Mein FILMSTARTS
    Ich habe meinen Körper verloren
    Ich habe meinen Körper verloren
    Starttermin 29. November 2019 bei Netflix (1 Std. 21 Min.)
    Mit Hakim Faris, Dev Patel, Victoire Du Bois mehr
    Genre Animation
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Eine abgetrennte Hand erwacht in einem Pariser Labor zum Leben. Angetrieben von einem unergründlichen Willen, sich wieder mit ihrem Träger zu vereinen, macht sie sich auf die Suche nach dem jungen Pizzaboten Naoufel (Originalstimme: Hakim Faris) und muss sich bei ihrem aberwitzigen Gekrabbel durch Paris Schwänen, Ratten und Tauben ausweichen, um ans Ziel zu kommen. Immer wieder erinnert sich die Hand dabei an Naoufel und seine Liebe zur Bibliothekarin Gabrielle (Victoire Du Bois) und klärt dabei Stück für Stück das Rätsel der eigenen Abtrennung auf. Gibt es für Gabrielle, Naoufel und seine Hand ein Wiedersehen?
    Originaltitel

    J'ai perdu mon corps

    Verleiher Netflix
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Ich habe meinen Körper verloren

    Netflix will den Animationsfilm-Oscar

    Von Christoph Petersen
    Mit Original-Formaten wie „BoJack Horseman“, „Big Mouth“, „F Is For Family“ und der Anthologie-Kurzfilmsammlung „Love, Death & Robots“ hat sich Netflix zu einer erstklassigen Anlaufstelle entwickelt, wenn es um Animations-Unterhaltung für ein nicht mehr ganz junges Publikum geht. Aber nicht nur deshalb ergibt es Sinn, dass sich der Streaming-Riese nun auch die Rechte an dem surrealen französischen Liebesmärchen „Ich habe meinen Körper verloren“ von Jérémy Clapin gesichert hat. Stattdessen schlägt das Portal hier zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn mit Filmen wie „Roma“ und „The Irishman“ schielt Netflix schließlich ganz offen nicht nur in Richtung Publikum, sondern mit einem Auge immer auch in Richtung Oscars – und da hat der als erster Animationsfilm überhaupt in der Critic’s Week in Cannes mit dem Hauptpreis ausgezeichnete „Ich habe meinen Körper verloren“ eben echt gute Chancen,...
    Die ganze Kritik lesen
    Ich habe meinen Körper verloren Trailer DF 1:59
    Ich habe meinen Körper verloren Trailer DF
    171 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    So geil wird der Netflix-Herbst: Die Termine für Filme von Scorsese, Soderbergh, Baumbach und Co.!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Dienstag, 27. August 2019
    Ihr freut auch auf Martin Scorseses Mafia-Epos „The Irishman“? Oder auf Eddie Murphys Comeback „Dolemite Is My Name”? Bald...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top