Mein FILMSTARTS
Geostorm
Wissenswertes, Klatsch, Nachrichten oder sogar peinliche Geheimnisse über "Geostorm" und dessen Dreharbeiten!

Umfangreiche Nachdrehs

Nachdrehs, also zusätzliche Aufnahmen im Anschluss an den Hauptdreh, sind bei Großproduktionen normal. Gewöhnlich kosten sie maximal zehn Millionen Dollar. Bei „Geostorm“ aber, so ein Bericht im Hollywood Reporter, wurde für 15 Millionen Dollar nachgedreht. Weil der Öko-Thriller in Testvorführungen nicht gut weggekommen sei, habe man Figuren aus dem Film entfernt und andere hinzugefügt.

Wie der Hollywood Reporter weiter enthüllte, sei außerdem Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik“) an Bord gekommen, der die Weltenzerstörung bei „Armageddon“ lernte. Laeta Kalogridis („Shutter Island“) habe das Drehbuch überarbeitet und weil Regisseur Dean Devlin nicht verfügbar gewesen sei, habe Danny Cannon („Judge Dredd“) bei den Nachdrehs Regie geführt. Wegen der umfangreichen Überarbeitung verschob sich der Kinostart von „Geostorm“ um über ein Jahr nach hinten.

Wissenswertes und Trivia über die beliebtesten Filme der letzten 30 Tage.
  • Star Wars 8: Die letzten Jedi (2017)
  • Jumanji: Willkommen im Dschungel (2017)
  • Dieses bescheuerte Herz (2017)
  • Pitch Perfect 3 (2017)
  • Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us (2017)
  • Mord im Orient-Express (2017)
  • Coco - Lebendiger als das Leben! (2017)
  • 6 Below - Verschollen im Schnee (2017)
  • Flatliners (2017)
  • Dunkirk (2017)
  • Fack ju Göhte 3 (2017)
  • Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015)
  • Lieber leben (2017)
  • Paddington 2 (2017)
  • Schneemann (2017)
  • Der Mann aus dem Eis (2017)
  • Justice League (2017)
  • Der dunkle Turm (2017)
  • Auslöschung (2018)
  • Hot Dog (2018)
Back to Top