Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Lolo - Drei ist einer zu viel
     Lolo - Drei ist einer zu viel
    17. März 2016 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Julie Delpy
    Mit Julie Delpy, Dany Boon, Vincent Lacoste
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,7 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 13 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Während eines Urlaubs mit ein paar Freundinnen in Südfrankreich verliebt sich Violette (Julie Delpy) Hals über Kopf in den charmanten Informatiker Jean-René (Dany Boon), der eigentlich überhaupt nicht zu ihr zu passen scheint. Trotz aller Gegensätze läuft es bei mehreren Treffen mit ihm aber sogar so gut, dass er schon wenig später mit in Violettes Pariser Wohnung zieht. Doch dort erwartet sie bereits ihr 19-jähriger Sohn Lolo (Vincent Lacoste), der sich so gar nicht mit dem neuen Mann im Leben seiner Mutter anfreunden will. Fortan setzt der aufgeweckte Teenager alles daran, Jean-René mit allerlei durchtriebenen Einfällen in ein schlechtes Licht zu rücken. Obwohl er damit zunehmend Erfolg hat und so in seiner Mutter Zweifel an der Beziehung sät, gibt sein Gegenüber im Kampf um Violette jedoch so schnell nicht auf.
    Originaltitel

    Lolo

    Verleiher NFP
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch, Portugiesisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Lolo - Drei ist einer zu viel
    Von Katharina Granzin
    Wer angenommen hatte, hinter der zweifelhaften Grammatik im deutschen Verleihtitel stecke eine subtile ironische Pointe, der ist nach Ansicht des Films nicht schlauer als vorher, denn Julie Delpys Komödie „Lolo – Drei ist einer zuviel“ enthält keinerlei Spuren von Subtilität und damit auch keinen Hinweis auf mögliche Hintergedanken. Die Schauspielerin, die seit einiger Zeit auch als Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich ist, hat schon in ihrem temporeichen französisch-amerikanischen Culture-Clash-Doppel „2 Tage Paris“ und „2 Tage New York“ eine Tendenz zu eher derbem Humor gezeigt, die in ihrem neuesten Lustspiel nun noch stärker durchschlägt, wodurch der turbulente Intrigenreigen aus dem Gleichgewicht gerät. Diesmal ist das Timing daneben, die Klischees wirken penetrant, die meisten Witze flach und die allzu grob skizzierten Figuren in der großen Mehrheit unsympathisch. Da helfen...
    Die ganze Kritik lesen
    Lolo - Drei ist einer zu viel Trailer DF 1:36
    Lolo - Drei ist einer zu viel Trailer DF
    8528 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Julie Delpy
    Rolle: Violette
    Dany Boon
    Rolle: Jean-René
    Vincent Lacoste
    Rolle: Lolo
    Karin Viard
    Rolle: Ariane
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Julien D.
    Julien D.

    User folgen 6 Follower Lies die 13 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 25. März 2016
    Der ganze Film ist im Trailer. Kaum Rhythmus, man langweilige sich richtig bei manchen Szenen. Die Hauptdarsteller, vor allem Karin Viard und Vincent Lacoste sind ziemlich schlecht. Sie können besser. Dany Boon rettet ein bisschen den Film. Das reicht leider nicht...
    Oldie-Skaterin
    Oldie-Skaterin

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 31. Oktober 2015
    Habe den Film gerade in Frankreich gesehen. Die Spitzenbesetzung hat mich veranlasst, ihn mir anzuschauen: Dany Boon kennen sicherlich die meisten aus „Willkommen bei den Sch’tis“. Karin Viard, die beste Freundin, spielte kürzlich die hibbelige gehörlose Mutter der Familie Béliard. Vicent Lacoste, das Ekel von Sohn, der alle Männer seiner Mutter (Julie Delpy, die hier auch Regie führt) rausekelt. Julie Delpy (Beforne Sunrise, Before ...
    Mehr erfahren
    Hervé E.
    Hervé E.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 29. Oktober 2015
    Une bonne comédie où Dany Boon n'en fait pas des masses. A voir :
    3 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top