Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Arier
     Die Arier
    20. November 2014 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Mo Asumang
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,2 3 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Rechtsextremismus ist in Deutschland auch lange nach dem Ende des NS-Regimes noch ein großes, oft verdrängtes Problem. Alle dreißig Minuten wird hier eine Straftat verübt, der rassistische Motive zugrunde liegen. Die afrodeutsche Moderatorin, Autorin und Schauspielerin Mo Asumang begibt sich auf eine Tour durch rechtsextreme Abgründe, immer auf der Suche nach der Antwort auf die Fragen: Was ist ein "Arier"? Was macht einen Deutschen zum "Arier"? Während ihrer gefährlichen Reise besucht Asumang Nazidemos, trifft deutsche Neonazis, begegnet Politikern der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und watet auch durch den braunen Sumpf in Übersee: Sie besucht einen der bekanntesten Rassisten der USA, Tom Metzger, sowie Mitglieder des berüchtigten Ku-Klux-Klan im Mittleren Westen.
    Verleiher Alpha Medienkontor
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Die Arier
    Von Tim Slagman
    Üblicherweise gehen Filme den umgekehrten Weg – doch Mo Asumangs Dokumentation „Die Arier“, die auf Festivals zwischen Phoenix und Shanghai schon Preise abgeräumt hat, kommt erst nach ihrer TV-Ausstrahlung im Frühjahr 2014 noch für einige Vorstellungen auf die große Leinwand. Asumang, am bekanntesten wohl immer noch als Moderatorin der ProSieben-Erotikshow „liebe sünde“, erhielt 2002 Morddrohungen im Song einer Neonaziband und nahm dies zum Anlass für ihr Regiedebüt „Roots Germania“, das sie 2007 fertigstellte. In ihrer aktuellen Arbeit macht sie sich auf die Suche nach den Wurzeln der anderen: Was sind eigentlich genau „Arier“? Und wofür und wogegen sind die Rechtsextremisten von heute? Ja, das klingt naiv, und diese Naivität ist Stärke und Schwäche des Films zugleich.Asumang hat die Chronik einer Recherche montiert, sie ist stets präsent im Bild, als Suchende und Fragende. So ergibt si...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Arier Trailer DF 4:46
    Die Arier Trailer DF
    1 009 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top