Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tod den Hippies - Es lebe der Punk!
     Tod den Hippies - Es lebe der Punk!
    26. März 2015 / 1 Std. 44 Min. / Drama, Komödie
    Von Oskar Roehler
    Mit Tom Schilling, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Emilia Schüle
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 28 Wertungen - 9 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Ost-Berlin im Jahr 1980: Die Mauer ist noch voll intakt, der Kalte Krieg mittlerweile aber in seinem Endstadium. Der 19-jährige Robert (Tom Schilling) hat die Schnauze voll von der Provinz und den Hippies in seinem Internat und flieht nach West-Berlin, das wie eine Insel der Glückseligkeit erscheint, voller Szene-Schuppen, Subkultur, Kunst, Sex, Punkrock und einer Menge schräger Vögel. Dort angekommen muss er jedoch zunächst als Putzkraft in der Peep-Show von Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) jobben, der führt ihn als Entschädigung aber immerhin in das schrille Berliner Nachtleben ein. Robert verliebt sich unsterblich in Sanja (Emilia Schüle) und trifft im legendären "Risiko" auf Szene-Größen wie Blixa Bargeld (Alexander Scheer). Dort verbringt er fortan lange Nächte mit dröhnend lauter Musik und viel, viel Bier...
    Verleiher X-Verleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 3 500 000 €
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Tod den Hippies - Es lebe der Punk!
    Von Carsten Baumgardt
    Oskar Roehler („Jud Süß – Film ohne Gewissen“) hat in seiner Filmkarriere vielleicht nur einmal wirklich zurückgesteckt – als er für Produzenten-Legende Bernd Eichinger die Radikalität der Michel-Houellebecq-Vorlage zu der Verfilmung „Elementarteilchen“ abschwächte. Dieser Ausflug in den halbwegs angepassten Mainstream war immer noch recht provokant, blieb aber trotzdem bislang der einzige für den umstrittenen Regisseur und Autor, der sich in seiner Komödie „Tod den Hippies - Es lebe der Punk!“ nun gewohnt angriffslustig zeigt und den Film kompromisslos gegen vorherrschende Sehgewohnheiten, dramaturgische Gepflogenheiten und den guten Geschmack bürstet. Roehler setzt dabei die autobiografische Amokfahrt fort, die er mit „Quellen des Lebens“ begonnen hat: „Tod den Hippies“ ist ein weiteres treffendes Zeitbild und eine ätzende Satire auf das Establishment voller schonungsloser Dialoge – sc...
    Die ganze Kritik lesen
    Tod den Hippies - Es lebe der Punk! Trailer DF 0:00
    Tod den Hippies - Es lebe der Punk! Trailer DF
    10732 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tom Schilling
    Rolle: Robert
    Emilia Schüle
    Rolle: Sanja
    Frederick Lau
    Rolle: Gries
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Michael K.
    Michael K.

    User folgen 15 Follower Lies die 136 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 8. April 2015
    Dieser Film hat mich positiv überrascht. Natürlich ist der Humor des Films alles andere als subtil und basiert auf simpler Übertreibung, und natürlich ist die Thematik nicht originell - aber durch die klar gezeichneten und sehr gut gespielten Figuren und die spannende und unterhaltsame Handlung wirkt das Ganze erstaunlich glaubwürdig. Ich fand einige Szenen auch wirklich witzig. 'Tod den Hippes - Es lebe der Punk!' schafft nach meiner ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3265 Follower Lies die 4 391 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 15. September 2017
    Wieder einer dieser Filme die versuchen ohne Handlung auszukommen sondern eben nur dokumentieren: in diesem Falle das Lebensgefühl und die Umstände junger Punks im Berlin der 80er Jahre. Keine schlechte Sache, allerdings etwas das ich leider nicht weiter ausführen oder kommentieren kann da ich nicht dabei war und daher den Realitätsgrad nicht ausführen kann. Einen gewissen Unterhaltungswert kann man dem Film nicht absprechen, ebensowenig ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 29. März 2015
    Liebe Leserinnen, liebe Leser, "Tod den Hippies - es lebe der Punk" hat mich enttäuscht. Dem Zuschauer soll offensichtlich die Boshaftigkeit der Menschen, die Hure Babylon aufgezeigt werden. Doch dies geschieht leider viel zu schrill, abartig und übertrieben, so dass ich mich überhaupt nicht mit den Figuren oder gar der Handlung identifizieren kann. Außerdem ist der Film voll von bizarren Personen und Anspielungen. Ebenso bizarr ist auch der ...
    Mehr erfahren
    Dirk W.
    Dirk W.

    User folgen 1 Follower Lies die 49 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. April 2015
    Wahrscheinlich habe ich den Punk in Film einfach übersehen. Aber auch so war die Handlung lustig genug um einmalig zu unterhalten.
    9 User-Kritiken

    Bilder

    11 Bilder

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-DVD-Tipps des Monats September 2015
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 4. September 2015
    Die große FILMSTARTS-Frühlingsvorschau 2015
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 19. März 2015
    Wir präsentieren euch die 25 Filme des Frühlings, denen die FILMSTARTS-Redaktion am meisten entgegenfiebert - dazu gibt es...
    "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!": Erster Trailer zum 80er-Jahre-Berlin-Film mit Tom Schilling
    NEWS - Videos
    Samstag, 13. Dezember 2014
    Mit "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!" erschafft Regisseur Oskar Roehler ("Elementarteilchen") eine Momentaufnahme von...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top