User-Wertung
    4,0 680 Wertungen - 74 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Zwölf Alien-Raumschiffe landen auf der Erde, jeweils in unterschiedlichen Regionen. Die Menschen versuchen, mit den Außerirdischen zu kommunizieren, aber niemand versteht die walartigen Laute, die von den Aliens abgesondert werden. Im Auftrag der US-Regierung stellt Colonel Weber (Forest Whitaker) darum ein Team um die Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und den Physiker Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, das eine Kommunikation mit den fremden Wesen herstellen soll, um deren Absichten in Erfahrung zu bringen. In Montana, wo eines der Schiffe über dem Boden schwebt, machen sich die beiden an die Arbeit – er, der rationale Naturwissenschaftler mit klarer Ansicht zu den Dingen, sie mit ihrem Sprachverständnis und ihrer ansteckenden Entdeckungsfreude. Doch bald beginnt ein Rennen gegen die Zeit, bei dem es um nicht weniger als den Fortbestand der Menschheit geht…
    Verleiher Sony Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget 50 000 000 de dollars
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Arrival
    Arrival (DVD)
    Neu ab 4.50 €
    Arrival
    Arrival (Blu-ray)
    Neu ab 6.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Arrival
    Von Carsten Baumgardt
    In seiner Kurzgeschichte „Story Of Your Life“ beschäftigt sich Autor Ted Chiang mit einer der (wenn nicht sogar der) spannendsten Frage der Menschheitsgeschichte: Was würde wohl geschehen, wenn eine außerirdische Zivilisation auf der Erde landet und bei uns Menschen an die Türe klopft? Werden Milliarden von Existenzen von einer überirdischen Macht einfach ausgelöscht? Oder durch den Transfer von Wissen und Technologie auf ein völlig neues evolutionäres Level gehoben? Gerade Hollywood hat sich bereits ausgiebig mit diesem Komplex beschäftigt. Wenn sich aber einer der aktuell aufregendsten Regisseure der Traumfabrik an einen solchen Stoff wagt, sind die Erwartungen natürlich trotzdem immens: Und Denis Villeneuve („Sicario“, „Prisoners“) enttäuscht sie nicht! Sein Science-Fiction-Drama „Arrival“ ist reduziertes, aber deshalb nicht weniger faszinierendes und grandios gefilmtes Erlebniskino,...
    Die ganze Kritik lesen
    Arrival Trailer DF 2:24
    Arrival Trailer DF
    67 544 Wiedergaben
    Arrival Trailer (2) DF 2:29
    1 983 Wiedergaben
    Arrival Trailer (3) OV 2:25
    5 872 Wiedergaben
    Arrival Trailer (4) OV 2:32
    1 664 Wiedergaben
    Arrival Trailer (5) OV 1:00
    1 256 Wiedergaben
    Arrival Teaser OV 1:00
    4 042 Wiedergaben
    Alle 7 Trailer

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Arrival Videoclip DF 0:39
    Arrival Videoclip DF
    746 Wiedergaben
    Fünf Sterne N°152 - Jack Reacher 2 / Phantastische Tierwesen / Arrival 9:56
    Fünf Sterne N°152 - Jack Reacher 2 / Phantastische Tierwesen / Arrival
    11 425 Wiedergaben
    Die besten 3: Die versunkene Stadt Z / Arrival / Carol 3:23
    Die besten 3: Die versunkene Stadt Z / Arrival / Carol
    643 Wiedergaben
    Alle 11 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Amy Adams
    Rolle: Dr. Louise Banks
    Jeremy Renner
    Rolle: Ian Donnelly
    Forest Whitaker
    Rolle: Colonel Weber
    Michael Stuhlbarg
    Rolle: Agent Halpern
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    AndY_DufresnE
    Hilfreichste positive Kritik

    von AndY_DufresnE, am 14/11/2016

    5,0Meisterwerk
    12 außerirdische Raumschiffe landen auf der Erde, verteilt auf verschiedenen Kontinenten. Die Besucher verhalten sich ...
    Weiterlesen
    Ulrich W.
    Hilfreichste negative Kritik

    von Ulrich W., am 27/11/2016

    0,5katastrophal
    Schlecht, lanweilig und nervtötend.Ein Film, im dem absolut NICHTS passiert. Von Anfang an wird man mit einer ätzenden ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    20% (15 Kritiken)
    38% (28 Kritiken)
    12% (9 Kritiken)
    8% (6 Kritiken)
    12% (9 Kritiken)
    9% (7 Kritiken)
    Deine Meinung zu Arrival ?
    74 User-Kritiken

    Bilder

    32 Bilder

    Wissenswertes

    Neuer Titel

    Zunächst sollte „Arrival“ so heißen wie Ted Chiangs Kurzgeschichte, auf der Denis Villeneuves Sci-Fi-Film basiert: „Story of Your Life“. Weil dieser Titel beim Testpublikum durchfiel, wurde ein neuer gewählt.

    Ärger in Hongkong

    Mit einem der vielen Poster zu „Arrival“ brachte Paramount Internetnutzer gegen sich auf: Es zeigte, wie die anderen Plakate, ein mysteriöses Alien-Schiff über einer Stadt, in diesem Fall Hongkong – allerdings inklusive des Oriental Pearl Towers, der nach Shanghai gehört. Viele Kommentatoren in den Sozialen Netzwerken stießen sich an dieser geringen Sensibilität für politische Belange: Die chinesische Sonderverwaltungszone Honkong will ihre Auton... Mehr erfahren

    Aktuelles

    Ab heute auf Netflix: Einer der besten Sci-Fi-Filme aller Zeiten
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 24. Oktober 2018
    Mit seinem Sci-Fi-Drama „Arrival” schuf Denis Villeneuve einen der außergewöhnlichsten Filme seines Genres und zugleich ein...
    Nachruf auf Jóhann Jóhannsson: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter
    NEWS - News Soundtrack
    Montag, 12. Februar 2018
    Jóhann Jóhannsson starb am vergangenen Freitag in Berlin. Für mich ist der Tod des Komponisten, der die Musik zu „Arrival”...
    56 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • filmjunkie
      Micha, einfach einmal die Extras auf der Disc ansehen. vielleicht hilft das den Zugang zu dem Film zu erleichtern.
    • Nick K.
      Selten so n schrott gelesen... meinung eines 40 jährigen Mannes der die Schnauze voll hat von Putin, Trump usw...😂
    • SilverCLD
      Klare und verständliche Aussage. Ich bin ganz Ihrer Meinung.
    • TC Ismail K.
      Werden die von der Filmindustrie bezahlt?Man sollte einen unabhängige Webseite gründen, nach den Bewertungen von den angeblichen Kino Profis und deren Web-Seiten könnte man in Zukunft das Wetter vorhersagen mehr nicht.
    • Alexander G.
      Das wir aufeinander hören sollten und nicht verabscheuen.
    • Micha B.
      Habe den Film vorallem wegen der guten Kritikerbewertung bei rotten - immerhin 93% Zustimmung - angeschaut. Zur Info: sogar Stanley Kubricks 2001 kommt bei rotten auf etwa dieselbe Wertung mit nur einem Prozentpunkt mehr, d.h. auf 94%. Eigentlich hätte mich das stutzig machen sollen, tat es aber nicht und somit musste ich leider diesen Film anschauen ...Um es kurz zu machen: der Film ist vollkommen überflüssig, kitschig, hat mich nicht nur gelangweilt sondern führt auch dazu, dass Kritikerbewertung bei rotten für mich ab jetzt völlig irrelevant sind.Zum Film: die Protagonisten, mit Ausnahme der Aliens, werden von Beginn an brav in gut und schlecht eingeteilt. So muss der Zuschauer wenig nachdenken. Alles wirkt sehr sehr klischeebeladen. Russland bekommt in diesem Film insofern sein Fett weg, als dass China nun die Rolle des bedrohlich Bösen zugeschrieben wird. Herr Putin sollte sich baldmöglichst bei Herrn Trump beschweren und wieder den Spitzenplatz unter den ewig Bösen zurückholen..Die Rolle der Hauptdarstellerin ist so gezeichnet, dass sie ständigen negativen Gefühlswallungen unterworfen ist (... wie Frauen halt so sind ... lol). Wenn ich nachdenke, kann ich mich insegsamt nur an scheues Lächeln aufgrund eines Komplimentes erinnern - ansonsten: Trübsal und Traurigkeit! Ihr Agieren gegenüber den Aliens entbehrt nicht einer gewissen unfreiwilligen Komik, nach der Art: "Ich Jane - Du ...?" Ihr zur Seite gestellter Sparringspartner - Prof.Dingsbums, eine Koryphäe der US amerikanischen Theoretischen Physik - scheinbar froh endlich einmal aus dem Elfenbeinturm seines Forschungsinstituts rauszukommen und einer Frau aus Fleisch und Blut zu begegnen - muss auf Fragen wie: "Was würdest du in deinem Leben nochmal anders machen?" - Vorsicht Socken festhalten! - Sätze sprechen wie: "Ich würde vielleicht mehr über meine Gefühle reden". Also Jane ist dann eher für den weiblich, kommunikativen Part und Prof.Dingsbums eher für die schwierigen, unerklärten technischen Belange in der Zusammenarbeit mit den Aliens zuständig. Das Touchpad, das zum Einsatz kommt (und *SPOILER-ANFANG* letztlich hilft die Welt zu retten *SPOILER-ENDE*), kann von beiden gleich gut bedient werden. Die Aliens haben auch eine Art großes Touchpad, klar, was sonst!?! Ein großes Ärgernis sind zudem die vielen Szenen mit dem Kleinkind und dessen altklugen Äußerung. Das nervt schon gewaltig. Ich könnte nun noch viel schreiben, doch das Wichtigste ist schon gesagt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top