Mein FILMSTARTS
The Disaster Artist
Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "The Disaster Artist" und dessen Dreharbeiten!

"Der schlechteste Film aller Zeiten"

Mit dem zweifelhaften Ruf des „schlechtesten Films aller Zeiten“ gelang Tommy Wiseaus „The Room“ zu einem großen Kultstatus – nicht umsonst widmet sich mit James Franco ein großer Hollywoodstar mit „The Disaster Artist“ der Entstehungsgeschichte des Werks von 2003. Den Negativ-Stempel bekam „The Room“ nach seiner Veröffentlichung von zahlreichen Filmkritikern und Magazinen aufgedrückt. Bei Metacritic kommt der Film bei fünf ausgewerteten Besprechungen auf einen Score von 9/100.

Keine deutsche Fassung von "The Room"

Wer sich Tommy Wiseaus „The Room“ zu Gemüte führen will, dessen Dreharbeiten in „The Disaster Artist“ thematisiert werden, muss auf die Originalfassung zurückgreifen – eine deutsche Synchronisation des Dramas gibt es bislang nicht.

Beteiligung von Sestero und Wiseau

James und Dave Franco schlüpfen in „The Disaster Artist“ in die Rollen von Tommy Wiseau und Greg Sestero, aber die beiden Filmemacher von „The Room“ sind auch selbst mit dabei – Wiseau in einem Kurzauftritt als Henry, Sestero als ein Casting-Agent. Wiseau und Sestero zeigten sich zufrieden mit der Wahl der Hauptdarsteller und waren auch bei der Weltpremiere des Films anwesend.
Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
  • Ballon (2018)
  • Venom (2018)
  • Die Unglaublichen 2 (2018)
  • Predator - Upgrade (2018)
  • Total Recall (2012)
  • Mamma Mia 2: Here We Go Again (2018)
  • Sicario (2015)
  • Deadpool (2016)
  • Solo: A Star Wars Story (2018)
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2004)
  • Meg (2018)
  • Christopher Robin (2018)
  • Mission: Impossible - Fallout (2018)
  • 6 Below - Verschollen im Schnee (2017)
  • Die glorreichen Sieben (2016)
  • Avengers 3: Infinity War (2018)
  • Deadpool 2 (2018)
  • Der Vorname (2018)
  • Office Christmas Party (2016)
  • Jurassic World 2: Das gefallene Königreich (2018)
Back to Top