Mein FILMSTARTS
    Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela
    20 ähnliche Filme für "Madiba – Das Vermächtnis des Nelson Mandela"
    • No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

      No Place on Earth - Kein Platz zum Leben

      9. Mai 2013 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
      Von Janet Tobias
      Mit Chris Nicola, Saul Stermer, Sam Stermer
      Dokumentarfilmerin Janet Tobias begleitete Forscher Chris Nicola bei seiner Erkundung eines ukrainischen Höhlensystems. In diesem versteckten sich mehrere Jahre einige jüdische Familien vor dem Nazi-Regime. Chris Nicola entdeckt bei der Erforschung des ukrainischen Untergrunds in den 90er Jahren eine Höhle, in der er eigentümliche Spuren findet. Er stößt auf Dinge, die darauf hinweisen, dass hier einst Menschen gelebt haben. Bei seinen Nachforschungen macht er Überlebende ausfindig, die über die Zeit in der Höhle reden und sich erinnern wollen. Sie berichten von den schwierigen Bedingungen des Überlebens, von der Enge und der Angst, in der sie 1,5 Jahre lang lebten. Durch Interviews mit den Zeitzeugen und den Einblicken in den unterirdischen Käfig wird die Geschichte, die seit vielen Jahren unentdeckt blieb, wieder lebendig und greifbar. Die Überlebenden, die an den Ort des Geschehens zurückkehren, wollen die Erinnerung an die Zeit am Leben halten, die für sie düster und voller Schrecken war.
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Mein liebster Feind

      Mein liebster Feind

      7. Oktober 1999 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
      Von Werner Herzog
      Mit Werner Herzog, Klaus Kinski, Eva Mattes
      Ihre Zusammenarbeit ist längst ein Mythos des deutschen Kinos. Der visionäre Münchner Regisseur Werner Herzog und sein Alter Ego Klaus Kinski schufen zwischen 1972 und 1987 fünf gemeinsame Werke, die als Klassiker des Autorenfilms in die Annalen eingingen. Zum Schluss waren die beiden Vorzeige-Exzentriker so zerstritten, dass sich ihre künstlerischen Wege trennten. 1999 zieht ein versöhnlicher Herzog mit der Dokumentation „Mein liebster Feind“ Bilanz über die gemeinsamen Jahre mit dem 1991 verstorbenen Kinski. Er besucht noch einmal Orte ihres gemeinsamen Schaffens und lässt Weggefährten zu Wort kommen.
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • The Green Prince

      The Green Prince

      27. November 2014 / 1 Std. 41 Min. / Dokumentation
      Von Nadav Schirman
      Mit Mosab Hassan Yousef, Gonen Ben Yitzhak
      Mosab Hassan Yousef wächst als Sohn des Hamas-Führungsmitgliedes und -Mitbegründers Scheich Hassan Yousef auf. Die frühe antiisraelische Prägung durch seine Erziehung bewirkt, dass auch Mosab bereit ist, gegen den Staat, den sein Vater bekämpft, in den Krieg zu ziehen. Doch mit 17 Jahren wird er beim Waffenschmuggel erwischt und vom Inlandsgeheimdienst Schin Bet festgenommen. Erst im Gefängnis wird Mosab klar, wie brutal und menschenverachtend die Hamas bei ihren Anschlägen vorgeht; er lässt sich davon überzeugen, die Seiten zu wechseln. Im Auftrag der Geheimpolizei spioniert der junge Mann fortan seine Familie und Ex-Organisation aus, um Selbstmordattentate zu verhindern. Der Dokumentarfilm von Nadav Schirman basiert auf der wahren Geschichte, die Yousef in seinen Memoiren "Sohn der Hamas. Mein Leben als Terrorist" niedergeschrieben hatte, nachdem er 2007 in die USA geflohen war.
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Blackbeard - Der wahre Fluch der Karibik

      Blackbeard - Der wahre Fluch der Karibik

      Kein Kinostart / 2 Std. 00 Min. / Drama, Dokumentation
      Von Richard Dale, Tilman Remme
      Mit James Purefoy, Tyler Butterworth, Mark Noble
      Doku-Drama über den berühmten Piraten Blackbeard, bürgerlich Edward Teach (1680-1718). 1717: Blackbeard (James Purefoy) kapert ein französisches Handelsschiff und nutzt es für seine Beutezüge auf See. Nach seinen Verbrechen wird er vom Gouverneur von North Carolina begnadigt, aber die Engländer wollen eine gerechte Strafe und sind hinter seinem Kopf her…
      User-Wertung
      3,0
    • Roman Polanski: A Film Memoir

      Roman Polanski: A Film Memoir

      23. August 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
      Von Laurent Bouzereau
      Mit Roman Polanski, Andrew Braunsberg, Sharon Tate
      Eine Dokumentation über das schillernden Leben und das Filmemachen des Regisseurs Roman Polanksi. In privaten Gesprächen mit dem Produzenten Andrew Braunsberg spricht der Oscar-Preisträger über die wichtigen Stationen seines Lebens, angefangen von der Kindheit im Krakauer Ghetto, über den Beginn seiner Filmkarriere, seinem Durchbruch, aber auch die grausame Ermordung seiner schwangeren Frau Sharon Tate durch die Manson Family, seine eigene Verhaftung 1977 sowie sein späteres Schaffen im Exil und das dortige Leben mit seiner zweiten Ehefrau.Die Dokumentation entstand in Polanskis Haus in der Schweiz, als der Regisseur unter Hausarrest stand, nachdem er auf dem Weg zu einem Filmfestival in Zürich festgenommen wurde. Durch zusätzliches Material wie Ausschnitte seiner Werke, private Fotos und Dokumente, sowie Making Ofs wird ein tieferer Einblick gegeben.
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Ein Tag im September

      Ein Tag im September

      31. August 2000 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation, Historie
      Von Kevin Macdonald
      Mit Ankie Spitzer, Jamal Al Gashey, Axel Springer
      Der Oscar-prämierte Dokumentarfilm handelt von der Geiselnahme 1972 in München während der olympischen Sommerspiele, bei der ein palästinensisches Terrorkommando elf israelische Athleten als Geiseln nahm und diese später tötete. Der Erzähler (in der deutschen Sprachfassung Otto Sander) führt den Zuschauer hierbei durch Originalaufnahmen und Interview-Mitschnitte von Beteiligten und Überlebenden. Auch einer der damals involvierten Terroristen hat sich vor die Kamera getraut und schildert seine Sicht der Dinge, zu einem der grauenvollsten und erschreckendsten Attentate der jüngeren Geschichte. Außerdem wird die traurige und beschämende Rolle der deutschen Polizei-Beamten beleuchtet, die zum damaligen Zeitpunkt vollkommen überfordert gewesen sind und fatalerweise die angebotene Hilfe von israelischen Spezial-Kräften abgelehnt hat. Dies alles führte zu einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte...
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Little Dieter Needs to Fly

      Little Dieter Needs to Fly

      Kein Kinostart / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation, Biografie, Kriegsfilm
      Von Werner Herzog
      Mit Werner Herzog, Dieter Dengler
      1966 wurde der deutschstämmige US-Soldat Dieter Dengler in Laos mit seinem Flugzeug abgeschossen und vom Vietcong inhaftiert. Durch die Torturen der Haft schwer gezeichnet gelingt ihm dennoch die Flucht. Dokumentarfilm von Werner Herzog, der der Thema später auch in seinem Kriegsfilm Rescue Dawn verarbeitete.
      User-Wertung
      3,0
    • Gefangen in der Traumfabrik

      Gefangen in der Traumfabrik

      25. März 2004 / 1 Std. 42 Min. / Dokumentation
      Von Rob Epstein, Jeffrey Friedman
      Mit Lily Tomlin, Tony Curtis, Susan Sarandon
      In "Gefangen in der Traumfabrik" dokumentieren Rob Epstein und Jeffrey Friedman Filme, die von Homosexualität handeln bzw. entsprechende Andeutungen beinhalten. Vorlage dafür war das Buch "The Celluloid Closet", in dem Hollywoods Bild von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender-Figuren untersucht wird. Welche Stereotype werden kopiert? Wo sind Charaktere, deren abseits der Norm liegende sexuelle Orientierung sich nur genauen Beobachtern offenbart? In wie weit ist ein Lernprozess bei den Filmemachern zu erkennen, mit nicht-heterosexuellen Figuren umzugehen?
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Der Blender - The Imposter

      Der Blender - The Imposter

      4. Juli 2013 / 1 Std. 39 Min. / Dokumentation, Drama
      Von Bart Layton
      Mit Adam O'Brian, Anna Ruben, Cathy Dresbach
      Im Fokus des dokumentarischen Dramas steht der junge französische Hochstapler Frédéric Bourdin (Adam O'Brian), der in den Medien den Spitznamen „Das Chamäleon“ bekommen hat. Einen Teil seiner Jugend verbrachte der Junge in verschiedenen Jugendheimen, aus denen er jedoch immer wieder ausbrach. Er nahm zu diesem Zweck die Identität von vermissten Kindern an. Insgesamt schmückte er sich im Laufe der Jahre mit über 39 fremden Namen. Da er sich aber nicht nur die Identitäten von französischen Kindern lieh, kam er während seiner Jugend in ganz Europa und darüber hinaus herum. Im Jahr 1997 gab er sich als Nicholas Barclay aus, also als ein Junge, der von seinen Eltern in San Antonio (Texas) seit mehreren Jahren vermisst wurde. Um die sprachlichen Barrieren überbrücken zu können, gab er vor, einem Kinder-Porno-Ring entkommen zu sein und rechtfertigte somit seine Verweigerung zu sprechen. Er lebte ganze drei Monate bei der amerikanischen Familie, bis ein DNA-Test und ein Privatdetektiv den Schwindel auffliegen ließen.
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • The Look Of Silence

      The Look Of Silence

      1. Oktober 2015 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
      Von Joshua Oppenheimer (II)
      Über eine Million Menschenleben haben die grausamen Massaker gefordert, zu denen es zwischen 1965 und 1966 in Indonesien kam. Noch heute werden dort die rücksichtslosen Handlanger, die zahlreiche Leben ausradierten, wie Helden gefeiert. Sie haben im Namen der Regierung als Paramilitärs Jagd auf vermeintliche Kommunisten gemacht. Die Blutspur führt Regisseur Joshua Oppenheimer zu einem Ehepaar, dessen ältester Sohn den Paramilitärs zum Opfer gefallen ist und von dessen Tod sich die Eltern nie erholt haben. Der Bruder des Ermordeten, Adi, sucht die Menschen auf, die den Mord verschuldet haben. Dabei trifft er auf Menschen, die für ihre Taten nie zur Rechenschaft gezogen wurden und sich sogar mit diesen brüsten. Sie wohnen nicht weit weg von Adi, gehen in denselben Läden einkaufen. Durch seinen Beruf als Optiker kommt der Hinterbliebene mit den Mördern ins Gespräch und erfährt bis ins Detail, was seinem Bruder damals zugestoßen ist…
      Pressekritiken
      4,6
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • Klitschko

      Klitschko

      16. Juni 2011 / 1 Std. 52 Min. / Dokumentation, Biografie
      Von Sebastian Dehnhardt
      Mit Vitali Klitschko, Wladimir Klitschko, Fritz Sdunek
      „Klitschko“ ist ein dokumentarisches Portrait der gleichnamigen Brüder Wladimir und Vitali, eine Reise in ihre Vergangenheit in der Sowjetunion und eine Chronik ihrer beispiellosen Erfolgsgeschichte im Profi-Boxsport, die mit wiederholten Weltmeister-Titeln noch lange nicht fertig geschrieben ist...
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Leviathan

      Leviathan

      23. Mai 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
      Von Lucien Castaing-Taylor, Verena Paravel
      Mit Declan Conneely, Johnny Gatcombe, Adrian Guillette
      Die Dokumentation "Leviathan" entstand in den gleichen Gewässern, in denen Herman Melvilles literarische Figur Kapitän Ahab den weißen Wal Moby Dick jagte. Ein ganzes Jahr lang haben die Regisseure Lucien Castaing-Taylor und Verena Paravel zusammen mit Hochseefischern aus England auf dem Meer verbracht. Dabei haben sie mit ihrer Kamera den harten Alltag der Besatzung des Schiffes festgehalten. Das daraus entstandene Porträt der Fischereiarbeit steht in der alten Tradition, Fischersleute als Motiv für Bilder zu nutzen, geht aber noch ein Stück weiter, indem die enge Beziehung zwischen Mensch, Tier und Ozean mit filmischen Mitteln dargestellt wird. Dabei wurden ein Dutzend Kameras benutzt, die wie die Fische, die die Seemänner täglich aus dem Wasser ziehen, herumgeschleudert und angebunden, sowie von Fischer zu Filmemacher weitergereicht wurden.
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten

      Schulmädchen-Report: Was Eltern nicht für möglich halten

      23. Oktober 1970 / 1 Std. 30 Min. / Erotik, Dokumentation
      Von Ernst Hofbauer
      Mit Wolf Harnisch, Friedrich Von Thun, Helga Kruck
      Nachdem die Münchener Oberschülerin Renate auf einem Schulausflug beim Sex mit dem Busfahrer erwischt worden ist, wird eiligst eine Lehrerkonferenz einberufen. Ein Schulverweis scheint zunächst unumgänglich, bis Sexualpsychologe Dr. Bernauer dem überraschen Kollegium ähnliche Fälle schildert. Mit seiner Forderung nach sexueller Freiheit für Minderjährige gelingt es ihm schließlich, die Lehrer umzustimmen.
      User-Wertung
      2,9
    • A Bigger Splash

      A Bigger Splash

      Kein Kinostart / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation, Drama, Biografie
      Von Jack Hazan
      Mit Betty Freeman, David Hockney, Peter Schlesinger
      Dokumentarisches Zeitportrait des britischen Malers, Grafikers, Bühnenbildeners und Fotographen David Hockney. Der Film entstand zu der Zeit, als sich der homosexuelle Künstler von seinem damaligen Partner Peter Schlesinger getrennt hat. Jack Hazans Film sprengt die Grenzen der reinen Beobachtung, indem er mit Hilfe einer ausgefeilten Montage sowie gestalteter Szenen zu einer erzählerischen Interpretation Hockneys und seines persönlichen Umfelds gelangt. Die Arbeiten des Künstlers spielen dabei auf ästhetischer Ebene ebenso eine Rolle wie Freunde und Bekannte Hockneys. Ein besonderes Gewicht legt der Film auf das letzte Gemälde, das Hockney von seinem als Muse dienenden Freund Schlesinger erstellt. Fakt und Fiktion erschaffen einen intimen Einblick in die Lebenswirklichkeit sowie die Gefühlswelt des Künstlers.
      User-Wertung
      3,0
    • Sturz ins Leere

      Sturz ins Leere

      29. April 2004 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation
      Von Kevin Macdonald
      Mit Brendan Mackey, Nicholas Aaron, Joe Simpson
      Die zwei jungen Bergsteiger Joe Simpson (Brendan Mackey) und Simon Yates (Nicholas Aaron) haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Siula Grande zu besteigen. Der 6344 Meter hohe Berg liegt in den peruanischen Anden und gilt als einer der gefährlichsten in der Gegend. Kurz vor der Besteigung treffen sie auf den Weltenbummler Richard Hawking (Ollie Ryall), der für sie in deren Basislager freiwillig auf die Zelte der wagemutigen Bergsteiger aufpasst. Zunächst durchsteigen sie die Westflanke des Berges. Doch beim Abstieg vom Berggipfel verunglückt Joe in einem Schneesturm, wobei er mehrere Brüche in seinem Bein erleidet. Simon versucht alles, um Joe zu retten, aber dann rutscht er ab und Simon steht nun vor der Wahl das Seil abzuschneiden, das beide noch verbindet, oder um die Leben beider zu kämpfen.
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Isle of Man TT - Hart am Limit

      Isle of Man TT - Hart am Limit

      24. April 2012 / 1 Std. 44 Min. / Dokumentation
      Von Richard De Aragues
      Mit Jared Leto
      Die Tourist Trophy auf der Isle of Man ist das gefährlichste Motorrad-Straßenrennen der Welt, die ultimative Herausforderung für Fahrer und Maschine. Seit 1907 starben 223 Menschen bei dem Rennen auf der so genannten Todespiste, die 60 Kilometer lang ist und umsäumt von Koppeln, Dörfern und steinigen Heinen. Schon immer war dabei mehr Hingabe als bei jedem anderen Renn-Event gefordert. Es geht um die Freiheit der Entscheidung, der Stärke des menschlichen Geistes und dem Willen, zu gewinnen. Regisseur Richard De Aragues geht der Frage nach, was die Fahrer dazu bewegt, für einen Gewinn alles zu riskieren...
      User-Wertung
      3,2
      Zum Trailer
    • This Ain't California

      This Ain't California

      16. August 2012 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
      Von Marten Persiel
      Mit David Nathan, Anneke Schwabe, Zaneta Fuchsová
      Der Film von Marten Persiel beschreibt die Welt der Skateboardfahrer ("Rollbrettfahrer") in der ehemaligen DDR der achtziger Jahre. Dabei zeichnet Persiel den Weg dreier Jugendliche über mehrere Jahre nach und schafft ein Bild von einer Sportbegeisterung, die mit den Vorgaben des Sozialismus und den Stereotypen des Ostblocks in keiner Weise auf einer Wellenlänge lag. Allein die Herausbildung einer Subkultur um den kalifornischen Skateboard-Spaß ist verblüffend genug. Für die Dokumentation begab sich Regisseur Persiel auf die Suche nach den alten Helden der Szene und brachte sie wieder zusammen. Gemeinsam berichten sie von ausschweifenden Parties, von Liebe, vom Verlust der Freunde und dem Aufeinandertreffen von Ost- und Westskatern. Mittels Animationen, Original-Aufnahmen und Interviews mit den Protagonisten wird eine kleine Außenseitergruppe in der DDR porträtiert, von der viele gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gab.
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Roger Waters The Wall

      Roger Waters The Wall

      29. September 2015 / 2 Std. 45 Min. / Dokumentation
      Von Roger Waters, Sean Evans
      Mit Roger Waters, Liam Neeson
      Konzertfilm über die "The Wall"-Tour von "Pink Floyd"-Mitglied Roger Waters.
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Vierzehn

      Vierzehn

      23. Mai 2013 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation
      Von Cornelia Grünberg
      Mit Steffi Schmolz, Laura Keller, Fabienne Renaud
      Fabienne ist vierzehn Jahre alt und schwanger. Erst überlegt sie, das Kind abzutreiben, entschließt sich dann aber doch dazu, es zu bekommen und steht mutig zu ihrer Entscheidung. Während bei ihr die Vorfreude auf das Baby wächst, reagieren ihre Familie und vor allem ihr fester Freund eher verunsichert. So geht es auch Steffi, Lisa und Laura, die ebenfalls mit vierzehn Jahren ungewollt schwanger geworden sind. Die vier Mädchen sind sehr unterschiedlich, haben aber alle mit ähnlichen Problemen und Ängsten zu kämpfen. Regisseurin Cornelia Grünberg begleitet die vier Teenager durch die Zeit von der Schwangerschaft bis zum Muttersein und zeigt, wie sich das Leben der Mädchen und auch die Mädchen selbst durch diese intensive Erfahrung verändern.
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Tod in Texas

      Tod in Texas

      12. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
      Von Werner Herzog
      "Tod in Texas" ist Werner Herzogs Dokumentation über Todeszellenkandidaten, die in einem Hochsicherheitsgefängnis in Texas auf ihre Hinrichtung warten.Michael Perry hat eine fünfzig Jahre alte Krankenschwester ermordet. In zwei weiteren Mordfällen wird er der Tat verdächtigt konnte allerdings nie ausreichend belastet werden, als dass man ihn hätte verurteilen können. Die Morde ereigneten sich in Conroe, Texas im Beisein von Perrys Partner Jason Burkett. Zehn Jahre zuvor wurde Perry für den ersten begangenen Mord verurteilt. Mordgrund war eine Vergnügungsfahrt mit dem Auto des Opfers. An dieser Stelle ergibt sich eine Pattsituation: Perry streitet jegliche Beteiligung an den Morden und beschuldigt Burkett diese begangen zu haben. Burkett erhielt für die zwei, die Perry nicht nachgewiesen werden konnten, eine knapp vierzig jährige Haftstrafe. Burkett wiederum schiebt die Alleinschuld an der Mordtat auf Perry. Dessen letztes Interview führte Herzog mit ihm acht Tage bevor er hingerichtet wurde.Neben den Tätern kommen auch Opfer und Leidtragende, sowie auch Burketts Frau, die behauptet von diesem schwanger zu sein, obwohl sie sich erst nach Burketts Inhaftierung kennenlernten und nie einen Kontakt haben durften er über Händchen halten hinaus ging. Weder Schuld- noch Unschuldsbeweise stehen im Fokus der Dokumentation. Vielmehr wird die Frage nach dem Grund für die Tötung eines Menschen durch die Hand eines anderen, oder durch eine Staatsmacht gestellt. Herzog versucht einer Begründung der Frage nach der Begründung für Mord näher zu kommen.
      Pressekritiken
      4,4
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    Back to Top