Mein FILMSTARTS
    Traumland
    Traumland
    Starttermin 20. November 2014 (1 Std. 39 Min.)
    Mit Luna Zimic Mijovic, André Jung, Bettina Stucky mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Deutschland, Schweiz, Belgien
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 3 Wertungen
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Es ist Heiligabend im verschneiten Zürich. Vier einander wildfremde Menschen aus gutsituierten Verhältnissen straucheln durch ihre problembeladenen Leben, geplagt von familiären und sexuellen Hemmnissen: Der geschiedene Rolf (André Jung) versucht, den Kontakt zu seiner Tochter wieder herzustellen. Die schwangere Lena (Ursina Lardi) lebt mit Mann und Sohn ein nur an der Oberfläche intaktes Familienleben. Sozialarbeiterin Judith (Bettina Stucky) leidet unter ihrem anstrengenden und belastenden Job, während die verwitwete Spanierin Maria (Marisa Paredes) sich endlich traut, ihren Bekannten zu einem Date einzuladen. Sie alle haben eine Verbindung zu der 18-jährigen Prostituierten Mia (Luna Zimic Mijovic) – und werden davon tief erschüttert. Denn Mia setzt Begehren, Sehnsüchte und Schmerz frei, sie legt Lebenslügen offen…
    Verleiher Farbfilm
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch, Spanisch, Bulgarisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Traumland
    Traumland (DVD)
    Neu ab 5.79 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Traumland
    Von Andreas Günther
    „Die Prostituierte ist ein blutiges Opfer auf dem Altar der Monogamie“, sagt in „Traumland“ ein älterer Herr und führt auch die Quelle an: Schopenhauer. Wie gemeißelt sticht dieser Satz aus dem Drehbuch zu „Traumland“ hervor. In der Dreiviertelstunde nachdem diese Aussage gefallen ist, verzweifelt man allerdings daran, dass Autorin und Regisseurin Petra Volpe mit dem Schicksal einer jungen Prostituierten im Mittelpunkt tatsächlich nichts anderes macht, als das Schopenhauer-Zitat zu verfilmen. Ihr Film „Traumland“ wirkt wie ein moralistisches Lehrstück à la Bertolt Brecht über die Schlechtigkeit der bürgerlichen Welt. So ist das an Weihnachten spielende Drama eine steife Klassikerimitation, mit der man wohl demonstrieren will, dass es mit dem Fest der Liebe nicht weit her ist.Am Heiligen Abend treffen alle wichtigen Personen von „Traumland“ auf Mia (Luna Zimić Mijović). Die achtzehnjährig...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Traumland Trailer DF 1:50
    Traumland Trailer DF
    1 270 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Luna Zimic Mijovic
    Rolle: Mia
    André Jung
    Rolle: Rolf
    Bettina Stucky
    Rolle: Judith
    Marisa Paredes
    Rolle: Maria
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top